BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Schweiz: Massiv mehr Asylgesuche aus Mazedonien

Erstellt von Ravnokotarski-Vuk, 05.03.2010, 11:08 Uhr · 14 Antworten · 3.357 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    genau das gleiche passiert auch mit Serbien und Belgien, nämlich die dort lebenden Albaner suchen Asyl in Belgien an.

    ich denk auch wenn die Beweislage für ein Asylansuchen fehlt, das ist ein zeichen dass den menschen dort nicht sonderlich gut geht.

  2. #12
    ökörtilos
    Zitat Zitat von Ferizajlia Beitrag anzeigen
    Hab schon den Lybischen Pass gefordert, sollte die tage mal dort vorsprechen gehen


    Sehr gut.Das zeugt von Weisheit und Weitsicht.Ihr wird bestimmt schöne neue grüne Pässe bekommen:iconbiggrin:

  3. #13
    ökörtilos

  4. #14
    Avatar von JEDI

    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    WAAAS??? 166 Menschen??? Unfassbar Wie soll die Schweiz diesen Ansturm bewältigen?? Ist der nationale Notstand schon ausgerufen??

    EDIT: dieses Land kotzt mich immer mehr an.

    Ein weiser User sprach mal von einem Inzestland

    Weiss du wie Asylverfahren geregelt werden? ich glaube definitiv nicht. Weisst du was es für eine logistische Aufgabe ist, 166 Personen aus dem Balkan (die mehrheitlich in der Bevölkerung nicht erwünscht sind) unterzubringen?
    Im Uebrigen sind das 166 Anträge. Davon wird es sogenannte "nicht angenommen" geben, solche die Asyl erhalten, und solche die kein Asyl erhalten, aber aufgrund der momentanen Situation im Ursprungslang nicht nach Hause geschickt werden können. Also, wie die Menschen in der Schweiz auf Balkan-Asyl reagieren, ist rein auf das Verhalten dieser Personen zurückzuführen.
    Was denkst du, wenns irgendwo schlägereien gab, wer war dabei? richtig die Balkans...

    Ach ja, Schweiz hat eine der höchsten Rate an Balkan Asylanten...also, so rassistisch wie alle immer reden ist die Schweiz definitiv nicht..


    Ach ja, wer den Gaddafi ernst nimmt hat eh einen an der Waffel...der Aussenhandel mit Lybien macht für die Schweiz genau 0.24% aus...also auf Tamoil und co können wir verzichten

  5. #15

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967

    Idee

    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Massiv mehr Asylgesuche aus Mazedonien


    Die Aufhebung der Visumspflicht für Mazedonier hinterlässt deutliche Spuren in der Schweizer Asylstatistik. Die Zahl der mazedonischen Asylbewerber im Februar ist im Vergleich zum Januar 2010 neun Mal höher.



    Im Februar dieses Jahres stellten 166 Menschen aus Mazedonien in der Schweiz ein Asylgesuch. Innerhalb eines Monats wurden damit fast drei Mal so viele Asylanträge aus Mazedonien eingereicht wie im ganzen letzten Jahr (62). Im Vergleich zum Januar (19) hat sich die Zahl der Asylgesuche aus Mazedonien verneunfacht, wie der im Internet veröffentlichten Statistik des Bundesamts für Migration zu entnehmen ist. Staatsangehörige aus Mazedonien, Montenegro und Serbien dürfen seit dem vergangenen 19. Dezember ohne Visum nach Westeuropa reisen.

    Insgesamt wurden im Februar 1176 neue Asylgesuche gestellt. Das sind 28 Anträge oder 2,3 Prozent weniger als im Januar. Hinter Mazedonien figuriert Eritrea mit 119 Anträgen an zweiter Stelle. Aus Nigeria wurden noch 89 Anträge gestellt, verglichen mit 150 in Januar. Die Gesuche aus Sri Lanka haben sich gegenüber dem Vormonat fast halbiert, auf noch 58.

    405 Menschen erhielten im Februar Asyl; die Anerkennungsquote hat sich damit von 16,7 im Januar auf 24,0 Prozent im Berichtsmonat erhöht. Ende Februar befanden sich noch 39 494 Menschen im Asylprozess - rund 500 weniger als im Januar.





    Diese Asylanträge wurden von Albanern aus Mazedonien gemacht und nicht von Mazedoniern.


    Tausende Albaner drängen in die EU:
    Belgrad meldet Welle von Asylsuchenden

    • 10.000 Albaner beantragten seit Jahresbeginn Asyl
    • EU-Kommission will sich in Angelegenheit einschalten

    Eine unvorhergesehene Welle Asylsuchender vom Balkan macht nach Angaben aus Belgrad der Europäischen Union zu schaffen. Seit der Aufhebung des Visumzwangs vor zwei Monaten hätten allein aus Südserbien bis zu 10.000 Albaner in EU-Ländern Asyl beantragt, sagte der Albaner-Vertreter im serbischen Parlament, Riza Haljimi.
    Tausende weitere Albaner aus Mazedonien und dem Kosovo versuchten, in EU-Ländern politisches Asyl zu erhalten, berichteten die örtlichen Medien. Besonders betroffen ist Belgien. Der belgische Regierungschef Leterme wird am 8. März Mazedonien und das Kosovo besuchen, um eine Lösung für dieses Problem zu finden.

    Die EU-Kommission wird nach diesen Informationen einen hochrangigen Abgesandten nach Belgrad schicken, um die Rückführung dieser Asylbewerber zu organisieren. Die Albaner in Südserbien, Westmazedonien und im Kosovo leben in bitterer Armut. Sie kommen nach Medienberichten zunächst bei ihren Verwandten in Belgien, Skandinavien, Deutschland oder der Schweiz unter, wo sie dann Asyl beantragen.

    Quelle= • news.at • Tausende Albaner drängen in die EU: Belgrad meldet Welle von Asylsuchenden • Politik, Inland

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. So viel dazu das Ösiland und die Schweiz mehr Ausländern haben
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 14:08
  2. Mazedonien wirds nicht mehr geben
    Von donii im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 18:56
  3. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 15:50
  4. Mehr Einfluss der Albaner in Mazedonien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 14:26