BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 29 ErsteErste ... 10161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 290

Sammelthread EU-Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen Serbien

Erstellt von Krajisnik, 19.03.2005, 12:53 Uhr · 289 Antworten · 7.657 Aufrufe

  1. #191
    Gast829627
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Kosova-Kusho
    ej Legija na was geht :wink:
    so in die nieren wenns geht 8)
    tuts dort besonders weh??
    wenn ja, dann weiss ich wo ich ELEMAJMUN schlage dass es ihm so richtig weh tut!!
    hau ihm aber erst auf die kurze rippe damit ihm die luft wegbleibt.....und dann ein paar bomber auf die nieren und er wird blut die nächsten wochen pissen......du wirst es aber kacken nachden tauli dir ein schliessmuskel training verpasst hat :wink: 8)

  2. #192

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    tauli?? hahahaha 8)

    da habe ich ja mehr angst vor deki, und schiptar und ftheb!!

  3. #193
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    EU könnte ohne auch Mladic-Festnahme mit Serbien verhandeln

    Brüssel - Die EU-Kommission hat Serbien am Donnerstag erneut zur uneingeschränkten Zusammenarbeit mit dem Haager UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien aufgefordert. "Notwendige Bedingung" zur Wiederaufnahme der Verhandlungen mit Serbien über das Assoziierungs- und Stabilisierungsabkommen sei, "dass Serbien eine volle Kooperation mit dem UNO-Tribunal erreicht, was zur Festnahme des ehemaligen Generals Ratko Mladic führen sollte", zitierte eine Sprecherin Aussagen von EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn von vergangener Woche in Belgrad

    Ob die Festnahme Mladics an sich nun ein Kriterium für die Wiederaufnahme der Verhandlungen sei oder nicht, wollte die Sprecherin nicht kommentieren - ebenso wenig wie Aussagen von Diplomaten, die zuvor erklärt hätten, dass die Gespräche auch lediglich auf Basis eines plausiblen Plans Serbiens zur Ergreifung Mladics wieder gestartet werden sollen.

    Gegen den gibt es allerdings vom UNO-Tribunal, er sei reine Propaganda und enthalte nur einen Appell an Mladic, er solle sich stellen.

    Diese Maßnahmenpläne aus Belgrad kennt die EU-Kommission laut der Sprecherin derzeit noch nicht. Serbiens Regierungschef Vojislav Kostunica wird diese Pläne bei einem Treffen der EU-Außenminister am Montag in Brüssel erläutern. Diese Diskussion wolle man abwarten, so die Kommissionssprecherin.

    Mladic wird wegen Gräueltaten während des Bosnienkrieges gesucht. Er soll unter anderem in führender Funktion an den Massakern von Srebrenica beteiligt gewesen sein. Bosnisch-serbische Truppen hatten im Juli 1995 rund 8000 moslemische Männer und Jungen erschossen. (Reuters)

  4. #194

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296

    EU & Serbien [Thread]

    [web:36f7dcc1c1]http://www.kurier.at/nachrichten/ausland/56427.php?from/nachrichten/ausland/56429[/web:36f7dcc1c1]

  5. #195
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo


    EU bietet Serbien ein einmaliges Angebot an,wenn Serbien die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennt würde Serbien zusammen mit Kroatien 2009 in die EU kommen,also der schnelle EU Beitritt der Serbien versprchen wurde.Doch müsste Serbien den Kosovo offiziell abgeben.

    http://www.vesti.de/

    Und hat einer noch irgendwelche Artikel die diese Aussage Solana's bestätigen das Serbien 2009 in die EU kommt wenn Serbien offiziell auf's Kosovo verzichtet :?:

  6. #196

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296

    Re: EU & Serbien [Thread]

    [web:8fd08461b7]http://www.welt.de/data/2007/02/13/1210445.html[/web:8fd08461b7]

  7. #197
    jugo-jebe-dugo
    12.02.2007


    Plassnik-Vorstoß ebnet Serbien den Weg

    Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen: Bedingungen der EU für Wiederaufnahme der Verhandlungen nun deutlich gemildert

    Österreich hat sich mit seinen Bestrebungen, die Verhandlungen der EU über das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAA) mit Serbien wieder in Schwung zu bekommen, durchgesetzt. Zusammen mit den Ländern der „Regionalen Partnerschaft“ – Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien – vertrat Österreich im Rat der Außenminister am Montag in Brüssel die Position, dass erst am Ende der Verhandlungen die volle Kooperation mit dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gegeben sein muss.

    Bedingung ist nunmehr nur noch, dass die neue serbische Regierung „glaubhafte Schritte“ in Richtung Zusammenarbeit mit Den Haag setzt, bestätigte Österreichs Außenministerin Ursula Plassnik.


    Vorstufe zum Beitritt

    Die Verhandlungen der EU mit Serbien wurden ausgesetzt, da Belgrad entgegen seiner Versprechen den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Ratko Mladiæ nicht an das Tribunal auslieferte. Bevor dies nicht geschehe, gebe es keine weiteren Verhandlungen über das SAA-Abkommen, eine Vorstufe zum EU-Beitritt, hieß es bis jetzt in Brüssel.

    Auf die österreichische Initiative hin und nach „einer nicht einfachen Diskussion, die sich aber ausgezahlt hat,“ so Plassnik, stimmten die EU-Außenminister Schlussfolgerungen zu, die vorsehen, dass schon Schritte in Richtung volle Kooperation für eine Wiederaufnahme der Gespräche reichen. Welche Schritte das sein könnten, wurde nicht konkretisiert. Man warte überdies nach den Wahlen vom 21. Jänner auf die Bildung der neuen Regierung, hieß es. Denn auch die Besetzung der Schlüsselpositionen wie des Innen- und Verteidigungsministeriums würden bereits Schlüsse zulassen, hieß es in Brüssel.

    UNO-Chefverhandler Martti Ahtisaari berichtete den EU-Außenministern von seinen Gesprächen in Belgrad und Prishtina über den Status des Kosovo. Es gebe „ein deutliches Signal der EU für die Unterstützung der Pläne“ des ehemaligen finnischen Präsidenten, sagte Plassnik.

    Natürlich werde es auch von der „Flexibilität“ Serbiens in der Kosovo-Frage abhängen, wie schnell die Gespräche der EU mit Belgrad wieder aufgenommen werden können, hieß es in Diplomatenkreisen, während die Außenminister hier keinen Zusammenhang herstellen wollten. Russland wehrt sich wie berichtet gegen die volle Unabhängigkeit des Kosovo, da dies auch andere Regionen „ermutigen“ könnte.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2765395


    Tja Mladic ist keine Pflicht mehr für die EU,es reicht das wie kooperation zeigen.

  8. #198
    jugo-jebe-dugo
    Busek: EU-Signal wird Regierungsbildung in Serbien nicht beeinflussen

    http://derstandard.at/?url=/?id=2766711

  9. #199
    Grasdackel
    Serben hat in der EU nichts zu suchen.

  10. #200

    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    279
    Serbien vor Kroatien in der EU und mit Kosovo 8)

Ähnliche Themen

  1. PKK-Sammelthread
    Von Zar im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8810
    Letzter Beitrag: 12.12.2017, 19:03
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 11:40
  3. Türkei Sammelthread
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1174
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 22:07
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 18:52