BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Schadet Erdoğan der Türkei?

Teilnehmer
27. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja !

    13 48,15%
  • Nein !

    14 51,85%
Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 82

Schadet Erdoğan der Türkei?

Erstellt von Zurich, 28.11.2014, 13:24 Uhr · 81 Antworten · 4.216 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Oh mann Zürich.

  2. #12
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.275
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    1.000.
    Aha, wie viel Prozent macht das denn, wenn man die Einwohnerzahl der Türkei als Basis nimmt? Ich sag ja, man muss echt etwas schwach in der Birne sein

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    Erdogan kommt selber aus so einer Koranschule, also denke ich eher nicht, dass er was großes gegen die hat...
    Das ist dein Problem. Du denkst, ohne zu wissen.

  3. #13
    Amarok
    Achja so neben bei an alle.

    10382159_10152442650290423_4857692835411330693_n.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    Erdogan kommt selber aus so einer Koranschule, also denke ich eher nicht, dass er was großes gegen die hat...
    Imam Hatip-Schulen sind nicht selten in der Türkei. Übersetzt sagt man dazu zwar Koranschule aber dort werden halt auch schulische dinge gelehrt je nachdem welches Fachgebiet.

    Der Mann ist Buchhalter nur mal so.

    Anstatt eine Stunde Religion wie z.B. bei Fachabi hast du dann dort ganztags vielleicht Religionunterricht. Wobei so genau, weiß ich es auch nicht was die Länge angeht.

  4. #14
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ihr seid echt solche Schwachköpfe, die sich über das Land den Kopf zerbrechen aber das Land kaum kennen. Lass mich dir eine Gegenfrage stellen. Was macht denn Erdogan, ein einzelner ungebildeter Mann,mit der Türkei, einem Land mit 80 Millionen Einwohnern? Besser: was kann er überhaupt machen?


    Zur Religion/Freiheit:

    Er macht genau das, was Putin in Russland macht. Freiheit und westliche Toleranz sind nun mal nicht vereinbar mit Religion und Moral. Da in sekulären Staaten die Religion kaum was zu sagen hat, geniessen diese Staaten in dieser Hinsicht Freiheit. Erdogan hat aber nun (genau wie Putin) den Retour-Gang geschaltet. Und da gibt es X Beispiele. Religion nimm zu, Freiheit ab.




    Zur Demokratie/Autokratie:

    Erdogan macht auch hier sehr vieles Putin nach. Sucht im rechtlichen System Schlupflöcher um möglichst lange an der Macht zu bleiben, auch wenn die Verfassung genau solches zu verhindern versucht. Die gängigsten Methoden auf der Welt diese Verfassungsbarriere zu umgehen, ist, anderen politischen Ämtern wie dem Präsident, Ministerpräsident, Premierminister, Kanzler...etc.. (je nach Land) mehr Macht zu verschaffen. Also man wechselt vom Höchstamt ins Zweithöchste und mach dieses dann zum Höchstamt. Oder man ändert in der Verfassung die Amtsdauer-Zeit (Venezuela), oder die Anzahl der Wiederwahls-Möglichkeiten (Russland). Staatsoberhäupter, die machtbesessen sind und autokratisch regieren wollen, finden immer einen Weg die Verfassung zu umgehen.

    Zudem... Erdogan sieht sich immer mehr als "König". Kein Präsident der Welt hat so einen riesigen Protz-Palast für sich bauen lassen. Nicht einmal Saddam Hussein.

    Weiter habe ich in einem andren Thread geschrieben, autokratisches Regieren die Korruption im Land fördert (das ist wie ein Naturgesetz aus der Politologie).

  5. #15
    Amarok
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Zur Religion/Freiheit:

    Er macht genau das, was Putin in Russland macht. Freiheit und westliche Toleranz sind nun mal nicht vereinbar mit Religion und Moral. Da in sekulären Staaten die Religion kaum was zu sagen hat, geniessen diese Staaten in dieser Hinsicht Freiheit. Erdogan hat aber nun (genau wie Putin) den Retour-Gang geschaltet. Und da gibt es X Beispiele. Religion nimm zu, Freiheit ab.




    Zur Demokratie/Autokratie:

    Erdogan macht auch hier sehr vieles Putin nach. Sucht im rechtlichen System Schlupflöcher um möglichst lange an der Macht zu bleiben, auch wenn die Verfassung genau solches zu verhindern versucht. Die gängigsten Methoden auf der Welt diese Verfassungsbarriere zu umgehen, ist, anderen politischen Ämtern wie dem Präsident, Ministerpräsident, Premierminister, Kanzler...etc.. (je nach Land) mehr Macht zu verschaffen. Also man wechselt vom Höchstamt ins Zweithöchste und mach dieses dann zum Höchstamt. Oder man ändert in der Verfassung die Amtsdauer-Zeit (Venezuela), oder die Anzahl der Wiederwahls-Möglichkeiten (Russland). Staatsoberhäupter, die machtbesessen sind und autokratisch regieren wollen, finden immer einen Weg die Verfassung zu umgehen.

    Zudem... Erdogan sieht sich immer mehr als "König". Kein Präsident der Welt hat so einen riesigen Protz-Palast für sich bauen lassen. Nicht einmal Saddam Hussein.

    Weiter habe ich in einem andren Thread geschrieben, autokratisches Regieren die Korruption im Land fördert (das ist wie ein Naturgesetz aus der Politologie).
    Bei dir finde ich merkt man deutlich, dass du zu viele Falsche Infos im Bezug auf Erdogan hast. Wobei dies nichts normales ist im Bezug auf westliche Medien und die darstellungen der Tatsachen.

    Der "Palast" dient nicht nur ihm sondern auch sämtlichen Staatspräsidenten danach. Was Putin/Erdogan angeht mag es vielleicht sein, dass sie sich im ersten Blick nicht unterscheiden im zweiten aber doch schon und das auch gewaltigt. Da braucht man nur mal die Partner dieser Regierung ansehen und dann die Partner Russlands.

    Bis jetzt hat er auch keine Schlüpflöcher gefunden noch benutzt er diese sondern führt normal das Amt aus. Dies erzählt dir gerade vor allem jemand der eben nicht Erdogan-Anhänger ist. Er selbst kann sich sehen wie er will, dass Volk ist nicht dumm und die größte jemals in der Türkei gewesene Instanz oder auch Mensch war Atatürk und das wird auch so bleiben, dass weiß auch ein Erdogan der es patu nicht schafft diese Leute für sich zu gewinnen.

    Um wie von dir beschrieben so jemand zu sein, braucht man zudem das Millitär und das Millitär und ich habe es nun echt 500 mal gesagt ist unabhängig und reagiert nicht auf ihn. Ebenso wenig wie auch die Justiz nach seiner Pfeife tanz. Auch vieler Orts kooperiert die Polizei eben nicht mit ihm.

    Manchmal glaube ich ganz ehrlich, wenn ich euch reden höre fasse ich nicht von welchem Land ihr gerade spricht. Sind wir Somalia, Ägypten oder Iran? Wir reden hier über die Türkei meine Freunde dem nachfolge-Staat des Osmanischen Reiches.

  6. #16
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.496
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nehmen wir an, du hättest Recht. Wie viele sind es denn?
    8946_763351713738268_3597897858893922448_n.jpg

    Der Big Boss of the Islamic Diyanet of Destruction Mehmet Görmez möchte in jede Universität eine Mosche installieren:

    Her üniversiteye cami olacak - Sözcü Gazetesi

    Auch war es Erdowahn der die Koranschulen wieder eröffnet hat. Im geht es aber mehr um dumme Wähler die nichts hinterfragen als um gebildete Menschen. Das nennt man gegen Revolution und falls sie das mit der Jandarma durchsetzten können werden sie eine eigene Streitkraft haben.

  7. #17
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.275
    Zur Religion/Freiheit:

    Er macht genau das, was Putin in Russland macht. Freiheit und westliche Toleranz sind nun mal nicht vereinbar mit Religion und Moral. Da in sekulären Staaten die Religion kaum was zu sagen hat, geniessen diese Staaten in dieser Hinsicht Freiheit. Erdogan hat aber nun (genau wie Putin) den Retour-Gang geschaltet. Und da gibt es X Beispiele. Religion nimm zu, Freiheit ab.
    Was seine Absichten sind und was er umsetzen kann, sind zwei paar verschiedene Schuhe. Wir kennen uns mit türkischer Geschichte, Kultur, Politik und Sprache aus. Du kannst dir also sicher sein, dass wir die Türkei mit Argusaugen beobachten. Religiosität ist präsenter geworden aber das auch nur in der Schicht, die nie wirklich präsent war. Es gibt einen signifikanten sekularen Anteil in der Türkei, der in der Türkei immernoch das Zepter schwingt.

    Wichtig ist vielmehr, dass der wenig gebildete religiöse Anteil am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben kann, auch wenn daduch ein Kampf der sozialen Schichten entfacht wird. Religiosität wird präsenter aber Freiheit nimmt inwiefern ab?

    91 Jahre Demokratie und westliche Werte kann man nicht in zwei Dekaden zunichte machen. Du hast ein sehr falsches Bild von der Türkei.

    Zur Demokratie/Autokratie:

    Erdogan macht auch hier sehr vieles Putin nach. Sucht im rechtlichen System Schlupflöcher um möglichst lange an der Macht zu bleiben, auch wenn die Verfassung genau solches zu verhindern versucht. Die gängigsten Methoden auf der Welt diese Verfassungsbarriere zu umgehen, ist, anderen politischen Ämtern wie dem Präsident, Ministerpräsident, Premierminister, Kanzler...etc.. (je nach Land) mehr Macht zu verschaffen. Also man wechselt vom Höchstamt ins Zweithöchste und mach dieses dann zum Höchstamt. Oder man ändert in der Verfassung die Amtsdauer-Zeit (Venezuela), oder die Anzahl der Wiederwahls-Möglichkeiten (Russland). Staatsoberhäupter, die machtbesessen sind und autokratisch regieren wollen, finden immer einen Weg die Verfassung zu umgehen.
    Solange das im demokratischem Rahmen passiert, ist es vielleicht nicht sehr begrüßenswert aber dennoch tragbar. Tayyip weiß ganz genau, wie weit er gehen kann. Er versucht zwar eine mehr moderate konservative Jugend zu erziehen, erreicht aber auch nur die Kinder seiner Anhännger.

    Das, was in der Türkei passiert, kann man in kürze so zusammenfassen: die islamische Ideologie stellt die kemalistische Elite des Landes in Frage und fängt an dagegen anzukämpfen. Es ist eine schwierige Phase aber langfristig müssen wir dieser Schicht auch Erfolgsaussichten einräumen, andernfalls bleibt die Türkei immer ein Schwellenland.

    Zudem... Erdogan sieht sich immer mehr als "König". Kein Präsident der Welt hat so einen riesigen Protz-Palast für sich bauen lassen. Nicht einmal Saddam Hussein.
    Der Schwachkopf kann sich sehen, als was er sich immer sehen will. Ausschlaggebend ist, was er erreichen kann. Ein 80 Millionen-Land braucht eine repräntative Anlaufstelle. Wenn er abgewählt wird, wird er dort ausziehen müssen. Eine Entscheidung des Volkes.

  8. #18

    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    30
    Wenn er sowas zulässt, wird der Ruf der Türkei im Westen sicher Schaden nehmen....

  9. #19

    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.249
    Zitat Zitat von wolfhansen Beitrag anzeigen
    Wenn er sowas zulässt, wird der Ruf der Türkei im Westen sicher Schaden nehmen....
    Du islamhasser .

  10. #20
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Auf keinen fall. Erdogan ist ein guter Mann

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Progrom an den Juden in der Türkei
    Von Sonne-2012 im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 02:49
  2. An die 10 milionen Serben in der Türkei
    Von Hercegovac im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 16:49
  3. TÜRKEI NIMMT AN DER F-35-PRODUKTION TEIL
    Von 50-Power im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 20:03
  4. An die,die denken dass der Osten der Türkei shit ist...
    Von Popeye im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 14:33
  5. Kopftuch Verbot bleibt in der Türkei bestehen an Uni's etc.
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 20:29