BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 102

Russland setzt Serbien unter Druck

Erstellt von Cobra, 30.03.2014, 13:43 Uhr · 101 Antworten · 4.599 Aufrufe

  1. #81
    Jezersko
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Das ist vielen Serben wohl nicht klar. Die EU-Kritiker auf dem Balkan sind in Serbien am zahlreichsten. Der Grund hierfür liegt wohl am NATO-Bombardement während des Kosovkriegs. Da wurde bei vielen Serben Zorn genährt...
    Genau so ist es. Und jeder, der sich ein wenig mit der Materie befasst, versteht dies auch.

    Aber man muss den Serben auch die Frage stellen, wie lange dieser Zustand denn noch dauern soll. Vor allem aber - wie soll denn eine Alternative zu einer Annäherung an die EU mit dem Ziel des Beitritts aussehen wenn dieser schon so überhaupt nicht erwünscht ist?

    Und irgendjemand (aus den eigenen Reihen) muss dem serbischen Volk einmal klar machen, dass man von der "solidarischen Unterstützung" des großen, roten Freundes seinen Magen auch nicht voll bekommt...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Bildungsferne und Rassismus lassen sich halt nicht von heute auf morgen beseitigen. Ich glaube, es gibt noch viele Serben, die Menschen wie Slobodan verehren.
    Nicht nur Slobodan, auch Josip Broz. Menschenverachtende Mörder auf einer Ebene!

  2. #82
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Bildungsferne und Rassismus lassen sich halt nicht von heute auf morgen beseitigen. Ich glaube, es gibt noch viele Serben, die Menschen wie Slobodan verehren.
    Klar gibt es die. Wie es auch Verehrer von Hitler, Mussolini, Stalin und Hoxha gibt...
    Da spielt die Nationalität keine Rolle, meine ich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Genau so ist es. Und jeder, der sich ein wenig mit der Materie befasst, versteht dies auch.

    Aber man muss den Serben auch die Frage stellen, wie lange dieser Zustand denn noch dauern soll. Vor allem aber - wie soll denn eine Alternative zu einer Annäherung an die EU mit dem Ziel des Beitritts aussehen wenn dieser schon so überhaupt nicht erwünscht ist?

    Und irgendjemand (aus den eigenen Reihen) muss dem serbischen Volk einmal klar machen, dass man von der "solidarischen Unterstützung" des großen, roten Freundes seinen Magen auch nicht voll bekommt...
    Die meisten serbischen Politiker schwelgen eben noch in der Vergangenheit oder sind am träumen, keine Ahnung...

  3. #83
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Klar gibt es die. Wie es auch Verehrer von Hitler, Mussolini, Stalin und Hoxha gibt...
    Da spielt die Nationalität keine Rolle, meine ich.
    Natürlich ist es nichts Serbenspezifisches. Ich wollte nur die Korrelation von Bildungsferne und blinde Verherrlichung verdeutlichen. Eine epistomologische Herangehensweise setzt halt Bildung voraus. Natürlich hat jeder Mensch gewisse Präferenzen oder sagen wir Neigungen. Die richtige Zuordnung oder das richtige utilitaristische Abwägen ist nur mit Bildung möglich.

  4. #84

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    also ich verstehe dich Turoko nicht, meinst Du, weil (Mehrheit) der Serben nicht in die EU wollen, liegt daran, weil die Nationalistisch sind, weil die Slobodan verehren...? mann mann... wie wäre es damit, weil die Bombardiert wurden(und Zivilisten ermordet wurden)? das ist (vl.) das eine und das zweite(vl.) weil die genau wissen das die "kleinen"-(Unternehmer) danach genau so pleite gehen, wie die anderen, in EU Länder...

  5. #85
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.101
    Die Mehrheit der Serben will in die EU eigentlich..die Wahlergebnisse vom 16.März anzusehen reicht schon aus,3 Parteien die pro-europäisch sind und eine die nichts dagegen hat.Die erfolgreichste EU-kritische Partei DSS musste aus dem Parlament ausziehen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ausserdem waren laut Umfragen letztes Jahr 50 % für einen EU-Beitritt,7 % mehr als vorletztes Jahr,und knapp ein Viertel dagegen,9 % weniger als vorletztes Jahr.Die pro-europäische SNS hat fast die Hälfte der Stimmen kassiert.

  6. #86

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    wenn die Bürger noch nicht wollen, dann wird soweit daran gearbeitet, bis sie es anders nicht können....

  7. #87
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Partybreaker Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit der Serben will in die EU eigentlich..die Wahlergebnisse vom 16.März anzusehen reicht schon aus,3 Parteien die pro-europäisch sind und eine die nichts dagegen hat.Die erfolgreichste EU-kritische Partei DSS musste aus dem Parlament ausziehen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ausserdem waren laut Umfragen letztes Jahr 50 % für einen EU-Beitritt,7 % mehr als vorletztes Jahr,und knapp ein Viertel dagegen,9 % weniger als vorletztes Jahr.Die pro-europäische SNS hat fast die Hälfte der Stimmen kassiert.
    Stimmt. Aber in Serbien gibt es noch zu viele Politiker, Lobbyisten usw., die Russland unterstützen. Zu viele.

  8. #88
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Sorry, hat ein wenig gedauert (hab hin und wieder auch was zu arbeiten...)

    Mag sein, dass meine "Argumentation" in Deinen Augen wenig objektiv sind. Es ist jedenfalls MEINE Meinung, die sich aus Informationen verschiedenster Herkunft, nicht selten auch aus selbst erlebtem, gebildet hat. Man wird ja in diesem Forum sehr schnell abgekanzelt wenn ma "falsche" oder westliche oder Axel Springer oder weiß der Teufel welche Quellen zitiert. Ich bin es einfach leid, alle meine Informationsquellen bei jeder zweiten Aussage zu nennen. Geh davon aus, das ich weiß, wovon ich spreche. Es ist nicht Alles, was Deiner Meinung widerspricht eine "Propaganda Floskel".

    Ja. Ich kritisiere in einem Aufguss Russland/Gazprom/Serbien. Ich habe nicht gesagt, dass diese superschlecht sind. aber sie sind ganz sicher nicht so supergut, wie sie dem serbischen Volk dargestellt werden. Die Zeche dieser Politik wird aber erst die jetzige Jugend zahlen, sofern sie bis dahin noch im Land ist.

    Auch ich bin jetzt eine Generation (in Österreich), die für das "Wirtschaftswunder" und die Schuldenpolitik der Regierungen seit Kreisky in den 70er Jahren bis heute bezahlt. Wie hoch der Preis ist? Ganz einfach: ~70% Steuer und Abgabenbelastung meines Bruttoverdienstes.

    Was das mit russland/Gazprom/Serbien zu tn hat? Ganz einfach: Schulden, mehr Schulden, Abnahmeverpflichtung, monopolartige Abhängigkeit und rückständige Technologie. Gerade die Energiepolitik ist eine Frage der Intelligenz. Einfach für "billiges" Öl und Gas zu sorgen, ist der teuerste Weg überhaupt..
    nur zur Erinnerung, es geht um den NIS/Gazprom Deal und um die Finanzierung der Pipeline South Stream
    in Serbien.
    Zu NIS - Dieses Unternehmen gehört zu den erfolgreichsten in der Region
    Grupa NIS u 2013. ostvarila neto dobit od 420 mil. eura


    Banka.hr - Grupa NIS u 2013. ostvarila neto dobit od 420 mil. eura

    NIS erwirtschafte letztes Jahr einen Gewinn von fast einer 1/2 Milliarde € - Netto !!!!
    wie passt das mit deiner Aussage zusammen ?

    Ja. Ich kritisiere in einem Aufguss Russland/Gazprom/Serbien. Ich habe nicht gesagt, dass diese superschlecht sind. aber sie sind ganz sicher nicht so supergut, wie sie dem serbischen Volk dargestellt werden. Die Zeche dieser Politik wird aber erst die jetzige Jugend zahlen, sofern sie bis dahin noch im Land ist.
    .....
    Was das mit russland/Gazprom/Serbien zu tn hat? Ganz einfach: Schulden, mehr Schulden, Abnahmeverpflichtung, monopolartige Abhängigkeit und rückständige Technologie.
    ist die Info angekommen ? es entstehen keine Schulden und keine finanzielle Belastung für die Bürger,
    im Gegenteil - Gewinne werden erzielt, Steuern gezahlt und NIS gehört zu den gössten Einnahmequellen
    des Staates.

    Nehmen wir die Kreditaufnahme für den Bau der Pipeline. Auch hier entsteht keinerlei Schaden !!!!!
    Dieser Kredit ist praktisch ein Betriebsinterner Gazprom-Kredit, mit der Folge das die Rückerstattung
    aus den Einnahmen des Gastransfers beglichen werden wird. Das heisst es ensteht keine
    finanzielle Belastung für Staat und Bürger, sonder lediglich eine zeitweise Verringerung des Gewinns.
    von den entstandenen und gesicherten Arbeitsplätzen mal ganz zu Schweigen,um dich nicht
    völlig zu überfordern ^^

    rückständige Technologie.
    nur ein Beispiel - die Modernisierung der Raffinerie Pancevo
    ich sag nur : hochwertiger Kraftstoff, gewinnbrigende Abteikung der Firma !

    eine Grundlage für die Expansion der NIS einige Nachbarländer....





    was bleibt da von deinen "Argumenten" übrig, selten solch einen kompletten Fehlgriff gesehen,
    das ist noch nicht einmal "Propaganda" das ist Dummschwätzerei ))






    Ein kleines Beispiel: Bei uns wird der Neukauf eines Öl-Zentralheizungskessels mit bis zu € 3.000 von den Heizöllieferanten "gefördert". Ein neuer Kessel kostet nicht viel mehr. Der Haken dabei: Es gibt eine Abnahmeverpflichtung (so wie beim Gazprom-Deal und dem zugesicherten Monopol). Und die beträgt 2.000 Liter pro Jahr. Derzeit liegt der Preis bei ~ € 1,05/lt. Rechne ganz einfach die Gesamtkosten für die ohnehin kurz berechnete Lebensdauer des kessels von 15 Jahren.

    Wie kann eine Alternative aussehen? Ganz einfach. Auch hier ein kleines Beispiel: Systemumstellung auf Infrarot-Heizung, Warmwasser Wärmepumpe und zur Spitzenabdeckung ein Schwedenofen, beheizt mit Scheitholz. Systemkosten (Neuanschaffung) € 5.000,-; Lebensdauer: 25 - 30 Jahre, Energiekosten € 1.000,-p.a.; Umwelt-(CO2)-belastung: Null durch verwendung von 100% Ökostrom und Holz aus der Umgebung. Rechne nach.
    Die Abhängigkeit vom Stromversorger kann durch Photovoltaik noch weiter reduziert werden, ist aber im Falle Österreichs mit extrem viel Wasserkraft nicht erforderlich. Schau Dir einfach mal die Dächer in Bayern, Tschechien oder Slowenien an, und Du erkennst, dass sich Putin sein Öl in die Haare schmierne kann...

    Anhand dieser Beispiele aus kleinem Rahmen wollte ich erklären, was WIRKLICH gute Energie-Deals sein können. Öl und Gas aus Russland gehört da nicht dazu. So etwas dient lediglich dem wechseln von politischem Kleingeld.

    Ja. Du hast recht. Man kann das nicht isoliert sehen. Genau genommen DARF man es auch nicht isoliert sehen. Es geht um GRUNDSÄTZLICHE Politik. Und da wurden eben kapitale Fehler gemacht. Natürlich werden diese Fehler nicht nur in Serbien gemacht. Aber eben auch. Und hier ist die Rede von Russland und Serbien.

    Was die Geschäftspraktiken der EU Unternehmen/Banken/Politik betrifft, ist eine andere Geschichte. Die kann man separat besprechen.

    und was soll das ? eine Ablenkung von dem verzapften Blödsinn....
    du sprichst hier die mehr oder weniger weltweit geführte Debatte über
    fossile und alternativen Ebergiequellen an...hat nix mit der angesprochenen
    Thematik zu tun.

    Pozdrav
    Baba

  9. #89
    Jezersko
    Zitat Zitat von Baba Jula Beitrag anzeigen
    nur zur Erinnerung, es geht um den NIS/Gazprom Deal und um die Finanzierung der Pipeline South Stream
    in Serbien.
    Zu NIS - Dieses Unternehmen gehört zu den erfolgreichsten in der Region
    Grupa NIS u 2013. ostvarila neto dobit od 420 mil. eura


    Banka.hr - Grupa NIS u 2013. ostvarila neto dobit od 420 mil. eura

    NIS erwirtschafte letztes Jahr einen Gewinn von fast einer 1/2 Milliarde € - Netto !!!!
    wie passt das mit deiner Aussage zusammen ?



    ist die Info angekommen ? es entstehen keine Schulden und keine finanzielle Belastung für die Bürger,
    im Gegenteil - Gewinne werden erzielt, Steuern gezahlt und NIS gehört zu den gössten Einnahmequellen
    des Staates.

    Nehmen wir die Kreditaufnahme für den Bau der Pipeline. Auch hier entsteht keinerlei Schaden !!!!!
    Dieser Kredit ist praktisch ein Betriebsinterner Gazprom-Kredit, mit der Folge das die Rückerstattung
    aus den Einnahmen des Gastransfers beglichen werden wird. Das heisst es ensteht keine
    finanzielle Belastung für Staat und Bürger, sonder lediglich eine zeitweise Verringerung des Gewinns.
    von den entstandenen und gesicherten Arbeitsplätzen mal ganz zu Schweigen,um dich nicht
    völlig zu überfordern ^^



    nur ein Beispiel - die Modernisierung der Raffinerie Pancevo
    ich sag nur : hochwertiger Kraftstoff, gewinnbrigende Abteikung der Firma !

    eine Grundlage für die Expansion der NIS einige Nachbarländer....





    was bleibt da von deinen "Argumenten" übrig, selten solch einen kompletten Fehlgriff gesehen,
    das ist noch nicht einmal "Propaganda" das ist Dummschwätzerei ))








    und was soll das ? eine Ablenkung von dem verzapften Blödsinn....
    du sprichst hier die mehr oder weniger weltweit geführte Debatte über
    fossile und alternativen Ebergiequellen an...hat nix mit der angesprochenen
    Thematik zu tun.

    Pozdrav
    Baba
    1. Gewinn, der nach Russland abgeführt wird. Wenn es offenbar so ein profitables Geschäft ist - warum hat man es an die Russen verschleudert? Zum Preis des Gewinnes eines einzigen Jahres??? Jaja. Ich weiß - Dummschwätzerei...

    2. Lasst Euch doch das ganze Land umgraben. Soll doch möglichst Russland kassieren. Ist doch kein Schaden...

    3. Natürlich ist es eine weltweit geführte Energiedebatte. Ist Serbien nicht von dieser Welt? Betriff es das Alles nicht???

    4. Du kannst meine Meinung als "Argumente" (unter Anführungsstrichen), Propaganda oder Dummschwätzerei bezeichnen. Kein Problem. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es eine massive Kluft zwischen Traum und Wirklichkeit der Brüderlichkeit zwischen Serben und Russen gibt. Zumindest wenn man Fakten emotionslos betrachtet. Genau das fällt offensichtlich einem Serben extrem schwer.

    Im Grunde könnte es mir egal sein. Ich bin nichtdirekt persönlich davon betroffen. Indirekt jedoch schon. Ich zahle sehr viele Steuereuros nach Brüssel. Ein gar nicht so kleiner Teil davon wandert nach Serbien. Wenn man sehen könnte, dass damit vernünftig gewirtschaftet wird, wäre das Verständnis vieler EU Bürger deutlich höher.

  10. #90
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Was man hier lesen muss ...

    1. also wir hatten ja frische Wahlen in Serbien und die haben ein Parlament gewählt, welches ausschließlich aus EU-Beführwortern besteht, einschließlich der Minderheitenparteien
    2. die größte Anti-EU--wir-wollen-neutral-sein-Partei hat 4% der Wählerstimmen erhalten
    3. laut B92 würden 54% der Bürger heute schon für den Beitritt stimmen B92 - Vesti - Za ulazak Srbije u EU 54% graðana
    4. ein Beitritt hat nichts mit dem Kosovo zu tun, bzw. der Anerkennung dessen

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 17:23
  2. Russland verrät Serbien
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 14:50
  3. Del Ponte setzt Serbien Mladic-Ultimatum
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 19:48
  4. Serbien unter Zugzwang
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:39