BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Roma in Bulgarien ‎

Erstellt von Barbaros, 29.09.2011, 23:23 Uhr · 62 Antworten · 3.570 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Es gibt kaum ein europäischer Staat wo es keine Ausschreitungen mit Roma/Sinti/Zigeuner gibt. Heute ist Bulgarien dran, vor ein halben Jahr die Slowakei, letztes Jahr Ungarn, vor 2 Jahren Rumänien, vor 3 Jahren Slowenien, vor 4 Jahren Italien usw.

    Da muss man sich die Frage stellen ob bei den Roma wirklich alles stimmt und inwiefern sie tatsächlich als Opfer gelten können, ob sie nicht vielleicht eine Schuld oder wenigstens eine Mitschuld an dem Auslösen und Eskalation der Gewalt tragen.
    ja hast recht aber ein verbrechen wie aktuell in bulgarien wo ein 19 jähriger getötet wurde rechtfertigt keine gewalt gegen alle roma.

  2. #12
    Albo-One
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte: Albaner haben insgesamt auch keinen allzu guten Ruf bei Angehörigen anderer Nationen. Und? Auch selbst schuld daran?
    Betrifft auch nur Albaner...
    Eher ist es so, dass viele hier in Westeuropa nichtmal wissen, wo Albanien liegt und diese dann in die Arabien-Türkei Ecke stecken, welche hier einen nicht allzu guten Ruf haben.
    Zum Thema: Traurig, wie sie Gewalt gegen bestimmte Menschen aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeiten machen, weil irgendeiner mal was verbrochen hat, sind ja angeblich ja gleich alle schuld und so...

  3. #13
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Der Fall von Jock Palfreeman weist mindestens eine auffällige Parallele auf zu dem letzten Video, das du gepostet hast: Der rassistische Schläger, den Jock aus Notwehr neidergestochen hat, stammte aus einer reichen, einflussreichen Familie -- entsprechend schlampig und einseitig war das Verhalten der Polizei und der Justiz.
    Der Nazi, der diesen jungen Rom umgebracht hat, ist der Enkel des langjährigen Polizeichefs der Stadt -- und entsprechend schlampig und einseitig waren die Ermittlungen der Polizei.
    Zum Kotzen...

  4. #14
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    eine regelrechte ethnische hetzjagd hat wohl in bulgarien gegen die roma dort begonnen,aber auch die türkische minderheit ist davon betroffen,es wurden türkische moscheen angegriffen und mit gegenständen beworfen.
    es ist nur der anfang,mal sehen wie sich die situation entwickelt.einfach nur schrecklich.
    Da das Thema Roma in Bulgarien schon heisst.. sprechen die nicht alle auch die türkische Sprache?

  5. #15
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Hab ich gerade zufällig entdeckt

    Where Roma Run the Show
    BY THE WORLD ⋅ SEPTEMBER 29, 2011 ⋅ POST A COMMENT


    Shutka Wedding (Photo: Matthew Brunwasser)
    Audio: Play | Download

    Head for south-eastern Europe now for the Geo Quiz: Roma or Gypsies are spread out in many countries across Europe. They’re often treated as second class citizens and face discrimination. But we’re looking for a European country that’s home to one of the the world’s biggest self-governing Roma communities.

    That community is called Shutka, located near the border of Kosovo. It has more than 25,000 residents, its own Roma mayor, TV and radio stations.

    So, name this former Yugoslav republic on the Balkan peninsula.

    The answer is Macedonia.


    In most Roma communities, people live in poverty and have little political power but in Macedonia, Roma participate in a range of public institutions.

    And they own and operate one of the only private Roma-language television stations in Europe. Matthew Brunwasser visited the lively neighborhood of Shutka and sent us this report:
    When people think of Roma communities, they usually think of scenes like this one: a wedding procession passing through Shutka’s dirty streets.

    The small shabby buildings have a rough, do-it-yourself feel. But it makes the place much more homey than many East European neighborhoods, with their endless rows of identical apartment blocks. Another special quality of Shutka is the Roma’s love of music. It is an ethnic stereotype but its also a major component of Roma culture.



    One of Shutka’s most famous daughters is Esma Redzhepova. Known around the world as the Queen of Gypsy music. She’s famous for her voice and her lifelong dedication to music and humanitarian causes. She says that Shutka is special because Roma are treated better in Macedonia than elsewhere. Unlike other countries, Macedonia doesn’t force Roma to accept the majority culture and language.

    “We are not assimilated and this is a very beautiful thing,”Redzhepova said. “Macedonia has done us a great favor by not assimilating us. They let us speak Romani normally, everywhere, wherever you want. You can study in Romani. Nobody gets in your way and tells you what to do. I don’t think there is any other country which is more democratic. Look, we have two Romani TV stations, we report our own news, we have a daily newspaper, and they do whatever they want.”

    At Shutel television, it’s a quiet news day. News director Ramush Muarem is reading the news headlines in Romani language. Shutel is one of the few private Roma-owned and operated Romani language television channels in Europe. It broadcasts on national cable systems – and the Internet – and produces news and feature programs. While almost all Roma here speak Macedonian, director Muarem says its important for Shutel to broadcast in Romani language.

    “We are the protagonists,” said Muarem. “The television itself aims to promote within the Roma people their own culture, ethnic identity, traditions, moral values and their own self-worth.”

    A staff member reads “dedications” sent by family members to a relative to congratulate them on getting married. The camera films a photograph of the wedding couple taped to the wall. Its a pretty low-tech operation.

    Muarem edits the newscast, including his own, as well as managing reporters, the production team and updating the website.

    Muarem says Roma in Shutka and Macedonia are more politically organized than in other countries so they have managed to do many things on their own. In addition to TV stations, many Roma are in high positions, including deputies in parliament and a government minister.

    Shutka might well be better off than most Roma communities, but it’s still very poor and undeveloped. In one of Shutka’s many simple cafes, Deputy Mayor Adnan Memed tells me that Roma communities lag far behind others in terms of education, income and infrastructure. And there’s still a long way to go.

    “We can’t just wait for the state to help us, here in the Balkans or anywhere else in Europe,” says Memed. “Roma are too dependent on the government, in terms of social welfare or humanitarian activities. We have to enter more deeply into more public institutions in order to manage and finance our own development.”

    As an example of Roma exclusion, he mentions the Macedonian government’s current nationalist statue-building craze, raising public monuments to a cast of heroes from Alexander the Great to 19th Century Balkan rebels. Memed says the Shutka authorities had to come up with their own plan, to honor the brothers Ramzi and Hamid, Roma who died fighting with the Partisans in World War II.

    “We are going to make a bust where the brothers Razmi and Hamid will be,” said Memed. “Now this might not sound good, but we are waiting for the first Roma MP in the Macedonian parliament, Mr. Abdi Faik to die, and then we are going to place a bust of him here too. We dont have have that many people about whom we can say: ‘hey everyone, here is one of our people, let’s make a bust of him.’”

    Macedonia recently took over the rotating leadership of the Roma Decade of Inclusion, a commitment by 12 European governments to improve Roma living conditions and social status. Roma hope Macedonia’s policy will provide an example to europe to give Roma more say in running their own affairs.
    Where Roma Run the Show | PRI's The World

  6. #16
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    ja hast recht aber ein verbrechen wie aktuell in bulgarien wo ein 19 jähriger getötet wurde rechtfertigt keine gewalt gegen alle roma.
    Du verstehst nicht worum es hier geht.
    Die Ermordung dieses Jungen war nur die Spitze des Eisbergs. Ein latenter Konflikt mit den Roma gibt es schon seit eh und je. Diesmal war die Wut der Bulgaren aber so groß dass sie auch gegen dem Frust reagiert haben die sich im Laufe der letzten Jahren angesammelt hat.
    Es tut mir leid das sagen zu müssen und ich tuhe es nicht gerne, aber: ein Nebeneinanderleben mit Romas ist sehr schwierig, ein Zusammenleben sogar unmöglich. Wer die Leute kennst der weiss was ich meine und vor allem dass ich alle Romas/Zigeuner meine, sondern diejenigen die eine traditionelle Lebensweise führen, doch genau die sind in der Mehrheit.

  7. #17
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Betrifft auch nur Albaner...
    Wenn einer Adem heißt, sich als Albaner zu erkennen gibt und dann so'nen Scheiß schreibt soll ich ihn nicht darauf hinweisen dürfen, dass es genauso beschissene Vorurteile gegenüber seinem Volk gibt wie die, die er gegenüber Roma hat?!? Soll ich dann extra noch Polynesier, Uighuren und Apachen erwähnen, damit ihr euch nicht auf den Schlips getreten fühlt?

    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Eher ist es so, dass viele hier in Westeuropa nichtmal wissen, wo Albanien liegt und diese dann in die Arabien-Türkei Ecke stecken, welche hier einen nicht allzu guten Ruf haben.
    Glaub mir, da wo viele Albaner leben (z.B. Griechenland, Schweiz, Italien...), da ist ihr Ruf schlecht genug, auch ohne dass man sie dazu extra mit Türken oder Arabern in eine Schublade stecken müsste...

    Ich seh das ja anders, ich war schon in Albanien und hab da nur gute Erfahrungen mit den Leuten gemacht. Aber bei den meisten dürften nun einmal negative Vorurteile überwiegen -- genau wie gegenüber Roma auch.

  8. #18
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Da das Thema Roma in Bulgarien schon heisst.. sprechen die nicht alle auch die türkische Sprache?
    keine ahnung welche sprache die dort sprechen,türkisch sprechen dort wohl nur die türkische minderheit so gut ich weiss.

  9. #19
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Du verstehst nicht worum es hier geht.
    Die Ermordung dieses Jungen war nur die Spitze des Eisbergs. Ein latenter Konflikt mit den Roma gibt es schon seit eh und je. Diesmal war die Wut der Bulgaren aber so groß dass sie auch gegen dem Frust reagiert haben die sich im Laufe der letzten Jahren angesammelt hat.
    Es tut mir leid das sagen zu müssen und ich tuhe es nicht gerne, aber: ein Nebeneinanderleben mit Romas ist sehr schwierig, ein Zusammenleben sogar unmöglich. Wer die Leute kennst der weiss was ich meine und vor allem dass ich alle Romas/Zigeuner meine, sondern diejenigen die eine traditionelle Lebensweise führen, doch genau die sind in der Mehrheit.
    ich weiss das dieser vorfall kein einzelfall war.die bulgaren kann ich auch irgendwie verstehen das sie vor wut solche aktionen durchführen,aber eine ethnischer krieg geht zu weit,das muss gestopt werden und eine friedliche lösung gefunden werden,egal wie auch immer.

  10. #20
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    ich weiss das dieser vorfall kein einzelfall war.
    Gewalt gegenüber Roma ist auch kein Einzelfall.

    Wenn ich mir anschaue, wie viele Roma hausen und wie viele der rechten Schläger, die sie angreifen, "aus gutem Hause" stammen, dann sehe ich ein zusätzliches Ungleichgewicht.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.12.2014, 11:51
  2. Balkan Shop ‎!!! F A N A R T I K E L !!!
    Von _Stojanka_ im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 00:06
  3. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 15:08
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 16:05
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 12:23