BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schweizer Politiker wollten Bush in Genf verhaften lassen

Erstellt von DZEKO, 06.02.2011, 17:32 Uhr · 9 Antworten · 683 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023

    Schweizer Politiker wollten Bush in Genf verhaften lassen

    Schweizer Politiker wollten Bush in Genf verhaften lassen

    Der amerikanische Ex-Präsident wäre nächste Woche Ehrengast an einer Wohltätigkeitsgala gewesen. Linke und rechte Politiker forderten daraufhin, die Schweiz solle Bush festnehmen. Nun bleibt dieser zuhause.

    Die jüdische Organisation Keren Hayesod hat den früheren US-Präsidenten als Ehrengast zu einer Wohltätigkeitsgala eingeladen, die nächsten Samstag in einem Genfer Luxushotel stattfindet. «Es ist ein strikt privater Anlass», sagt Nati Metuki, der Direktor der welschen Sektion der gemeinnützigen Organisation.

    Keren Hayesod, 1920 vom Zionistenkongress in London gegründet, verfolgt das Ziel, die jüdische Gesellschaft in Israel zu stärken und die Einwanderung von Juden in dieses Land zu fördern. Bill Clinton, der Vorgänger Bushs im Weissen Haus, war 2002 Ehrengast der Genfer Spendengala. Die Teilnehmer sind laut der «Tribune de Genève» handverlesen und zahlen 500 Franken Eintritt.

    Vorwürfe wegen Foltermethoden

    Der bevorstehende Besuch Bushs hat in Genf scharfe Reaktionen hervorgerufen in Kreisen, die den früheren US-Präsident für einen Kriegsverbrecher halten, weil er den Irak-Krieg anordnete und Foltermethoden rechtfertigte. So hat der jurassische SVP-Nationalrat Dominique Baettig, der sich im Bundeshaus durch abstruse Vorschläge hervortut, Justizministerin Simonetta Sommaruga aufgefordert, Bush gestützt auf das Römer Statut über den Internationalen Strafgerichtshof verhaften zu lassen.

    Die private Weltorganisation gegen die Folter (OMCT) erinnerte Bundespräsidentin Calmy-Rey an die Verpflichtungen, welche die Schweiz als Mitgliedsstaat der UNO-Konvention gegen die Folter hat. Da es glaubwürdige Informationen gebe, dass Bush in seiner Amtszeit für Folterungen verantwortlich gewesen sei, müsse der Bund eine Strafuntersuchung eröffnen, falls er Schweizer Boden betrete.

    Diplomatisch ungeschickt

    Abgesehen davon, dass es nicht unbedingt klug wäre, den einst mächtigsten Mann der Welt ausgerechnet in der UNOStadt zu behelligen, ist die Rechtslage anders, als Baettig und die OMCT vermuten. Laut dem Bundesamt für Justiz sind ehemalige Staatsoberhäupter durch eine funktionelle Immunität geschützt und können für Handlungen, die sie in Zusammenhang mit ihrem Amt begingen, strafrechtlich nicht belangt werden. Einzig die USA könnten Bushs Immunität aufheben. Aber das wird Washington sicher nicht tun. Zudem darf der Internationale Strafgerichtshof mutmassliche Täter nicht belangen, die Bürger eines Nichtmitglieds sind. Und die USA stehen beim Römer Statut abseits.

    Die Diskussionen über eine mögliche Festnahme haben nun aber ohnehin ein Ende genommen: Wie die Nachrichtenagentur SDA berichtet, kommt Bush nun nicht nach Genf. Als Grund für die Absage führen die Organisatoren die zunehmenden Protestappelle gegen den Bush-Besuch an. Die jüdische Organisation Keren Hayesod in Genf befürchtete, dass die Proteste ausser Kontrolle geraten könnten, wie ihr Anwalt Robert Equey in einem Interview mit der «Tribune de Genéve» vom Samstag erklärte.

    Schweizer Politiker wollten Bush in Genf verhaften lassen - News Ausland: Amerika - bazonline.ch

  2. #2
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Haha als ob die Schweiz ihre diplomatischen Beziehungen zu USA nur wegen paar rechte und linke Trotteln verscherzen würde, die wegen der Steueraffäre immerhin schon belastet ist.

  3. #3
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Wäre bestimmt lustig gewesen.

  4. #4

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    bush hatte wenigstens charisma und war lustig, obama ist nur ein lauch.....

  5. #5
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    ...
    Abgesehen davon, dass es nicht unbedingt klug wäre, den einst mächtigsten Mann der Welt ausgerechnet in der UNOStadt zu behelligen, ist die Rechtslage anders, als Baettig und die OMCT vermuten. Laut dem Bundesamt für Justiz sind ehemalige Staatsoberhäupter durch eine funktionelle Immunität geschützt und können für Handlungen, die sie in Zusammenhang mit ihrem Amt begingen, strafrechtlich nicht belangt werden. Einzig die USA könnten Bushs Immunität aufheben. Aber das wird Washington sicher nicht tun. Zudem darf der Internationale Strafgerichtshof mutmassliche Täter nicht belangen, die Bürger eines Nichtmitglieds sind. Und die USA stehen beim Römer Statut abseits.

    ...
    Das hat man offenbar bei Milošević damals nicht so verbissen gesehen. Aber natürlich ist es etwas schwieriger, die USA zu einer Aufhebung der Immunität zu nötigen...

  6. #6
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Das hat man offenbar bei Milošević damals nicht so verbissen gesehen. Aber natürlich ist es etwas schwieriger, die USA zu einer Aufhebung der Immunität zu nötigen...
    Sobald ein Amerikanischer Staatsbürger irgendwo im Ausland gefangen genommen wird schicken die eine Spezialeinheit um ihn wieder da raus zu holen.

  7. #7

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    was für ein nettes Märchen. die haben nicht mal geschafft Gaddafis Sohn-Verhaftung so lang aufrecht zu erhalten, geschweige den Bush.

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.465
    gar kein schlechtes Verfahren, all die "Ehemaligen" endlich loszuwerden gibt eh zu viele

  9. #9
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.465
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    was für ein nettes Märchen. die haben nicht mal geschafft Gaddafis Sohn-Verhaftung so lang aufrecht zu erhalten, geschweige den Bush.
    die könnten nicht mal Kermit den Frosch festnehmen, es sei denn er ginge freiwillig in eine Zelle

  10. #10
    Avatar von BOSs

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.322
    Die Schweiz sollte sich lieber um die Kinderschänder im Land kümern. Und sich nicht mit märchen und fantasien auseinandersetzen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 18:10
  2. Autosalon 2010 in Genf
    Von KraljEvo im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 21:59
  3. Demo in Genf
    Von KraljEvo im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 20:39
  4. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 05:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 07:52