BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102

Russland setzt Serbien unter Druck

Erstellt von Cobra, 30.03.2014, 13:43 Uhr · 101 Antworten · 4.605 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    "Zitat von Jezersko"
    1. Jugoslawien wurde nicht zerstört, sondern hat sich selbst zerstört,

    Ja, da hast du Recht. Wir haben an nichts anderes gedacht und von nichts anderem geträumt als uns gegenseitig niederzumetzeln!

    "Zitat Jezersko"
    2. Russland war damals stärker als heute.

    Ach ja?

    "Zitat Jezesko"
    3. Wann kehrst Du Deiner verhassten EU den Rücken?

    Ich finde eine vereinigte EU als solch eine sehr schön. Europäer als ein Volk wäre das schönste was der Europa jemals passieren könnte. Diese existiert leider nicht. EU die wir haben ist eine reine Interessengemeinschaft, mehr nicht. P.S.: Ich kann ihr im Moment - auch wenn ich es wollte - nicht den Rücken zukehren, da es meine ehemalige Heimat nicht mehr gibt. Du verstehen?

  2. #52

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Master of Desaster Beitrag anzeigen
    Jetzt sind Araber da, investieren 3 MRD und schon hat man Russland vergessen hahahaha
    Wenigstens haben die Potenzielle Investoren, das kann unser Kosovo nicht behaupten, und kommt nicht mit den Amis, die Investieren einen Scheiss bei uns, die sind nur da wegen Camp Bondsteel, das den Kosovo unangreifbar macht, alle KFOR Staaten Investieren nicht sondern sind nur wegen Millitärischer Präsenz bei uns.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    "Zitat von Jezersko"
    1. Jugoslawien wurde nicht zerstört, sondern hat sich selbst zerstört,

    Ja, da hast du Recht. Wir haben an nichts anderes gedacht und von nichts anderem geträumt als uns gegenseitig niederzumetzeln!

    "Zitat Jezersko"
    2. Russland war damals stärker als heute.

    Ach ja?

    "Zitat Jezesko"
    3. Wann kehrst Du Deiner verhassten EU den Rücken?

    Ich finde eine vereinigte EU als solch eine sehr schön. Europäer als ein Volk wäre das schönste was der Europa jemals passieren könnte. Diese existiert leider nicht. EU die wir haben ist eine reine Interessengemeinschaft, mehr nicht. P.S.: Ich kann ihr im Moment - auch wenn ich es wollte - nicht den Rücken zukehren, da es meine ehemalige Heimat nicht mehr gibt. Du verstehen?
    Russland war damals beinahe Bankrott, unter Jelzin dem Landesverkäufer, siehe die Rubel Krise und die Coupon Privatisierungen, alle Öl gesellschaften wurden Privatisiert damit die USA mit ihren Öl Multis sich an die Reserven ranmachen Können, bis Putin kam und alle Firmen Verstaatlicht hat und somit den Zugang für den Westen Eerschwert hat, Russland hat jetzt di Kontrolle drüber.

    Die EU ist eine Bankrotte Gesellschaft ohne Moral, sie versklaven Griechenland, Portugal, Spanien, Zypern, Irland, usw, damit die Banken mehr Geld verdienen, und die Leute müssen Leiden.

  3. #53
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Alles richtig. Aber im Falle NIS - Warum brachte man das nicht selbst auf die Reihe? Dann wären nicht nur Steuern, sondern auch Gewinne in der eigenen Staatskasse gelandet. Egal. Man soll nicht immer nur meckern.

    Transitgebühren: Habe ich ja geschrieben, dass diese zum "abstottern" der Baukosten verwendet werden. Ob South Stream in 10 Jahren bezahlt sein wird, muss sich erst herausstellen. Da die Rückzahlung in diesem Fall von der Höhe der Einnahmen durch Gastransit abhängt, lässt sich das nicht so genau sagen.

    Darüber hinaus hat Serbien von Russland einen Rabatt von 13 % bis 2013 auf den Gaspreis bekommen.
    "Gazprom-Chef Miller begründete den Preisnachlass damit, dass die Energiekooperation mit Serbien von strategischer Bedeutung sei. Die Partner machten keine Angaben zu dem vereinbarten Gaspreis. Anfang März hatte ein Sprecher des serbischen Energieministers gesagt, dass Serbien russisches Erdgas 2013 zu 370 Dollar pro 1000 m3 kaufen möchte. Das Balkan-Land deckt seinen Gasbedarf größtenteils mit Importen aus Russland."

    Bei einer mittelfristigen Abnahmegaratie ist ein Rabatt in jeder Branche üblich. 13% sind da nicht unbedingt die Welt...
    13% wovon? Richtig ....


    Du hast mich jetzt nicht ernsthaft gefragt, warum Serbien privatisiert hat... ?

  4. #54
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    ujujujjj ....was für ein "Thema" da greift ein Serbenhasser nach Strohhalmen.....)




    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Alles richtig. Aber im Falle NIS - Warum brachte man das nicht selbst auf die Reihe? Dann wären nicht nur Steuern, sondern auch Gewinne in der eigenen Staatskasse gelandet. Egal. Man soll nicht immer nur meckern.

    Transitgebühren: Habe ich ja geschrieben, dass diese zum "abstottern" der Baukosten verwendet werden. Ob South Stream in 10 Jahren bezahlt sein wird, muss sich erst herausstellen. Da die Rückzahlung in diesem Fall von der Höhe der Einnahmen durch Gastransit abhängt, lässt sich das nicht so genau sagen.

    Darüber hinaus hat Serbien von Russland einen Rabatt von 13 % bis 2013 auf den Gaspreis bekommen.
    "Gazprom-Chef Miller begründete den Preisnachlass damit, dass die Energiekooperation mit Serbien von strategischer Bedeutung sei. Die Partner machten keine Angaben zu dem vereinbarten Gaspreis. Anfang März hatte ein Sprecher des serbischen Energieministers gesagt, dass Serbien russisches Erdgas 2013 zu 370 Dollar pro 1000 m3 kaufen möchte. Das Balkan-Land deckt seinen Gasbedarf größtenteils mit Importen aus Russland."

    Bei einer mittelfristigen Abnahmegaratie ist ein Rabatt in jeder Branche üblich. 13% sind da nicht unbedingt die Welt...

    folgt man der "Logik" dieses Users, dann wird Serbien irgendwannmal Russland den Krieg erklären
    müssen ))

    Aber im Falle NIS - Warum brachte man das nicht selbst auf die Reihe?
    das sind Frage ) - es gibt 100`te Antworten weshalb wenig Geld in der Staatskasse ist.

    zunächst einmal sollte man wissen, das jedes Geschäft, welches ausserhalb der Kontrolle
    von EU/USA stattfindet medial unter Beschuss steht. AUch ist der Sachverhalt nicht ganz so einfach...
    Über den Wert von NIS gab es verschiedene Gutachten. Dinkic selbst wollte damals die österreichische
    OMV als Käufer, angeblich zu einem höheren Preis....nicht unglaubwürdig ist, das Dinkic von der OMV
    geschmiert worden ist. Er hatte z.B. zu der Zeit einen Geldpreis und Auszeichnung als "bester europäischer
    Wirtschaftsminister Europas" erhalten....vorgeschlagen von der OMV ))) "Das NIS an die Russen verschenkt
    wurde" - dies Gerücht hatte er selbst verbreitet....
    aber man hat sich glücklicherweise für die Russen entschieden, weil dieses im Zusammenhang mit anderen,
    weiteren Geschäften stand. Was ist also verwerfliches passiert ? Man ist mit einem der weltweit grössten
    Energieversorgern in Partnerschaft. Der Preis ist nicht sonderlich hoch aber durch die Verpflichtung das
    Unternehmen NIS zu modernisieren wird das ausgeglichen. NIS, Arbeitsplätze, Kraftstoffbedarf sind gesichert.

    Dazu kommt South Stream. Die Kreditaufnahme für den Bau wird jetzt kritisiert...lachhaft, wenn man sich
    die Qualität des Deals anschaut. Ein normaler Vorgang in der Finanzwelt, einfach mal darüber
    nachdenken was Sinn und Zweck von Krediten ist....^^
    Die Pipeline wird gebaut, Gas fliesst, Geld fliesst.....


    Pozdrav
    Baba

  5. #55
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Ja, manchmal werden Dinge kritisiert / behauptet ohne Hintergründe und Argumente zu liefern ... schon recht seltsam.

  6. #56
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.590
    Serbien steuert zu EU und da wird sie sich einige kompromisse gefallen lassen müssen ,was Russlnd angeht .

    Die EU wird bis zum bestimmten Punkt die serbische "Liebe " zu Russland akzeptieren ,danach wird sie zörnig

  7. #57
    Jezersko
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ja, manchmal werden Dinge kritisiert / behauptet ohne Hintergründe und Argumente zu liefern ... schon recht seltsam.
    Im wesentlichen habe ich auf Dein Posting #13 (günstige Energielieferung) geantwortet. In meinen Beiträgen habe ich Argumentiert und (zumindest über die Aussagen, die ich tätige) kenne ich auch die Hintergründe. Zumindest soweit sie der interessierten Öffentlichkeit zugänglich sind. Inzwischen dürfte auch durchgesickert sein, dass ich mit Unternehmen aus Serbien, Kroatien, Slowenien und - in eingeschränktem Ausmaß auch - Rußland beruflich zu tun habe. So gesehen habe ich die Eine oder Andere Information, die nicht in den Zeitungen nach zu lesen sind.

    @ Baba: Falls Du mich meinst, der der Strohhalm-ergreifende Serbenhasser ist, dann muss ich Dich leider 2x enttäuschen. Weder brauche ich irgendwelche dünne Argumente für meine Behauptungen, noch bin ich ein Russen-, Türken-, Ex-Jugo oder Serbenhasser! Darauf lege ich besonderen Wert!!!

    Auch die Vorgänge um den versuchten OMV-Korruptionsdeal sind mir nicht unbekannt, obwohl davon in österreichischen Medien nur bei ganz genauem Hinsehen etwas zu finden war. Und das Bauprojekte Kreditfinanziert werden, ist überall auf der Welt so. Diese Tatsache habe ich auch nicht kritisiert. Ich kritisiere lediglich, dass vieles oft extrem supertoll und positiv dargestellt wird, was es bei genauerer Betrachtung nicht ist.

    Ist das nicht erlaubt?

    Und für den Fall, dass es Dich/Euch interessiert: Ich würde das auch bei anderen Ländern machen.

  8. #58
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.303
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wir haben auch viel mit Serben gemeinsam, dennoch sind wir keine Brüder.:screwy:
    Dzeko, du bist mein (warmer) Bruder

  9. #59
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen



    @ Baba: Falls Du mich meinst, der der Strohhalm-ergreifende Serbenhasser ist, dann muss ich Dich leider 2x enttäuschen. Weder brauche ich irgendwelche dünne Argumente für meine Behauptungen, noch bin ich ein Russen-, Türken-, Ex-Jugo oder Serbenhasser! Darauf lege ich besonderen Wert!!!

    Auch die Vorgänge um den versuchten OMV-Korruptionsdeal sind mir nicht unbekannt, obwohl davon in österreichischen Medien nur bei ganz genauem Hinsehen etwas zu finden war. Und das Bauprojekte Kreditfinanziert werden, ist überall auf der Welt so. Diese Tatsache habe ich auch nicht kritisiert. Ich kritisiere lediglich, dass vieles oft extrem supertoll und positiv dargestellt wird, was es bei genauerer Betrachtung nicht ist.

    Ist das nicht erlaubt?

    Und für den Fall, dass es Dich/Euch interessiert: Ich würde das auch bei anderen Ländern machen.

    hier ist doch alles erlaubt, wie man sieht können User hier Themen eröffnen die eigentlich gar kein
    Thema sind...^^

    was deine "Argumentation" angeht kann ich nur feststellen, das sie wenig objektiv ist. Im Grunde beruhen
    deine Ansichten auf absichtlichen Fehlinterpretationen der Fakten, bzw. auf dünnen Propaganda Floskeln.
    Beleg dafür sind deine Beiträge zum NIS-Deal, denn dieses Geschäft sollte und kann nicht isoliert
    betrachtet werden sondern im Zusammenhang mit weiteren....
    Zudem sind deine Ansichten zur Finanzierung des Baus der Pipline "South Stream" wenig sachlich.
    Du kritisierts in einem Aufguss Russland/Gazprom/Serbien....Das wirft sofort die Frage auf, wie beurteilst
    du die Geschäftspraktiken der EU Unternehmen/Banken/Politik - wer profitiert und mit welchen Methoden
    arbeiten die Herren aus dem Westen ^^

    als Fazit, diese Geschäfte mit Gazprom sind gute Deals, supertoll ist es nicht, qber auf keinen Fall
    ist es superschlecht, so wie du es darstellst....


    Pozdrav
    Baba

  10. #60
    Jezersko
    Sorry, hat ein wenig gedauert (hab hin und wieder auch was zu arbeiten...)

    Mag sein, dass meine "Argumentation" in Deinen Augen wenig objektiv sind. Es ist jedenfalls MEINE Meinung, die sich aus Informationen verschiedenster Herkunft, nicht selten auch aus selbst erlebtem, gebildet hat. Man wird ja in diesem Forum sehr schnell abgekanzelt wenn ma "falsche" oder westliche oder Axel Springer oder weiß der Teufel welche Quellen zitiert. Ich bin es einfach leid, alle meine Informationsquellen bei jeder zweiten Aussage zu nennen. Geh davon aus, das ich weiß, wovon ich spreche. Es ist nicht Alles, was Deiner Meinung widerspricht eine "Propaganda Floskel".

    Ja. Ich kritisiere in einem Aufguss Russland/Gazprom/Serbien. Ich habe nicht gesagt, dass diese superschlecht sind. aber sie sind ganz sicher nicht so supergut, wie sie dem serbischen Volk dargestellt werden. Die Zeche dieser Politik wird aber erst die jetzige Jugend zahlen, sofern sie bis dahin noch im Land ist.

    Auch ich bin jetzt eine Generation (in Österreich), die für das "Wirtschaftswunder" und die Schuldenpolitik der Regierungen seit Kreisky in den 70er Jahren bis heute bezahlt. Wie hoch der Preis ist? Ganz einfach: ~70% Steuer und Abgabenbelastung meines Bruttoverdienstes.

    Was das mit russland/Gazprom/Serbien zu tn hat? Ganz einfach: Schulden, mehr Schulden, Abnahmeverpflichtung, monopolartige Abhängigkeit und rückständige Technologie. Gerade die Energiepolitik ist eine Frage der Intelligenz. Einfach für "billiges" Öl und Gas zu sorgen, ist der teuerste Weg überhaupt. Ein kleines Beispiel: Bei uns wird der Neukauf eines Öl-Zentralheizungskessels mit bis zu € 3.000 von den Heizöllieferanten "gefördert". Ein neuer Kessel kostet nicht viel mehr. Der Haken dabei: Es gibt eine Abnahmeverpflichtung (so wie beim Gazprom-Deal und dem zugesicherten Monopol). Und die beträgt 2.000 Liter pro Jahr. Derzeit liegt der Preis bei ~ € 1,05/lt. Rechne ganz einfach die Gesamtkosten für die ohnehin kurz berechnete Lebensdauer des kessels von 15 Jahren.

    Wie kann eine Alternative aussehen? Ganz einfach. Auch hier ein kleines Beispiel: Systemumstellung auf Infrarot-Heizung, Warmwasser Wärmepumpe und zur Spitzenabdeckung ein Schwedenofen, beheizt mit Scheitholz. Systemkosten (Neuanschaffung) € 5.000,-; Lebensdauer: 25 - 30 Jahre, Energiekosten € 1.000,-p.a.; Umwelt-(CO2)-belastung: Null durch verwendung von 100% Ökostrom und Holz aus der Umgebung. Rechne nach.
    Die Abhängigkeit vom Stromversorger kann durch Photovoltaik noch weiter reduziert werden, ist aber im Falle Österreichs mit extrem viel Wasserkraft nicht erforderlich. Schau Dir einfach mal die Dächer in Bayern, Tschechien oder Slowenien an, und Du erkennst, dass sich Putin sein Öl in die Haare schmierne kann...

    Anhand dieser Beispiele aus kleinem Rahmen wollte ich erklären, was WIRKLICH gute Energie-Deals sein können. Öl und Gas aus Russland gehört da nicht dazu. So etwas dient lediglich dem wechseln von politischem Kleingeld.

    Ja. Du hast recht. Man kann das nicht isoliert sehen. Genau genommen DARF man es auch nicht isoliert sehen. Es geht um GRUNDSÄTZLICHE Politik. Und da wurden eben kapitale Fehler gemacht. Natürlich werden diese Fehler nicht nur in Serbien gemacht. Aber eben auch. Und hier ist die Rede von Russland und Serbien.

    Was die Geschäftspraktiken der EU Unternehmen/Banken/Politik betrifft, ist eine andere Geschichte. Die kann man separat besprechen.

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 17:23
  2. Russland verrät Serbien
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 14:50
  3. Del Ponte setzt Serbien Mladic-Ultimatum
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 19:48
  4. Serbien unter Zugzwang
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:39