BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 121 bis 127 von 127

Schafft die UN ab!

Erstellt von John Wayne, 01.05.2009, 20:23 Uhr · 126 Antworten · 4.282 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Aber ist Dmitri Medwedew nicht eine Marionette von Putin und regiert Vladimir Putin den nicht auf diktatorische Weise durch ihn weiter? (teilweise rhetorisch)
    Medvedev ist seit langem ein enger Vertrauter Putins und beide kommen aus der Petersburger Schule. Ich denke schon, dass Putins Einfluss noch immer sehr groß ist, allerdings haben sie fast identische Ansichten. Nur wird ein Mann wie Putin eben nicht jedes Jahr geboren und Medvedev ist natürlich (noch?) nicht so geschickt wie er.

    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Im Kreml ist man offenbar der Meinung, dass der islamische Fundamentalismus, der im ganzen Nordkaukasus inzwischen feste Wurzeln geschlagen hat, und ein Wiederaufflammen des Separatismus in Tschetschenien nur mit zwei Methoden verhindert werden kann: Einem harten Polizei-Regime auf der einen und wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten auf der anderen Seite. Dieses Zwitter-Modell mag eine zeitlang funktionieren, zukunftsfähig ist es jedoch nicht.
    Dieser ganze Kaukasus ist eine große Falle, aus der wir nicht mehr herauskommen können, wenn wir unser Gesicht wahren wollen. Außerdem ist er von bedeutender geopolitscher bzw. wirtschaftlicher Bedeutung.
    Da gibt es leider keine Alternative.

  2. #122

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Medvedev ist seit langem ein enger Vertrauter Putins und beide kommen aus der Petersburger Schule. Ich denke schon, dass Putins Einfluss noch immer sehr groß ist, allerdings haben sie fast identische Ansichten. Nur wird ein Mann wie Putin eben nicht jedes Jahr geboren und Medvedev ist natürlich (noch?) nicht so geschickt wie er.



    Dieser ganze Kaukasus ist eine große Falle, aus der wir nicht mehr herauskommen können, wenn wir unser Gesicht wahren wollen. Außerdem ist er von bedeutender geopolitscher bzw. wirtschaftlicher Bedeutung.
    Da gibt es leider keine Alternative.
    Wird Russland nun einfach nur ein kapitalistischer Koloss unter kapitalistischen Kolossen?

  3. #123
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Ceki Beitrag anzeigen
    Da ich sehe das du wirklich Russe bist..

    Was sagst du zu dieser israelischen Partei?

    Jisra'el Beitenu ? Wikipedia

    Oder allgemein das es ganz viele osteuropäische Einwanderer gibt. Meinst du das sind alles wirklich Juden oder gibt es raffinierte Schwindler?
    Du meinst Russen, die sich als Juden ausgeben? Es gab sicher welche, die das getan haben, um in die USA zu kommen... aber um nach Israel zu kommen? Wahrscheinlich nicht oder kaum.
    Ich bin kein Freund Israels und diese Partei mag ich auch nicht. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt.

  4. #124
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Wird Russland nun einfach nur ein kapitalistischer Koloss unter kapitalistischen Kolossen?
    Das wird nicht passieren. Wenn es passieren sollte, würde es bedeuten, dass Amerika gesiegt hat.
    Russlands Kapitalismus und Russlands Demokratie sind einzigartig, manche sehen das negativ, manche positiv. Und genau deswegen gibt man uns keine Ruhe. Wir wollen nicht so viel Geld für das Militär ausgeben, aber leider haben wir keine Wahl. 1990 hieß es noch, dass die ehemaligen Ostblockstaaten niemals der NATO beitreten werden (dies war übrigens ein Versprechen), heute sind sie bereits an unserer Staatsgrenze angekommen und errichten ihre Radarstationen und Raketensysteme und installieren in unserer Nachbarschaft kriegslüsterne und anti-russische Marionetten.

  5. #125

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Das wird nicht passieren. Wenn es passieren sollte, würde es bedeuten, dass Amerika gesiegt hat.
    Russlands Kapitalismus und Russlands Demokratie sind einzigartig, manche sehen das negativ, manche positiv. Und genau deswegen gibt man uns keine Ruhe. Wir wollen nicht so viel Geld für das Militär ausgeben, aber leider haben wir keine Wahl. 1990 hieß es noch, dass die ehemaligen Ostblockstaaten niemals der NATO beitreten werden (dies war übrigens ein Versprechen), heute sind sie bereits an unserer Staatsgrenze angekommen und errichten ihre Radarstationen und Raketensysteme und installieren in unserer Nachbarschaft kriegslüsterne und anti-russische Marionetten.
    Siehst du in Obama eine Hoffnung für eine Besserung der US - russischen Beziehungen?

  6. #126
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Siehst du in Obama eine Hoffnung für eine Besserung der US - russischen Beziehungen?
    Die Rhetorik ändert sich, die Politik bleibt. Für mich ist er sogar gefährlicher als McCain und Bush, da er in seiner Außendarstellung klüger bzw. geschickter ist und sogar die Sympathien vieler Menschen gewinnen könnte, obwohl er de facto eigentlich kaum besser ist. Das ist jedenfalls meine Befürchtung, hoffentlich irre ich mich. Da ich aber die Leute/Berater hinter den Kulissen kenne, ist diese Hoffnung wohl vergebens.

  7. #127

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zurück zu UN.

    Die alten "Ziele"

    © Bettmann/UPI
    Jalta: Konferenz von 1945
    Die Gründungsmitglieder hatten sich bereits während des 2. Weltkriegs mit der Unterstützung der Atlantik-Charta vom 14. 8. 1941 sowie der Erklärung der Vereinten Nationen vom 1. 1. 1942 u. a. zum Prinzip der Selbstbestimmung der Völker, zum Gewaltverzicht, zur Schaffung eines Systems kollektiver Sicherheit und zur weltweiten wirtschaftlichen Zusammenarbeit bekannt. Wesentliche Vorbereitungsschritte zur Gründung der Vereinten Nationen, die dem gescheiterten Völkerbund als weltumspannende Organisation nachfolgen sollten, erfolgten parallel zum Kampf der Alliierten gegen die Achsenmächte auf den Konferenzen von Moskau, Teheran, Dumbarton Oaks sowie Jalta zwischen Oktober 1943 und Februar 1945.
    Die wichtigsten Ziele der Vereinten Nationen sind laut Charta, die am 24. 10. 1945 (Tag der Vereinten Nationen) in Kraft trat, die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, die Beilegung von Streitigkeiten mit friedlichen Mitteln sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Staaten, „um internationale Probleme wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und humanitärer Art zu lösen und die Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten für alle… zu fördern und zu festigen“ (Art. 1). Die wichtigsten Grundsätze hierfür sind die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker (Souveränitätsprinzip), der Verzicht auf die Androhung oder Anwendung von Gewalt unter den Mitgliedern, der gegenseitige Beistand bei Verstößen eines Staates gegen diese Prinzipien und das Verbot, in innere Angelegenheiten eines Staates einzugreifen (Interventionsverbot).

    Wie weit sind wir heute von diesen Zielen entfernt?

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213

Ähnliche Themen

  1. Als Albaner schafft man alles...
    Von ELME im Forum Rakija
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 14:31
  2. Brasilien schafft Arbeitsplätze
    Von Verstehe im Forum Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 12:33
  3. Schafft das Zölibatsgesetz ab!
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 18:22
  4. schafft es bih zur wm?
    Von Ausländer im Forum Sport
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 17:45
  5. NRW-CDU schafft den Regierungswechsel
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 20:40