BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Roma/Sinti in Europa

Erstellt von Basarabia, 21.07.2011, 14:35 Uhr · 43 Antworten · 3.886 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Was sind Roma / Sinti überhaupt? Sind das auch Kulturen wie es Albaner oder Serben sind?

    Wieso werden sie in Europa so benachteiligt? Wieso als Zigeuner gehalten?

    In den eigenen Ländern wie Bulgarien oder Rumänien werden sie verfolgt, wieso das?

    Sind sie heute das neue Feindbild, damals Juden, Europas?

  2. #32
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Was sind Roma / Sinti überhaupt? Sind das auch Kulturen wie es Albaner oder Serben sind?
    Ja und nein. Es ist viel, viel komplizierter da es zB keine Modernisierung des Romani - der Sprache der Roma, gibt. Serben sind in der Mehrheit christlich, bei den Roma ist das viel zu unterschiedlich um sie als 'christliches' oder gar 'muslimisches' Volk betrachten zu können. Es ist eine multireligiöse Ethnie mit vielen kleineren Gruppierungen oder nennen wir sie: Stämme, Sippen.

    Die Sinti sind auch nur eine Untergruppe der Roma. Die Roma selbst haben viele Untergruppen, wobei sich die Sinti am stärksten von der Sprache utnerscheiden. Es heißt, dass die Sinti die ersten Roma waren die Europa erreicht haben. Dann gibt es die Xoraxane, in Bosnien oder West-Serbien sind sie Muslime und werden aufgrund Mischehen mit der indigenen Bevölkerung auch 'Bijeli Cigani' genannt. Es gibt sie auch in Bulgarien, diese gelten einfach als türkische Roma, wobei das auch die bosnischen irgendwie sind, dank dem osmanischen Reich und deren Einfluss.

    Um die ROma-Gruppen zu nennen - liste ich hier Beispiele: Xoraxane und Gurbeti, Kalderasch, Lovari, Tamari, Vlax, Zargari.

    Letztere, die Zargari, sind Roma die anscheinend aus Europa wieder in den Iran zurückimmigriert sind. Sie leben im heutigen Iran (Tehran hauptsächlich), sind Muslime, nennen sich immer noch Roma und ihre Sprache Romano. Vor Rassismus sind sie dort wohl sicher. Der (Ost-)Iran und das heutige Pakistan sowie das restliche West-Indien scheint schließlich die Heimat der Roma zu sein, zumal sie eine indo-iranische Sprache sprechen.



    Dann gibt es auch die Domari (Nah-Ost), oder die Lom (Armenien). Diese haben auch eine indische Herkunft, sprechen eine indo-iranische Sprache und haben sich vermutlich seit Urzeiten von den übrigen Roma getrennt.

    Die Ashkali aus Kosovo, Albanien und Mazedonien sind vermutlich auch nichts anderes als Roma welche sich von den übrigen Roma versucht haben zu trennen, indem man eine etwas 'interessantere' Idenität adoptierte - hauptsächlich die der Ägypter und der 'Palästinenser'(?), da der Name auf Aschkelon zurückgeführt wird.

    Allgemein dachte man das die Roma ägyptische Händler oder Pilgerer wären, zu Anfang zumindest. Bis es sich als Missverständnis herausstellte und man den Roma kein Respekt mehr zollte, da sie selbst wohl nicht wirklich wussten woher sie stammen. Die Roma haben nichts schriftliches hinterlassen. Das heutige Romani ist keine Schriftsprache.

    Wieso werden sie in Europa so benachteiligt? Wieso als Zigeuner gehalten?
    Zigeuner ist ein anderer Name für die Gruppe. Allerdings ist es abwertend. Die Roma und alle anderen nannten sich nie selbst Zigeuner und daher, in den meisten Fällen, eine Beleidigung. Rom heißt 'Ehemann' oder gar 'Mensch' und klingt in vielerlei Hinsicht schöner. Vielleicht rührt dieser Name durch eine soziale Revolution oder einer Identitätskrise. Die Etymologie vom Wort Roma lässt sich mindestens auf diese zurückführen oder: dem Gott Rama zu Ehren oder: es bedeutet 'Wanderer'. Ramate kann zB wandern heißen - zumindest so ähnlich war es.

    Benachteiligt werden sie durch ... (.siehe unten zu Bulgarien und Rumänien, es deckt sich mit den Rest Europas)

    In den eigenen Ländern wie Bulgarien oder Rumänien werden sie verfolgt, wieso das?
    Die Roma fallen durch mehrere Elemente auf: sie sehen immer noch asiatisch bzw. indo-iranisch aus und sie sind eben 'Ausländer' - nicht so gut mit der angestammten, europäischen Bevölkerung gleichzusetzen und sie gehören auch anderer Religionen an: dem Islam zB. Auch hier leiden dann die Roma unter Anti-Islamismus.

    Deswegen fallen die Roma auch leichter auf, wenn sie klauen oder sonst eine kriminelle Tat begehen. Verallgemeinerung lässt grüßen. Man missbraucht(e) sie als Sündenböcke, stellte sie als osmanische Spione dar und alles mögliche.

    Da es viele arme Roma gibt, versucht man sie so gut es geht zu meiden. Eben aus Furcht bestohlen zu werden oder sonstwas.

    Die Samudaripen oder auch der Porajmos (=Holocaust) genannt, tat auch seinen Teil hinzu. Roma wurden für Experimente missbraucht, enteignet, ermordet, vertrieben. Selbst die ansehnlichen Roma-Familien versetzte das in ihrer Entwicklung und dem Kapital zurück. Auch heute hat man Probleme als Roma Arbeit zu finden: siehe meine Video-Verlinkung mit dem Mädchen aus Slowenien(?). Selbst die Chinesen(?), Ausländer, sind rassistisch und antiziganistisch eingestellt.

    Sind sie heute das neue Feindbild, damals Juden, Europas?
    Wieso neu? Das ist uralt. Leute wie Maria Theresia haben schon vor Hitler antiziganistische Pogrome. Nicht nur Antiziganismus ist heutzutage 'IN' sondern auch Antisemitismus. Immer noch.

    Maria Theresia zwang die ROma zur Assimilation, sie(!) raubte ihnen die Kinder und verbat u.a. ihre Sprache (Stockhiebe als Bestrafung). Das alles gab es schon vor Hitler.

    *edit* Quelle(n): http://romani.uni-graz.at/rombase/ped/his.de.html#ass

  3. #33

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531

  4. #34
    Avatar von Hakan

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Ja und nein. Es ist viel, viel komplizierter da es zB keine Modernisierung des Romani - der Sprache der Roma, gibt. Serben sind in der Mehrheit christlich, bei den Roma ist das viel zu unterschiedlich um sie als 'christliches' oder gar 'muslimisches' Volk betrachten zu können. Es ist eine multireligiöse Ethnie mit vielen kleineren Gruppierungen oder nennen wir sie: Stämme, Sippen.

    Die Sinti sind auch nur eine Untergruppe der Roma. Die Roma selbst haben viele Untergruppen, wobei sich die Sinti am stärksten von der Sprache utnerscheiden. Es heißt, dass die Sinti die ersten Roma waren die Europa erreicht haben. Dann gibt es die Xoraxane, in Bosnien oder West-Serbien sind sie Muslime und werden aufgrund Mischehen mit der indigenen Bevölkerung auch 'Bijeli Cigani' genannt. Es gibt sie auch in Bulgarien, diese gelten einfach als türkische Roma, wobei das auch die bosnischen irgendwie sind, dank dem osmanischen Reich und deren Einfluss.

    Um die ROma-Gruppen zu nennen - liste ich hier Beispiele: Xoraxane und Gurbeti, Kalderasch, Lovari, Tamari, Vlax, Zargari.

    Letztere, die Zargari, sind Roma die anscheinend aus Europa wieder in den Iran zurückimmigriert sind. Sie leben im heutigen Iran (Tehran hauptsächlich), sind Muslime, nennen sich immer noch Roma und ihre Sprache Romano. Vor Rassismus sind sie dort wohl sicher. Der (Ost-)Iran und das heutige Pakistan sowie das restliche West-Indien scheint schließlich die Heimat der Roma zu sein, zumal sie eine indo-iranische Sprache sprechen.



    Dann gibt es auch die Domari (Nah-Ost), oder die Lom (Armenien). Diese haben auch eine indische Herkunft, sprechen eine indo-iranische Sprache und haben sich vermutlich seit Urzeiten von den übrigen Roma getrennt.

    Die Ashkali aus Kosovo, Albanien und Mazedonien sind vermutlich auch nichts anderes als Roma welche sich von den übrigen Roma versucht haben zu trennen, indem man eine etwas 'interessantere' Idenität adoptierte - hauptsächlich die der Ägypter und der 'Palästinenser'(?), da der Name auf Aschkelon zurückgeführt wird.

    Allgemein dachte man das die Roma ägyptische Händler oder Pilgerer wären, zu Anfang zumindest. Bis es sich als Missverständnis herausstellte und man den Roma kein Respekt mehr zollte, da sie selbst wohl nicht wirklich wussten woher sie stammen. Die Roma haben nichts schriftliches hinterlassen. Das heutige Romani ist keine Schriftsprache.


    Zigeuner ist ein anderer Name für die Gruppe. Allerdings ist es abwertend. Die Roma und alle anderen nannten sich nie selbst Zigeuner und daher, in den meisten Fällen, eine Beleidigung. Rom heißt 'Ehemann' oder gar 'Mensch' und klingt in vielerlei Hinsicht schöner. Vielleicht rührt dieser Name durch eine soziale Revolution oder einer Identitätskrise. Die Etymologie vom Wort Roma lässt sich mindestens auf diese zurückführen oder: dem Gott Rama zu Ehren oder: es bedeutet 'Wanderer'. Ramate kann zB wandern heißen - zumindest so ähnlich war es.

    Benachteiligt werden sie durch ... (.siehe unten zu Bulgarien und Rumänien, es deckt sich mit den Rest Europas)


    Die Roma fallen durch mehrere Elemente auf: sie sehen immer noch asiatisch bzw. indo-iranisch aus und sie sind eben 'Ausländer' - nicht so gut mit der angestammten, europäischen Bevölkerung gleichzusetzen und sie gehören auch anderer Religionen an: dem Islam zB. Auch hier leiden dann die Roma unter Anti-Islamismus.

    Deswegen fallen die Roma auch leichter auf, wenn sie klauen oder sonst eine kriminelle Tat begehen. Verallgemeinerung lässt grüßen. Man missbraucht(e) sie als Sündenböcke, stellte sie als osmanische Spione dar und alles mögliche.

    Da es viele arme Roma gibt, versucht man sie so gut es geht zu meiden. Eben aus Furcht bestohlen zu werden oder sonstwas.

    Die Samudaripen oder auch der Porajmos (=Holocaust) genannt, tat auch seinen Teil hinzu. Roma wurden für Experimente missbraucht, enteignet, ermordet, vertrieben. Selbst die ansehnlichen Roma-Familien versetzte das in ihrer Entwicklung und dem Kapital zurück. Auch heute hat man Probleme als Roma Arbeit zu finden: siehe meine Video-Verlinkung mit dem Mädchen aus Slowenien(?). Selbst die Chinesen(?), Ausländer, sind rassistisch und antiziganistisch eingestellt.

    Wieso neu? Das ist uralt. Leute wie Maria Theresia haben schon vor Hitler antiziganistische Pogrome. Nicht nur Antiziganismus ist heutzutage 'IN' sondern auch Antisemitismus. Immer noch.

    Maria Theresia zwang die ROma zur Assimilation, sie(!) raubte ihnen die Kinder und verbat u.a. ihre Sprache (Stockhiebe als Bestrafung). Das alles gab es schon vor Hitler.

    *edit* Quelle(n): Geschichte - ROMBASE Pädagogik

    was halten die inder von roma und sinti

  5. #35
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Hakan Beitrag anzeigen
    was halten die inder von roma und sinti
    Ich habe 'Inder' im Internet und im realen Leben getroffen. Manche sind, ob du es glaubst oder nicht, rassistisch. Die 'Guten' im Internet würden die Roma gerne zum Hinduismus zurückführen, sprechen unterstützend und kritisier(t)en zB. Frankreich letztens. http://debatewise.org/debates/2318-should-india-speak-up-for-roma-people-as-their-historical-homeland#point_10891_headline - kleines Beispiel.

    Die Rassisten im Internet sprechen aber Sachen wie: "Roma sind eh nur Draviden, alles Dalits (Unberührbare) .. scheiß auf die." so zumindest die, die den hardcore Hinduismus pflegen. Die Sikh-Inder, Buddhisten und so zB kritisieren das ganze Kasten-System .. eigentlich. Mit denen kann man wohl mehr anfangen was Religion und so angeht. Ich für meinen Teil würde *nie* Hindu werden wollen, wirklich *nie*. Eben aufgrund des Kastensystems welche ich als zu faschistoid, ja rassistisch, empfinde.

    Vom RL kann ich berichten dass es oft angenehm war mit einem Inder bissl mehr drüber zu reden. Das letzte Mal mit einem Panjabi .. und ich stieß auf interessante Gemeinsamkeiten der Sprache. Wörter wie: Phen (Schwester), Phral (Bruder), Dand (Zahn) oder Zahlen sind dieselben. Er war positiv überrascht, wusste wahrscheinlich nicht dass die Roma eine indo-iranische Sprache sprechen aber auch er gehörte diesem "Herst du Zigaaajna"-Trend an. Will sagen: er hat desöfteren 'Zigeuner' als Beleidigung gegenüber anderen benützt weil es dem Trend entspricht. Aber naja, das tun sie eh alle, typisch Jugend.

    Ein Bengali hat zB immer mit uns Roma abgehangen, weil er sich einfach 'heimischer' fühlte. Er war zwar Muslim, hieß sogar mit Nachnamen 'Islam' - wir eher nicht, aber das machte nix.


    Kurzgefasst: es ist unterschiedlich und die Meinung variiert je nach Wissen und Bildung über die Roma. Der Bengali zB., wenn man so will, wurde automatisch selbst ein Zigeuner ... LOL


    Wer weiß was der Hintergrund da ist.

    Sowas wie hier find ich schon perverser:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,613610,00.html

  6. #36

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Wie ist das bei den "Weißen Zigeunern", wie es Saban Saulic einer ist?
    Wie wurden sie "weiß"? Einfach nur durch Mischehen? Ich meine bei Saulic oder Keba zB merkt man die Herkunft eigentlich nicht, nur wenn man es weiß.
    Und Romas bleiben ja an sicher eher unter sich. Kenne eigentlich so gut wie keine Mischehen.

  7. #37
    Chavo
    Die die Ärger machen oder dreckig sind undsoweiter einfach töten.
    Eigentlich habe ich nichts gegen sie, gibt auch korreckte, aber die meisten sind einfach wiederlich!

  8. #38
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.424
    Auch nur Menschen.
    Nur finde ich die in Bosnien bisschen penetrant, also die die betteln.
    Ich will mich garnicht darüber auslassen, da es wohl eine sehr komplexe Antwort wäre auf die Frage wieso sie das machen. Teils Eigenverschulden, teils Rassismus der Jugos...

  9. #39
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Wie ist das bei den "Weißen Zigeunern", wie es Saban Saulic einer ist?
    Wie wurden sie "weiß"? Einfach nur durch Mischehen? Ich meine bei Saulic oder Keba zB merkt man die Herkunft eigentlich nicht, nur wenn man es weiß.
    Und Romas bleiben ja an sicher eher unter sich. Kenne eigentlich so gut wie keine Mischehen.
    Keine Ahnung - alles ist möglich. Ich gehör aber zu solchen, Halb-Rumäne hin oder her. Selbst die Familie väterlicherseits sieht weniger asiatisch aus als erwartet. Mischehen gibt es bei mir - bringen aber (nur?) Ärger mit sich. Beispiel: Frau wusste nicht das ihr Mann eigentlich Roma ist und jetzt hadert sie, völlig unnötig, gegen seine Roma-Herkunft. Selbst die Kinder durchleben dadurch eine Art Identitätskrise.

    Hauptsächlich sind die Xoraxane als 'Bijeli Cigani' bekannt. Vermutlich bosniakisch oder türkische Mischehen aufgrund derselben Religiösität. Es gab bestimmt osmanische Soldaten, mit Roma-Herkunft, welche gewisses Ansehen genossen haben und sich von daher ein Fleckchen Erde ausgesucht haben und dort seßhaft wurden. Landwirtschaft und Viehzucht eben.

    Die Roma durchwanderten ja den ganzen Iran und Armenien. Da sind die Menschen auch hellhäutiger und wiederrum sind nicht alle Inder, besonders West-Inder, dunkelhäutig. Kann gut sein das auch hier gewisses Erbmaterial mitgenommen wurde. In der Sprache ist dies nachweislich.



    Auch hier wird bestätigt dass die Xoraxane sich mit diesen Charakter-Zügen vom Rest der Roma abheben bzw. nicht so verschlossen sind. Allerdings sind die Gurbet mit größerer Sicherheit keine Vlach-Roma; die Gurbet gibt es eher in Bosnien und sind eigentlich mit den Xoraxane/Arlije gleichzustellen:
    http://romani.uni-graz.at/romani/dow...g_rom_at_d.pdf

  10. #40
    Avatar von _Adriano_

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    3.714
    Ich schreib lieber nix dazu, sonst kassier ich noch ne Verwarnung ^^

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Romantische Stereotype über Roma/Sinti in Europäischer Folklore
    Von Romani im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 18:02
  2. Sinti und Roma Schnitzel
    Von mustache im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 09:03
  3. Warum sind Roma und Sinti so unbeliebt?
    Von Mandragora im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 01:02
  4. die unbeliebtesten sinti und roma
    Von GOJIM im Forum Rakija
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 12:34
  5. Roma, Sinti Zigeuner Konferenz in Warschaw
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 21:07