BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 27 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 261

Sarajevos "geflohene" Serben

Erstellt von Mastakilla, 01.03.2010, 23:00 Uhr · 260 Antworten · 10.469 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Sretan bosanski D-Day, na danasni dan je se dogodila vazna bitka u odbrani grada Sarajeva protiv fasisticke snage bivse JNA (tadasnje cetnicke armije ca).

  2. #202
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    das dieser thread schlecht endet war doch von anfang an klar
    Vorallem wegen Fatkovic

  3. #203
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Sretan bosanski D-Day, na danasni dan je se dogodila vazna bitka u odbrani grada Sarajeva protiv fasisticke snage bivse JNA (tadasnje cetnicke armije ca).
    Ako ti znas sta je Fasizam, ja sam Allah!

  4. #204
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    doch und jeder der oben war wird es bestätigen....svi su pucali.....und es war im sinne von izetbegovic das sarajevo komplett dicht war damit die flüchtlinge bzw zivilisten nicht raus konnten.....den ein jeder general (zb mladic)der eine stadt belagert um sie einzunehmen lässt immer eine fluchtmöglichkeit offen in seinem belagerungsring damit die stadt sich selbst leert dh die zivilisten und eventuell die feindlichen soldaten fliehen können dann ist ne stadt um einiges einfacher einzunehmen...den einzigen vorteil von einem komplett umschlossenen belagerungsring und den damit verbunden terror auf ne stadt hat in diesem krieg nur izetbegovic gehabt um somit der welt eine ausweglose lage vorzuspielen und damit eine intervention der nato zu provozieren gegen die serben.....und das hat er erreicht......mladic bzw die serbische armee hatte null vorteile von so einer belagerung...es waren zu viele truppen dauerhaft gebunden und die artillerie die an anderen fronten mehr vorteile hätte bringen können.....
    Wie erklärst du dir dann den berühmten Ausspruch Mladics bezüglich der eingeschlossenen Serben?

  5. #205

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Wie erklärst du dir dann den berühmten Ausspruch Mladics bezüglich der eingeschlossenen Serben?
    was hat er gesagt?

  6. #206
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    was hat er gesagt?
    Ich habe mich getäuscht, es war Karadzic. Er wurde darauf angesprochen, was mit den eingeschlossenen Serben geschehen sollte, und antwortete darauf sinngemäß " schießt auf die auch". Das ganze wurde im Radio übertragen. Wahrscheinlich kann man den genauen Wortlaut irgendwo googlen, ist mir gerade zu mühsam.

    Mir geht es auch eher darum, daß es eben gerade NICHT so ist, daß man aus militärischen Überlegungen bei einer Belagerung immer einen Ausgang für Zivilisten freiläßt, das ist hanebüchener Schwachsinn, weil über diesen Ausgang Waffen, Nahrung und Soldaten in die Stadt gelangen würden, d.h. die Belagerung wäre sinnlos.

    Ich hätte gerne EIN historisches Beispiel einer Belagerung à la Legija.

    Zum Thema: mir sind die Morde an Serben bekannt, und ich fände es wichtig, daß sie aufgearbeitet werden. Ich zweifle nicht daran, daß es in der ArBih auch Sadisten und Kriminelle gab, die die Gunst der Stunde nutzten, um sich auszutoben. Und besonders tragisch ist, daß die eingeschlossenen Serben dadurch, daß sie die Stadt NICHT verlassen hatten, eigentlich ein klares Statement der Solidarität gegeben hatten. Indem diese Ereignisse relativiert oder verleugnet werden, wird der multiethnische Charakter der Stadt gefährdet.

    Auf der anderen Seite nervt micht, das der Thread mit blöden Propagandavideos begonnen wird, denen man einfach aufgrund ihrer Aufmachung und Kernaussage widersprechen MUSS.

  7. #207

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich habe mich getäuscht, es war Karadzic. Er wurde darauf angesprochen, was mit den eingeschlossenen Serben geschehen sollte, und antwortete darauf sinngemäß " schießt auf die auch". Das ganze wurde im Radio übertragen. Wahrscheinlich kann man den genauen Wortlaut irgendwo googlen, ist mir gerade zu mühsam.

    Mir geht es auch eher darum, daß es eben gerade NICHT so ist, daß man aus militärischen Überlegungen bei einer Belagerung immer einen Ausgang für Zivilisten freiläßt, das ist hanebüchener Schwachsinn, weil über diesen Ausgang Waffen, Nahrung und Soldaten in die Stadt gelangen würden, d.h. die Belagerung wäre sinnlos.

    Ich hätte gerne EIN historisches Beispiel einer Belagerung à la Legija.

    Zum Thema: mir sind die Morde an Serben bekannt, und ich fände es wichtig, daß sie aufgearbeitet werden. Ich zweifle nicht daran, daß es in der ArBih auch Sadisten und Kriminelle gab, die die Gunst der Stunde nutzten, um sich auszutoben. Und besonders tragisch ist, daß die eingeschlossenen Serben dadurch, daß sie die Stadt NICHT verlassen hatten, eigentlich ein klares Statement der Solidarität gegeben hatten. Indem diese Ereignisse relativiert oder verleugnet werden, wird der multiethnische Charakter der Stadt gefährdet.

    Auf der anderen Seite nervt micht, das der Thread mit blöden Propagandavideos begonnen wird, denen man einfach aufgrund ihrer Aufmachung und Kernaussage widersprechen MUSS.
    das karadzic ein hurensohn ist ist ja bekannt!

    aber es wäre auch schwer die stadt ohne belagerung und beschuss einzunehmen, auch wenn dadurch viele gestorben sind war es militärisch wohl unumgänglich!

    ich erinnere mich, das die arbih verboten hat die stadt durch den tunnel zu verlassen nur mit passierschein!

  8. #208
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    das karadzic ein hurensohn ist ist ja bekannt!

    aber es wäre auch schwer die stadt ohne belagerung und beschuss einzunehmen, auch wenn dadurch viele gestorben sind war es militärisch wohl unumgänglich!

    ich erinnere mich, das die arbih verboten hat die stadt durch den tunnel zu verlassen nur mit passierschein!
    Naja, irgendwo klar, ansonsten wäre wohl die Hälfte der Soldaten desertiert. Mindestens.

    Und was heißt schon militärisch unumgänglich... bei 1600 toten Kindern.

  9. #209

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Naja, irgendwo klar, ansonsten wäre wohl die Hälfte der Soldaten desertiert. Mindestens.

    Und was heißt schon militärisch unumgänglich... bei 1600 toten Kindern.
    wie hätte man sonst die stadt einnehmen sollen?

  10. #210
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    wie hätte man sonst die stadt einnehmen sollen?


    hey du cetnik, ist gut wir wissen du liebst serbien und die serben über alles, und nur ein serbischer schwanz darf in deinem zigoarsch....aber hör auf hier zu versuchen kriegsverbrechen zu relativieren.

    die belagerung sarajewos war ein kriegsverbrechen und das ziel die bevölkerung dort zu terrorisieren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 23:55
  2. Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 00:27
  3. Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 13:42
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 19:42
  5. Bei den Serben im Kosovo "unterdrückung der Serben"
    Von Viva_La_Pita im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 21:51