BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 120

Schwache Beteiligung an serbischem Referendum

Erstellt von Gospoda, 28.10.2006, 18:04 Uhr · 119 Antworten · 2.427 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Revolut
    Die rund zwei Millionen Kosovo-Albaner sind nicht wahlberechtigt.

    )
    wenn sie wahlberechtigt wären würde die sache ganz anders aussehen
    Kamen da nicht boykott Stimmen :?:

    Auch, aber auch wenn wir wählen wollten könnten wir nicht da "unser" Staat und ja nicht als vollwertige Bürger sieht.


    HAb mal ne Frage zum Referendum.


    50% Der Stimmberechtigten von Serbien müssen ihre Stimme abgeben damit das Referendum zählt, wenn von diesen 50% über 50% Ja stimmen dan ists vollbracht?

  2. #12
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Revolut
    Die rund zwei Millionen Kosovo-Albaner sind nicht wahlberechtigt.

    )
    wenn sie wahlberechtigt wären würde die sache ganz anders aussehen
    Kamen da nicht boykott Stimmen :?:

    Auch, aber auch wenn wir wählen wollten könnten wir nicht da "unser" Staat und ja nicht als vollwertige Bürger sieht.


    HAb mal ne Frage zum Referendum.


    50% Der Stimmberechtigten von Serbien müssen ihre Stimme abgeben damit das Referendum zählt, wenn von diesen 50% über 50% Ja stimmen dan ists vollbracht?
    So sieht es aus.


    ps:Warum sollten wir Albaner mit einbeziehen,ihr boykotiert doch jede Wahl seit 1991.Zuletzt 2004 bei den Präsidentschaftswahlen in Serbien,da wart ihr auch wahlberechtigt.

  3. #13
    jugo-jebe-dugo

    Serbien: Zweiter Tag des Verfassungsreferendums

    Hier könnt ihr RTS live gucken über alle Neuheiten und Interwies zur Verfassung

    http://www.rts.co.yu/rts1uzivo.ram


    Am ersten Tag stimmten 17,81%,heute müssen 32,19% her.


    Kosovo-Regierungschef ruft Serben zu Boykott auf - Beteiligung am Samstag unter den Erwartungen

    Belgrad - In Serbien ist am Sonntag die Volksabstimmung über die neue Verfassung fortgesetzt worden, die den Kosovo als Bestandteil Serbiens definiert. Am Samstag lag die Teilnahme am Referendum mit 17,81 Prozent unter den Erwartungen von Meinungsforschern, die eine 25-prozentige Beteiligung prognostiziert hatten.

    Die vom Belgrader Parlament Ende September einstimmig angenommene Verfassung muss die Unterstützung von mindestens der Hälfte aller Stimmberechtigten - 6,6 Millionen Bürger - erhalten. Am Samstag waren nur rund 1,1 Million Wahlberechtigte in den Wahllokalen erschienen. Eine wesentlich höhere Teilnahme - rund 35 Prozent - wurde in den Serben-Enklaven im Kosovo verbucht, wo allerdings nur rund 100.000 Personen stimmberechtigt sind. Die kosovo-albanische Mehrheit der Provinz wurde zur Verfassung nicht befragt.

    Zum Referendum bewegen

    Führende serbische Politiker waren am Samstagabend bemüht, ihre Landsleute noch einmal zum Urnengang zu bewegen. Ein Scheitern des Referendums dürfte sich auch auf den künftigen völkerrechtlichen Status des seit Kriegsende 1999 UNO-verwalteten Kosovo auswirken, meinte Vladeta Jankovic, der außenpolitische Berater von Regierungschef Vojislav Kostunica. Nicht so sehr die Glaubwürdigkeit des Staates als die Seriosität des Volkes und der Nation, seine Geschicke zu verwalten, sei in Frage gestellt, so Jankovic.

    Sowohl Staatschef Boris Tadic als auch Regierungschef Vojislav Kostunica haben am Samstag am Referendum teilgenommen. Die neue Verfassung stelle einen Bruch mit dem Regime von Slobodan Milosevic dar, unterstrich Tadic. Mit der neuen Verfassung werde Serbien "eine ruhigere, friedlichere Ära seiner Geschichte antreten", meinte der Ministerpräsident. Auch werde damit die Staatlichkeit Serbiens abgerundet.

    Der kosovarische Regierungschef Agim Ceku forderte die im Kosovo lebenden Serben auf, sich in den Unabhängigkeitsprozess einzugliedern. Die Serben sollten den Machenschaften Belgrads eine Absage erteilen, welches sie dazu ansporne, an einem wertlosen Referendum teilzunehmen, unterstrich Ceku.

    Die albanische Bevölkerungsmehrheit in der Provinz wird zur Verfassung nicht befragt. Für einen Boykott des Verfassungsreferendums entschlossen sich auch die in drei südserbischen Kommunen lebenden Albaner.

    Unterschriften für "Freiheitscharta"

    Die Liberal-Demokratische Partei (LDP) des einstigen serbischen Vizeministerpräsidenten Cedomir Jovanovic sammelte in Belgrad Unterschriften für eine "Freiheitscharta". Die LDP entschloss sich zusammen mit einigen anderen kleineren Parteien für den Referendumsboykott. In der nordserbischen Provinz Vojvodina wird der Boykott von der Liga der Vojvodina-Sozialdemokraten unterstützt. Sie ist mit der verfassungsmäßigen Stellung der Provinz unzufrieden.

    Vom Parlament wurde die Verfassung am 30. September verabschiedet. Sie muss nun auch die Unterstützung von mindestens der Hälfte der Stimmberechtigten erhalten, bevor sie feierlich verkündet werden kann. Sechs Jahre nach der politischen Wende ist in Serbien weiterhin die Verfassung des einstigen Staatschefs Slobodan Milosevic aus dem Jahre 1990 in Kraft.

    Die Wahllokale bleiben Sonntag bis 20.00 Uhr geöffnet. Die Referendumsergebnisse sollen in der Nacht auf Montag bekannt sein.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2640161


    Die Kosovaren. Am ersten Tag gingen schon 35% zu den Wahlen und ich wette von den 17,8% in Rest Serbien waren auch nochmal 7% Kosovaren die auserhalb des Kosovo leben und ihre Stimme abgegeben haben.

  4. #14

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Djordje
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Revolut
    Die rund zwei Millionen Kosovo-Albaner sind nicht wahlberechtigt.

    )
    wenn sie wahlberechtigt wären würde die sache ganz anders aussehen
    Kamen da nicht boykott Stimmen :?:

    Auch, aber auch wenn wir wählen wollten könnten wir nicht da "unser" Staat und ja nicht als vollwertige Bürger sieht.


    HAb mal ne Frage zum Referendum.


    50% Der Stimmberechtigten von Serbien müssen ihre Stimme abgeben damit das Referendum zählt, wenn von diesen 50% über 50% Ja stimmen dan ists vollbracht?
    So sieht es aus.


    ps:Warum sollten wir Albaner mit einbeziehen,ihr boykotiert doch jede Wahl seit 1991.Zuletzt 2004 bei den Präsidentschaftswahlen in Serbien,da wart ihr auch wahlberechtigt.
    Stimmt nicht

    Wir waren Wahlberechtigt jedoch wurden alle Entscheidungen über unseren Köpfen getroffen, also unsereStimmen zählten nie, dazu kamm dass unser Parlamentarier aus dem Parlament verbannt wurden.


    DAnke für die Antowrt, demnach wirds für euch sehr schwierig, ich glaube dass es nicht dazu kommt.

  5. #15

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    auf einer seite will serbien das kosova ein teil serbiens bleibt,
    wenn wahlen stattfinden, werden albanische stimmen nicht mitberechnet.

    eine moderne serbische demokratie....



    warum werden albanische stimmen erst gar nicht mitgezählt?
    ganz einfach über 1mil albaner würden sich enthalten, dass heißt,
    man würde die 50% hürde nicht überschreiten können...

  6. #16
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    auf einer seite will serbien das kosova ein teil serbiens bleibt,
    wenn wahlen stattfinden, werden albanische stimmen nicht mitberechnet.

    eine moderne serbische demokratie....



    warum werden albanische stimmen erst gar nicht mitgezählt?
    ganz einfach über 1mil albaner würden sich enthalten, dass heißt,
    man würde die 50% hürde nicht überschreiten können...
    2 Mil nicht 1Mil.

  7. #17
    jugo-jebe-dugo
    Hat einer schon die ersten Zwischenergebnisse vom zweiten Tag?

  8. #18
    jugo-jebe-dugo
    Höre gerade auf RTS das in der Opstina Budujevo(Kosovo) schon 89% abgestimmt haben,in der Opstina Urosevac 88%. Gerade eben waren Bilder live aus Gracanica,da ist ne mänge los wo dort ein Serbe alle Serben aus Serbien aufruft wählen zu gehen wo Kosovo unzerstrennlicher Teil Serbiens bleibt.

    In der Vojvodina 23,6%.


    DIJASPORA SERBEN GEHT WÄHLEN :!: :!: :!: NIMMT EUERN PASS UND AB INS SERBISCHE KONSULAT :!: :!: :!:

  9. #19

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Ich glaube es wird nicht reichen. Meine Meinung.

  10. #20
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Ich dachte schon die wollten mich allerübelst enttäuschen.
    Ich hoff mal das es bis heut abend Reicht.

    Ansonsten dieser lustige Spruch aus den Kommentaren von b92 von gestern:
    Dann Verlängern sie halt das referendum bis nächste Woche. WER KANN SIE SCHON DARAN HINDERN?"
    Da musst ich schon irgendwie lachen.

Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nichts für schwache Nerven
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 23:04
  2. the dagestan massacre - achtung nichts für schwache nerven
    Von Barney Ross im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 20:37
  3. Jungen - das schwache Geschlecht
    Von lupo-de-mare im Forum Rakija
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 06:53
  4. Albanisches Essen , nichts für schwache Nerven der Anderen
    Von Albanesi2 im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 15:21