BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Roma in Grichenland auf Frontalkurs

Erstellt von LaLa, 17.01.2006, 15:50 Uhr · 57 Antworten · 1.687 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182

    Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Mit Selbstbewußtsein ins politische Leben

    Sinti und Roma Griechenlands gründeten eigene Partei

    Die Sinti und Roma Griechenlands haben eine eigene Partei gegründet. »Unabhängige Vereinigung von Bürgern mit speziellem Selbstverständnis als ROM« (ASPIDA-ROM) lautet ihr Name. »Bisher sind wir nur als Spielball anderer Parteien benutzt worden«, erklärte der Sprecher von ASPIDA-ROM am Sonntag auf der Pressekonferenz zur Parteigründung. Deshalb, so Christos Lambrou, habe man beschlossen, in Zukunft mit einer eigenen Partei für die Anliegen der ROM, wie sich die griechischen Sinti und Roma nennen, einzutreten.

    Dazu gehört an erster Stelle die Verbesserung der unzumutbaren Lebensbedingungen. Die überwiegende Mehrheit der nach eigenen Schätzungen etwa 600 000 ROM sind Analphabeten oder haben nur geringe Schulbildung. Viele leben unter menschenunwürdigen Bedingungen auf Müllhalden, in Baracken ohne Strom und fließendes Wasser.

    Bisherige Versuche der ROM, dagegen politisch aktiv zu werden, beschränkten sich auf die Mitwirkung in anderen Parteien. »Dadurch ist aber keines der Probleme gelöst worden«, meint Christos Lambrou. »Die beiden großen Parteien PASOK und Nea Dimokratia haben unsere Vertreter immer nur nach den Kriterien des Nutzens für ihre eigene Partei, nicht aber nach den Bedürfnissen der ROM beurteilt.« So stellen die ROM zwar mehr als 300 000 Wahlberechtigte, aber bis heute keinen einzigen Vertreter im 300 Abgeordnete zählenden Parlament. Auf die gewohnte »folkloristische Ausschmückung« ihrer Wahllisten müßten die Parteien in Zukunft verzichten.

    Ziel der neuen Partei ist die Gleichstellung der ROM in der griechischen Gesellschaft bei Bewahrung ihrer eigenständigen Kultur. Dabei betonen die Gründer das Selbstverständnis der ROM als Griechen und nicht etwa als ethnische Minderheit. Trotzdem wolle man natürlich gerne mit anderen Minderheiten oder Migrantenorganisationen zusammenarbeiten. ASPIDA sei offen für alle, die von der herrschenden griechischen Gesellschaft ausgegrenzt würden. Als erste Etappe hat sich die Partei die Teilnahme an den Kom

  2. #2
    Avatar von radeon

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    488

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Mit Selbstbewußtsein ins politische Leben

    Sinti und Roma Griechenlands gründeten eigene Partei

    Die Sinti und Roma Griechenlands haben eine eigene Partei gegründet. »Unabhängige Vereinigung von Bürgern mit speziellem Selbstverständnis als ROM« (ASPIDA-ROM) lautet ihr Name. »Bisher sind wir nur als Spielball anderer Parteien benutzt worden«, erklärte der Sprecher von ASPIDA-ROM am Sonntag auf der Pressekonferenz zur Parteigründung. Deshalb, so Christos Lambrou, habe man beschlossen, in Zukunft mit einer eigenen Partei für die Anliegen der ROM, wie sich die griechischen Sinti und Roma nennen, einzutreten.

    Dazu gehört an erster Stelle die Verbesserung der unzumutbaren Lebensbedingungen. Die überwiegende Mehrheit der nach eigenen Schätzungen etwa 600 000 ROM sind Analphabeten oder haben nur geringe Schulbildung. Viele leben unter menschenunwürdigen Bedingungen auf Müllhalden, in Baracken ohne Strom und fließendes Wasser.

    Bisherige Versuche der ROM, dagegen politisch aktiv zu werden, beschränkten sich auf die Mitwirkung in anderen Parteien. »Dadurch ist aber keines der Probleme gelöst worden«, meint Christos Lambrou. »Die beiden großen Parteien PASOK und Nea Dimokratia haben unsere Vertreter immer nur nach den Kriterien des Nutzens für ihre eigene Partei, nicht aber nach den Bedürfnissen der ROM beurteilt.« So stellen die ROM zwar mehr als 300 000 Wahlberechtigte, aber bis heute keinen einzigen Vertreter im 300 Abgeordnete zählenden Parlament. Auf die gewohnte »folkloristische Ausschmückung« ihrer Wahllisten müßten die Parteien in Zukunft verzichten.

    Ziel der neuen Partei ist die Gleichstellung der ROM in der griechischen Gesellschaft bei Bewahrung ihrer eigenständigen Kultur. Dabei betonen die Gründer das Selbstverständnis der ROM als Griechen und nicht etwa als ethnische Minderheit. Trotzdem wolle man natürlich gerne mit anderen Minderheiten oder Migrantenorganisationen zusammenarbeiten. ASPIDA sei offen für alle, die von der herrschenden griechischen Gesellschaft ausgegrenzt würden. Als erste Etappe hat sich die Partei die Teilnahme an den Kom

    wow 600000... da überschätzt sich jemand

    die rroma sind für ihre lebensbedingungend eigentlich selber schuld...

  3. #3
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Zitat Zitat von radeon
    wow 600000... da überschätzt sich jemand

    die rroma sind für ihre lebensbedingungend eigentlich selber schuld...
    600 000 ist klar übertrieben. Selber Schuld, naja, teilweise vieleicht. Manche leben in Hütten, in ihren ach so armen ''Hütten'' jedoch steht die neuste Stereo-Anlage und TFT-Fernsehen. In Thrakien werden roma-Kindern als Kinder die Knochen gebrochen und nicht verarztet (Die Knochen wachsen also schief zusammen - es sieht bestialisch aus) ... um später Mitleid bei den ''reichen Griechen'' zu erregen und betteln zu gehen. Eine Schande! Wie wollen die das fördern des Minderwertigen vor Gott verantworten? Minderwertige Drecksrituale! **********.


    Du kannst dich darüber auslassen wie du willst...aber keine Kulturellen beleidigungen!!!

    Gez. Gugica

  4. #4

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Ist die ASPIDA-Roma,Mr. Lala's Partei???

  5. #5
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Mit Selbstbewußtsein ins politische Leben

    Sinti und Roma Griechenlands gründeten eigene Partei

    Die Sinti und Roma Griechenlands haben eine eigene Partei gegründet. »Unabhängige Vereinigung von Bürgern mit speziellem Selbstverständnis als ROM« (ASPIDA-ROM) lautet ihr Name. »Bisher sind wir nur als Spielball anderer Parteien benutzt worden«, erklärte der Sprecher von ASPIDA-ROM am Sonntag auf der Pressekonferenz zur Parteigründung. Deshalb, so Christos Lambrou, habe man beschlossen, in Zukunft mit einer eigenen Partei für die Anliegen der ROM, wie sich die griechischen Sinti und Roma nennen, einzutreten.

    Dazu gehört an erster Stelle die Verbesserung der unzumutbaren Lebensbedingungen. Die überwiegende Mehrheit der nach eigenen Schätzungen etwa 600 000 ROM sind Analphabeten oder haben nur geringe Schulbildung. Viele leben unter menschenunwürdigen Bedingungen auf Müllhalden, in Baracken ohne Strom und fließendes Wasser.

    Bisherige Versuche der ROM, dagegen politisch aktiv zu werden, beschränkten sich auf die Mitwirkung in anderen Parteien. »Dadurch ist aber keines der Probleme gelöst worden«, meint Christos Lambrou. »Die beiden großen Parteien PASOK und Nea Dimokratia haben unsere Vertreter immer nur nach den Kriterien des Nutzens für ihre eigene Partei, nicht aber nach den Bedürfnissen der ROM beurteilt.« So stellen die ROM zwar mehr als 300 000 Wahlberechtigte, aber bis heute keinen einzigen Vertreter im 300 Abgeordnete zählenden Parlament. Auf die gewohnte »folkloristische Ausschmückung« ihrer Wahllisten müßten die Parteien in Zukunft verzichten.

    Ziel der neuen Partei ist die Gleichstellung der ROM in der griechischen Gesellschaft bei Bewahrung ihrer eigenständigen Kultur. Dabei betonen die Gründer das Selbstverständnis der ROM als Griechen und nicht etwa als ethnische Minderheit. Trotzdem wolle man natürlich gerne mit anderen Minderheiten oder Migrantenorganisationen zusammenarbeiten. ASPIDA sei offen für alle, die von der herrschenden griechischen Gesellschaft ausgegrenzt würden. Als erste Etappe hat sich die Partei die Teilnahme an den Kom

    wow 600000... da überschätzt sich jemand

    die rroma sind für ihre lebensbedingungend eigentlich selber schuld...
    Der überschätzt sich aber ganz gewaltig... man weisst du was es heisst 600.000??? soviele Zigeuner wohnen garnicht in griechenland...absolut unmöglich...eine eindeutige lüge.....da wird doch einfach wieder versucht die griechen als blöd darzustellen in den man bei einige zahlen paar nullen drauf hängt...
    Das ist ja schon ein witz mit den 600.000.. lach mich mit mein brother hier kaputt

  6. #6
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Du kannst dich darüber auslassen wie du willst...aber keine Kulturellen beleidigungen!!!

    Gez. Gugica
    Ein Wiederspruch in sich. Minderwertige Drecksrituale!

  7. #7
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Ich finde es gut das sie eine Partei machen... es wird ja auch zeit...
    den die beste hilfe ist die selbsthilfe....natürlich haben wir auch in Griechenland Politiker die lieber sonstwas kaufen anstatt sich um armut zu kümmern.
    Leider ist es so... aber ich sehe diese Griechenzigeuner als meine landsleute und Brüder....auch wenn viele nicht zu trauen ist ..sind das und bleiben es meine griechische Brüder...würde jede zeit helfen wenn ich es könnte ausser 1 oder 2 oder 5 euro jemanden zu geben der grade bettelt.

  8. #8
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Zitat Zitat von Macedonian
    Du kannst dich darüber auslassen wie du willst...aber keine Kulturellen beleidigungen!!!

    Gez. Gugica
    Ein Wiederspruch in sich. Minderwertige Drecksrituale!

    Na wenn das minderwertige drecksrituale sind dann machts dir auch nichts aus wenn man deine kultur beleidigt!!!

    Ok...dann weiß ich schonmal bescheid das ich nichts zensieren brauch wenns an dich gerichtet ist!!!

  9. #9
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Re: Roma in Grichenland auf Frontalkurs

    Zitat Zitat von Gugica
    Na wenn das minderwertige drecksrituale sind
    Einem Menschen die Knochen brechen, sie dann nicht ordungsgemäß verarzten damit sie später schief zusammenwachsen ist ein MINDERWERTIGES, MENSCHENVERACHTENDES DRECKSRITUAL. Finden Sie nicht?

    Zitat Zitat von Gugica
    dann machts dir auch nichts aus wenn man deine kultur beleidigt!!!
    Nennen Sie die Dinge beim Namen oder lassen Sie es ganz sein. In halbe Sachen sollte man seine Zeit nicht investieren.

    Zitat Zitat von Gugica
    Ok...dann weiß ich schonmal bescheid das ich nichts zensieren brauch wenns an dich gerichtet ist!!!
    Was ist hiermit? Wenn schon dann richtig, Gugica. Zum totlachen.

    Elende slawische, nur vom Hinterhalt trauend angreifende Melde-Tunten.

  10. #10
    FtheB
    Hä, nur 600.000 Zigeuner in Griechenland!? :?

    Da fehlt doch eine Null! 6 Mio sind es bestimmt. 8)

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mazedonien soll mit Grichenland vereinen
    Von Mbreti Bardhyl im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 17:02
  2. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 15:08
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 16:05
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 14:28
  5. Wie Grichenland demontiert wurde.........
    Von LaLa im Forum Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 13:01