BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 33 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 327

Ich bin schockiert...

Erstellt von Laleh, 06.12.2008, 00:18 Uhr · 326 Antworten · 8.783 Aufrufe

  1. #141

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    Ein Beispiel JASENOVAC:

    Beispiel von Wikipedia:

    KZ Jasenovac

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


    Wechseln zu: Navigation, Suche

    Denkmal für die Opfer des Konzentrationslagers


    Das Konzentrationslager Jasenovac in Kroatien gilt als das größte Vernichtungslager des zweiten Weltkriegs auf dem Balkan. Das Konzentrationslager wurde im Sommer 1941 vom Ustascha-Regime in Jasenovac, rund 120 Kilometer südöstlich von Zagreb aufgebaut. Das Lager war nach dem Vorbild der Vernichtungslager in Deutschland konzipiert und erhielt wegen seiner Größe bald den Beinamen „Auschwitz des Balkans“. Unter den Opfern befanden sich hauptsächlich orthodoxe Serben, Roma, antifaschistische Kroaten und Juden.

    Der Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.

    Die Zahl der Opfer in Jasenovac war stets Gegenstand von Manipulationsversuchen, gefolgt von heftigen politischen Debatten und Konflikten.

    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.


    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.






    • Nach Angaben im Buch „Bespuća Povjesne Zbiljnosti“ („Irrwege der Geschichtswirklichkeit“) des verstorbenen kroatischen Staatspräsidenten Franjo Tuđman wurden im KZ Jasenovac insgesamt 70.000 bis 80.000 Menschen ermordet, davon 30.000 bis 40.000 Serben und 30.000 Juden, sowie etwa 10.000 kroatische Antifaschisten.


    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.


    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)


    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.

    Literatur


    also wem soll ich jetzt glauben ????

  2. #142
    GjergjKastrioti
    sonja1612=Vatrenaklon

  3. #143
    Bloody
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Opfer in Jasenovac war stets Gegenstand von Manipulationsversuchen, gefolgt von heftigen politischen Debatten und Konflikten.

    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.


    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.






    • Nach Angaben im Buch „Bespuća Povjesne Zbiljnosti“ („Irrwege der Geschichtswirklichkeit“) des verstorbenen kroatischen Staatspräsidenten Franjo Tuđman wurden im KZ Jasenovac insgesamt 70.000 bis 80.000 Menschen ermordet, davon 30.000 bis 40.000 Serben und 30.000 Juden, sowie etwa 10.000 kroatische Antifaschisten.


    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.


    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)


    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.

    Literatur


    also wem soll ich jetzt glauben ????
    frag doch den inder !


  4. #144
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Opfer in Jasenovac war stets Gegenstand von Manipulationsversuchen, gefolgt von heftigen politischen Debatten und Konflikten.

    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.


    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.






    • Nach Angaben im Buch „Bespuća Povjesne Zbiljnosti“ („Irrwege der Geschichtswirklichkeit“) des verstorbenen kroatischen Staatspräsidenten Franjo Tuđman wurden im KZ Jasenovac insgesamt 70.000 bis 80.000 Menschen ermordet, davon 30.000 bis 40.000 Serben und 30.000 Juden, sowie etwa 10.000 kroatische Antifaschisten.


    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.


    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)


    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.

    Literatur


    also wem soll ich jetzt glauben ????
    Auch wenn das hier gar nicht das Thema ist, aber ist es letztlich nicht SCHEISS EGAL ??? Wären 10000 Getötete weniger schlimm als 100000 ??

  5. #145
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Opfer in Jasenovac war stets Gegenstand von Manipulationsversuchen, gefolgt von heftigen politischen Debatten und Konflikten.

    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.

    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.



    • Nach Angaben im Buch „Bespuća Povjesne Zbiljnosti“ („Irrwege der Geschichtswirklichkeit“) des verstorbenen kroatischen Staatspräsidenten Franjo Tuđman wurden im KZ Jasenovac insgesamt 70.000 bis 80.000 Menschen ermordet, davon 30.000 bis 40.000 Serben und 30.000 Juden, sowie etwa 10.000 kroatische Antifaschisten.

    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.

    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)

    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.
    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.

    Literatur


    also wem soll ich jetzt glauben ????
    Weisst du überhaupt was der NDH Staat war???

    Was versuchst du hier? Wollen wir um Opferzahlen diskutieren?

    Deine Argumente gehen zu neige, befürchte ich!

  6. #146

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von Mondlicht Beitrag anzeigen
    sonja1612=Vatrenaklon
    passt's wieder net deine Weltblick?

  7. #147
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von Mondlicht Beitrag anzeigen
    Du hast Puella nicht ganz verstanden, du sollst Kritik an dein Serbien üben und keine Propagandamärchen erzählen.
    Diese sogenannten "Propagandamärchen" beruhen auf Tatsachen die ich in meinen anderen Beiträgen veröffentlicht habe!!!

  8. #148
    Pray4Hope
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    !WIR die SERBEN haben unser Kopf hingehalten und tun es immer noch, damit ihr Feiglinge dort weitermacht wo ihr angefangen habt!!![smilie=real mad.gi:
    Warum lebst Du dann in Stuttgart und faselst was von "WIR DIE SERBEN"??? Wer sitzt denn jetzt im warmen Westen und zeigt mit nackten Finger auf andere und bezeichnet dann andere als Feiglinge??? Du Knaller!
    Dann pack Deine Klamotten und geh doch nach Serbien wenn Du Musterserbe.

    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen


    Lies dir mal das GENAU durch.......und so ergeht es Serben fast überall in den "guten" und Demokratischen Bruderländern des ehemaligen Jugoslawiens, aber KEIN Kroate, Slovene, Bosniake usw. wurde aus Belgrad vertrieben!!!!WAS bitteschön sagt uns DAS???
    Ja, dabei vergisst Du, das Kroaten, Bosnier und Slovenen etc in Serbien keinen Aufstand probten, um auf serbischen Gebiet einen eigenen Staat auszurufen. Nicht wie die einige in Kroatien lebende Serben, die dann nach Operation Oluja die legittime Quittung dafür bekamen.

  9. #149
    phαηtom
    Parmenion, Beiträge pro Tag: 24.88.

  10. #150
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Wann wurde der Staat Israel gegründet! Geh mal schauen mein Freund!
    Nach dem 2. WK!


    Der grösste Exodus nach dem 2.WK! Nach der Oluja Offensive 95!
    Man vertreibt alle Serben aus der Krajina!

    Und jetzt les mal nach was mit Serben im 2.WK auf dem Kosovo geschehen ist! SS Skanderbeg! Nach dem 2. WK verbot Tito den geflüchteten Serben zurück ins Kosovo zu kehren aber gleichzeitig öffnete man die Grenzen zu Albanien und mindestens 200 000 Albaner siedelten in den Kosovo!
    Das Problem an diesen Behauptungen ist nur das sie nicht wahr sind. Die Frage die sich mir stellt ist, wieso man in Serbien, wenn man es dort mit der Wahrheit so genau nimmt, weil einem ja durch Unwahrheit unrecht getan wurde, es man mit der Wahrheit wie man hier sieht nicht so genau nimmt und Behauptungen die eigentlich schon hundert mal sachlich entkräftet wurden, wiederholt in den Raum stellt!?

Ähnliche Themen

  1. Griechen-Referendum schockiert Europa
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 22:55
  2. Video aus Irak-Krieg schockiert Bosnien
    Von bosmix im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 12:42
  3. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 16:13
  4. Erderwärmung: Klimaforscher schockiert
    Von CoolinBan im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 23:12
  5. Riesiger Kinderporno-Skandal schockiert Deutschland
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 09:59