BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 132 von 208 ErsteErste ... 3282122128129130131132133134135136142182 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.311 bis 1.320 von 2080

Sammelthread Ante Gotovina

Erstellt von Josip Frank, 17.04.2011, 18:17 Uhr · 2.079 Antworten · 93.412 Aufrufe

  1. #1311

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Stimmt....es fehlen noch :

    Ratko Mladic
    Radovan Karadzic
    Hilfskellner Dragan
    Goran Hadzic

    Und last but not ...........vojovoda Seselj....
    Hatte ich recht oder nicht?

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    16.11.2012 · Nach der Revision im Fall der kroatischen Generäle Gotovina und Markac kann die moralische Gleichsetzung der jugoslawischen Kriegsparteien nicht mehr aufrechterhalten werden kann. Es ist ein historisches Urteil.


    Es kommt nicht oft vor, dass Gerichte mit ihren Urteilen Geschichte schreiben. Die Revision des Urteils des Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien im Falle der kroatischen Generäle Ante Gotovina und Mladen Markac ist ein solches historisches Urteil, dessen politische Konsequenzen noch nicht zur Gänze abgesehen werden können.
    Als wichtigstes Ergebnis aber steht jetzt bereits fest, dass die moralische Gleichsetzung der jugoslawischen Kriegsparteien, die sich in den vergangenen Jahren immer mehr durchgesetzt hat und schließlich fast allgemein akzeptiert wurde, nicht mehr aufrechterhalten werden kann.
    Es war eben nicht so, dass sich auf beiden Seiten angriffslustige Nationalisten gegenüberstanden, die mit denselben kriminellen Mitteln dasselbe kriminelle Ziel der „ethnischen Säuberung“ verfolgten. Kroatien war das Opfer der serbischen Aggression. Es hat einen legitimen Verteidigungskrieg geführt.


    Wie in jedem Krieg gab es auch in diesem Krieg Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung; schwere Verbrechen, die zweifellos individuell geahndet werden müssen. Aber es gab keinen politischen Generalplan der kroatischen Führung, im Zuge der Befreiung der von den serbischen Rebellen besetzten Gebiete die serbische Zivilbevölkerung durch Gewalt und Androhung von Gewalt zu vertreiben. Die Kroaten sind keine Vertreibernation. Das hat das Haager Tribunal festgestellt, und das ist gut so.
    Kroatien hatte gute Gründe, gegen Serbien eine Klage wegen Völkermordes einzureichen. Der Gegenklage Serbiens aber, die sich hauptsächlich auf die Operation „Sturm“ vom Sommer 1995 stützt, ist nach dem jetzt verkündeten Urteil des Haager Tribunals haltlos geworden. Dies erklärt die heftigen Reaktionen aus Belgrad, wo wieder einmal gegen die Haager „Politjustiz“ gewettert wird. Für den kroatischen EU-Beitritt wiederum ist es wichtig, dass das Land endlich den Generalverdacht losgeworden ist, die Kroaten seien in Wirklichkeit in der Wolle gefärbte Nationalisten, die nur vorgäben, aus der Vergangenheit gelernt zu haben.
    Wenn jetzt feststeht, dass General Gotovina kein Verbrecher ist, sondern seine Pflicht erfüllt hat, wird es Zeit, dass auch andere ihre jeweiligen Geschichtsbilder einer kritischen Revision unterziehen. In Belgrad, aber auch in einigen Hauptstädten der EU.
    Wenn zwei von drei Richtern im Fall Gotovina absolut gegen den Freispruch waren ist "haltlos" lediglich Wunschdenke.
    Der Autor des von dir zitierten Artikels muss bösartig sein oder kent sich mit den Kriegsgeschehnissen und dem politischen Umfeld nur oberflächlich aus. Zu erzählen das Tudjman keine kriminellen Ziele verfolgte ist vollkommen vernab jeder Realität.

    Hier mal ein anderer Artikel....
    Fatales Signal an Kroatien

    Von Norbert Mappes-Niediek
    Persönlich seien dem 57-jährigen Ante Gotovina die Jahre in Freiheit gegönnt, die die Haager Richter ihm nun zugestanden haben. Politisch aber ist der Freispruch eine Katastrophe, findet unser Autor. Ein Kommentar von Norbert Mappes-Niediek

    Persönlich seien dem 57-jährigen Ante Gotovina die Jahre in Freiheit gegönnt, die die Haager Richter ihm nun zugestanden haben. Politisch aber ist der Freispruch eine Katastrophe. Was in Kroatien an nationaler Selbstkritik erreicht wurde, ist mit einem Schlage zunichtegemacht. Ein düpierter, pro-europäischer Premier sieht sich gezwungen, schüchtern daran zu erinnern, dass es kroatische Kriegsverbrechen sehr wohl gegeben habe.
    Freispruch für alle Kroaten
    Kroatien versteht das Urteil schon ganz richtig: Nicht nur Gotovina wurde gestern in Den Haag freigesprochen, sondern die ganze Nation. Nach der Anklage hatte der vorbestrafte Fremdenlegionär sich mit der Vertreibung der Menschen aus der Krajina, einer serbisch besiedelten Landschaft in Kroatien, eines „gemeinschaftlichen kriminellen Unternehmens“ mit seinem Präsidenten Franjo Tudjman schuldig gemacht. Nach dem Urteil der zweiten Instanz hat es dieses Unternehmen nie gegeben.
    Gotovinas Artillerie, so die Richter, haben nur da geschossen, wo sich in mindestens 200 Metern Entfernung auch ein militärisches Ziel befunden hätte – das kann man nur einen Witz nennen, denn die serbische Armee hatte sich beim Einmarsch im August 1995 fast ganz zurückgezogen. Die Granaten, die Gotovina verschoss, waren vielmehr eine Botschaft an die Zivilisten: Flüchtet! Das Urteil bestätigt und erneuert diese Botschaft.

    Ante Gotovina Kommentar: Fatales Signal an Kroatien | Meinung - Frankfurter Rundschau


  2. #1312
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    ....

    Weisst du, Ratko, ich verstehe ja deinen bzw. euren Unmut. Es ist eine zusätzliche Niederlage in einer langen Reihe von Niederlagen. Es liegt ganz alleine an euch, ob ihr die eigene Rolle ausreichend hinterfragt und eingesteht, um endlich vorwärts zu kommen, oder ob ihr am Opfermythos, den Verschwörungstheorien und dem "Skandal!"-Geschreie festhalten und eure Füsse damit an Ort und Stelle einbetonieren wollt. Ich bin sicher, dass es aurfeichend intelligente, gebildete und weltoffene Serben gibt, die zu ersterem tendieren. Immerhin habt ihr ja mal Đinđić gewählt. Leider scheinen im Moment die anderen, welche zur zweiten Variante tendieren, in der Mehrheit zu sein. Zumindest spiegelt sich das im Wahlverhalten wieder. Dass so ein möchtegernkluger Bauer wie du zur zweiten Gruppe gehört, versteht sich von selbst.


  3. #1313
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Hatte ich recht oder nicht?



    Wenn zwei von drei Richtern im Fall Gotovina absolut gegen den Freispruch waren ist "haltlos" lediglich Wunschdenke.
    Der Autor des von dir zitierten Artikels muss bösartig sein oder kent sich mit den Kriegsgeschehnissen und dem politischen Umfeld nur oberflächlich aus. Zu erzählen das Tudjman keine kriminellen Ziele verfolgte ist vollkommen vernab jeder Realität.

    Hier mal ein anderer Artikel....
    Für dich zählen weder Gerichtsurteile, noch Belege, noch Beweise in irgendeiner Form. Du bist so einer wie dein President, nur das du zum Glück nichts zu melden hast. Deswegen ist auch jegliche Diskussion mit dir sinn- und zwecklos.

    Was auch immer du faselt und dir zusammenreimst und baust, die Realität holt dich immer wieder ein....

    P.S.


  4. #1314
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Hatte ich recht oder nicht?



    Wenn zwei von drei Richtern im Fall Gotovina absolut gegen den Freispruch waren ist "haltlos" lediglich Wunschdenke.
    Der Autor des von dir zitierten Artikels muss bösartig sein oder kent sich mit den Kriegsgeschehnissen und dem politischen Umfeld nur oberflächlich aus. Zu erzählen das Tudjman keine kriminellen Ziele verfolgte ist vollkommen vernab jeder Realität.

    Hier mal ein anderer Artikel....

    lord Vader hatte es schon auf den Punkt gebracht.

    Tudjman war noch gar kein Thema als in Serbien daran gearbeitet wurde das Staatspräsidium auszuhebeln und damit das Ende Jugoslawiens einzuleiten.Hätten sich die Serben so verhalten wie es die Idee Jugoslawiens vorgab ,hätte Tudjman gar nichts machen können......mit der Cetnik Politik wurde ihm der Ball zu gespielt...mit dem Resultat,dass die Welt gesehen hat ...wer Angreifer und Verteidiger war.....

  5. #1315
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.797

    Revision Ante Gotovina

    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen

    Hier mal ein anderer Artikel....
    Politisch sei das Urteil eine Katastrophe. Es sende ein falsches Signal aus, und ein düpierter Premier muss daran erinnern, dass es eben doch Kriegsverbrechen gab. Genau darum gehts ja! Es soll ein politisches Urteil gefällt werden, wie erstinstanzlich ja geschehen, damit jeder ein bisschen Schuld hat, ganz egal, ob es ein gerechtes Urteil ist. Hauptsache, es hat die richtige Signalwirkung, was? Glücklicherweise wurde nun aber juristisch und nicht politisch entschieden. Die Gerechtigkeit hat gesiegt!

  6. #1316
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Solange die Serben nicht abziehen und Knin zur offenen Stadt erklären, ist sie befestigt und Artillerieeinsatz legitim. An dem Punkt gibt es nichts zu drehen.

    Frage ist dann nur wurde absichtlich daneben geschossen und da sind 200 Meter sehr knapp bemessen. In urbanem Gelände mit Paramilitärs kann man aber auch durchaus jedes Haus als militärisches Ziel sehen, die Serben haben eine Vermengung von zivilen und militärischen Zielen herbeigeführt.

    Ich unterstelle Tudman (und auch Gotovina) den Wunsch einer serbenfreien Krajina und prinzipiell wenig Skrupel. Aber das ist ein Strafprozess mit einer recht vagen Indizienkette, der man folgen mag oder nicht. Aber für einen Strafprozess der Gotovina für den Rest seines Lebens in den Knast bringen soll ist es einfach sehr dünn.

  7. #1317
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Weisst du, Ratko, ich verstehe ja deinen bzw. euren Unmut. Es ist eine zusätzliche Niederlage in einer langen Reihe von Niederlagen. Es liegt ganz alleine an euch, ob ihr die eigene Rolle ausreichend hinterfragt und eingesteht, um endlich vorwärts zu kommen, oder ob ihr am Opfermythos, den Verschwörungstheorien und dem "Skandal!"-Geschreie festhalten und eure Füsse damit an Ort und Stelle einbetonieren wollt. Ich bin sicher, dass es aurfeichend intelligente, gebildete und weltoffene Serben gibt, die zu ersterem tendieren. Immerhin habt ihr ja mal Đinđić gewählt. Leider scheinen im Moment die anderen, welche zur zweiten Variante tendieren, in der Mehrheit zu sein. Zumindest spiegelt sich das im Wahlverhalten wieder. Dass so ein möchtegernkluger Bauer wie du zur zweiten Gruppe gehört, versteht sich von selbst.
    Jetzt ist es ja eh egal, ich hab meinen Ruf weg^^
    Ich hatte Josip schon darauf angesprochen, er hat den Wink leider nicht ganz angenommen Ein Martic wurde zurecht für 35 Jahre verknackt. Glaubst du, dass er an allen Opfern selbst Hand angelegt hat oder ihm für alles Befehl nachgewiesen wurde? Seine Opfer durften wenigstens etwas Gerechtigkeit und Wiedergutmachung empfinden.

    Es hat von Kroatien bis Kosovo auch genug serbische Opfer gegeben. Nur für die ist scheinbar nie jemand verantwortlich. Zumindest wäre mir kein Fall wirklich längerer Bestrafung seitens des ICTY bekannt. Vielleicht aus Unwissenheit, dann bitte ich um Korrektur. Und glaubst du, dass jene Serben mit getöteten Angehörigen und niedergebrannten Häusern dann irgendwie die Täter zur Verantwortung gezogen sehen werden? Das müsste dann noch nicht einmal die "Schuld" kroatischer Strafverfolgungsbehöden sein. Das ist ein wenig das Problem, was ich habe. Und ob mir hrhrhrvat, daleko etc. glauben oder nicht. Damit setze ich Kriegsverantwortlichkeiten nicht gleich. Habe ich nie getan. Und das bedeutet nicht, dass ich nun gar nicht verstehen könnte, was sich im April 2011 oder gestern und die jetzigen Tage in Kroatien und Kroaten abspielt. Und ich würde mir genauso mehr Aufarbeitung all dessen in Serbien wünschen. Glaubts oder nicht.

  8. #1318

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Serbische Verbrechen waren proaktiv. Tudjman sprach von der Notwendigkeit die Serben in Kroatien zu reduzieren, leitet unmittelbar darauf keine entsprechenden Massnahmen diesbzgl. ein. Karadzic verwendete die gleichen Worte und nicht einmal 6 Monate später setzten auf den serbisch kontrollierten Gebieten in BiH "Massen" ein. Massenvergewaltigungen, Massenmorde....in Ratkos Sprache dann aber als "Präventivmassnahme wie beim Schach" bezeichnet...

  9. #1319
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Sta je tu je. Srbi su ljuti zbog ove (i drugih, kao recimo oslobadjanje Orica) presude, hrvati su ljuti sto niko nije odgovarao konkretno za Vukovar ili Skabrnju, jer je gotovo cjeli vojni vrh bivse JNA prema mislenju Haga ispao "cist" ko suza. Politicka pobjeda Hrvatske i pokazatelj nacionalnog jednistva. Tako ti je to u zivotu - dok jednom ne smrkne, drugom ne osvane.

  10. #1320
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.797

    Revision Ante Gotovina

    @Lilith: Um dir darauf eine Antwort geben zu können, müsste ich das Urteil gegen Martić zuerst lesen. Das habe ich nicht mehr so präsent. Aber mit Sicherheit ist es nicht gleichgelagert wie das Urteil gegen Gotovina. Es ist schlichtweg nicht dieselbe Ausgangslage. Nur weil auf beiden Seiten Opfer zu Buche stehen, heisst es nicht, dass es dasselbe ist.

    Und natürlich trägt jemand die Verantwortung für die unschuldigen Toten und das Brandschatzen während des Sturms, aber die Verantwortlichen sind in diesem Fall gemäss Urteil nicht die beiden freigesprochenen Generäle und wohl auch schwer zu benennen. Ich schätze, es ist heute unmöglich, die tatsächlich Schuldigen ausfindig zu machen. Das Urteil besagt ja nicht, und das hat das Richtergremium ja auch klar zu verstehen gegeben, dass es keine Verbrechen gab. Das weiss auch so ziemlich jeder Kroate. Das Urteil besagt nur, dass es eine von höchster Stelle geplante Vertreibung und Ermordung von Serben nicht erwiesen ist, und dass man die Generäle für die geschehenen Verbrechen nicht verantwortlich machen könne.

Ähnliche Themen

  1. Ante Gotovina verurteilt
    Von XtraSerb im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 19:00
  2. Freiheit für Ante Gotovina
    Von Fushe Kosove im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 20:12
  3. ANTE GOTOVINA IST SCHWUL
    Von Krajisnik-Benkovac im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.04.2006, 20:42
  4. Das besondere PC Spiel: Ante Gotovina
    Von lupo-de-mare im Forum Sport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 00:50
  5. Die Verbrecher Karriere des Ante Gotovina
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 12:13