BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 29 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 290

Sammelthread EU-Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen Serbien

Erstellt von Krajisnik, 19.03.2005, 12:53 Uhr · 289 Antworten · 7.644 Aufrufe

  1. #121
    Gast829627
    sag mal hauen dir tauli und kusho in der schule immer auf die fresse...oder wirst du bedroht damit du antiserben scheisse postest :? :?

  2. #122
    jugo-jebe-dugo
    Hier noch ein Beitrag zum Thema....


    EU zeigt Serbien die rote Karte :!:

    Del Ponte fühlt sich von Belgrad in der Causa Mladic hintergangen

    Brüssel/Belgrad - Die EU-Kommission hat die Verhandlungen mit Serbien-Montenegro über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen ausgesetzt, nachdem Belgrad den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladic bisher nicht an das UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ausgeliefert hat. Die Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals, Carla del Ponte, sehe die Kooperation als "negativ" an, teilte EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn mit. Die Verhandlungen würden wieder aufgenommen werden, wenn es eine "dramatische Verbesserung" der Kooperation gebe.

    Del Ponte zeigte sich über den Stopp der Verhandlungen zufrieden. Sie warf den Belgrader Behörden am Mittwoch vor, sie hinters Licht geführt zu haben, als man ihr Ende März versicherte, die Festnahme Mladics sei eine Frage von Tagen und Wochen. Bereits Ende Januar habe sie Informationen aus Belgrad erhalten, dass die Behörden Mladic hätten festnehmen können. Stattdessen habe man schon damals an Mladic appelliert, sich dem Tribunal zu stellen. Sie halte das für unrealistisch.

    Del Ponte verfügt nach eigenen Angaben über Informationen, aus denen eine Komplizenschaft zwischen den Behörden und den Angeklagten deutlich werde. Noch vor ihrem Ausscheiden aus dem Amt im September 2007 werde sie die Einzelheiten bekannt machen, kündigte sie an. Die Behörden Serbiens hätten seit einem Jahr keinerlei Fortschritte bei der Verfolgung der sechs noch flüchtigen Angeklagten gemacht.

    Der serbische Vizeregierungschef Miroljub Labus zog noch am Mittwoch die Konsequenz und trat zurück. Regierungschef Vojislav Kostunica hatte im März die Festnahme Mladics bis Ende April versprochen. In einem Brief an Premier Kostunica schrieb Labus, "eines der wichtigsten Interessen des Landes und der Bürger Serbiens" sei gebrochen worden." Als Vizepräsident der Regierung und als Chef des Verhandlungsteams für die EU-Annäherung wünsche ich nicht, an einer solchen Politik teilzunehmen." Seine Partei G17 plus werde aber bis zum Ende der Kosovo-Verhandlungen, die Regierung unterstützen.

    Ungewöhnlich deutlich sprach sich Rehn dafür aus, mit zukünftigen Erweiterungen "zurückhaltend zu sein". Er kündigte an, dass die Kommission nächste Woche Vorschläge vorlegt, was unter "Aufnahmekapazität" der EU zu verstehen sei, die als Bedingung für künftige Neuaufnahmen, etwa der Türkei, erfüllt sein muss.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2434201

  3. #123

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Re: Serbien nicht reif für Europa!!

    Zitat Zitat von Montenegrin
    Die Frist für Serbien, den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladic festzunehmen, ist abgelaufen. Der EU-Koordinator für den Südosteuropa-Stabilitätspakt, Erhard Busek, fordert in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" mehr Entschlossenheit gegenüber Belgrad. "In Serbien selber verstehen die Menschen eher eine harte Sprache. Mehr Härte gegenüber den Serben wäre meiner Auffassung nach angebracht."
    10. Mai

    Seinen jüngsten Informationen zufolge wolle Belgrad den vor dem Haager Tribunal wegen Kriegsverbrechen angeklagten bosnisch-serbischen General am 10. Mai überstellen, meinte Busek. "Das hat mir ein hoher Balkan-Politiker gesagt." Mladic gilt als Hauptverantwortlicher des Massakers von Srebrenica. Allerdings müsse die serbische Regierung auch ihren Ruf im Auge behalten, so Busek: "Je mehr Termine genannt werden, desto unglaubwürdiger macht sich Belgrad. Das einzige, was zählt, ist, dass Mladic dingfest gemacht werden muss."

    Busek:
    "Auch die EU müsse aber das richtige Maß finden: "Die Europäer sind wirklich sehr entgegenkommend gegenüber Belgrad. Ich hoffe nicht, dass sich die EU schon wieder auf die neue Frist einlässt. Das wäre ganz schlecht. Das Verhalten gegenüber den Kroaten war ein durchaus strikteres. Hier muss man einmal die Frage nach der gleichen Behandlung stellen. Dabei ist den Mitgliedstaaten durchaus klar: Wenn Serbien nicht einmal die Mladic-Frage aus der Welt schaffen kann, dann sind sie einfach nicht reif für Europa."
    Stimmt wirklich.Das sind sowieso leere versprechungen von Beograd! Es sollten Sanktionen durchgeführt werden! Damit die es auch verstehn

  4. #124

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von Legija
    sag mal hauen dir tauli und kusho in der schule immer auf die fresse...oder wirst du bedroht damit du antiserben scheisse postest :? :?
    klaar ich und tauli sind nicht mal in einer klasse (noch nicht, vielleicht nach den sommerferien)

    es ist wichtig für den balkan was in serbien passiert!!

  5. #125

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Zitat Zitat von Legija
    sag mal hauen dir tauli und kusho in der schule immer auf die fresse...oder wirst du bedroht damit du antiserben scheisse postest :? :?
    tauli ist noich nicht in unsrer klasse 8)

    ne , boban ist selber seit ich ihn kenne sehr serben-feind

  6. #126
    Gast829627

    Re: Serbien nicht reif für Europa!!

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Die Frist für Serbien, den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladic festzunehmen, ist abgelaufen. Der EU-Koordinator für den Südosteuropa-Stabilitätspakt, Erhard Busek, fordert in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" mehr Entschlossenheit gegenüber Belgrad. "In Serbien selber verstehen die Menschen eher eine harte Sprache. Mehr Härte gegenüber den Serben wäre meiner Auffassung nach angebracht."
    10. Mai

    Seinen jüngsten Informationen zufolge wolle Belgrad den vor dem Haager Tribunal wegen Kriegsverbrechen angeklagten bosnisch-serbischen General am 10. Mai überstellen, meinte Busek. "Das hat mir ein hoher Balkan-Politiker gesagt." Mladic gilt als Hauptverantwortlicher des Massakers von Srebrenica. Allerdings müsse die serbische Regierung auch ihren Ruf im Auge behalten, so Busek: "Je mehr Termine genannt werden, desto unglaubwürdiger macht sich Belgrad. Das einzige, was zählt, ist, dass Mladic dingfest gemacht werden muss."

    Busek:
    "Auch die EU müsse aber das richtige Maß finden: "Die Europäer sind wirklich sehr entgegenkommend gegenüber Belgrad. Ich hoffe nicht, dass sich die EU schon wieder auf die neue Frist einlässt. Das wäre ganz schlecht. Das Verhalten gegenüber den Kroaten war ein durchaus strikteres. Hier muss man einmal die Frage nach der gleichen Behandlung stellen. Dabei ist den Mitgliedstaaten durchaus klar: Wenn Serbien nicht einmal die Mladic-Frage aus der Welt schaffen kann, dann sind sie einfach nicht reif für Europa."
    Stimmt wirklich.Das sind sowieso leere versprechungen von Beograd! Es sollten Sanktionen durchgeführt werden! Damit die es auch verstehn

    wir wollen auch gar nicht in diese europa.....so wie ihr arschspaltenlutscher der germanen...wir sind herr im haus und scheiss auf europa......sollen wir wie kroatien alles verkaufen nur damit wir ne eigene fahne haben mit nem schachbrett die wir überall rumzeigen...und im endefekt nix zu melden haben.....

  7. #127

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    Zitat Zitat von Legija
    sag mal hauen dir tauli und kusho in der schule immer auf die fresse...oder wirst du bedroht damit du antiserben scheisse postest :? :?
    da ist nichts antiserbisches es ist nunmal eine tatsache

  8. #128

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Am Wochenende verstrich die zweite Frist, und wieder ist es der serbischen Regierung nicht gelungen, den Exgeneral Ratko Mladic dingfest zu machen. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass Mladic sich noch immer in Serbien befindet. Und die serbische Regierung scheint durchaus zu wissen, wo er sich aufhält. Sonst hätte man nicht über Monate die Information gestreut, man verhandele mit ihm über die Auslieferung ans UN-Kriegsverbrechertribunal und biete ihm dafür 5 Millionen Euro an.

    Das kann nur heißen, dass die serbische Regierung nicht ernsthaft handeln will. Sie will es nicht, weil sie noch immer abhängig ist vom Wohlwollen der Sozialisten, der einstigen Milosevic-Partei. Glaubt man den Demoskopen, könnte die Koalition von Präsident Kostunica bei Neuwahlen sogar von einer Koalition der Sozialisten mit der rechtsextremen Radikalen Partei abgelöst werden - von Parteien also, die sich offen gegen die Auslieferung des Gesuchten gewandt haben. Es scheint, also ob sich die Regierung da nicht gegen eine in der Bevölkerung weit verbreitete Stimmung stellen will.

    Jetzt rächt es sich, dass das liberale und proeuropäische Lager in Serbien vorwiegend taktisch argumentiert hat. Man müsse Mladic ausliefern, um den Fuß in die EU zu bekommen, so der Tenor. Kaum jemand sprach darüber, dass Mladic, Karadzic und Milosevic auch Serbien in die Katastrophe geführt haben, kaum jemand über die Verbrechen der ethnischen Säuberung und die Notwendigkeit, diese Vergangenheit zu bewältigen.

    Die nationalistische Propaganda wirkt nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch bei vielen Demokraten nach. Deshalb knickt die Regierung immer wieder gegenüber den Rechten ein. Die demokratischen Kräfte in Serbien müssen deshalb endlich Klartext reden - weil es um die Zukunft des Landes geht. Doch auch für die Gespräche der EU über ein Assoziierungsabkommen muss das Verhalten der serbischen Regierung Folgen haben: Sie sollten bis auf weiteres abgebrochen werden. Denn wenn sich die serbische Gesellschaft nicht von ihrer Vergangenheit löst, was will sie dann in Europa?

    http://www.taz.de/pt/2006/05/02/a0193.1/text

  9. #129
    jugo-jebe-dugo
    Wisst ihr was ich glaube,Kostunica der ja für den verbleib von Montenegro ist wartet extra bis 2-3 Tage vor dem Referendum am 21 Mai.Ich denke das er Mladic dann am 18 Mai oder so ausliefert wird damit die restlichen Wähler in Montenegro die sich uneinig sind doch noch für den Verbleib von SCG stimmen da ja dann der Weg für die EU doch offen ist mit der Festnahme.

    Alles abgekartertes Spiel.^^

  10. #130

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Legija
    sag mal hauen dir tauli und kusho in der schule immer auf die fresse...oder wirst du bedroht damit du antiserben scheisse postest :? :?

    kannst du nicht mal NAchrichten vetragen? warum ist das "antiserbisch" is alles kritische "antiserbisch"? ist die wahrheit "antiserbisch"?

    sorry legija ich versteh dich nicht ....kannst du mir das bitte genauer erklären?

Ähnliche Themen

  1. PKK-Sammelthread
    Von Zar im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8810
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:03
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 11:40
  3. Türkei Sammelthread
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1174
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 22:07
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 18:52