BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Schützt das Serbische Militär Kriegs Verbrecher?

Erstellt von lupo-de-mare, 16.11.2004, 18:50 Uhr · 7 Antworten · 679 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Schützt das Serbische Militär Kriegs Verbrecher?

    2 Soldaten wurden auf sehr dubiose Weise, vor ca. 6 Wochen erschossen, welche einen Eingang zu den unterirdischen Bunkern bewachten.

    Spekulationen um Aufenthaltsort von flüchtigen ICTY-Angeklagten


    – Serbischer Ex-Vizepremier: Das Militär gewährt mutmaßlichen Kriegsverbrechern Unterschlupf

    Bonn, 15.11.2004, DW-RADIO/Serbisch, Ejub Stitkovac


    Auch wenn Serbiens Präsident Boris Tadic Druck auf die Regierung ausübt, damit sie ihre internationalen Verpflichtungen, in erster Linie die Kooperation mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal erfüllt, hat er nicht die Vollmacht, das Parlament aufzulösen oder die Regierung zu stürzen. Dies erklärte unter anderem der Berater des serbischen Präsidenten, Vuk Jeremic, zu den jüngsten Meldungen über Angeklagte des UN-Kriegsverbrechertribunals (ICTY). Ein Beitrag aus Belgrad von Ejub Stitkovac.


    Bereits seit Jahren wiederholt sich in politischen Kreisen Serbiens und in den Medien der Satz, dass die Behörden nicht wüssten, wo sich mutmaßliche Kriegsverbrecher verbergen. Und wenn sie es wüssten, würden sie sie ausliefern. Es ist jedoch so einiges bekannt, aber niemand wagte es oder wollte dies aufdecken. Als davon die Rede war, dass die Vertreter der Staatsorgane keinen Kontakt zu ICTY-Angeklagten hätten, war bekannt, wo sie sich befanden. Der ehemalige Verteidigungsminister und derzeitige Präsident Serbiens, Boris Tadic, legt einige Daten vor: "Ich habe Ermittlungen über Kontakte zu Ratko Mladic, Veselin Sljivancanin und den übrigen Angeklagten aus den Reihen der Streitkräfte befohlen. Die Ermittlungen sind abgeschlossen und die Daten stehen fest: Mladic hatte zum letzten Mal Kontakt mit der Armee im Mai 2002 und Sljivancanin im Januar 2003. Diese Angaben habe ich nicht nur an den Obersten Verteidigungsrat weitergeleitet, sondern auch an unsere und die internationale Öffentlichkeit. Ratko Mladic hatte allerdings Kontakt zur Armee, bevor das Gesetz über die Zusammenarbeit mit dem ICTY verabschiedet wurde. Sljivancanin versuchte, bei seinem letzten Kontakt in eine Kaserne zu gehen, was ihm aber untersagt wurde."


    Für einen Teil der Öffentlichkeit und für einige politische Parteien besteht kein Zweifel daran, dass einige der angeklagten Generäle sich auch heute noch in speziellen Militärgebäuden versteckt halten. Die Direktorin der Zeitschrift "Srpska rec" (dt.: serbisches Wort) und Ehefrau des serbisch-montenegrinischen Außenministers, Danica Draskovic, behauptet, dass die Leibwächter des ICTY-Angeklagten Nebojsa Pavkovic kürzlich zwei Angehörige der Garde in der Kaserne in Topcider getötet haben. Unter dieser Kaserne befindet sich ein mehrstöckiger Militärbunker. Es folgt eine Erklärung von Frau Draskovic gegenüber dem Fernsehsender B92: "Ich glaube, dass ist eine große Heuchelei und Serbien darf nicht mehr dazu bereit sein, für Milosevic, seine Politik und seine Leute zu fallen. Sie sehen es ja selbst, die gesamte Staatsspitze birgt Geheimnisse. Es ist bekannt, dass sie sich in diesen unterirdischen Kasematten verbergen. Es ist bekannt, dass sich auch in Leskovac ein ähnliches unterirdisches Zentrum befindet, wo ein Soldat ums Leben gekommen ist, ein Sicherheitsmann von General Lazarevic, der sich dort versteckt. Es gibt keine Geheimnisse, alle wissen Bescheid, aber keiner will etwas sagen, weil, wenn die Wahrheit ans Licht kommt, all zurücktreten müssten. Und das wäre für sie ein zu hoher Preis."


    Der ehemalige serbische Vize-Premier Zarko Korac erinnerte daran, wie sich die Armee früher gegenüber flüchtigen ICTY-Angeklagten verhielt: "Unmittelbar nachdem der Ausnahmezustand aufgehoben war, sahen Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten, die Veselin Sljivancanin verfolgten und den Auftrag hatten, ihn zu verhaften, wie er ins Gebäude des Generalstabs der Armee floh. Auf die Anfrage von Vertretern des Innenministeriums und der Regierung bei der Armee, was Sljivancanin beim Generalstab zu suchen habe, erhielten wir nach drei Tagen die Antwort, er sei dort gewesen, um sich die Haare schneiden zu lassen." (...) (md)


    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...398204,00.html

    auf englisch.

    http://www.setimes.com/cocoon/setime...ture-01&rate=5


    Kurz gesagt: Die Serbischen Politiker lügen und lügen und lügen immer wieder, weil sie Feiglinge sind.

  2. #2

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Wusst ichs doch das du albanesi bist.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Stevan
    Wusst ichs doch das du albanesi bist.
    Bringe etwas zum Thema, was eine Tatsache ist, oder halt Deine Nationalistische - Faschistische Klappe!

  4. #4
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227

    Das Serbische Militär schützt Kriegs Verbrecher!

    Bravo für den Beitrag der aufzeigt, wie sehr noch gelogen und betrogen wird im Staate Serbien von Militärs und Politikern. Nur aus deiner Überschrift hätte ich statt der Frage eine Feststellung gemacht, denn dabei handelt es sich um ein offenes Geheimnis.
    Mach weiter mit der Aufklärung und Serbien kann doch noch gesunden.
    Macht Schluss mit dem Lug und Betrug am serbischen Volk, denn wen man belügt und betrügt, den erzieht man zu Hass.
    Erinnert euch an das Sprichwort: BELOGEN, BETROGEN UND ZU HASS ERZOGEN!
    Und das trifft leider noch auf das serbische Volk zu.

    Verfasst am: Mi Nov 17, 2004 3:50 am Titel: Schützt das Serbische Militär Kriegs Verbrecher?
    --------------------------------------------------------------------------------
    2 Soldaten wurden auf sehr dubiose Weise, vor ca. 6 Wochen erschossen, welche einen Eingang zu den unterirdischen Bunkern bewachten.
    Spekulationen um Aufenthaltsort von flüchtigen ICTY-Angeklagten
    – Serbischer Ex-Vizepremier: Das Militär gewährt mutmaßlichen Kriegsverbrechern Unterschlupf
    Bonn, 15.11.2004, DW-RADIO/Serbisch, Ejub Stitkovac
    Auch wenn Serbiens Präsident Boris Tadic Druck auf die Regierung ausübt, damit sie ihre internationalen Verpflichtungen, in erster Linie die Kooperation mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal erfüllt, hat er nicht die Vollmacht, das Parlament aufzulösen oder die Regierung zu stürzen. Dies erklärte unter anderem der Berater des serbischen Präsidenten, Vuk Jeremic, zu den jüngsten Meldungen über Angeklagte des UN-Kriegsverbrechertribunals (ICTY). Ein Beitrag aus Belgrad von Ejub Stitkovac.
    Bereits seit Jahren wiederholt sich in politischen Kreisen Serbiens und in den Medien der Satz, dass die Behörden nicht wüssten, wo sich mutmaßliche Kriegsverbrecher verbergen. Und wenn sie es wüssten, würden sie sie ausliefern. Es ist jedoch so einiges bekannt, aber niemand wagte es oder wollte dies aufdecken. Als davon die Rede war, dass die Vertreter der Staatsorgane keinen Kontakt zu ICTY-Angeklagten hätten, war bekannt, wo sie sich befanden. Der ehemalige Verteidigungsminister und derzeitige Präsident Serbiens, Boris Tadic, legt einige Daten vor: "Ich habe Ermittlungen über Kontakte zu Ratko Mladic, Veselin Sljivancanin und den übrigen Angeklagten aus den Reihen der Streitkräfte befohlen. Die Ermittlungen sind abgeschlossen und die Daten stehen fest: Mladic hatte zum letzten Mal Kontakt mit der Armee im Mai 2002 und Sljivancanin im Januar 2003. Diese Angaben habe ich nicht nur an den Obersten Verteidigungsrat weitergeleitet, sondern auch an unsere und die internationale Öffentlichkeit. Ratko Mladic hatte allerdings Kontakt zur Armee, bevor das Gesetz über die Zusammenarbeit mit dem ICTY verabschiedet wurde. Sljivancanin versuchte, bei seinem letzten Kontakt in eine Kaserne zu gehen, was ihm aber untersagt wurde."
    Für einen Teil der Öffentlichkeit und für einige politische Parteien besteht kein Zweifel daran, dass einige der angeklagten Generäle sich auch heute noch in speziellen Militärgebäuden versteckt halten. Die Direktorin der Zeitschrift "Srpska rec" (dt.: serbisches Wort) und Ehefrau des serbisch-montenegrinischen Außenministers, Danica Draskovic, behauptet, dass die Leibwächter des ICTY-Angeklagten Nebojsa Pavkovic kürzlich zwei Angehörige der Garde in der Kaserne in Topcider getötet haben. Unter dieser Kaserne befindet sich ein mehrstöckiger Militärbunker. Es folgt eine Erklärung von Frau Draskovic gegenüber dem Fernsehsender B92: "Ich glaube, dass ist eine große Heuchelei und Serbien darf nicht mehr dazu bereit sein, für Milosevic, seine Politik und seine Leute zu fallen. Sie sehen es ja selbst, die gesamte Staatsspitze birgt Geheimnisse. Es ist bekannt, dass sie sich in diesen unterirdischen Kasematten verbergen. Es ist bekannt, dass sich auch in Leskovac ein ähnliches unterirdisches Zentrum befindet, wo ein Soldat ums Leben gekommen ist, ein Sicherheitsmann von General Lazarevic, der sich dort versteckt. Es gibt keine Geheimnisse, alle wissen Bescheid, aber keiner will etwas sagen, weil, wenn die Wahrheit ans Licht kommt, all zurücktreten müssten. Und das wäre für sie ein zu hoher Preis."
    Der ehemalige serbische Vize-Premier Zarko Korac erinnerte daran, wie sich die Armee früher gegenüber flüchtigen ICTY-Angeklagten verhielt: "Unmittelbar nachdem der Ausnahmezustand aufgehoben war, sahen Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten, die Veselin Sljivancanin verfolgten und den Auftrag hatten, ihn zu verhaften, wie er ins Gebäude des Generalstabs der Armee floh. Auf die Anfrage von Vertretern des Innenministeriums und der Regierung bei der Armee, was Sljivancanin beim Generalstab zu suchen habe, erhielten wir nach drei Tagen die Antwort, er sei dort gewesen, um sich die Haare schneiden zu lassen." (...) (md)
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...398204,00.html
    auf englisch.
    http://www.setimes.com/cocoon/setime...ture-01&rate=5
    Kurz gesagt: Die Serbischen Politiker lügen und lügen und lügen immer wieder, weil sie Feiglinge sind.

  5. #5
    Mare-Car

    Re: Das Serbische Militär schützt Kriegs Verbrecher!

    Zitat Zitat von Nitec
    Bravo für den Beitrag der aufzeigt, wie sehr noch gelogen und betrogen wird im Staate Serbien von Militärs und Politikern. Nur aus deiner Überschrift hätte ich statt der Frage eine Feststellung gemacht, denn dabei handelt es sich um ein offenes Geheimnis.
    Mach weiter mit der Aufklärung und Serbien kann doch noch gesunden.
    Macht Schluss mit dem Lug und Betrug am serbischen Volk, denn wen man belügt und betrügt, den erzieht man zu Hass.
    Erinnert euch an das Sprichwort: BELOGEN, BETROGEN UND ZU HASS ERZOGEN!
    Und das trifft leider noch auf das serbische Volk zu.
    Mein Gott!

    ..es kann gesunden... Ma Nemoj???? A da nije Heilen? Oder Gesund werden? Depp!

    Du gehst mir mittlerweile so auf den Sack, das ist nicht mehr zu glauben! GEgen dich sind ja Albanesi und (der komplett gestörte )drenaciku noch "gut".

    PS Es ist 13,45 Uhr

  6. #6
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227

    Re: Das Serbische Militär schützt Kriegs Verbrecher!

    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Nitec
    Bravo für den Beitrag der aufzeigt, wie sehr noch gelogen und betrogen wird im Staate Serbien von Militärs und Politikern. Nur aus deiner Überschrift hätte ich statt der Frage eine Feststellung gemacht, denn dabei handelt es sich um ein offenes Geheimnis.
    Mach weiter mit der Aufklärung und Serbien kann doch noch gesunden.
    Macht Schluss mit dem Lug und Betrug am serbischen Volk, denn wen man belügt und betrügt, den erzieht man zu Hass.
    Erinnert euch an das Sprichwort: BELOGEN, BETROGEN UND ZU HASS ERZOGEN!
    Und das trifft leider noch auf das serbische Volk zu.
    Mein Gott!

    ..es kann gesunden... Ma Nemoj???? A da nije Heilen? Oder Gesund werden?
    Hilfsverben werdend umgangssprachlich oft verwendet ("werden", "machen"), so z.B. "mach" das Fenster zu, "mach" das Radio an, etc.
    So auch z.B. besser "werden" statt bessern oder gesund "werden" statt gesunden, usw.
    In der Schriftsprache, besonders wenn man sich etwas gewählter ausdrücken möchte, verzichtet man nach Möglichkeit auf Hilfsverben. Den Deutschlehrer möchte ich sehen, der den Satz: "Die Gesellschaft kann gesunden" als fehlerhaft bewertet.
    Der Unterschied zwischen "heilen" und "gesunden" ist der, dass das eine Wort ein aktives Verb ist, das andere ein passives. "Ich gesunde" bezieht sich auf mich, etwas passsiert mit mir, "ich heile" bezieht sich auf jemand anderen, ich tue etwas.
    Würdest du in meiner Nähe wohnen, würde ich dir im Austausch zu Serbokroatisch-Stunden für mich Deutsch-Stunden für dich anbieten. Leider kann ich nämlich kein Serbo-Kroatisch.

    PS: Statt "würde ich dir anbieten" könnte ich auch schreiben "böte ich dir an".

  7. #7
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Das Serbische Militär schützt Kriegs Verbrecher!

    Zitat Zitat von Mare-Car
    [

    Mein Gott!

    ..es kann gesunden... Ma Nemoj???? A da nije Heilen? Oder Gesund werden? Depp!

    Du gehst mir mittlerweile so auf den Sack, das ist nicht mehr zu glauben! GEgen dich sind ja Albanesi und (der komplett gestörte )drenaciku noch "gut".

    PS Es ist 13,45 Uhr
    Es ist ja offensichtlich, das sich dieser @nitec wie eine betrunkene Amöve verhält. Der dreht ja vollkommen durch, wenn es um einfachste Dinge nur geht.

    Vielleicht hat ihm die Mutter die Kinderrassel noch nicht wegenommen.

  8. #8

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Verbrecher verstekcen? In einem Sysmten von Tunneln die größer sind als das was jemals jemand an einem Tunnelsystem aufgebaut hat?
    Ganze Teile Ex-Jugoslaviens sind von solchen Tunneln unterzogen, ganze Berge ausgeholt.
    Woher kommt wieder diese Idee man würde dort MEnschen verstekcne?`
    Dies ist toaler unsinn.
    Am wahrscheinlichsten ist die Teorie, das fremde Geheimdienste die zwei Soldaten getötet haben. Was auch von den meisten Experten und Zeitungen vermutet wird. Denn, wer diese Eingänge kennt und die Tunnel darunter hat gute Karten in einem Krieg..................

Ähnliche Themen

  1. Deutschland: Balkan Kriegs Verbrecher kein Problem
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 01:02
  2. Kriegs Verbrecher auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 15:20
  3. Memoiren der Kriegs Verbrecher auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 19:52
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 02:42
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 17:54