BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Eure Meinung...

Teilnehmer
68. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Free Jovan!!!

    43 63,24%
  • Soll Strafe bekommen!!!

    15 22,06%
  • Bin Albaner, Grieche, Makedonac, Türke, usw. und halt mich raus...

    10 14,71%
Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 235

Sarajevo "Serbe Jovan, wir stehen hinter dir!"

Erstellt von Emir, 06.03.2011, 01:32 Uhr · 234 Antworten · 11.452 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Ja cisto sumnjam da je on odgovoran bio za dobrovoljacku, zato sto je cesto kritizirao ubijanje nevinih srba sa strane ARBiH. Kada je saznao za jamu Kazane, gdje je ARBiH bacale sarajvske srbe odrekao je se svoga vojnog cina

  2. #22
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von Ravna_Posavina Beitrag anzeigen
    Gibts auch welche speziell aus Wien?
    In Wien noch nicht, sonst hätte ich sie gepostet.

  3. #23
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ja cisto sumnjam da je on odgovoran bio za dobrovoljacku, zato sto je cesto kritizirao ubijanje nevinih srba sa strane ARBiH. Kada je saznao za jamu Kazane, gdje je ARBiH bacale sarajvske srbe odrekao je se svoga vojnog cina
    on je ostao do 97 u bosanskoj armiji.

  4. #24
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Wenn seine Truppen scheisse gebaut haben dann soll er dafuer gerade stehn.
    Wer das Kommando uebernimmt der hat eben auch Verantwortung zu tragen fuer das was unter seinem Kommando geschieht.
    Gute taten koennen schlechte taten dabei nciht aufwiegen.
    Auch die Opfer von Divljaks truppen haben ein recht darauf Gerechtigkeit Gerichtlich einzufordern.
    Eine auslieferung seitens Oesstereichs finde ich nicht richtig.
    Serbien soll das auslieferungsgesuch ordentlich begruenden und dann direkt an den Bosnischen Staat stellen.

    Leider kann ich an der abstimmung nicht teilnehmen weil da steht "soll strafe bekommen".
    Ich weiss nciht ob er unbedingt bestraft werden muss da es fuer mich nciht geklaert ist ob er schuldig ist.

  5. #25
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Wenn seine Truppen scheisse gebaut haben dann soll er dafuer gerade stehn.
    Wer das Kommando uebernimmt der hat eben auch Verantwortung zu tragen fuer das was unter seinem Kommando geschieht.
    Gute taten koennen schlechte taten dabei nciht aufwiegen.
    Auch die Opfer von Divljaks truppen haben ein recht darauf Gerechtigkeit Gerichtlich einzufordern.
    Eine auslieferung seitens Oesstereichs finde ich nicht richtig.
    Serbien soll das auslieferungsgesuch ordentlich begruenden und dann direkt an den Bosnischen Staat stellen.

    Leider kann ich an der abstimmung nicht teilnehmen weil da steht "soll strafe bekommen".
    Ich weiss nciht ob er unbedingt bestraft werden muss da es fuer mich nciht geklaert ist ob er schuldig ist.
    Versteh ich nicht. Solange er die Befehle nicht dazu gab, kann er auch keine Verantwortung dafür übernehmen

  6. #26
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.847
    Schande für Europa! Österreich muss Retter von Sarajevo sofort freilassen!

    Aufgrund eines serbischen Haftbefehls wurde der Retter Sarajevos, General a.D. Jovan Divjak, Träger des Victor-Gollancz-Preises 2008 der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), am Donnerstagabend von österreichischer Polizei festgenommen. Er befindet sich in Untersuchungshaft. Dazu erklärt der Präsident der GfbV International, Tilman Zülch:



    Die Verhaftung des Retters von Sarajevo ist eine Schande für Europa. Die Regierungen nahezu aller europäischer Staaten, auch Deutschlands, haben den Völkermord an den Bosniern tatenlos zugesehen und somit direkt oder indirekt die Verbrechen serbischer und jugoslawischer Truppen begünstigt, während Divjak die Einwohner der bosnischen Hauptstadt gegen die serbischen Belagerer verteidigt hat. Nicht nur der verstorbene Freund und Förderer der Gesellschaft für bedrohte Völker Simon Wiesenthal hat die offene Parteinahme der britischen und französischen Regierung für die serbischen Angreifer verurteilt.
    Fast vier Jahre lang war die multikulturelle Olympiastadt und Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas von serbischen Truppen eingeschlossen. Fast vier Jahre lang wurde Sarajevo gnadenlos von den serbischen Belagerern von den umliegenden Bergen aus beschossen und bombardiert. Fast 11.000 Einwohner der Stadt aller ethnischen Gruppen kamen dabei ums Leben, unter ihnen befanden sich etwa 1.572 Kinder.
    General Divjak hat sich von der Jugoslawischen Volksarmee distanziert, als sie das kroatische Vukovar angreifen sollte, und sich dann der Aggression gegen Bosnien und der Verbrechen an der bosnischen Zivilbevölkerung widersetzt: Er ist mit Angehörigen seiner Garnison ins bedrohte Sarajevo marschiert. Dort hat er aus Zivilisten und ehemaligen Soldaten, aus Studenten und Schülern, aus Angehörigen aller bosnischen Nationalitäten, eine Verteidigungstruppe aufgebaut.
    Divjak, ausgezeichnet mit zahlreichen Menschenrechtspreisen sowie den Ehrenbürgerschaften der Städte Grenoble, Padova und Montesilvano und der höchsten Auszeichnung der französischen Ehrenlegion, hat Sarajevo gerettet. Er hat die Olympiastadt vor den ethnischen Säuberungen und dem Schicksal Srebrenicas, Focas, Visegrads und vieler anderer ethnisch gesäuberter bosnischer Städte bewahrt.
    Wir fordern die österreichische Bundesregierung und Justiz dazu auf, den ehemaligen General und Menschenrechtler Jovan Divjak, der inzwischen ein großartiges Hilfswerk für Kinder aufgebaut hat und führt, sofort freizulassen und sich zu entschuldigen!
    Es kann nicht sein, dass der Retter Sarajevos aufgrund eines serbischen Haftbefehls festgenommen wird und die Regierung, Justiz und das Militär Serbiens den Kriegsverbrecher Ratko Mladic, einen der drei Hauptverantwortlichen des Völkermordes, weiter schützt.
    Für die Gesellschaft für bedrohte Völker International
    Tilman Zülch, Präsident der GfbV International
    (erreichbar unter Tel. 0551-49906-24)

    Liste der 62 Organisationen und Opfervereine für die sofortige Freilassung von Jovan Divjak
    "Srebrenica-Mütter" - Srebrenica / Mütter aus Srebrenica und dem Drina-Tal" - Sarajevo / "Frauen aus Srebrenica" - Tuzla / "Forum der Bürger von Srebrenica" - Srebrenica / Tuzla / "Srebrenica 99" - Tuzla / "Klub der Intellektuellen aus Srebrenica" - Srebrenica / "Gesellschaft für Prävention von Genozid" - Srebrenica / Verband ehemaliger Gefangener in Konzentrationslagern in BiH - Sarajevo / Frauensektion beim Verband ehemaliger Gefangener - Kanton Sarajevo / "Frauen - Opfer des Krieges" - Sarajevo / "Izvor" - Verein für das Suchen nach Vermissten aus Prijedor / "Mit dem Herzen zum Frieden" - Kozarac, Prijedor / "Rückkehr", Verein der Rückkehrer nach Bijeljina / Verein der Familien der Vermissten "Mostovi" - Bosanska Krupa / "Verein für die Suche nach Vermissten" - Brcko / "Lagerinsassenverein" - Brcko / "Verein der Familien der gefangenen und vermissten Personen aus der Gemeinde Prozor" - Prozor / "Verein der Familien von Opfern und Vermissten" - Hadzici / "Verein der Familien von Opfern und Vermissten" - Kladanj / "Verein der Familien von Opfern und Vermissten" - Kljuc / "Verein der Familien der Gefangenen und Vermissten aus dem Herzegowina-Neretva Kanton" - Mostar / "Vermisstenverein" - Mostar / Vermisstenverein "Mostovi prijateljstva" - Prijedor / "Studentenassoziation" - Srebrenica / Rückkehrerverein "Zepa" - Zepa / Verein der Familien der Vermissten "Vrbanja" - Kotor Varos, Travnik / "Verein der Familien der Vermissten aus Zvornik" - Tuzla / "Rückkehrerverein Kotorsko" - Kotorsko - Doboj / "Union Roma - BiH" - Sarajevo/Lukavac / Verband der Drina-Tal Vereine / "Frauen des Drina-Tals" mit dem Sitz in Bratunac / "Frauen des Drina-Tals" mit dem Sitz in Vlasenica / "Frauen des Drina-Tals" mit dem Sitz in Sarajevo / Rückkehrerverein "Vrbanja" - Banja Luka / "Koalition für Rückkehr" - Banja Luka / Verein "Roma-Frauen" - Tuzla / Verein der Familien der Vermissten aus Visegrad "Visegrad 92" - Sarajevo / Serbischer Bürgerrat - Sarajevo / Kroatischer Volksrat - Sarajevo / Kongressrat der bosniakischen Intellektuellen - Sarajevo / Institut zur Erfassung von Kriegsverbrechen Demokratische Jugendbewegung - Sarajevo / Centre Andre Malraux - Sarajevo / Stiftung "Gerechtigkeit für Bosnien-Herzegowina" - Sarajevo / Kulturverein "Preporod" - Sarajevo / Bürgerverein "Terra" - Sarajevo / Frauenverein "Mak-Bosanka" - Sarajevo / Humanitärer Verein "Merhamet" - Sarajevo / Bürgerverein "Visegrad 92" - Sarajevo / Verein "Eho" - Ljubuski / Frauenverein "Frauen von BiH" - Mostar / Bürgerverein "Jugendforum" - Stolac / Rückkehrerverein "Rückkehr und Bleiberecht" - Bijeljina / Bürgerverein "Deblokada" - Sarajevo / Union von Frauenorganisationen BiH "Fokus" / Helsinki-Komitee / Frauen in Schwarz / Fonds von Biljana Kovacevic - Vuco / Bürgerinitiativen / Zentrum für kulturelle Dekontamination / Civil Right Defenders / Jüdischen Gemeinde - BiH, Sarajevo (Präsident Boris Kozemjakin)
    sowie die Mitglieder des ehemaligen Staatspräsidiums von Bosnien-Herzegowinas während des Krieges, Stjepan Kljuic, Kroate / Ejup Ganic, Bosniake / Miro Lazovic, Serbe / Mirko Pejanovic, Serbe / Ivo Komsic, Kroate und David Kamhi, Mitglied der damaligen Widerstandsbewegung Patriotische Liga - Sarajevo, Jude /

    Marek Edelman, der verstorbene letzte Kommandeur der Widerstandskämpfer des Warschauer Ghettos:"Europa hat nichts aus dem Holocaust gelernt. Nichts ist unternommen worden, dieses Morden zu beenden. Was sich in Bosnien und Herzegowina ereignet, ist ein posthumer Sieg für Hitler."
    Genozid in Bosnien Herzegowina 1992-1995
    1. Errichtung von über 100 Konzentrations-, Internierungs- und Vergewaltigungslagern mit über 200.000 zivilen Häftlingen
    2. Ermordung von vielen tausend Häftlingen in Konzentrationslagern wie Omarska, Manjaca, Keraterm, Trnopolje, Luka Brcko, Sušica und Foca
    3. Systematische Verhaftung und Ermordung von Angehörigen der akademischen und politischen Eliten.
    4. Flucht und Vertreibung von etwa 2,2 Millionen Bosniern und ihre Zerstreuung über vier Erdteile
    5. Viele tausend, von keiner Institution gezählte und nicht in die Statistiken eingegangene Todesopfer unter Kindern, Alten, Kranken und Verwundeten während Flucht und Vertreibung und deren Folgen
    6. Einkesselung, Aushungerung, Beschießung und teilweise Liquidierung von 500.000 Bosniern in so genannten UN-Schutzzonen bis zu vier Jahren (Tuzla, Goražde, Srebrenica, Žepa und Bihac).
    7. Fast vierjähriges Bombardement der sechsten so genannten UN-Schutzzone Sarajevo mit etwa 11.000 Toten, darunter 1.500 Kinder.
    8. Massaker und Massenerschießungen in zahlreichen Gemeinden und Städten Nord-, West- und Ostbosniens (Posavina, Raum Prijedor und Podrinje).
    9. Planmäßige Zerstörung hunderter Dörfer und Stadtteile.
    10. Vollständige Zerstörung der materiellen islamischen und weitgehend auch der katholischen Kultur, darunter 1 189 Moscheen und Medresen und bis zu 500 katholische Kirchen und Gemeindehäuser sowie 38 orthodoxe Kirchen.
    11. Suche nach immer noch etwa 15.000 Vermissten und deren notwendige Exhumierung und Identifizierung.
    12. Geiselnahme und Missbrauch von 284 UN-Soldaten als menschliche Schutzschilde
    13. Vergewaltigung von mehr als 20.000 bosnisch-muslimischen Frauen in- und außerhalb der Vergewaltigungslager
    14. Ermordung von 8 372 Bosniaken in der Stadt Srebrenica - Männer und Jungen, unter ihnen auch 560 Frauen - und deren Verscharrung in Massengräbern
    15. Vernichtung von etwa 150.000 Menschen durch "ethnische Säuberungen" oder deren Folgen

  7. #27
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Ich glaube, Österreich hat keine andere Wahl wenn ein Haftbefehl besteht.

  8. #28
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319

  9. #29
    Emir
    Zitat Zitat von Ravna_Posavina Beitrag anzeigen
    Gibts Bilder?
    Nein

  10. #30
    chimpovic
    zum glück ist umfrage öffentlich (danke emireeee)
    jetzt will ich sehen welche opfers für strafe stimmen...

Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 18:31
  2. Jovan Krneta: "Sve se promenilo"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 14:00
  3. Serben stehen hinter Mladic!!!!
    Von GOJIM im Forum Politik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 21:52
  4. "Vor Weihnachten stehen wir auf Platz eins"
    Von Palladino im Forum Sport
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 18:35