BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Rußland´s Veto, Kosova´s uneingeschränkte Unabhängigkeit

Erstellt von MIC SOKOLI, 12.02.2007, 19:56 Uhr · 22 Antworten · 1.005 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von drenicaku
    ich kann mir nicht vorstellen, dass die chinesen ihre beziehungen mit dem westen wegen kosova aufs spiel setzen.
    kann mir nicht vorstellen das der Westen seine Beziehungen zu China und russland wegen Kosovo aufs Spiel setzt.

  2. #12

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    mal ganz ehrlich,
    was interessiert die chinesen Kosovo (10,000qm2)?

    die wissen doch gar nicht was das ist, wollen sich nur wichtig tun!

  3. #13
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von drenicaku
    mal ganz ehrlich,
    was interessiert die chinesen Kosovo (10,000qm2)?
    und was interessierts die Leute hier?
    Die bringen euch die Leute um und nennen sie dann "extremistische Vereinigung"....

    Zitat Zitat von drenicaku
    die wissen doch gar nicht was das ist, wollen sich nur wichtig tun!
    das wollen alle.

  4. #14

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Grobar
    Zitat Zitat von drenicaku
    mal ganz ehrlich,
    was interessiert die chinesen Kosovo (10,000qm2)?
    und was interessierts die Leute hier?
    Die bringen euch die Leute um und nennen sie dann "extremistische Vereinigung"....

    Zitat Zitat von drenicaku
    die wissen doch gar nicht was das ist, wollen sich nur wichtig tun!
    das wollen alle.
    es war nicht notwendig, junge menschen zu erschießen.

    auch wenn diese mit steinen werfen.

    und irgendwann werden die leute zurück schießen, die Extremisten werden bald zu sehen sein.

  5. #15

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Artikel 2 Absatz 4 UN Charta.

  6. #16

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Dieser Grundsatz wiederholt den Anspruch aus Art.1 Nr.2, aber wurde bis heute nicht überzeugend umgesetzt: "Gleichheit der Nationen"?

  7. #17

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    serbien hat gegen folgende Artikel der UNO-Charta verstoßen

    Artikel 1

    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.
    Artikel 2

    (1) Jeder Mensch hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeine Unterscheidung, wie etwa nach Rasse, Farbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, nach Eigentum, Geburt oder sonstigen Umständen.

    (2) Weiter darf keine Unterscheidung gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, ohne Rücksicht darauf, ob es unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder irgendeiner anderen Beschränkung seiner Souveränität unterworfen ist.

    Artikel 3

    Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    Artikel 5

    Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.
    Artikel 6

    Jeder Mensch hat überall Anspruch auf Anerkennung als Rechtsperson.
    Artikel 7

    Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede unterschiedliche Behandlung, welche die vorliegende Erklärung verletzen würde, und gegen jede Aufreizung zu einer derartigen unterschiedlichen Behandlung.

    Artikel 8

    Jeder Mensch hat Anspruch auf wirksamen Rechtsschutz vor den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen alle Handlungen, die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzen.
    Artikel 9

    Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.
    Artikel 10

    Jeder Mensch hat in voller Gleichberechtigung Anspruch auf ein der Billigkeit entsprechendes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht, das über seine Rechte und Verpflichtungen oder über irgendeine gegen ihn erhobene strafrechtliche Beschuldigung zu entscheiden hat.

    Artikel 11

    (1) Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist so lange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

    (2) Niemand kann wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die im Zeitpunkt, da sie erfolgte, auf Grund des nationalen oder internationalen Rechts nicht strafbar war. Desgleichen kann keine schwerere Strafe verhängt werden als die, welche im Zeitpunkt der Begehung der strafbaren Handlung anwendbar war.
    Artikel 12

    Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, sein Heim oder seinen Briefwechsel noch Angriffen auf seine Ehre und seinen Ruf ausgesetzt werden. Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen derartige Eingriffe oder Anschläge.
    Artikel 13

    (2) Jeder Mensch hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen sowie in sein Land zurückzukehren.

    Artikel 15

    (1) Jeder Mensch hat Anspruch auf eine Staatsangehörigkeit.

    (2) Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch ihm das Recht dazu versagt werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

    Artikel 17

    (2) Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

    Artikel 19

    Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; diese Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.
    Artikel 20

    (1) Jeder Mensch hat das Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit zu friedlichen Zwecken.

    (2) Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören

    Artikel 21

    (1) Jeder Mensch hat das Recht, an der Leitung der öffentlichen Angelegenheiten seines Landes unmittelbar oder durch frei gewählte Vertreter teilzunehmen.

    (2) Jeder Mensch hat unter gleichen Bedingungen das Recht auf Zulassung zu öffentlichen Ämtern in seinem Lande.

    (3) Der Wille des Volkes bildet die Grundlage für die Autorität der öffentlichen Gewalt; dieser Wille muß durch periodische und unverfälschte Wahlen mit allgemeinen und gleichem Wahlrecht bei geheimer Stimmabgabe oder in einem gleichwertigen Verfahren zum Ausdruck kommen.

  8. #18

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    desweiteren hat serbien gegen folgende Artikel der Genfer Konvention verstoßen,


    Artikel 3

    Im Falle eines bewaffneten Konflikts, der keinen internationalen Charakter aufweist und der auf dem Gebiet einer der Hohen Vertragsparteien entsteht, ist jede der am Konflikt beteiligten Parteien gehalten, wenigstens die folgenden Bestimmungen anzuwenden:

    1. Personen, die nicht direkt an den Feindseligkeiten teilnehmen, einschliesslich der Mitglieder der bewaffneten Streitkräfte, welche die Waffen gestreckt haben, und der Personen, die infolge Krankheit, Verwundung, Gefangennahme oder irgendeiner anderen Ursache ausser Kampf gesetzt wurden, sollen unter allen Umständen mit Menschlichkeit behandelt werden, ohne jede Benachteiligung aus Gründen der Rasse, der Farbe, der Religion oder des Glaubens, des Geschlechts, der Geburt oder des Vermögens oder aus irgendeinem ähnlichen Grunde.

    Zu diesem Zwecke sind und bleiben in bezug auf die oben erwähnten Personen jederzeit und jedenorts verboten:

    a. Angriffe auf Leib und Leben, namentlich Mord jeglicher Art, Verstümmelung, grausame Behandlung und Folterung;
    b. Gefangennahme von Geiseln;
    c. Beeinträchtigung der persönlichen Würde, namentlich erniedrigende und entwürdigende Behandlung;
    d. Verurteilungen und Hinrichtungen ohne vorhergehendes Urteil eines ordnungsmässig bestellten Gerichtes, das die von den zivilisierten Völkern als unerlässlich anerkannten Rechtsgarantien bietet.

    2. Die Verwundeten und Kranken sollen geborgen und gepflegt werden.

    ________________________________

    ich erinnere daran, dass sich serbien vertraglich dazu verpflichtet hat sich diese Gesetze zu halten, was aber nicht geschehen ist.

    Beispiele sind Vukovar,Dubrovnik, BiH und Kosova.

    Wie kann ein Land, was selber gegen diese Verträge verstoßen hat, sich auf diese Verträge im Nachhinein berufen?

  9. #19
    Avatar von Djordje_is_back

    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    64
    @drenicaku
    Und jetzt du Landloser Bastard ?

  10. #20

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    war nicht an dich gerichtet! :wink:

    zudem ist jeder von uns im grunde genommen ein "bastard"! :wink:

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosova-Unabhängigkeit Völkerrechtswidrig?
    Von FREEAGLE im Forum Politik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 20:48
  2. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 21:32
  3. Warum kriegt Kosova keine Unabhängigkeit?
    Von neuernick im Forum Politik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 00:09
  4. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.12.2004, 16:11
  5. Keine angst vor der unabhängigkeit von Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:27