BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 143

Sammelthread Grenzstreit zwischen Kroatien und Slowenien

Erstellt von , 23.09.2004, 18:34 Uhr · 142 Antworten · 7.935 Aufrufe

  1. #41
    Er zeigt mir nicht mal mehr an wieviel Prozent.Hab jetzt 196KB von 1,83MB!Ich glaub ich lass das lieber.

  2. #42
    jugo-jebe-dugo

    Neuer Streit um Seegrenze zwischen Slowenien und Kroatien

    Da haben sich wieder zwei gute Freunde gefunden.


    Laibach proklamierte "Fischereizone" in Bucht von Piran

    Zagreb - Zwischen Laibach und Zagreb ist der Streit um die Seegrenze wieder neu entflammt. Die slowenische Regierung proklamierte am Donnerstag eine "slowenische Fischereizone im Meer". Die kroatische Regierung wies diese Zone prompt als "unnanehmbar" zurück. Die Regelung der slowenische Regierung soll am 12. Januar in Kraft treten.

    Laut dem slowenischen Außenminister Dimitrij Rupel reagierte die Regierung in Laibach nur auf die "kroatische Fischereizone", welche von Zagreb vergangenes Monat bestätigt wurde. Die Regelung sei vorübergehend in Kraft, bis eine Verständigung über den tatsächlichen Verlauf der Grenze erreicht worden sei, kündigte Rupel am Donnerstag an.


    Drei Zonen

    Die slowenische Fischereizone ist in drei Zonen geteilt. Zone A umfasst die ganze Bucht von Piran (slowenische Binnengewässer), Zone B die slowenischen Teritorrialgewässer und Zone C ieine Umweltschutzzone über dem Kontinentalsockel vor der slowenischen Küste.

    Die kroatische Regierung reagierte sofort und warnte in einer Pressemitteilung, dass einige Teile der slowenischen Regelung Bereiche umfasse, wo Kroatien die Souveränität für sich beansprucht. Die kroatische Seite erinnerte auch daran, dass die Entscheidung der UNO-Seerechts-Konvention widerspricht.

    Slowenien und Kroatien streiten seit mehr als einem Jahrzehnt um die Grenzziehung in der Bucht von Piran, in deren umstrittenen Teil Fischer- und Polizeiboote beider Länder immer wieder aneinander geraten. Slowenien beansprucht mit Blick auf die frühere jugoslawische Regierung den Großteil der Bucht und einen Zugang zu internationalen Gewässern für sich, während Kroatien eine Teilung in der Mitte verlangt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2296607


    Also ich gebe klar den Slowenen recht. 8)

  3. #43

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357

    Re: Neuer Streit um Seegrenze zwischen Slowenien und Kroatie

    Zitat Zitat von Deki
    Da haben sich wieder zwei gute Freunde gefunden.


    Laibach proklamierte "Fischereizone" in Bucht von Piran

    Zagreb - Zwischen Laibach und Zagreb ist der Streit um die Seegrenze wieder neu entflammt. Die slowenische Regierung proklamierte am Donnerstag eine "slowenische Fischereizone im Meer". Die kroatische Regierung wies diese Zone prompt als "unnanehmbar" zurück. Die Regelung der slowenische Regierung soll am 12. Januar in Kraft treten.

    Laut dem slowenischen Außenminister Dimitrij Rupel reagierte die Regierung in Laibach nur auf die "kroatische Fischereizone", welche von Zagreb vergangenes Monat bestätigt wurde. Die Regelung sei vorübergehend in Kraft, bis eine Verständigung über den tatsächlichen Verlauf der Grenze erreicht worden sei, kündigte Rupel am Donnerstag an.


    Drei Zonen

    Die slowenische Fischereizone ist in drei Zonen geteilt. Zone A umfasst die ganze Bucht von Piran (slowenische Binnengewässer), Zone B die slowenischen Teritorrialgewässer und Zone C ieine Umweltschutzzone über dem Kontinentalsockel vor der slowenischen Küste.

    Die kroatische Regierung reagierte sofort und warnte in einer Pressemitteilung, dass einige Teile der slowenischen Regelung Bereiche umfasse, wo Kroatien die Souveränität für sich beansprucht. Die kroatische Seite erinnerte auch daran, dass die Entscheidung der UNO-Seerechts-Konvention widerspricht.

    Slowenien und Kroatien streiten seit mehr als einem Jahrzehnt um die Grenzziehung in der Bucht von Piran, in deren umstrittenen Teil Fischer- und Polizeiboote beider Länder immer wieder aneinander geraten. Slowenien beansprucht mit Blick auf die frühere jugoslawische Regierung den Großteil der Bucht und einen Zugang zu internationalen Gewässern für sich, während Kroatien eine Teilung in der Mitte verlangt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2296607


    Also ich gebe klar den Slowenen recht. 8)
    Kroaten wollen Slowenisches Meergebiet klauen (können sie vergessen) 8)

  4. #44
    Avatar von Coca_Cola

    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    368

    Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Furcht um Bootstourismus - 20 Grenzübergänge werden geschlossen

    Piran - Ein Jahr vor dem geplanten Beitritt zum Schengen-Raum macht Slowenien seine südliche Grenze mit Kroatien dicht. Die negativen Auswirkungen bekommen besonders Yachtbesitzer in der Bucht von Piran zu spüren. Mit Ausflügen in kroatische Gewässer ohne vorherige Grenzkontrollen ist es nämlich ab diesem Sommer vorbei, wie Marjan Matevljic von der Marina Portoroz erläutert. Außerdem sollen nach Polizeiangaben 20 unbesetzte Grenzübergänge zwischen dem slowenischen und dem kroatischen Teil Istriens geschlossen werden.

    Schon nach bisher geltendem Recht mussten Kapitäne vor dem Auslaufen aus slowenischen Häfen angeben, ob sie die Seegrenze überschreiten wollen. Diese Bestimmung wurde von den slowenischen Behörden aber bei kleineren Booten und Yachten nicht exekutiert, weil man die Touristen angesichts der geringen Ausdehnung der slowenischen Küstengewässer nicht vergraulen wollte.

    "Nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus"

    Seit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 ist die Zahl der in slowenischen Häfen vor Anker liegenden ausländischen Freizeitboote bereits um die Hälfte zurückgegangen. Viele nord- und mitteleuropäische Touristen hätten ihre Boote in italienische Häfen verlegt, um von dort direkt nach Kroatien fahren zu können, sagte der Chef des slowenischen Yachthafens. Das Ende des Regimes der "freien Schifffahrt" zwischen Slowenien und Kroatien könnte nun auch die restlichen ausländischen Bootsbesitzer aus slowenischen Häfen vertreiben, befürchtet Matevljic. Ein nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus in Slowenien könne nur verhindert werden, wenn Kroatien bald der EU beitrete.

    Danimir Rebec von der Polizeiverwaltung Koper versucht die Bootsbesitzer zu beruhigen. Man setze auf die "weiche Methode" und werde Kapitäne, die ohne vorherige Anmeldung in kroatische Gewässer einfahren, zunächst nur abmahnen. Schon bisher habe es stichprobenartige Überprüfungen gegeben, die sich jedoch nicht gegen touristisch genutzte Boote gerichtet hätten, da diese meist nicht für den Menschenschmuggel eingesetzt würden, so Rebec.

    Slowenien soll im zweiten Halbjahr 2007 dem Schengen-Raum beitreten, das eine Abschaffung der Grenzkontrollen zwischen den teilnehmenden Staaten und eine Verstärkung der Kontrollen an den Außengrenzen vorsieht. In den vergangenen Jahren wurden bereits die Grenzübergange zu Kroatien auf "Schengen-Standard" gebracht, was vor allem bei der Lokalbevölkerung für Unmut sorgt. Bis 1991 gab es nämlich überhaupt keine Grenzkontrollen zwischen den beiden damaligen jugoslawischen Teilrepubliken.

    Fraglicher Grenzverlauf

    Auf gewissen Abschnitten war nicht einmal der genaue Grenzverlauf festgelegt, was auch heute noch für Streit zwischen Ljubljana und Zagreb sorgt. Insbesondere die Grenzziehung in der Bucht von Piran, die früher fast zur Gänze von der gleichnamigen slowenischen Küstenstadt aus kontrolliert wurde, ist umstritten.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2492578


    Krass he he,die Alpenserben oder wie würden die Kroaten jetzt sagen.

  5. #45

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Zitat Zitat von Coca_Cola
    Furcht um Bootstourismus - 20 Grenzübergänge werden geschlossen

    Piran - Ein Jahr vor dem geplanten Beitritt zum Schengen-Raum macht Slowenien seine südliche Grenze mit Kroatien dicht. Die negativen Auswirkungen bekommen besonders Yachtbesitzer in der Bucht von Piran zu spüren. Mit Ausflügen in kroatische Gewässer ohne vorherige Grenzkontrollen ist es nämlich ab diesem Sommer vorbei, wie Marjan Matevljic von der Marina Portoroz erläutert. Außerdem sollen nach Polizeiangaben 20 unbesetzte Grenzübergänge zwischen dem slowenischen und dem kroatischen Teil Istriens geschlossen werden.

    Schon nach bisher geltendem Recht mussten Kapitäne vor dem Auslaufen aus slowenischen Häfen angeben, ob sie die Seegrenze überschreiten wollen. Diese Bestimmung wurde von den slowenischen Behörden aber bei kleineren Booten und Yachten nicht exekutiert, weil man die Touristen angesichts der geringen Ausdehnung der slowenischen Küstengewässer nicht vergraulen wollte.

    "Nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus"

    Seit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 ist die Zahl der in slowenischen Häfen vor Anker liegenden ausländischen Freizeitboote bereits um die Hälfte zurückgegangen. Viele nord- und mitteleuropäische Touristen hätten ihre Boote in italienische Häfen verlegt, um von dort direkt nach Kroatien fahren zu können, sagte der Chef des slowenischen Yachthafens. Das Ende des Regimes der "freien Schifffahrt" zwischen Slowenien und Kroatien könnte nun auch die restlichen ausländischen Bootsbesitzer aus slowenischen Häfen vertreiben, befürchtet Matevljic. Ein nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus in Slowenien könne nur verhindert werden, wenn Kroatien bald der EU beitrete.

    Danimir Rebec von der Polizeiverwaltung Koper versucht die Bootsbesitzer zu beruhigen. Man setze auf die "weiche Methode" und werde Kapitäne, die ohne vorherige Anmeldung in kroatische Gewässer einfahren, zunächst nur abmahnen. Schon bisher habe es stichprobenartige Überprüfungen gegeben, die sich jedoch nicht gegen touristisch genutzte Boote gerichtet hätten, da diese meist nicht für den Menschenschmuggel eingesetzt würden, so Rebec.

    Slowenien soll im zweiten Halbjahr 2007 dem Schengen-Raum beitreten, das eine Abschaffung der Grenzkontrollen zwischen den teilnehmenden Staaten und eine Verstärkung der Kontrollen an den Außengrenzen vorsieht. In den vergangenen Jahren wurden bereits die Grenzübergange zu Kroatien auf "Schengen-Standard" gebracht, was vor allem bei der Lokalbevölkerung für Unmut sorgt. Bis 1991 gab es nämlich überhaupt keine Grenzkontrollen zwischen den beiden damaligen jugoslawischen Teilrepubliken.

    Fraglicher Grenzverlauf

    Auf gewissen Abschnitten war nicht einmal der genaue Grenzverlauf festgelegt, was auch heute noch für Streit zwischen Ljubljana und Zagreb sorgt. Insbesondere die Grenzziehung in der Bucht von Piran, die früher fast zur Gänze von der gleichnamigen slowenischen Küstenstadt aus kontrolliert wurde, ist umstritten.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2492578


    Krass he he,die Alpenserben oder wie würden die Kroaten jetzt sagen.


    lächerlich

  6. #46
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Damit schaden sie sich nur selber. Wie schon im Artikel steht. Die Hoffnung Sloweniens bzgl. der Gewässer ist eben ein rascher Beitritt Kroatiens zur EU.

  7. #47
    Avatar von Denny

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.558

    Re: Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Tja wenn sie nichts besseres zu tun haben, das ist auch eine Sorte von Zeitvertreib für Politiker hehe.

  8. #48
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031

    Re: Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Zitat Zitat von Alblood

    lächerlich
    Nee. Nicht lächerlich. Albanien wird nach seinem EU-Beitritt auch seine Grenze zum Kosovo dichtmachen müssen.

  9. #49
    Avatar von Denny

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.558

    Re: Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Zitat Zitat von Vasile
    Zitat Zitat von Alblood

    lächerlich
    Nee. Nicht lächerlich. Albanien wird nach seinem EU-Beitritt auch seine Grenze zum Kosovo dichtmachen müssen.
    Jep so wie Rumänien das mit Serbien gemacht hat.

  10. #50

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

    Zitat Zitat von Vasile
    Zitat Zitat von Alblood

    lächerlich
    Nee. Nicht lächerlich. Albanien wird nach seinem EU-Beitritt auch seine Grenze zum Kosovo dichtmachen müssen.

    glaub ich zwar nicht,aber wenn,ist mir egal.
    trotzdem ist das lächerlich

Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 03.07.2017, 12:33
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 11:40
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 18:25
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 13:46
  5. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 12:46