BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Rumänen und Aromunen werden in Serben diskriminiert.

Erstellt von Albanesi2, 31.08.2005, 20:01 Uhr · 16 Antworten · 1.175 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi2
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,1564,1574402,00.html

    Vertreter des Helsinki-Komitees für Menschenrechte t
    Es fehlt immer noch eine Quelle, das die Rumänien in ihren Kirchen nicht beten dürfen in ihrer Sprache

    Und das vom Helinski Komitee, ist nur Geschwafel.

    Die müssen halt auch für ihre Top Gehälter irgendetwas sagen.

    im übrigen ist auch Österreich vor allem kritisiert worden.

  2. #12
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Es leben in Serbien 2 Gruppen von Rumänen:

    1.in der östlichen Wojwodina(Banat), sie verfügen über alle möglichen
    Rechte(Schulunterricht in rumänisch, rumänische Kirchen etc.). Sie sind in Serbien resperktiert und man kann da gar nichts einwenden. Bekannte Ortschaften mit Rumänen dieser Gruppe: Vrsac(Vârşeţ), Pancevo(Panciova), Bela Crkva(Biserica Albă), Novo Selo(Satu Nou), Alibunar etc.)

    2. in Ostserbien(Timocka Krajina und Homolijie). Diese Grupppe ist viel zahlreicher als die in der Wojwodina.
    In der Timocka Krajina leben ein paar Hundertausende Rumänen, doch seit 1833(als dieses Teritorium an Serbien ging) haben sie keinen Unterricht in Rumänisch mehr, keinen Gottesdienst mehr in Rumänisch. Seit dem Ende des 19. Jh. werden sie nur noch mit serbischen Namen und Vornamen registriert(war Pflicht in Serbien), seit Anfang des 20. Jh. werden sie zunehmend als Wlachen statt Rumänen registriert(obwohl ja Wlache eigentlich Rumäne bedeutet, wenn wir die Wlachen in Bosnien beiseite lassen, die slawisierte Rumänen oder Dalmatier sind).
    Letztes jahr hat der rumänische(wlachische) Prister Bojan Alexandrovic in dem Dorf Malajinica (neben Negotin) aus eigenen Mitteln eine Kirche gebaut in dem er den Gottesdienst in rumänisch hält. Seither geht in dem Dorf keiner mehr in der Serbischen Kirche und es kommen auch die Menschen aus den Nachbarorten da. Obwohl ja in der ganzen Timok-Region(Ostserbien) ein papr Hunderte Kirchen mir rumänischem Gottesiendt sein sollten, bedeutet doch die Kirche in Malajinica eine kleine Verbesserung der Ungerechtigkeiten die seit 1833 von dem nationalistischen Staat Serbien gegen die Rumänen(Wlachen) da unternommen wird).
    Der serisch-Orthjodoxen Kirche steht diese Kirche wie ein Dorn im Auge und erkennt diese Kirche nicht an. Die rumänisch-orthodoxe Kirche, aber ja. Der serbische Bischof Justin hat bei den serbischen Behörden beantragt die von ihm nicht anerkannte Kirche in Malajinica(Mălăiniţa) abzureißen. Nun droht der Abriß der Kirche.

    http://assembly.coe.int/Documents/Wo.../EDOC10533.htm
    http://www.americandaily.com/article/7137
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,850103,00.html
    http://www.banatul.com/info/banat-hi...n-serbia.shtml
    http://www.banatul.com/banatul-image...rbs-1919-a.jpg

  3. #13
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Liebe Serben, dei Rumänen waren schon immer eure Freunde, daher kann ich die Zustände in der Timocka Krajina und Homoliji nicht verstehen.
    Die Links habe ich euch nur darum gegeben, weil ihr sie verlangt habt. Ich diskutiere nicht oft und auch nicht gerne ünber dieses Problem , obwohl ich es vielleicht öfter tun sollte.

  4. #14
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Vasile
    Liebe Serben, dei Rumänen waren schon immer eure Freunde, daher kann ich die Zustände in der Timocka Krajina und Homoliji nicht verstehen.
    Die Links habe ich euch nur darum gegeben, weil ihr sie verlangt habt. Ich diskutiere nicht oft und auch nicht gerne ünber dieses Problem , obwohl ich es vielleicht öfter tun sollte.
    Ich glaube das ist bischen uebertrieben wie du das da sagst. Auserdem sind diese Rumaenen in Ostserbien keine richtigen Rumaenen sondern Wlachen.Die in der Vojvodina dagegen sind echte Rumaenen.

  5. #15
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Vasile
    Liebe Serben, dei Rumänen waren schon immer eure Freunde, daher kann ich die Zustände in der Timocka Krajina und Homoliji nicht verstehen.
    Die Links habe ich euch nur darum gegeben, weil ihr sie verlangt habt. Ich diskutiere nicht oft und auch nicht gerne ünber dieses Problem , obwohl ich es vielleicht öfter tun sollte.
    Ich glaube das ist bischen uebertrieben wie du das da sagst. Auserdem sind diese Rumaenen in Ostserbien keine richtigen Rumaenen sondern Wlachen. Die in der Vojvodina dagegen sind echte Rumaenen.
    Wlachen sind Rumänen. Ich bin Rumäne, also bin ich Wlache. Es gibt keine "echte" und "unechte" Rumänen. Entweder sie sind Rumänen oder sie sind es nicht. Die Rumänen in Ostserbien, die in Serbien eher unter dem Namen "Wlachen" bekannt sind sprechen rumänisch und das schon seit immer. Wieso hälst du sie nicht für Rumänen?

  6. #16
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Hier auch eine Karte in eurer Sprache. Aber Achtung! Nicht überall sind die Rumänen in der Mehrheit. In Ostserbien zum Beispiel sind die Serben mehrheitlich. ABER, ihr könnt sehen, dass die rumänische Minderheit(Wlachen) in Ostserbien echte Rumänen sind, keine Aromunen. Alle Rumänen sind Wlachen.

  7. #17

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Es fehlt immer noch eine Quelle, das die Rumänien in ihren Kirchen nicht beten dürfen in ihrer Sprache
    Siehe Vasiles Beitrag denn Rumänen selber:



    2. in Ostserbien(Timocka Krajina und Homolijie). Diese Grupppe ist viel zahlreicher als die in der Wojwodina.
    In der Timocka Krajina leben ein paar Hundertausende Rumänen, doch seit 1833(als dieses Teritorium an Serbien ging) haben sie keinen Unterricht in Rumänisch mehr, keinen Gottesdienst mehr in Rumänisch. Seit dem Ende des 19. Jh. werden sie nur noch mit serbischen Namen und Vornamen registriert(war Pflicht in Serbien), seit Anfang des 20. Jh. werden sie zunehmend als Wlachen statt Rumänen registriert(obwohl ja Wlache eigentlich Rumäne bedeutet, wenn wir die Wlachen in Bosnien beiseite lassen, die slawisierte Rumänen oder Dalmatier sind).
    Letztes jahr hat der rumänische(wlachische) Prister Bojan Alexandrovic in dem Dorf Malajinica (neben Negotin) aus eigenen Mitteln eine Kirche gebaut in dem er den Gottesdienst in rumänisch hält. Seither geht in dem Dorf keiner mehr in der Serbischen Kirche und es kommen auch die Menschen aus den Nachbarorten da. Obwohl ja in der ganzen Timok-Region(Ostserbien) ein papr Hunderte Kirchen mir rumänischem Gottesiendt sein sollten, bedeutet doch die Kirche in Malajinica eine kleine Verbesserung der Ungerechtigkeiten die seit 1833 von dem nationalistischen Staat Serbien gegen die Rumänen(Wlachen) da unternommen wird).
    Der serisch-Orthjodoxen Kirche steht diese Kirche wie ein Dorn im Auge und erkennt diese Kirche nicht an. Die rumänisch-orthodoxe Kirche, aber ja. Der serbische Bischof Justin hat bei den serbischen Behörden beantragt die von ihm nicht anerkannte Kirche in Malajinica(Mălăiniţa) abzureißen. Nun droht der Abriß der Kirche.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Männer werden diskriminiert!
    Von H3llas im Forum Rakija
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 22:04
  2. Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 12:01
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 01:03
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 13:28