BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 16 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 154

Die Rolle der Juden im Bosnienkrieg 1992-1995

Erstellt von Bambi, 06.03.2011, 07:17 Uhr · 153 Antworten · 10.886 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    übersetzung

    Der Krieges von 1992-1995 in Bosnien und Herzegowina ist in vielen traurigen und verschiedene Arten erinnert, aber es gibt auch leuchtende Beispiele von dem, was Glaube eigentlich bedeutet und wie man eine humanitäre werden.

    Eines dieser Beispiele ist La Benevolencija, der jüdischen Gemeinde in Sarajevo. Von Anfang des Krieges, machten sie es sehr klar, welche Seite sie standen - auch nicht. Auf die Gefahr hin zu einem gemeinsamen Feind aller drei großen religiösen Bosniens Gruppen (Muslime, Katholiken und orthodoxen Christen) wählten sie, um sie alle anzufreunden.

    Ab dem ersten Tag des Krieges anerkannt bosnischen Juden den Charakter des Konflikts. Sie setzten sich intensiv für Regierungen und Organisationen auf der ganzen Welt ein Ende zu dem Völkermord und Blutvergießen gestellt. Greta Ferusic, ein Auschwitz-Überlebender, verdient besondere Erwähnung in diesem Zusammenhang.

    Sie führte auch eine Menge humanitäre Arbeit. Sie brachten Wasser bettlägerig muslimischen Großmütter in Dobrinja unter Beschuss und Scharfschützen. Sie brachten Lebensmittel zu katholischen Waisenhäusern in Nedzarici, riskieren ihr eigenes Leben, um es dort zu bringen. Sie operierten Suppenküchen und verschiedene andere Einrichtungen, die das Leben ein wenig einfacher für die Hunderttausende von Menschen in was wäre die längste Belagerung in der aufgezeichneten Geschichte der Menschheit geworden gemacht.

    Eines der Dinge, die sie selbstlos in naher totale Zerstörung eines ihrer liebsten Sehenswürdigkeiten geführt hat. Die sephardischen Friedhof in Sarajevo ist eine der ältesten und größten noch-in-use sephardischen Friedhöfe der Welt, mit zahlreichen Felsengräber, die einzigartig für bosnische Juden sind. Sie gaben die Erlaubnis, diese Kämpfe zu verteidigen Sarajevo (im Wesentlichen der kommunalen Polizei und Freiwillige auf den ersten, später wurde es zu berücksichtigen eine echte Armee) die Erlaubnis, Graben auf dem Friedhof und ihn in eine defensive Position. Dies ist an sich beschädigt die Website, wie auch die zahllosen Angriffe dieser defensiven Position von denen der Belagerung der Stadt angezogen. Die Gemeinde stimmte diesem ermöglichen, da hatten sie nicht mehrere Wohnblocks außerhalb des verteidigte Gebiet hätte haben und offen für vollständige ethnische Säuberung statt "nur" Beschuss und Scharfschützen. 74 Menschen in dieser Gegend überlebte den Krieg, nicht einer von ihnen Juden, weil dieser Aktion.

    Die jüdische Gemeinde auch Lobbyarbeit der israelischen Regierung, etwas zu tun und diesem Land zu vereinbaren, um mehr als 700 muslimische Kinder zu akzeptieren. Sie auf Busse verladen wurden, winkte ihren Eltern und Familien, und am Ende Reisen durch Italien und Zypern in den Norden Israels. Die meisten von ihnen kehrten nach dem Krieg, wie die meisten der bosnischen Juden, nach Israel geflohen, aber einige blieben und einige sogar zum Judentum konvertiert. Israelischen Fernsehsender haben mehrfach profilierten eine junge bosnische IDF Soldat, ein aufstrebender Modell, die zum Judentum konvertiert und entschieden zu bleiben als Dankeschön für alles.

    Die Juden ließen auch für ein Ende des Krieges unermüdlich. Jakov Finci und Aleksandrija Avidan sind bemerkenswertesten in dieser Hinsicht.

    Auch wenn der Krieg im öffentlichen Interesse auf der ganzen Welt verloren, und wir waren in Gefahr, völlig vergessen, die jüdische Gemeinde würde einige große Stunt ziehen. Zum Beispiel bot sie dem Sarajevo Haggada (ein unbezahlbares Haggada, einer der ältesten der Welt und eines der ältesten bekannten Kunstwerke der Erde als runde darstellen) während Pessach, wenn die amerikanischen jüdischen Führer würde teilnehmen zu verwenden. Senator Joe Lieberman sagte, er würde in Sarajevo werden, wenn die Haggada war auf dem Tisch, und die Belagerung wieder in die internationalen Nachrichten seit geraumer Zeit.

    Darüber hinaus arrangiert für humanitäre Hilfslieferungen, die in Sarajevo durch einen 3 Kilometer langen Tunnel auf freie Gebiet, dass sie geholfen graben geschmuggelt wurden.

    Nach dem Krieg setzte sie mit diesem. Sie halfen beim Wiederaufbau der Moschee in Hadzici Dorf (in der Nähe von Sarajevo) und der Ersatz der Glasfenster in zentralen Katedrala Sarajevo Srce Isusove (Herz-Jesu-Kathedrale) finanziert.

    Sie stießen zur Versöhnung in eine Vielzahl von Möglichkeiten, vor allem durch Hosting interreligiöse Foren und die Schaffung der interreligiöse Rat von Bosnien und Herzegowina, von denen Jakov Finci (siehe oben) ist Präsident.

    So schließen Sie das alles weg, werde ich ein Zitat von Amira Ceric in Sarajevo Stimmen, die Tochter eines islamischen Geistlichen in Bosnien, der 14 war, als der Krieg 1995 beendet war.

    "Aviva war ständig in unserem Keller. Ich kann mir nicht vorstellen, wie sie genügend Aufkleber für ihre eigene Familie zu finden und noch bringen uns gelungen, jeden Tag, das Brot und Eier, die sie getan hat. Früher war sie ein Spiel spielen mit meine Schwester und ich, wenn der Beschuss begann, stelle ich mir es war eine Anstrengung, um uns zu beruhigen. wischen Sie hatte einen Kreis in den Staub auf dem Boden mit der Hand und legte Murmeln in der Mitte. Jede Wirkung hat die Kugeln bewegen sich ein wenig mehr zum Rand des Kreises, und wir mussten vorhersagen, welche den Kreis verlassen würde zuerst. Es war Aviva dass auftauchte des Tages meine Mutter getötet wurde. Sie nahm meine Hände in ihre und sagte mir, dass der schönste Sonnenuntergang hatte sie immer gesehen war 1990 an der Komplex Auschwitz-Birkenau in Polen. Sie sagte es nicht, in welcher Weise Kinder Gottes zu ihm zurückkehren Materie, deren Weitergabe etwas, das einen Platz schön und einzigartig macht für diejenigen, die klug genug, um es zu sehen sind ist. Es ist ein Gedanke habe ich nicht vergessen. Aviva erschossen wurde und von einem Scharfschützen getötet im Sommer 1995, wenige Monate bevor die Amerikaner fiel ein halbes Dutzend Bomben auf den Angreifer Positionen und die Belagerung aufgehoben wurde. Die Sonnenuntergänge in Sarajevo haben war atemberaubend seitdem.

  2. #12
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Das Einzige, was ich weiss, ist dass viele Juden im Bosnien-Krieg fliehen mussten vor den Serben. Und natürlich dass viele auch an der Seite der Bosniaken kämpften.

    Die jüdische Lobby in den USA beschäftigte sich damit, die Juden nach Israel zu evakuieren. Viele entschieden sich auch dann, dort zu bleiben nach dem Krieg, was auch ihr gutes Recht war laut israelischen Gesetz.

    Die Juden Bosniens waren schon immer Bosnien treu. Schade dass heutzutage viele Bosniaken, wie man hier auch sieht, antisemitisch sind aufgrund der Gehirnwäsche der Araber bzgl. Palästina.

  3. #13
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen

    "Aviva was perpetually in our basement. I can't imagine how she managed to find enough scraps for her own family and still bring to us, each and every day, the bread and eggs that she did. She used to play a game with my sister and I when the shelling started, I imagine it was an effort to keep us calm. She'd wipe a circle in the dust on the floor with her hand and lay marbles in the middle. Every impact made the marbles move a little more towards the edge of the circle and we had to predict which would leave the circle first. It was Aviva that showed up the day my mother was killed. She took my hands in her own and told me that the most beautiful sunset she had ever seen was in 1990 at the Auschwitz-Birkenau complex in Poland. She said it doesn't matter in what fashion God's children return to him, their passing is something that makes a place beautiful and special for those who are wise enough to see it. It is a thought I have not forgotten. Aviva was shot and killed by a sniper in the summer of 1995, just a few months before the Americans dropped half a dozen bombs on the aggressor positions and the siege was lifted. The sunsets in Sarajevo have been breathtaking ever since.
    da hab ich ein bißchen feuchte Augen bekommen.

  4. #14
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Ilan Beitrag anzeigen
    Das Einzige, was ich weiss, ist dass viele Juden im Bosnien-Krieg fliehen mussten vor den Serben. Und natürlich dass viele auch an der Seite der Bosniaken kämpften.

    Die jüdische Lobby in den USA beschäftigte sich damit, die Juden nach Israel zu evakuieren. Viele entschieden sich auch dann, dort zu bleiben nach dem Krieg, was auch ihr gutes Recht war laut israelischen Gesetz.

    Die Juden Bosniens waren schon immer Bosnien treu. Schade dass heutzutage viele Bosniaken, wie man hier auch sieht, antisemitisch sind aufgrund der Gehirnwäsche der Araber bzgl. Palästina.
    zu dem zeitpunkt ist vieles in bewegung gesetzt worden.
    vor allem von menschen und organisationen, gegen die hier im BF gehetzt wird.

    es würden LKW`s von firmen gechartert, wie z.B der Fa. Raifeisen.
    nahrungsmittel, medikamente, decken, zelte u.s.w
    organisiert von der evangelischen kirche.
    sogar ein kleiner 7,5 t wurde mit brillen beladen.

  5. #15

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    edit...

  6. #16

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Wenn Amis über den Balkan schreiben,kommt meistens Mist raus.

  7. #17
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Wir wissen aber schon dass Bambi keine Juden mag. Bosnienkrieg war keine Verschwörung sondern ein von Nationalismus getriebener Krieg
    was für Scheiße schreibst du da bitte? Bin echtn bißchen entsetzt grad.

  8. #18

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9.975
    Hier hab ich was Interessantes gefunden...


    Links zu Holocaustleugnungen sind nicht erlaubt

  9. #19
    Avatar von BosnaHR

    Registriert seit
    28.12.2008
    Beiträge
    9.941
    Hier gabs ja mal einen jüdischen User der hieß LAV , ich glaube der war in der HOS und ArmijaBiH. Schade dass er weg ist.

  10. #20
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von mujaga Beitrag anzeigen
    Hier hab ich was Interessantes gefunden...

    DAS GRAUEN DES HOLOCAUST- Harun Yahya
    dieser Typ ist Antisemit und Hurensohn erster Güteklasse, ich hatte schon das "Vergnügen" mit einem seiner Bücher. Es ist auch einiges auf wikipedia über ihn nachzulesen und ich wäre erfreut, wenn solche Beiträge wie dieser mindestens gewarnt würden.

Seite 2 von 16 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 18:21
  2. ZloČini, masakri nad srbima u bih 1992-1995
    Von Gast829627 im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 01:19
  3. 1992-1995
    Von st0lzer kr0ate im Forum Rakija
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 19:34
  4. Bosna 1992-1995: Ne zaboravi, Ne oprost
    Von B0šNjAk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 03:53
  5. Die Massenverteibung von Serben in Bosnien 1992-1995
    Von SerbianBest im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 17:44