BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Schlechter Gefallen für die Serben

Erstellt von Albanesi2, 02.08.2005, 21:58 Uhr · 37 Antworten · 2.600 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Schlechter Gefallen für die Serben

    Die Russen und Franzosen haben den Serben einen schlechten Gefallen getan-


    Russen und Franzosen schufen aus einer kleinen Balkan- Nation eine Kolonialmacht. Diese Kolonialmacht unterdrückte reihenweise alle auf diesem Gebiet. Sie versuchte die Makedonier zu assimilieren, die Bosniaken, und die Albaner zu vertreiben. Sie besetzten mit Hilfe Russlands albanische Gebiete, kroatischen, bosniakischen, bulgarischen, makedonischen und mit Hilfe Russlands werden sie auch Teile Ungarns besetzen. Aus einer Maus wurde ein künstlicher Elefant geschaffen.
    Im Norden vertrieben sie ca. 400.000 Banat-Deutsche, im Süden hunderttausend Albaner, hunderttausend Bosniaken und hunderttausend Makedonier. Seit 1912 keine Nation hatte wirkliche Ruhe gehabt, die das Unglück hatte neben den Serben zu leben.

    Serben in Serbien sind ca. 4,5 Mio. Nach serbischen Statistik sollen sie etwa 80 % der Bevölkerung in Serbien ausmachen, nach einigen Experten, Serben in heutige Serbien sollen höchsten 70 % sein. Mit Kosova gerechnet, Serben sollen fast 50 % der Bevölkerung ausmachen. Die Roma – Minderheit sind als Serben registriert, weil sie auf bessere Behandlung hoffen und weil sie eine Arbeitsstelle brauchen, und weil auf ihnen Druck ausgeübt wurde. In den serbischen Statistiken sind ca. 1 Million Roma, Gorans, Wallachen verschwunden, weil sie als Serben gerechnet wurden.

    Viele besetzte Regionen - Viele Probleme – Die Kleine Nation ist überfordert

    Und diese kleine Nation schafft so viele große Probleme. Sie hat Probleme mit den Ungarn in Vojvodina, die, die gleichen Rechte wie die Serben im Kosovo fordern. Sie haben Probleme mit Sandzack, sie erwarten auch die gleichen Rechte wie die Serben im Kosovo. Sie haben Probleme auch mit den Albanern in Süden, weil sie auch wie Menschen leben wollen. Sie haben Probleme mit dem Kosovo, weil nach serbischer Mentalität, das Land gehört nicht den Menschen sondern den Regierungen, oder den Armeen als Beute, weil sie diese Leute unterworfen hatten. Seit 1912 kämpfen die Albaner für die Freiheit, mal mit hoher Intensität mal mit schwacher…

    Also, wie gesagt, Serbien hat nach offiziellen Angaben heute 20% Minderheiten, nach unabhängigen ca. 30%. Und diese 20 oder 30% im serbischen Staat findet man gar nicht, weder in der Verwaltung, Diplomatie oder andere Staatlichen Organisationen. Die Menschen leben da wo sie immer lebten. Eines Tages kamen die Serbischen Soldaten besetzten das Land, und erklärten es als Serbisches, heute werden diese Menschen wie Gefangene behandelt. Die Dosis der Freiheit wird in Belgrad gemessen und bestimmt, und die Menschen müssen sich zufrieden geben, und die Kinder von Minderheiten müssen in der Schule lernen, dass Serbisch die beste Sprache der Welt ist. So ein Blödsinn!


    Verstehen die Serben die Demokratie?

    Leider haben sie bis jetzt bewiesen, dass sie davon keine blasse Ahnung haben. 20 oder 30% im Serbischen Parlament sollten Minderheiten sein, 20 bis 30% sollten die Minderheiten in Diplomatie vertreten sein, in der Verwaltung, aber nein, das wird es nicht geben, weil die anderen zu unterdrücken das ist eine Serbische Demokratie – und Genuss. Wenn die Serben die anderen unterdrücken glauben Größe und Stärke zu zeigen.
    Ein Serbischer Politiker oder Minister fordert einen Albanischen Parlamentarier aus Montenegro zu entlassen, weil er die Serbische Armee als kriminell bezeichnet hat. Aber das Töten von nicht Serben darf man nicht in Serbien kriminell bezeichnen, sonst auch als Parlamentarier kann man entlassen werden, eben weil man nicht proserbisch gesprochen hat.
    Die Welt hat verstanden, dass so eine kleine Nation keine Kolonialmacht gemacht werden kann. So zu bleiben haben weder die Franzosen noch die Engländer geschafft. Das werden auch die Serben nicht schaffen. Serbien ist überfordert, Serbien kann mit dieser Minderheiten leben, nur wenn sie, sie unterdrücken darf, anders kann sie es nicht. Sie ist extrem arm geworden weil die kroatischen Devisen fehlen, Blei und Kohle aus dem Kosovo, gute Experten aus Slowenien und billiges Gemüse aus Mazedonien. Es fehlt ihnen wirklich alles und heute sind 60% arbeitslos. Das ist das erste Mal in der Geschichte, dass die Serben allein für ihren Brot arbeiten müssen.
    Sie werden nicht wie früher nur Offiziere oder Polizisten sein, nur in der Verwaltung in Jugoslawien oder Botschafter im Ausland. Nein, die Sklaven sind weg. Sie kämpften gegen die serbische Besatzung und sind fast frei. Dieses Volk braucht Hilfe, nicht weil sie es verdient haben, aber weil die anderen um die Serben herum endlich Ruhe brauchen. Wie kann man den Serben helfen?
    Man muss sie denationalisieren! Andere Lösungen gibt es nicht. New Edukation! Das ist die Ruhe Balkans!
    Den Serben muss man die Wahrheit sagen, dass sie zu klein sind und die Zeit der Kolonien vorbei ist, und zwar einmal für immer. Die Serben leiden an Megalomanie, gegen Megalomanie und Hysterie müssen sie behandelt werden. Wenn die Serben richtig behandelt werden, dann kann die Ruhe auf dem Balkan zurückkehren. Wir brauchen Frieden und leider kann man nicht die Nachbarn wählen! Hätte man die Nachbarn wählen können, wären wahrscheinlich die Serben nicht mehr hier gewesen. Sie haben gegen alle gekämpft und Leid verursacht:
    Sie haben gegen Slowenen, Österreicher, Kroaten, Bosniaken, Ungarn, Bulgaren, Albaner, Griechen und Makedonier gekämpft. Gegen Minderheiten auch: Gorans, Roma, Türken, Wallachen, Rumänen, Juden etc. Apropos Juden: Serbien wurde in 1942 von Nedic die erste judenfreie Staat der Welt erklärt. ( F.Cohen )
    Gegen alle haben sie gekämpft, sogar gegen Amerika haben sie einen Krieg in ihrer Geschichte notiert. Das erste Mal blieben die Russen zurück, und die Serben konnten nicht glauben, dass sie nicht die Obernation der Welt sind. Sie kämpften weiter, krankhaft…
    Als sie ohne Russen blieben verloren sie den Krieg in: Slowenien, Kroatien, Bosnien und in Kosovo, und falls die Maus wieder glaubt ein Elefant zu sein, dann wird es auf dem Balkan weitere Kriege geben. Sie verdienen 100 € im Monat, aber bauen nur Kasernen , Videokammära und Sensoren an der Grenze, Automatische Gewehre usw. Dieser Nation muss man helfen!!! Sie ist in Delirium! Über 30 % der serbischen Städten werden von Rechtsradikalen ( serbische Faschisten ) regiert.

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Warum schreibst Du mal nicht, wie oft Serbien von Österreich, Ungarn dem Osmanischen Reich angegriffen und auch besetzt wurde. Genannte Nationen sind bestimmt wesentlich mehr agressiver im Balkan gewesen!

  3. #3
    Mare-Car
    Gib doch mal die Quelle

    Einziger propaganda und Lügentext der mit der Wahrheit rein gar nichts zu tun hat.

  4. #4

    Re: Schlechter Gefallen für die Serben

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Im Norden vertrieben sie ca. 400.000 Banat-Deutsche,
    Aha und warum gibt es noch heute Schwaben im Banat und in der Backa?

  5. #5
    Avatar von MardyBum

    Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    1.162

    Re: Schlechter Gefallen für die Serben

    Zitat Zitat von Jastreb
    Aha und warum gibt es noch heute Schwaben im Banat und in der Backa?
    Dat weiß er doch nicht

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Re: Schlechter Gefallen für die Serben

    Zitat Zitat von Jastreb
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Im Norden vertrieben sie ca. 400.000 Banat-Deutsche,
    Aha und warum gibt es noch heute Schwaben im Banat und in der Backa?
    eine handvoll?

  7. #7

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    Also vieles was der Mann schreibt stimmt
    nur auf dem Sandzak wird niemand mehr unterdrückt so wie früher
    wir tun was wir wollen
    die serben haben nichts mehr zu melden
    in Novi Pazar gibt es jetzt sogar eine Islamische Universität und die Entwicklung schreitet immer weiter in diese Richtung
    der Sandzak ist Islamisches Gebiet und das wird Niemand auf diesem Planeten mehr ändern

    was mit den ganzen kriegen und so weiter gewesen ist das weiß ich nicht so genau

  8. #8
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von saaadi
    Also vieles was der Mann schreibt stimmt
    nur auf dem Sandzak wird niemand mehr unterdrückt so wie früher
    wir tun was wir wollen
    die serben haben nichts mehr zu melden
    in Novi Pazar gibt es jetzt sogar eine Islamische Universität und die Entwicklung schreitet immer weiter in diese Richtung
    der Sandzak ist Islamisches Gebiet und das wird Niemand auf diesem Planeten mehr ändern

    was mit den ganzen kriegen und so weiter gewesen ist das weiß ich nicht so genau
    Sandzak gehoert Serbien,dass wird immer so bleiben.Das darfst du nicht vergessen,den es ist urserbisches Land.


    @Albanesi

    Du laberst nur scheisse man. Es koennen soviele Auslaender in unserem Land leben wie sie wollen,das macht unser Land noch lange nicht zu ihren Land.Du vergisst das vor dem Einzug der Osmanen 1389 das heutige Serbien fast 100% serbisch besiedelt war.Besonders der Kosovo,Sandzak.
    Die Albaner kamen erst als Zwangsansiedler nach Suedserbien(Kosovo),.Die Bosniaken kamen ebenfalls erst mit den Osmanen aus Bosnien oder es sind Serben die dort schon immer gelebt haben aber nur zum Islam wechselten.Von da her kannst du so viel labern wie du wilst,diese Minderheiten wie Albaner oder Bosniaken leben immer noch auf serbischen Boden von da her brauch man nicht weiter diskutieren.

    Ich kann auch niocht in Suedalbanien das Land als serbisch bezeichnen wenn dort zB 90% Serben leben wuerden.Den was Albanien gehoert gehoert Albanien.

  9. #9
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031

    Re: Schlechter Gefallen für die Serben

    Zitat Zitat von Jastreb
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Im Norden vertrieben sie ca. 400.000 Banat-Deutsche,
    Aha und warum gibt es noch heute Schwaben im Banat und in der Backa?
    Klar gibt es noch: 0,1% von das was vor dem 2. Weltkrieg da war.

    Zitat Zitat von SERBE
    Du vergisst das vor dem Einzug der Osmanen 1389 das heutige Serbien fast 100% serbisch besiedelt war.
    Mit Ausnahme der Timocka Krajina(in Osterbien, östlich der Morava) wo immer fast nur Rumänen gelebt haben und noch heute viel rumänisch gesprochen wird. Die Leute nennt ihr Wlachen.

  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Gib doch mal die Quelle

    Einziger propaganda und Lügentext der mit der Wahrheit rein gar nichts zu tun hat.
    Der Thread ist sowieso lachhaft: Ohne Quelle und dann noch von einem selbst ernannten Klein Kind Schnuckel Bubi!, der sich als Serben Experte ausgibt. Das ist mehr eine Comedy Show.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlechter Tag
    Von TurkishRevenger im Forum Rakija
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 22:58
  2. Bin ich ein schlechter Balkaner???
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 21:29
  3. Schlechter Ruf !!!
    Von absolut-relativ im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 00:32