BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 57

Schwarzgeld aus Griechenland zwecks lobbying um Namensstreit

Erstellt von Skitnik, 25.09.2011, 20:24 Uhr · 56 Antworten · 3.422 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.788
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wo steht in dem Wikipedia Artikel das Makedoniens Regierung diese Studie finanziert hat?

    Macedonian nationalists want Greece back, or at least its northern
    provinces. eir latest weapon is an obscure genetic study, which
    claims that while Macedonians belong to the older Mediterranean substratum of peoples, Greeks do not. Consequently, the study concludes, the
    Macedonians predate even the earliest Greek civilization.
    1
    Among Macedonian political activists who believe that Greece “has held Macedonian territory illegally for… ninety-three years” and who dream of the re-unification
    of historical ethnic Macedonia, there is considerable excitement at the
    prospect of their view that Macedonians “are the oldest people living in the
    Balkans” being genetically corroborated.
    2
    Welcome to the gene wars


    http://www.azure.org.il/download/mag..._appelbaum.pdf



    der rest steht da drinne

  2. #22
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.327
    ist der film vom staat???

    ist der film jeh veröffentlicht worden??


    Soooo en mongo!

  3. #23
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Macedonian nationalists want Greece back, or at least its northern
    provinces. eir latest weapon is an obscure genetic study, which
    claims that while Macedonians belong to the older Mediterranean substratum of peoples, Greeks do not. Consequently, the study concludes, the
    Macedonians predate even the earliest Greek civilization.
    1
    Among Macedonian political activists who believe that Greece “has held Macedonian territory illegally for… ninety-three years” and who dream of the re-unification
    of historical ethnic Macedonia, there is considerable excitement at the
    prospect of their view that Macedonians “are the oldest people living in the
    Balkans” being genetically corroborated.
    2
    Welcome to the gene wars


    http://www.azure.org.il/download/mag..._appelbaum.pdf



    der rest steht da drinne


    Da steht nichts von finanzieren.



    Dafür findet man aber auch solche Abschnitte:

    Most of today’s Macedonians are in fact citizens of the Former Yugoslav
    Republic of Macedonia, carved out of the remains of Yugoslavia in 1991,
    with many others living in northern Greece
    Seite 56

    Sprich, eine makedonische Ethnie in Nordgriechenland, verwandt mit dieser in Mazedonien.

    Also, mir war das schon klar!

  4. #24
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Aber hier geht es darum das ein österreichischer Lobbyist Schwarzgeld aus Griechenland bekommen hat um Makedonien zu negieren.

    Zitat
    "Die Griechen wollten den Namen Mazedonien verhindern."

    Hochegger: Geld auch fr Mazedonien-Namenslobbying - Nachrichten auf salzburg.com - Salzburger Nachrichten

  5. #25
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Was denn unter den Tisch kehren? Griechische Angelegenheiten bleiben griechische Angelegenheiten und wer sich einmischt, holt sich früher oder später eine Backpfeife ab, mehr nicht.



    Von allen ehemalig jugoslawischen Ländern hat sich FYROM am wenigsten und insgesamt am langsamsten entwickelt, das ist nun mal so. Ob wir Schulden haben oder nicht, ob wir unser Geld hierfür oder dafür ausgeben, braucht nicht jemanden zu interessieren, in den Griechenland investiert hat und welcher nebenbei ein zwanzig mal kleineres BIP als Griechenland hat.
    Mazedonien war der Brotkorb Jugoslawiens und es wurde nie so viel investiert wie in allen anderen Teilrepubliken, das ist Fakt. Um die Fehler vergangene jugoslawischer Regierungen auszubügeln braucht man eben Zeit und wie wir wissen hat Mazedonien in der Zeit zunächst Bevölkerungsprobleme lösen müssen als dass es sich um die Wirtschaft so kümmert wie in den letzen Jahren. Die Wirtschaftskrise in Griechenland ist ein globales Thema und da kann jeder mitreden und Interesse zeigen der will. Nur ist es nun mal so das Griechenland viel Geld für nichts ausgibt und das man halt nichts machen kann wenn der Nachbar diesen Missstand bemerkt und ihn auch kommentiert.

  6. #26
    Yunan
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Mazedonien war der Brotkorb Jugoslawiens und es wurde nie so viel investiert wie in allen anderen Teilrepubliken, das ist Fakt. Um die Fehler vergangene jugoslawischer Regierungen auszubügeln braucht man eben Zeit und wie wir wissen hat Mazedonien in der Zeit zunächst Bevölkerungsprobleme lösen müssen als dass es sich um die Wirtschaft so kümmert wie in den letzen Jahren. Die Wirtschaftskrise in Griechenland ist ein globales Thema und da kann jeder mitreden und Interesse zeigen der will. Nur ist es nun mal so das Griechenland viel Geld für nichts ausgibt und das man halt nichts machen kann wenn der Nachbar diesen Missstand bemerkt und ihn auch kommentiert.
    Griechenland investiert in FYROM und nicht umgekehrt. Wie begründest du so das Recht FYROMs, sich in unsere internen Probleme einzumischen?
    Die Krise in Griechenland ist de facto keine internationale Krise, das ist auch völlig unlogisch. Griechenland ist gemessen an seinen Einwohnern und dem BIP ein kleiner Krümel am Tellerrand der "Global Player". Es ist nichts anderes als Spekulation und ein gezielter Angriff auf die EU und ihre Einheitwährung, die Griechenland in den Mittelpunkt rückt. Man hat in Griechenland das schwächste Glied der EU gefunden, aber kein globales Problem. Das ist völliger Schwachsinn. Viel eher hat man durch die aktuelle Krise die mangelnde Solidarität und ein verdrehtes europäisches Selbstverständnis an den Tag gelegt. Griechenland ist in dieser Affäre kein Hauptakteur.

    Und selbst wenn Griechenland ein großes und einflussreiches Land wäre, so geht es einfach um das Prinzip. Niemand hat mitzureden in internen Angelegenheiten eines Landes. Weder Amerika in Europa noch Europa in Amerika. Wenn sich Europa so abhängig macht von den USA, dass sie daran zugrunde gehen, dann ist die EU selbst schuld für ihre Dummheit.

  7. #27
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Griechenland investiert in FYROM und nicht umgekehrt. Wie begründest du so das Recht FYROMs, sich in unsere internen Probleme einzumischen?
    Die Krise in Griechenland ist de facto keine internationale Krise, das ist auch völlig unlogisch. Griechenland ist gemessen an seinen Einwohnern und dem BIP ein kleiner Krümel am Tellerrand der "Global Player". Es ist nichts anderes als Spekulation und ein gezielter Angriff auf die EU und ihre Einheitwährung, die Griechenland in den Mittelpunkt rückt. Man hat in Griechenland das schwächste Glied der EU gefunden, aber kein globales Problem. Das ist völliger Schwachsinn. Viel eher hat man durch die aktuelle Krise die mangelnde Solidarität und ein verdrehtes europäisches Selbstverständnis an den Tag gelegt. Griechenland ist in dieser Affäre kein Hauptakteur.

    Und selbst wenn Griechenland ein großes und einflussreiches Land wäre, so geht es einfach um das Prinzip. Niemand hat mitzureden in internen Angelegenheiten eines Landes. Weder Amerika in Europa noch Europa in Amerika. Wenn sich Europa so abhängig macht von den USA, dass sie daran zugrunde gehen, dann ist die EU selbst schuld für ihre Dummheit.

    70% des Hafens von Thessaloniki wird von Mazedonien genutzt. Investiert wird nicht nur eurerseits und wenn es kein globales Problem ist dann ein Europaweites denn geht Griechenland pleite bedeutet das ebenfalls das die geliehenen Kredite bei anderen Staaten nie zurückgezahlt werden können und in Europa ist davon mehr oder weniger jeder betroffen, denn die großen Länder können dadurch nicht mehr in kleinere Länder wie Mazedonien investieren.

    Der Punkt ist doch dass das Land die Angelegenheiten ja selber nicht klären kann. Ich begrüße jeden Protest der griechischen Bevölkerung gegen die Regierung und gegen die derzeitigen Politiker im allgemeinen nur eure Politiker tragen diese Sache nach außen und wer bei anderen Geld verlangt der muss damit rechnen das er sich dann einmischt und wissen will wo sein Geld hingeht. Über Griechenland wird in jedem Land Europas berichtet und wenn Griechenland Schwarzgelder für eine Namensänderung Mazedoniens an Lobbyisten ausgibt dann geht es Mazedonien sehr wohl was an denn hiervon sind wir ja direkt betroffen.

  8. #28
    Yunan
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    70% des Hafens von Thessaloniki wird von Mazedonien genutzt. Investiert wird nicht nur eurerseits und wenn es kein globales Problem ist dann ein Europaweites denn geht Griechenland pleite bedeutet das ebenfalls das die geliehenen Kredite bei anderen Staaten nie zurückgezahlt werden können und in Europa ist davon mehr oder weniger jeder betroffen, denn die großen Länder können dadurch nicht mehr in kleinere Länder wie Mazedonien investieren.

    Der Punkt ist doch dass das Land die Angelegenheiten ja selber nicht klären kann. Ich begrüße jeden Protest der griechischen Bevölkerung gegen die Regierung und gegen die derzeitigen Politiker im allgemeinen nur eure Politiker tragen diese Sache nach außen und wer bei anderen Geld verlangt der muss damit rechnen das er sich dann einmischt und wissen will wo sein Geld hingeht. Über Griechenland wird in jedem Land Europas berichtet und wenn Griechenland Schwarzgelder für eine Namensänderung Mazedoniens an Lobbyisten ausgibt dann geht es Mazedonien sehr wohl was an denn hiervon sind wir ja direkt betroffen.
    Hast du auch Quellen für die 70%? Du vergisst, dass FYROM in Thessaloniki Waren an Land lädt, die sie benötigen, nicht wir. Es besteht also zusätzlich zur Abhängigkeit von griechischen Investitionen noch eine Abhängigkeit vom Hafen von Thessaloniki. Was denkst du, was geschieht, wenn ab sofort keine Waren mehr nach FYROM weitergeleitet werden? Genau das ist 1995 geschehen und innerhalb weniger Wochen hat FYROM seiner Verfassung und Flagge geändert.
    Unter anderem wird der Hafen von Athen gerade ausgebaut und ist teilweise von China gepachtet worden. Es gibt mittel- bis langfristig Pläne, Waren nicht mehr bis nach Hamburg oder Rotterdam zu transportieren sondern nur bis nach Athen oder Thessaloniki und sie dort auf LKWs umzuladen. Von dort aus werden sie nach Europa verteilt.

    Benni, du überschätzt die gegebenen Kredite und die Schulden Griechenlands. Die EU hat zusammengenommen ein BIP von 15 Mrd. $, alleine Deutschland hat Schulden von zwei Billionen Euro und Deutschland ist gerade mal mit 65% gemessen am BIP verschuldet. Griechenlands Schulden sind für Griechen schlimm. Alles andere Übel, dass aus der Verschuldung Griechenlands erwächst, ist Werk der Finanzmärkte und der Finanz-Globalisierung.

    Du führst ja als Argument auf, dass dann diejenigen in Probleme geraten, die Griechenland Geld geliehen haben. Dann überleg dir mal, weshalb bis heute nicht öffentlich gemacht wurde, wem Griechenland welches Geld schuldet. Es gibt eine ganz einfache Erklärung dafür - die größten EU-Staaten möchten es nicht. Sie möchten es nicht, weil sonst herauskommen würde, dass Griechenland mit Deutschland, Frankreich, England, den USA, China etc. etc. Geschäfte getätigt hat, die nur durch Korruption und ohne den Willen des Volkes geschehen sind. Und um zu verhindern, dass ein unbestechlicher Finanzbeamter auf dumme Ideen kommt, wurde die griechische Zentralbank unter EU-Zwangsverwaltung gestellt. Sieh mal hier:

    The Bank of Greece, according to articles 2 and 55C of its Statute, collects all the necessary statistical information that will allow it to fulfill its duties and abide by its obligations in respect to the provision of data to the European Central Bank under article 5 of the Statute of the European System of Central Banks.
    Statistics

    Dort, wo eigentlich jedes viertel Jahr Statistiken veröffentlicht werden, die die Glaubwürdigkeit einer Bank oder eines Landes beweisen sollen, kommt nichts mehr, weil es unter EU-Verwaltung steht. Das hat alles seine Gründe.

    Wusstest du übrigens, dass die Hilfkredite von 2010 von Deutschland nur genehmigt wurden, nachdem Griechenland garantiert hat, seine Rüstungsimporte von deutschen und französischen Rüstungsunternehmen nicht zu stoppen? Denk mal drüber nach.

    Das ist alles eine riesengroße Scheiße und europäische wie amerikanische Geschäftsleute haben aus reiner Angst vor dem Knast so viel Druck ausgeübt, dass die EZB keine Statistiken zu Griechenland mehr veröffentlicht. Und wir sind am Ende die faulen Griechen, denen es im Blut liegt, den ganzen Tag in der Sonne rumzuliegen und nichts zu tun.

    Du sagst, dass sich diejenigen einmischen dürfen, denen man Geld schuldet und ich sage dir, dass das nicht der Fall ist, da diese Schuldgeschäfte von griechischen Politikern und Unternehmen getätigt wurden, ohne dass das griechische Volk davon wusste oder zugestimmt hat. Aus diesem einfachen Grund bleibt die ganze Krise in Griechenland und niemand hat dabei mitzureden. Diejenigen, die mitreden wollen, müssen sich ihr Mitspracherecht schon auf griechischem Boden erkämpfen.

    ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ - Komm und hol sie dir. Das galt vor 2000 Jahren, das gilt auch heute. Wir beugen uns nicht vor Betrügern und Hunden, die uns mit schmutzigen Mitteln zu besiegen versuchen. Keine wirtschaftliche oder militärische Großmacht ist so mächtig, wie sie auf den ersten Blick scheint und wir haben schon vor 2000 Jahren gezeigt, dass eine Macht mit kleinen Mitteln zerrissen werden kann. Alleine unser Austritt aus der EU wird den Zusammenbruch der EU einleiten, also sollte die EU lieber aufpassen, wie sie mit uns umgeht und nicht umgekehrt.

  9. #29
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du sagst, dass sich diejenigen einmischen dürfen, denen man Geld schuldet und ich sage dir, dass das nicht der Fall ist, da diese Schuldgeschäfte von griechischen Politikern und Unternehmen getätigt wurden, ohne dass das griechische Volk davon wusste oder zugestimmt hat.
    unabhängig davon, dass regierungen sich nirgendwo für jede sache die genehmigung vom volk einzeln einholen, man hört hier ständig solche behauptungen, zeige doch mal einige konkrete fälle mit nachweisen auf

    ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ - Komm und hol sie dir. Das galt vor 2000 Jahren, das gilt auch heute. Wir beugen uns nicht vor Betrügern und Hunden, die uns mit schmutzigen Mitteln zu besiegen versuchen. Keine wirtschaftliche oder militärische Großmacht ist so mächtig, wie sie auf den ersten Blick scheint und wir haben schon vor 2000 Jahren gezeigt, dass eine Macht mit kleinen Mitteln zerrissen werden kann. Alleine unser Austritt aus der EU wird den Zusammenbruch der EU einleiten, also sollte die EU lieber aufpassen, wie sie mit uns umgeht und nicht umgekehrt.


    du redest dir da was zusammen.....

  10. #30
    Yunan
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    unabhängig davon, dass regierungen sich nirgendwo für jede sache die genehmigung vom volk einzeln einholen, man hört hier ständig solche behauptungen, zeige doch mal einige konkrete fälle mit nachweisen auf
    In Griechenland gilt es, das zu prüfen und aktuell sind unabhängige Gremien an der Untersuchung zu den Schulden Griechenlands beteiligt. Eine Behinderung durch griechische Behörden ist wahrscheinlich. Konkrete Beispiele findest zu z.B. hier:

    2003 folgten die USA nach dem Dritten Golfkrieg dem Prinzip, um den besetzten Irak weitgehend zu entschulden.
    2008 wurde in Ecuador ein Audit durchgeführt, der zu dem Schluss kam, dass ein Teil der Schulden "odious" sei und folglich nicht zurückgezahlt werden würde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Odious_debts

    Der IWF hatte von Ecuador gefordert, seine Schulden in Öl zurückzubezahlen. Der neu gewählte ecuadorianische Präsident Rafael Correa hat daraufhin die Delegierten des IWF des Landes verwiesen. Seitdem geht es berauf mit Ecuador. (Das der IWF nicht anderes als der Schuldeneintreiber der USA ist, sollte klar sein.)

    Es geht hier nicht um kleine Entscheidungen, die über die Köpfe des Volkes hinweg entschieden wurden. Du verstehst nicht ganz, wie Griechenland funktioniert. In Griechenland gibt es keine Ehrlichkeit unter Politikern, in Griechenland sind 90% der Politiker korrupt und die restlichen 10% kommen nicht zu Wort. Wenn ein griechischer Politiker also einen Deal abschließt, so ist er fast immer Illegal.

    Die griechische und die Münchener Justiz ermittelten gegen Christoforakos wegen Schmiergeldzahlungen. Nach Erkenntnissen der Ermittler soll Siemens in Griechenland für Großaufträge der Telefongesellschaft OTE, der Armee und der Regierung sowohl OTE-Direktoren wie auch Politiker bestochen und heimlich Wahlkämpfe der beiden großen Parteien finanziert haben, der konservativen Nea Dimokratia und der sozialistischen PASOK. Außerdem werden Christoforakos Betrugsstraftaten im Zusammenhang mit dem von Siemens Hellas gelieferten Sicherheitssystem der Olympischen Spiele in Athen 2004 zur Last gelegt.
    So läuft das in Griechenland. Wenn ein Politiker bei uns eine Entscheidung trifft, dann Spucken wir drei mal drauf weil diese Entscheidung auf Betrug ggü dem Volk basiert.

    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    du redest dir da was zusammen.....
    Tatsache, Allissa. Wir werden von der europäischen Presse als Schweine bezeichnet (PIIGS), die nicht fähig sind, ihre Schulden zurückzuzahlen. Was soll ich mir noch anhören? Was soll sich mein Volk noch anhören? Ah, und dass die EU bei einem Austritt Griechenlands zusammenbrechen wird, ist übrigens bittere Wahrheit.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Mudi im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 13498
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 12:16
  2. Namensstreit zwischen Türkei und Bulgarien
    Von Emirkan im Forum Politik
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 22:28
  3. Kroatien: Lobbying für Beitritt zur EU
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 02:08
  4. Namensstreit .....
    Von Kimmerian Viking im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 15:12
  5. Namensstreit Makedonien
    Von Philippos im Forum Politik
    Antworten: 264
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 20:45