BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

"Schicksalswahl" in Serbien

Erstellt von Yutaka, 11.05.2008, 12:37 Uhr · 37 Antworten · 1.476 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    "Schicksalswahl" in Serbien

    Hohe Beteiligung an "Schicksalswahl" in Serbien

    zurück
    In Serbien haben die Wähler angesichts der als "historisch" bezeichneten Parlamentswahl heute die Wahllokale gestürmt. Bis um 10.00 Uhr hätten rund zehn Prozent der 6,7 Millionen Wahlberechtigten bereits ihre Stimme abgebeben, berichtete die staatliche Wahlkommission (RIK) zu Mittag in Belgrad. Niemals zuvor seien die Wähler zu diesem frühen Zeitpunkt so zahlreich an den Wahlurnen erschienen.

    Die rund 6,7 Millionen Wahlberechtigten entscheiden zugleich über den Kurs ihres Landes gegenüber der EU.

    Umfragen zufolge könnte die ultranationalistische Radikale Partei unter Führung von Tomislav Nikolic stärkste Partei werden, die wegen der europäischen Anerkennung des Kosovo vom EU-Kurs abkehren und engere Beziehungen zu Russland und China eingehen will.

    Kostunica als Zünglein an der Waage?
    Die Demokratische Partei des im Jänner wiedergewählten Präsidenten Boris Tadic wirbt dagegen "für ein europäisches Serbien" und eine schnelle Annäherung an die Gemeinschaft.

    Sie lag in den Umfragen zuletzt knapp hinter den Ultranationalisten. Das Zünglein an der Waage für die nächste Regierung könnte daher der scheidende Ministerpräsident Vojislav Kostunica von der Demokratischen Partei Serbiens werden, die ebenfalls anti-westliche Positionen vertritt.

    Hohe Arbeitslosigkeit
    Sollte sich Serbien gegen die EU entscheiden, wäre es das einzige Land auf dem Balkan, das von der Gemeinschaft Abstand hält. Das wäre ein Rückschlag für die Strategie des Westens, die Region dadurch zu stabilisieren, dass die früheren Kriegsgegner unter ein gemeinsames Dach gebracht werden.

    Die EU ist den moderaten Kräften zuletzt weit entgegengekommen und unterzeichnete ein erstes Abkommen für Beitrittsverhandlungen, obwohl Serbien den wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen gesuchten General Ratko Mladic bisher nicht auslieferte.

    Ungeachtet der nationalistisch aufgeheizten Kosovo-Diskussion ist die größte Sorge vieler Serben aber die Wirtschaft. Trotz eines starken Wachstums von 7,5 Prozent im vergangenen Jahr ist ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos und das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt bei einer zweistelligen Inflationsrate nur 350 Euro.




    Meine Fresse ein Drittel ohne Job?????:

  2. #2
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Es wird wieder ein knappes Rennen werden... dennoch glaub ich dass es die demokratische Partei wieder machen wird.

  3. #3
    Shpresa
    da bin mal gespannt wer dieses mal das rennen machen wird

  4. #4
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von Shpresa Beitrag anzeigen
    da bin mal gespannt wer dieses mal das rennen machen wird

    kommt doch eigl. gar nicht mehr drauf an

  5. #5
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Warnung vor Zusammenbruch

    Heimische Experten hatten im Fall einer Abkehr von der EU vor einem Zusammenbruch der Wirtschaft gewarnt, da Serbien zwei Drittel seines Handels mit der EU abwickelt. In den EU-Ländern wie vor allem in Deutschland und Österreich arbeiten hunderttausende serbische Gastarbeiter.

  6. #6
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Die hätten wenigstens bis zum Ende des ESC warten können...

  7. #7
    Avatar von radeon

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von Yutaka Beitrag anzeigen
    Warnung vor Zusammenbruch

    Heimische Experten hatten im Fall einer Abkehr von der EU vor einem Zusammenbruch der Wirtschaft gewarnt, da Serbien zwei Drittel seines Handels mit der EU abwickelt. In den EU-Ländern wie vor allem in Deutschland und Österreich arbeiten hunderttausende serbische Gastarbeiter.
    Was haben den jetzt die Serbischen gastarbeiter den damit zutun. Was will man damit sagen? Werden die dann alle gefeuert? Hört sich so einbischen nach versteckter drohung an. Obwohl ich es mir nicht vorstellen kann.

    Wenn Serbien nun prorussisch wählt dann soll sich die EU nicht beschwehren. In den letzten wahlen wurden voller hoffnung und vertrauen zur EU die pro europischen demokraten gewählt. Die Eu und der Westen haben sich daraufhin mit der kompromisslosen abtrennung des kosovos "bedankt". Das vertrauen ist hin. Selber schuld, lieber europäer.

  8. #8
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Yutaka Beitrag anzeigen
    Hohe Beteiligung an "Schicksalswahl" in Serbien

    zurück
    In Serbien haben die Wähler angesichts der als "historisch" bezeichneten Parlamentswahl heute die Wahllokale gestürmt. Bis um 10.00 Uhr hätten rund zehn Prozent der 6,7 Millionen Wahlberechtigten bereits ihre Stimme abgebeben, berichtete die staatliche Wahlkommission (RIK) zu Mittag in Belgrad. Niemals zuvor seien die Wähler zu diesem frühen Zeitpunkt so zahlreich an den Wahlurnen erschienen.

    Die rund 6,7 Millionen Wahlberechtigten entscheiden zugleich über den Kurs ihres Landes gegenüber der EU.

    Umfragen zufolge könnte die ultranationalistische Radikale Partei unter Führung von Tomislav Nikolic stärkste Partei werden, die wegen der europäischen Anerkennung des Kosovo vom EU-Kurs abkehren und engere Beziehungen zu Russland und China eingehen will.

    Kostunica als Zünglein an der Waage?
    Die Demokratische Partei des im Jänner wiedergewählten Präsidenten Boris Tadic wirbt dagegen "für ein europäisches Serbien" und eine schnelle Annäherung an die Gemeinschaft.

    Sie lag in den Umfragen zuletzt knapp hinter den Ultranationalisten. Das Zünglein an der Waage für die nächste Regierung könnte daher der scheidende Ministerpräsident Vojislav Kostunica von der Demokratischen Partei Serbiens werden, die ebenfalls anti-westliche Positionen vertritt.

    Hohe Arbeitslosigkeit
    Sollte sich Serbien gegen die EU entscheiden, wäre es das einzige Land auf dem Balkan, das von der Gemeinschaft Abstand hält. Das wäre ein Rückschlag für die Strategie des Westens, die Region dadurch zu stabilisieren, dass die früheren Kriegsgegner unter ein gemeinsames Dach gebracht werden.

    Die EU ist den moderaten Kräften zuletzt weit entgegengekommen und unterzeichnete ein erstes Abkommen für Beitrittsverhandlungen, obwohl Serbien den wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen gesuchten General Ratko Mladic bisher nicht auslieferte.

    Ungeachtet der nationalistisch aufgeheizten Kosovo-Diskussion ist die größte Sorge vieler Serben aber die Wirtschaft. Trotz eines starken Wachstums von 7,5 Prozent im vergangenen Jahr ist ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos und das monatliche Durchschnittseinkommen beträgt bei einer zweistelligen Inflationsrate nur 350 Euro.




    Meine Fresse ein Drittel ohne Job?????:
    was noch dazukommt das dieses jahr die wirtschaft kaum wachsen wird....
    die auslands-investiotionen sind massiv zurückgegangen....

    Die Wahl wird ein Kräftemessen der gegnerischen Gruppen



    Der Streit über das Kosovo und den Europakurs des Landes hatte die Koalition des sogenannten „demokratischen Lagers“ am Wochenende zu Fall gebracht. „Serbien entscheidet, ob es in die EU geht“, titelte am Montag der „Blic“. Von einer "totalen Teilung“ Serbiens berichtete das Boulevardblatt „Press“: „Die Investoren warten ab, die Börse stagniert – und der Dinar schwächelt.“

    Neuwahlen: Serbien wählt zwischen dem Kosovo und Europa - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
    tadic hat ja den nationalisten vorgeworfen diese würden den staat berauben und dabei einen sport des nationalismus betreiben....


    betreffend wahlbeteiligung habe noch diese zahlen;

    Serbienwahl: Geringe Beteiligung in Kosove-Enklaven

    Am höchsten - 30 Prozent - war die Wahlteilnahme in der serbischen Hauptstadt Belgard, am niedrigsten in den serbischen Enklaven im Kosovo (20,8 Prozent). ...


    -----------------------

    demanach ist jedem 5 serben in kosova eigentlich egal wer in belgrad regiert....

  9. #9
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    Boris Tadic und die ARD im Hintergrund. xD


  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    @skenderbegi, ma merr menja se vetem 20% te serbeve te kosoves kan votuar, dmth se vetem 20% interesohen kush e udhheq serbiné!


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 21:20
  4. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44