BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 84 ErsteErste ... 101617181920212223243070 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 833

Sammelthread Russ. Position in Kosovo-Frage

Erstellt von Krajisnik, 22.04.2005, 12:47 Uhr · 832 Antworten · 19.027 Aufrufe

  1. #191
    Lucky Luke

    Re: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern

    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von port80
    Kostunica: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern
    Genau so wie Russland die Unabhängigkeit Sloweniens, Kroatiens, BiH´s, Mazedoniens und Montenegros verhindert hat. Ich mein, bis jetzt hat sich jede Unabhängigkeit auch gegen den Willen Serbiens durchgesetzt. Und immer haben serbische Politiker was anderes behauptet. Fragt sich nur, wieso sich so viele Serben jedes mal wieder verarschen lassen? Ein gewisser mangel an intelligenz?

    Was Russlands tatsächliche Einflussnahme in der Kosovo-Frage angeht, muss man, um es verstehen zu können etwas von Interessen-Politik verstehen. Das heisst, Russland ist ein Profiteur der "UNO-Weltordnung" mit einem ständigen UN-Sicherheitsratssitz. Im Vergleich dazu ist das russische Interesse an der Kosovo-Frage Peanuts. Dass man sich dennoch aufspielen kann um sich wichtig zu machen, ist eine andere Sache. Aber es liegt absolut im Widerspruch Russischer Interessen die UNO und das Sicherheitsrat in seiner globalen Stellung zu schwächen, indem man es unfähig macht Konflikte wie den des Kosovos deren Lösung große Internationale Bedeutung eingeräumt wird, zu lösen. Die Konsequenz wäre, dass die Anti-Uno-Befürworter gestärkt würden, wie die Idee Lösungen ausserhalb der UNO zu suchen. Im Übrigen wird der Balkan als ein Einflussgebiet der EU betrachtet zu dem Russland wichtige Beziehungen pflegt. Sollte aber Russland nicht auf die Interessen der EU rücksicht nehmen, wieso sollte die EU auf die Interessen Russlands rücksicht nehmen. Es ist natürlich in der Politik immer ein nehmen und geben. Würde sich Russland in der europäischen Kosovo-Frage quer stellen, die Europa gern gelöst sieht, fellt es der EU auch leichter sich in Russland betreffende Frage quer zu stellen.
    1.Russland hat gar nicht von erwähnt das sie die Unabhängigkeit der ex YU Republiken verhindern will,so eine du bist so süss Propaganda.

    2.Kosovo ist keine Republik EX Jugoslawiens sondern eine Provinz Serbiens(von 1975-1989 autonom),ein himmelweiter Unterschied.

    3.Wieso stellt sich Russland quer? Die Kosovo Frage kann doch gelöst werden,Kosovo kriegt eine Unabhängigkleit innerhalb Serbiens.Da gibt es nichts quer zu stellen.Glaube nicht das sie sich in die Haare kriegen wegen einem Kosovo

    4.Die EU wird jede Entscheidung der UN bezüglich des Kosovo akzeptieren.

    5.Abwarten und Tee trinken
    Punkt 3 verdeutlicht das Problem ziemlich gut ("Unabhängigkeit" innerhalb Serbiens). Ja wenn schon der Aussenminister nicht davor zurückschreckt so einen Schwachsinn zu verbreiten, ja wie soll denn da der einfache Serben erst die Dinge verstehen können.

  2. #192
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von lepotan
    tuhen wir das nicht schon seit 7 jahren
    ja...eine verdammt lange zeit..

  3. #193

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485
    Zitat Zitat von port80
    Zitat Zitat von lepotan
    tuhen wir das nicht schon seit 7 jahren
    ja...eine verdammt lange zeit..

    das warten wird sich für die Albaner lohnen,baby :wink:

  4. #194
    jugo-jebe-dugo

    Re: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern

    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von port80
    Kostunica: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern
    Genau so wie Russland die Unabhängigkeit Sloweniens, Kroatiens, BiH´s, Mazedoniens und Montenegros verhindert hat. Ich mein, bis jetzt hat sich jede Unabhängigkeit auch gegen den Willen Serbiens durchgesetzt. Und immer haben serbische Politiker was anderes behauptet. Fragt sich nur, wieso sich so viele Serben jedes mal wieder verarschen lassen? Ein gewisser mangel an intelligenz?

    Was Russlands tatsächliche Einflussnahme in der Kosovo-Frage angeht, muss man, um es verstehen zu können etwas von Interessen-Politik verstehen. Das heisst, Russland ist ein Profiteur der "UNO-Weltordnung" mit einem ständigen UN-Sicherheitsratssitz. Im Vergleich dazu ist das russische Interesse an der Kosovo-Frage Peanuts. Dass man sich dennoch aufspielen kann um sich wichtig zu machen, ist eine andere Sache. Aber es liegt absolut im Widerspruch Russischer Interessen die UNO und das Sicherheitsrat in seiner globalen Stellung zu schwächen, indem man es unfähig macht Konflikte wie den des Kosovos deren Lösung große Internationale Bedeutung eingeräumt wird, zu lösen. Die Konsequenz wäre, dass die Anti-Uno-Befürworter gestärkt würden, wie die Idee Lösungen ausserhalb der UNO zu suchen. Im Übrigen wird der Balkan als ein Einflussgebiet der EU betrachtet zu dem Russland wichtige Beziehungen pflegt. Sollte aber Russland nicht auf die Interessen der EU rücksicht nehmen, wieso sollte die EU auf die Interessen Russlands rücksicht nehmen. Es ist natürlich in der Politik immer ein nehmen und geben. Würde sich Russland in der europäischen Kosovo-Frage quer stellen, die Europa gern gelöst sieht, fellt es der EU auch leichter sich in Russland betreffende Frage quer zu stellen.
    1.Russland hat gar nicht von erwähnt das sie die Unabhängigkeit der ex YU Republiken verhindern will,so eine du bist so süss Propaganda.

    2.Kosovo ist keine Republik EX Jugoslawiens sondern eine Provinz Serbiens(von 1975-1989 autonom),ein himmelweiter Unterschied.

    3.Wieso stellt sich Russland quer? Die Kosovo Frage kann doch gelöst werden,Kosovo kriegt eine Unabhängigkleit innerhalb Serbiens.Da gibt es nichts quer zu stellen.Glaube nicht das sie sich in die Haare kriegen wegen einem Kosovo

    4.Die EU wird jede Entscheidung der UN bezüglich des Kosovo akzeptieren.

    5.Abwarten und Tee trinken
    Punkt 3 verdeutlicht das Problem ziemlich gut ("Unabhängigkeit" innerhalb Serbiens). Ja wenn schon der Aussenminister nicht davor zurückschreckt so einen Schwachsinn zu verbreiten, ja wie soll denn da der einfache Serben erst die Dinge verstehen können.
    Wieso Schwachsinn,dass nennt man ein Kompromiss mit dem jeder Leben kann.Man kann nicht einfach fremdes Gebiet stehlen das einem nie gehört hat.Verstehst du?

  5. #195
    Lucky Luke

    Re: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern

    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von port80
    Kostunica: Russland wird Kosovo-Unabhängigkeit verhindern
    Genau so wie Russland die Unabhängigkeit Sloweniens, Kroatiens, BiH´s, Mazedoniens und Montenegros verhindert hat. Ich mein, bis jetzt hat sich jede Unabhängigkeit auch gegen den Willen Serbiens durchgesetzt. Und immer haben serbische Politiker was anderes behauptet. Fragt sich nur, wieso sich so viele Serben jedes mal wieder verarschen lassen? Ein gewisser mangel an intelligenz?

    Was Russlands tatsächliche Einflussnahme in der Kosovo-Frage angeht, muss man, um es verstehen zu können etwas von Interessen-Politik verstehen. Das heisst, Russland ist ein Profiteur der "UNO-Weltordnung" mit einem ständigen UN-Sicherheitsratssitz. Im Vergleich dazu ist das russische Interesse an der Kosovo-Frage Peanuts. Dass man sich dennoch aufspielen kann um sich wichtig zu machen, ist eine andere Sache. Aber es liegt absolut im Widerspruch Russischer Interessen die UNO und das Sicherheitsrat in seiner globalen Stellung zu schwächen, indem man es unfähig macht Konflikte wie den des Kosovos deren Lösung große Internationale Bedeutung eingeräumt wird, zu lösen. Die Konsequenz wäre, dass die Anti-Uno-Befürworter gestärkt würden, wie die Idee Lösungen ausserhalb der UNO zu suchen. Im Übrigen wird der Balkan als ein Einflussgebiet der EU betrachtet zu dem Russland wichtige Beziehungen pflegt. Sollte aber Russland nicht auf die Interessen der EU rücksicht nehmen, wieso sollte die EU auf die Interessen Russlands rücksicht nehmen. Es ist natürlich in der Politik immer ein nehmen und geben. Würde sich Russland in der europäischen Kosovo-Frage quer stellen, die Europa gern gelöst sieht, fellt es der EU auch leichter sich in Russland betreffende Frage quer zu stellen.
    1.Russland hat gar nicht von erwähnt das sie die Unabhängigkeit der ex YU Republiken verhindern will,so eine du bist so süss Propaganda.

    2.Kosovo ist keine Republik EX Jugoslawiens sondern eine Provinz Serbiens(von 1975-1989 autonom),ein himmelweiter Unterschied.

    3.Wieso stellt sich Russland quer? Die Kosovo Frage kann doch gelöst werden,Kosovo kriegt eine Unabhängigkleit innerhalb Serbiens.Da gibt es nichts quer zu stellen.Glaube nicht das sie sich in die Haare kriegen wegen einem Kosovo

    4.Die EU wird jede Entscheidung der UN bezüglich des Kosovo akzeptieren.

    5.Abwarten und Tee trinken
    Punkt 3 verdeutlicht das Problem ziemlich gut ("Unabhängigkeit" innerhalb Serbiens). Ja wenn schon der Aussenminister nicht davor zurückschreckt so einen Schwachsinn zu verbreiten, ja wie soll denn da der einfache Serben erst die Dinge verstehen können.
    Wieso Schwachsinn,dass nennt man ein Kompromiss mit dem jeder Leben kann.Man kann nicht einfach fremdes Gebiet stehlen das einem nie gehört hat.Verstehst du?
    Wenn der Kosovo nicht seinen Bürgerinnen und Bürgern gehört, wen denn sonst!?

    Schwachsinn, weil man diesen Status (solange innerhalb Serbiens) Autonomie und nicht Unabhängigkeit nennt. Unabhängigkeit bedingt die eigene Staatlichkeit

  6. #196

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Ich Lache nur.....

    Ich kann nur sagen, wartet einfach nur ab :wink: :P

  7. #197

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von port80
    hula hula...ich glaube letzt endes verliert ihr das kosovo und müsst alle nach albanien zurück,...

    zu hoch gepockert heisst es.
    Wegen Aufruf zur Verteibung einer Volksgruppe , wird an die Administration , gemeldet....

    das ist doch ein Witz, ich sehe hier keinen Aufruf zur Vertreibung eines Volkes, ich denke du willst ihm nur eins auswischen ist doch erbermlich so was Siptare

  8. #198
    jugo-jebe-dugo

    Lösung für Kosovo in weiter Ferne - Machtwort aus Moskau

    Nach einem russischen Machtwort ist eine Einigung über die Unabhängigkeit des Kosovo im UN-Sicherheitsrat unwahrscheinlich

    Belgrad/Prishtina - Von dem ziselierten Netz der westlichen Diplomatie, das dem Kosovo eine Lösung hätte bescheren wollen, ist nach einem Machtwort aus Moskau so gut wie nichts mehr übrig. Die Zukunft der Provinz ist ungewisser denn je. Eigentlich hätte der Kosovo bis Jahresende unabhängig sein sollen. In der Kontaktgruppe aus Vertretern der USA, Russlands, Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs und Italiens wurde schon über den Sitz in der UNO, eine eigene Armee, einen Kosovo-Geheimdienst gesprochen. Parallel dazu verhandelten Serben und Kosovo-Albaner in Wien über die Verfassung des Gebiets. Den völkerrechtlichen Status klammerten sie dabei aus. Zu Beschlüssen kam es kaum.

    Mit Rückendeckung aus Washington ging UN-Vermittler Martti Ahtisaari in Wien forsch zu Werke. Ohne sich um Belgrader Proteste zu scheren, zog der Finne stets seine eigenen Schlüsse aus den Gesprächen. Einen kohärenten Verfassungsentwurf will er nun bis Jahresende vorlegen - knapp nach der serbischen Parlamentswahl. Um Belgrader Zustimmung brauchte er, wie er glaubte, sich nicht groß zu bemühen. Amerikaner und Briten machten klar: Wenn es zu keiner Einigung kommt, werden Verfassung und Status des Kosovo eben oktroyiert.

    "Schönheitsfehler"

    Zuständig ist der Weltsicherheitsrat, dem die Provinz seit 1999 untersteht. Dort ist Belgrad nicht vertreten."Die Konstruktion hatte bloß einen Schönheitsfehler", sagt heute ein westlicher Diplomat aus dem engeren Kreis: "Niemand hat je ernsthaft mit den Russen geredet." Gespräche wurden vornehmlich in der informellen "Quint" geführt, wie die Sechser-Kontaktgruppe minus Russen sich nennt. Dort gab es Konflikte genug: Amerikaner und Briten wollen den Kosovo aufrüsten und mit nationalstaatlicher Autorität ausstatten, Deutsche und Italiener stehen auf der Bremse.

    "Bei alledem ging man stillschweigend davon aus, dass die Russen mitziehen würden", so der reuige Diplomat. Immerhin gab es Anhaltspunkte für diese Annahme: Alle bisherigen Schritte war Moskau mitgegangen, auch gegen Belgrader Protest. Nur zwei Vorbehalte kamen immer: Die Russen wollten kein Zeitlimit und verlangten eine Lösung, die für Belgrad "akzeptabel" sein müsse. Seit dem Frühsommer, spätestens aber seit einer Veto-Drohung von Putin ist jetzt klar, dass nichts mehr klar ist. Zwar hütet sich Moskau, die Formel von der "akzeptablen" Lösung aufzugeben - denn mit ihr hat sie den Westen und Belgrad in der Hand. Aber zugleich waren die Russen von der Verlegenheit befreit, Forderungen oder eine Lösung auf den Tisch zu legen. Berlin brennt nun der Hut: Auf trauliche "Quint"-Gespräche legt es keinen Wert mehr; Moskau soll ganz eingebunden werden.


    Washington könnte einen unabhängigen Kosovo auch unilateral anerkennen, heißt es und eine Resolution im Sicherheitsrat getrost an russischem und chinesischem Veto scheitern lassen. Ausbaden müssten eine solche "Taiwan-Lösung" die Europäer, die die Verwaltung des Kosovo jetzt schon verantworten.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2635936



    Krass,naja bis 2020 wird sich schon ne Lösung finden. Mal im ernst,ich kann immernoch nicht glauben das Russland oder gar China ein Veto einlegt auch wenn Putin das vor paar Tagen angedoht hat.Interessant ist auch das Russland eine Lösung erwähnen die für Belgard akzeptabel ist.Naja nichts ist unmöglich auch wenn ich es nicht richtig glauben kann,abwarten und Tee trinken.

  9. #199
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    ups

  10. #200

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Jetzt wirds heiss, Jipieeeeeeeeeeeeeeeeee

Ähnliche Themen

  1. News aus Kosovo & Metochien [Sammelthread]
    Von Mišo im Forum Kosovo
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 23:27
  2. Sammelthread: Teilung des Kosovo
    Von Zivan im Forum Kosovo
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 17:43
  3. Frage bzgl. russ. Einfluß auf jugoslaw. Kultur zw. 1945-55
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.09.2006, 17:44
  4. Frage bezüglich Vetorecht in der Kosovo Frage?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 20:14
  5. Serbiens Präsident kritisiert Schweizer Position zum Kosovo
    Von Shqiptar_Kosovar im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 14:45