BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 24 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 240

Die schwer zu ertragende Sinnlosigkeit der Geschichte

Erstellt von ooops, 22.09.2010, 23:31 Uhr · 239 Antworten · 17.007 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Ich seh die Schuld eigentlich eher bei der Reagen-Administration.. Kann ja auch ne Mischung gewesen sein.

    manchmal kommt einiges vernünftiges von dir, aber lass den Quatsch a la CIA Hirngespinste.....man hätte Yu schon viel früher die Kredite sperren können

    Befass dich lieber mal mit dem Thema, warum keine jugoslawische Identität entstehen konnte, denn an dieser wäre vieles abgeprallt....

  2. #82
    kenozoik
    ooo, die bösen kroaten...

    wenn es euch nicht passt, änderts doch wieder

  3. #83
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    manchmal kommt einiges vernünftiges von dir, aber lass den Quatsch a la CIA Hirngespinste.....man hätte Yu schon viel früher die Kredite sperren können

    Befass dich lieber mal mit dem Thema, warum keine jugoslawische Identität entstehen konnte, denn an dieser wäre vieles abgeprallt....
    Diese Quelle hier hat es mir eben ziemlich angetan :P

    Gegenmeinung: Wie Jugoslawien zerstört wurde

    Klingt alle Male plausibel, sogar sehr..

  4. #84

    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    48
    Original von Metkovic
    und ging nahtlos im zweiten Jugoslawien weiter...siehe Beispiel :

    Woher ist deine Quelle??? Ich sehe nur eine englischsprachige Grafik.

    Fakt ist das 1985 etwa 57% der Wehrpflichtigen aus Serbien kamen, aber nur 46% der Generäle aus Serbien kamen. Das ist ein Mißverhältnis von 10%, besonders da die Offiziersebene ein Spiegelbild der Beschaffenheit der Wehrpflichtarmee sein sollte.
    Hausarbeiten.de | Die Jugoslawische Volksarmee und der Zerfall der SFRJ | Felix Grützmacher | Hauptseminararbeit

    Original von Metkovic
    Nur 8 % der Deviseneinahmen den die Republik Kroatien erwirtschaft hatte ,blieb im Land. Serben waren überproportional vertreteten in den wichtigen Ämtern, wie Wirtschaft, Armee und Polizei.
    Ja denkst du die Serben hatten etwas von dem kroatischen Geld?? Das meiste ging ja für Verteidigung drauf. Jugoslawien war das erste kriegsgebeutelte Land das massiv hochrüstete, ein Großteil des Haushaltes ging für Verteidung drauf und von Bomben und Raketen hat sich kein Serbe oder Bosniake einen schönen Lenz gemacht.

    Auch ging verdammt viel Geld in die Strukturmaßnahmen im Kosovo verloren, die Gelder wurden einfach veruntreut und sind versickert. Was uns die Kroaten vorwerfen, sollen sie lieber der albanischen Selbstverwaltung mal vorwerfen, nämlich kroatisches Geld in die eigene Tasche gewirtschaftet zu haben.

    Original von Metkovic
    wenn man das Sanu Memorandum von 1986 betrachtet wird hier von Unterdrückung gesprochen, was sich später als Angriffskrieg definierte
    Die Serben wurden nie in Kroatien oder anderswo in Jugoslawien unterdrückt, sonst hätte man nicht so viele Mischehen gehabt und eigentlich zufriedene Menschen. Im Kosovo flohen aber viele Serben aus ihren angestammten Dörfern, da sie von Albanern schlecht behandelt wurden. Es herrschte ein starker Ghettoisierungsdruck der Albaner gegenüber den Serben, ähnlich der Entwicklung in den französischen Banlieus, dort findest du unter zehntausenden Einwohnern fast keine ethnischen Franzosen mehr, nur war diese Entwicklung im Kosovo viel weitflächige auf die Dörfer bezogen. Dem individuellen Albaner kann man das nun auch nicht vorwerfen, da Gruppen eben nunmal ihre Eigendynamik bilden, aber es gab ganz klar albanische Radikale und Brandstifter, wenn auch nur wenige...

    Original von Metkovic
    ihre Brüder in der Krajina leben heute in Serbien wie sie es schon im Juni 1990 gefordert haben....
    Rechtfertigung für ethnische Vertreibung und Massenmord deinerseits?

    Was soll das? Natürlich haben die Serben auch Verbrechen begangen, aber die Dimension ist eine ganz andere! Die Russen haben beim Einmarsch in Deutschland auch Verbrechen begangen, aber das kannst du nicht mit 20 Millionen toten Russen aufwiegen. Na klar haben sowohl serbische Faschos, als auch Partisanen viele Verbrechen begangen, aber die kroatischen Verbrechen, für die ihr euch im neuen Kroatien immer noch nicht wirklich entschuldigt habt, sind eine ganz andere Dimension. Es geht hier um die systematische Zwangsbekehrung und Auslöschung eines ganzen Volkes!!!

    Aber Serben sind für dich nur menschlicher Dreck oder?

    Original von Metkovic
    bleibt mit euere Politik in Serbien und dann braucht niemand Angst haben
    Die Krajina-Serben lebten jahrhundertelang in ihren Gebieten und machten in einer geschlossenen Region zu Bosnien die Bevölkerungsmehrheit aus. Und du redest von willkürlichen Verwaltungsgrenzen die von Tito und Co gezogen wurden, aufgrund irgendwelcher Grenzverläufe der Österreicher zu den Osmanen, irgendwannmal. Besonders die Grenzen veränderten sich ja stetig, von Krieg zu Krieg, den Österreicher und Osmanen lagen im Dauerklinsch.

    Die Krajina-Serben hatten das recht zumindest auf Autonomie, wenn nicht sogar auf Unabhängigkeit. Wenn ihr euch das Recht der Unabhängigkeit herausnahmt, dann hatten auch die in ihren Gebieten serbische Mehrheit das Recht auf Autonomie oder sogar Unabhängigkeit. Es ging hier schließlich nicht um 10000 Menschenn, sondern über eine halbe Million!!! Was für ein Recht hattet ihr einfach so über diese Menschen zu bestimmen, die nicht euren Weg der Unabhängigkeit gehen wollten und an der Grenze zu Bosnien lebten???

    Original von Metkovic
    ja das verstehen wir, aber ihr müsst auch verstehen, dass eure Heimat Serbien ist und nicht Gross Serbien.
    Es ging um den Schutz der serbischen Minderheit!!! Tudjman war ein bekennender Faschist, der Serben, Juden und Zigeuner hasste. Er glaubte an die Überlegenheit der kroatischen Überkultur. Er hat nach seiner Wahl einen faschistischen Verehrungskult aus der Taufe gehoben und die faschistischen Symbole ins Leben zurückgerufen unter deren Anbetrachtung hundertausende Serben starben. Er hat in einem souveränen Staat direkt nach seiner Wahl mit der Aufrüstung paramilitärischer Gruppen begonnen. Es ist wohl verständlich, dass die Serben Angst hatten.

    Und Genau diese illegale Bewaffnung kroatischer Milizen und die Weigerung Tudjmans dem Einhalt zu gebieten brachte das Faß zum Überlaufen. Und im übrigen hat Tudjman, bzw seine Schergen gezielt Kroaten getötet, die liberal waren und Jugoslawien zu retten versucht haben. Er war von anfang an auf Krieg aus, Milosevic hat bei dem Spiel nur ordentlich mitgemacht und damit auch seine große Schuld!

    Original von Metkovic
    hier geht es nicht um die Wahl im Sabor ,sondern um die Freiheit einer Nation.
    Ja eine erzwungene Freiheit ist eben keine Freiheit!!! Eine gefälschte Wahl ist illegitim und kann von keinem Souverän anerkannt werden. Wenn sogar 90% für die Unabhängigkeit stimmten, die Wahl aber gefälscht wurde und als Zahl 95% rauskamen, so ist die Wahl gefälscht und nicht rechtskräftig.

    Mal ne Frage würde es die passen wenn die Bundestagswahlen gefälscht wären oder andere Wahlen bei denen du zur Urne gehst??? Wieso machst du es dann und gehst noch wählen? Nur die Lügen wurden eben nur von wenigen Kroaten hinterfragt! Sorry ich glaube nicht an dieses hohe Wahlergebniss und an diese hohe Wahlbeteiligung, es ist keine demokratische Wahl gewesen!

    Original von Metkovic
    Fazit....du bist der typische Serbe, der heute noch das nachquakt was die Slobo Generation vorgegeben hat.....deshalb kommt Serbien auch nicht vorwärts, da es von Leuten noch beherrscht wird, denen es gar nicht um Serbien geht, sondern rein den Mythos aufrecht zu erhalten....das serbische Volk ist seit 1389 Opfer ......
    Erstens bin ich nur halber Serbe, aber mir gehen die einseitigen Schuldzuweisungen tierisch auf den Sack. Für jeden Käse der Kacke läuft sind die Serben auf dem Balkan verantwortlich, aber wenn es etwas Tolles ist, so wird es gleich von den anderen beansprucht.

    Wenn die Kroaten glauben, dass die Serben für alles verantwortlich waren und nicht etwa slowenische und kroatische Nationalisten, die zu Zeiten Jugoslawiens aufrüsteten und paramilitärische Parallelstrukturen aufbauten...dann kommt ihr niemals mit eurer Geschichte klar und ohne Geschichte gibt es keine Zukunft! Zum Glück kenne ich so viele nette und gebildete Kroaten von denen ich mir nicht "die bösen Serben" anhören muß, sonder "ja dumm gelaufen, es waren alle Schuld".
    Ich kann dieses einseitige dummdämliche Geschwafel nicht mehr hören, das mich nur aufgrund meiner Herkunft, obwohl ich nie einer Fliege was zu leide getan habe, als notorischen Kriegsverbrecher und Mörder abstempelt. Auf dem Balkan haben alle Völker gewütet und gemordet...

    Original von Metkovic
    erstens gab es 1991 die Republik Kroatien dito Slowenien und Grenzen mussten wir nicht setzen, denn die waren klar definiert. Was die serbischen Grenzen angeht....muss ich dir die nochmals aufzeigen ?
    Du kannst nur provozieren, verletzen und beleidigen, das zeugt von einem widerwärtigen Charakter! Glaubst du an die tollen Ideen Adolf Hitlers und hebst ab und zu den rechten Arm! Schläfst du jede Nacht in Schachbrettmusterbettwäsche und geilst dich an Bildern toter Serben auf? Ab, auf mit dir auf den Sondermüll der Geschichte, da ist noch genug Platz für Faschos!!!

    Original von Pejani
    ...und vertrittst ihre Theorien.
    Ich mag keine Faschos und vertrete auch nicht die Radikalität, aber manchmal kommt aus einem dummen Maul auch was Schlaues ;-D

    Nein ich verehre das ehemalige Jugoslawien und klar ich muß auch mit den Fehlern der Serben leben, was anderes bleibt mir gar nicht übrig. Aber leider überhören andere zu sehr die Entschuldigung meinerseits und die Entschuldigung anderer Serben und pochen starr auf ihre Opferrolle als alleinige Lämmer auf der Schlachtbank, dabei sind auch verdammt viele Serben gefallen oder vertrieben worden. Die meisten Flüchtlinge in Europa leben in Serbien, das ist eine unumstössliche Tatsache und wenn die anderen Länder ach so tolerant und demokratisch sind, dann sollten sie diese Flüchtlinge gezielt wieder aufnehmen.

  5. #85
    Gast829627
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    ich habe lediglich aufgezeigt, dass sowohl im ersten Jugoslawien sowie in der SFRJ die Serben gegenüber den anderen Völkern eine Dominanz hatten.

    Weiterhin ist es ganz klar ersichtlich, warum Jugoslawien nie eine Chance hatte sich zu festigen und das liegt allein in den Anfängen als die Karadjordjevic Clique den Grundstein legten für die Insolvenz.

    ja hatten wir ganz klar ....die grösseren schwänze als die anderen und das ist der einzige grund warum du heckenpenner so abgehst......penisneid.........

  6. #86
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ja hatten wir ganz klar ....die grösseren schwänze als die anderen und das ist der einzige grund warum du heckenpenner so abgehst......penisneid.........
    Ich frag mich immer noch wo du dein Riesending in dem Zuffenhausener Wohnmobil unterkriegst?

  7. #87
    Mudzo
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ja hatten wir ganz klar ....die grösseren schwänze als die anderen und das ist der einzige grund warum du heckenpenner so abgehst......penisneid.........
    beweise

  8. #88

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Woher ist deine Quelle??? Ich sehe nur eine englischsprachige Grafik.
    nur ? oder kannst du sie nicht lesen ...


    Fakt ist das 1985 etwa 57% der Wehrpflichtigen aus Serbien kamen, aber nur 46% der Generäle aus Serbien kamen. Das ist ein Mißverhältnis von 10%, besonders da die Offiziersebene ein Spiegelbild der Beschaffenheit der Wehrpflichtarmee sein sollte.
    Hausarbeiten.de | Die Jugoslawische Volksarmee und der Zerfall der SFRJ | Felix Grützmacher | Hauptseminararbeit







    J
    a denkst du die Serben hatten etwas von dem kroatischen Geld?? Das meiste ging ja für Verteidigung drauf.
    welche Verteidigung ? oder meinst du das Herausputzen von Belgrad



    Jugoslawien war das erste kriegsgebeutelte Land das massiv hochrüstete, ein Großteil des Haushaltes ging für Verteidung drauf und von Bomben und Raketen hat sich kein Serbe oder Bosniake einen schönen Lenz gemacht.
    wieder Verteidigung ........jugoslawische Waffen wurden weltweit verkauft

    Auch ging verdammt viel Geld in die Strukturmaßnahmen im Kosovo verloren,die Gelder wurden einfach veruntreut und sind versickert.
    genau....kroatisches Geld was nach Serbien floss wurde von Albaner veruntreut ....richtig ?


    Was uns die Kroaten vorwerfen, sollen sie lieber der albanischen Selbstverwaltung mal vorwerfen, nämlich kroatisches Geld in die eigene Tasche gewirtschaftet zu haben.
    wusst ich doch....



    Die Serben wurden nie in Kroatien oder anderswo in Jugoslawien unterdrückt, sonst hätte man nicht so viele Mischehen gehabt und eigentlich zufriedene Menschen.
    also im Sanu Memorandum steht was anderes...


    Im Kosovo flohen aber viele Serben aus ihren angestammten Dörfern, da sie von Albanern schlecht behandelt wurden. Es herrschte ein starker Ghettoisierungsdruck der Albaner gegenüber den Serben, ähnlich der Entwicklung in den französischen Banlieus, dort findest du unter zehntausenden Einwohnern fast keine ethnischen Franzosen mehr, nur war diese Entwicklung im Kosovo viel weitflächige auf die Dörfer bezogen. Dem individuellen Albaner kann man das nun auch nicht vorwerfen, da Gruppen eben nunmal ihre Eigendynamik bilden, aber es gab ganz klar albanische Radikale und Brandstifter, wenn auch nur wenige...
    genau ..trotz der Millionen Dinar und aufopferungsvollen Einsatz Belgrads haben die Albaner die serbische Nächstenliebe mit Füssen getreten...

    Rechtfertigung für ethnische Vertreibung und Massenmord deinerseits?
    welcher Massenmord ? in Belgrad sind doch 99 % angekommen

    Was soll das? Natürlich haben die Serben auch Verbrechen begangen, aber die Dimension ist eine ganz andere! Die Russen haben beim Einmarsch in Deutschland auch Verbrechen begangen, aber das kannst du nicht mit 20 Millionen toten Russen aufwiegen. Na klar haben sowohl serbische Faschos, als auch Partisanen viele Verbrechen begangen, aber die kroatischen Verbrechen, für die ihr euch im neuen Kroatien immer noch nicht wirklich entschuldigt habt, sind eine ganz andere Dimension. Es geht hier um die systematische Zwangsbekehrung und Auslöschung eines ganzen Volkes!!!
    im neuen Kroatien ? für was entschuldigen......? für das ......was deine Landsleute veranstaltet haben....nee.....


    Aber Serben sind für dich nur menschlicher Dreck oder?
    nicht gleich weinen ,wenn ich die serbische Politik auseinander nehme...

    Die Krajina-Serben lebten jahrhundertelang in ihren Gebieten und machten in einer geschlossenen Region zu Bosnien die Bevölkerungsmehrheit aus. Und du redest von willkürlichen Verwaltungsgrenzen die von Tito und Co gezogen wurden, aufgrund irgendwelcher Grenzverläufe der Österreicher zu den Osmanen, irgendwannmal. Besonders die Grenzen veränderten sich ja stetig, von Krieg zu Krieg, den Österreicher und Osmanen lagen im Dauerklinsch.
    sie wurden von den Ösis angesiedelt, nach dem sie vor den Türken fliehen mussten.....und deine geschlossen Region ist ad acta gelegt.

    Die Krajina-Serben hatten das recht zumindest auf Autonomie, wenn nicht sogar auf Unabhängigkeit.
    jeder bekommt das was er verdient....


    Wenn ihr euch das Recht der Unabhängigkeit herausnahmt, dann hatten auch die in ihren Gebieten serbische Mehrheit das Recht auf Autonomie oder sogar Unabhängigkeit.
    tja...wer das Recht auf Autonomie ablehnt .....und nur mit dem Argument kommt, dass nur der Anschluss an Serbien zählt, der kriegt halt am Ende nix...

    Es ging hier schließlich nicht um 10000 Menschenn, sondern über eine halbe Million!!! Was für ein Recht hattet ihr einfach so über diese Menschen zu bestimmen, die nicht euren Weg der Unabhängigkeit gehen wollten und an der Grenze zu Bosnien lebten???
    deshalb leben sie heute in Serbien und die anderen können sich mit Kroatien anfreunden

    Es ging um den Schutz der serbischen Minderheit!!!
    genau....Vukovar, Srebrenica, Sarajevo, Kosovo.....nach dem Motto...Angriff ist die beste Verteidigung....

    Tudjman war ein bekennender Faschist, der Serben, Juden und Zigeuner hasste.
    und Milosevic, Arkan, Seselj , Plavsic, Babic, Martic....liebte die Kroaten ...uuuuuuuuuund die Zigeuner in Serbien


    Er glaubte an die Überlegenheit der kroatischen Überkultur.
    Jovan Rašković (serbisch Јован Рашковић; * 5. Juli 1929 in Knin; † 29. Juli 1992 in Belgrad) war ein serbischer Psychiater und Gründer der Serbischen Demokratischen Partei Kroatiens im Juli 1990.
    Als bekannteste seiner Arbeiten gilt die im Oktober 1987 dem fünften Kongress der Psychotherapeuten Jugoslawiens in Sarajevo vorgelegten Studie über „Gruppenpsychologie und Paranoia“. Darin vertrat er die These, dass „die Serben wegen ihrer psychologischen Überlegenheit die Kroaten und Bosniaken dominieren müssten“.

    Jovan Ra






    Er hat nach seiner Wahl einen faschistischen Verehrungskult aus der Taufe gehoben und die faschistischen Symbole ins Leben zurückgerufen unter deren Anbetrachtung hundertausende Serben starben.
    Gott sei Dank müssen die Serben die heute in Kroatien leben nicht mehr auf das Schachbrett schauen...



    Er hat in einem souveränen Staat direkt nach seiner Wahl mit der Aufrüstung paramilitärischer Gruppen begonnen. Es ist wohl verständlich, dass die Serben Angst hatten.
    Angst hatten die Serben 1995 ....als die Kroaten und Bosniaken endlich Waffengleichheit hatten...danach war der Krieg zu Ende...


    Und Genau diese illegale Bewaffnung kroatischer Milizen und die Weigerung Tudjmans dem Einhalt zu gebieten brachte das Faß zum Überlaufen.
    das nächste Mal fahren wir gleich nach Serbien....

    Und im übrigen hat Tudjman, bzw seine Schergen gezielt Kroaten getötet, die liberal waren und Jugoslawien zu retten versucht haben. Er war von anfang an auf Krieg aus, Milosevic hat bei dem Spiel nur ordentlich mitgemacht und damit auch seine große Schuld!
    genau...Franjo hat die Raketen Richtung Belgrad, Nis , Sabac geschickt...heute noch sieht man die Krater auf serbischen Autobahnen


    Erstens bin ich nur halber Serbe, aber mir gehen die einseitigen Schuldzuweisungen tierisch auf den Sack. Für jeden Käse der Kacke läuft sind die Serben auf dem Balkan verantwortlich, aber wenn es etwas Tolles ist, so wird es gleich von den anderen beansprucht.
    was nur halber....also die eine Hälfte ist ja serbischer als Slobo , Radovan, Arkan...die alten Montenegriner...

    Wenn die Kroaten glauben, dass die Serben für alles verantwortlich waren und nicht etwa slowenische und kroatische Nationalisten, die zu Zeiten Jugoslawiens aufrüsteten und paramilitärische Parallelstrukturen aufbauten...dann kommt ihr niemals mit eurer Geschichte klar und ohne Geschichte gibt es keine Zukunft!





    Zum Glück kenne ich so viele nette und gebildete Kroaten von denen ich mir nicht "die bösen Serben" anhören muß, sonder "ja dumm gelaufen, es waren alle Schuld".



    Du kannst nur provozieren, verletzen und beleidigen, das zeugt von einem widerwärtigen Charakter! Glaubst du an die tollen Ideen Adolf Hitlers und hebst ab und zu den rechten Arm! Schläfst du jede Nacht in Schachbrettmusterbettwäsche und geilst dich an Bildern toter Serben auf? Ab, auf mit dir auf den Sondermüll der Geschichte, da ist noch genug Platz für Faschos!!!
    genau...

    .

    Ich mag keine Faschos und vertrete auch nicht die Radikalität, aber manchmal kommt aus einem dummen Maul auch was Schlaues ;-D
    die Frucht einer Slobo Generation blühlt immer noch....

    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Nein ich verehre das ehemalige Jugoslawien und klar ich muß auch mit den Fehlern der Serben leben, was anderes bleibt mir gar nicht übrig. Aber leider überhören andere zu sehr die Entschuldigung meinerseits und die Entschuldigung anderer Serben und pochen starr auf ihre Opferrolle als alleinige Lämmer auf der Schlachtbank, dabei sind auch verdammt viele Serben gefallen oder vertrieben worden. Die meisten Flüchtlinge in Europa leben in Serbien, das ist eine unumstössliche Tatsache und wenn die anderen Länder ach so tolerant und demokratisch sind, dann sollten sie diese Flüchtlinge gezielt wieder aufnehmen.

    Nö....Unruhestifter bleiben draussen...diejenigen ,die den kroatischen Staat respektieren sind willkommen....

  9. #89
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Nein!!! Metkovic hat recht!

    Das fehlerhafte Fundament für den Staat Jugoslawien wurde 1945 gelegt. Die Serben hatten im Zweiten Weltkrieg massiv unter den Faschisten gelitten, nach Schätzungen sind 500000 Serben gestorben. Das waren nicht irgendwelche Menschen, es ist unsere Großelterngeneration, also die Generation die direkten Kontakt mit uns hatten. Diese Generation hat ihren Haß und ihr Leid mit in die Republik Jugoslawien gebracht. Zwar gab es massive Vergeltungen gegen ehemalige Faschisten nach dem Krieg in Jugoslawien, jedoch hat es meistens die Falschen erwischt, nämlich unschuldige Soldaten und unbeteilgte Zivilisten, während die Faschoköpfe ungeschoren davon kamen. Die Serben waren durch den Zweiten Weltkrieg traumatisiert und hatten das Gefühl nicht genug Rache genommen zu haben, während Völker wie die Kroaten zurecht sahen dass die Unschuldigen dieser Rache zum Opfer fielen. In diese ganze Situation kam Tito behauptete das alle Jugoslwawen Brüder sind und kehrte die dreckige Geschichte unter den Teppich.

    Diese fehlerhaft Aufarbeiteung der Geschichte in Jugoslawien ließ den jahrzehntelang unterdrückten Haß in einer nationalistischen Welle spontan explodieren.

    Was denkst du wie sich die Serben gefühlt haben als die Kroaten vehemnt ihre Unabhängigkeit forderten und viele mit erhobenem rechten Arm herumstolzierten? Tudjmann selber hat immer die kroatische Nähe zu den Deutschen gesucht und Hitler respektiert und gewürdigt. Da ist es doch den Serben kalt den Rücken runtergelaufen und ihrerseits haben sie sich in ein nationalistisches Korsett gezwängt.

    Der Westen hat gezielt Seperatisten und Terroristen unterstützt, moralisch, politisch und mit Waffen. Deutschland hat die Unabhängigkeit von Slowenien und Kroatien schon anerkannt, da war sie fast noch nicht mal erklärt ;-D Die Interessen Deutschlands in der Hinsicht waren klar, der kleine Hitlerjunge Kohl und sein Hitlerjungenkamerad Genscher hatten schon ihre ganz speziellen Spezis auf dem Balkan und ganz eigennützige Interessen in der Zerschlagung eines verhassten sozialistischen Staates.

    Der Westen hat das jugoslawische Feuer des Hasses nicht entzündet, er hat aber mächtig Öl reingegossen.

    Und im übrigen was schreibst du von anderen Ländern einnehmen??? Ich wüsste nicht das Serbien damals in ein eiziges Land massiv einmarschiert ist. Die Balkankriege heißen nicht umsonst die jugoslawischen Bürgerkriege und bei einem Bürgerkrieg brauchst du keinen Slobo, da hättest auch du an der Führung des serbischen Staates stehen können und nichts aber auch absolut nichts verhindern können.

    Du kannst mir nicht erzählen das die Unabhängigkeitserklärung Bosnien so rechtens war, obwohl die Interessen der Serben, die immerhin fast die Hälfte der Bosnier ausmachten einfach so übergangen wurden??? Die Serben mussten mit der Unabhängigkeitserklärung eine gewaltige Kröte schlucken und das wollten sie nicht, immerhin wären sie in einem neuen Land ohne die familiären und nachbarschaftlichen Beziehungen zu Serbien gewesen. Das ist wie wenn jetzt Rheinland-Pfalz unabhängig wird und alle nicht Rheinländer praktisch gezwungenermaßen in dem Staat gefangen wären...

    Überdenke doch mal bitte dein altroistisch naives Menschenbild und akzeptiere die Natur der Menschen. In einem Konflikt gibt es nicht den Einen Schuldigen, sondern jeder hat Schuld und Verantwortung.

    Versuch jetzt hier nicht den Kroaten die Schuld in die Schuhe zu schieben..

    Oder den Westen....

    Eure Elite ist faschistisch veranlagt und das schon seit der Osmanen Zeit.
    Wenn schon eure Priester Menschen segneten, die Massakers ausübten und eure Politiker plänne schmiedeten wie man eine Ethnie ausrottet, dann hat sich dieses Thema erledigt und jeder weiss wie es dazu kam.

  10. #90

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Daj Fatkovicu i Batakurac u glavu, gdje vam je problem, niko ne trazi od Hrvata da negiraju zlocine koje su Srbi pocinili ili da negiraju odgovornost Srba za rat, samo nemojte srat kada se otkrije da su i lijepa nasa i neki njeni gradjani isto tako ucestovali u ovaj rat (odnosno Tudjman i njegova banda koji su igrali pendant milosevicu)

    Who led the "Serb-dominated" JNA

    In Yugoslavia’s final years the Federal Defence Minister was Kadijevic, a self-declared Yugoslav from Croatia of a mixed marriage (his father was a Serb, his mother a Croat, and he was married to a Croat), and his Deputies were Admiral Stane Brovet, a Slovene, and Josip Gregoric, a Croat. The Chief of Staff of the JNA was General Blagoje Adzic, a Serb from Bosnia, and his five deputies consisted of one Serb, two Croats, one Slovene and one Montenegrin. The JNA was organisationally divided into three military districts, as well as an additional navy district and air force and air defence fields, and, in fact, most of the top positions were held by Croats at the time. The commander of the First Military District of the JNA (the largest, based in Belgrade) was Anton Lukezic, a Croat, who was succeeded after his retirement by Aleksandar Spirkovski, a Macedonian, while the District’s Chief of Staff was Andrija Silic, a Croat. The commander of the Third Military District (based in Skopje) was Zivota Avramovic, a Serb, and the commander of the Fifth Military District (based in Zagreb) was Martin Spegelj, a Croat, and then, after he retired in spring 1990, Konrad Kolsek, a Slovene. The navy was headed by Admiral Bozidar Grubisic, a Croat, while both the commander of the air force and air defence, Anton Tus, and his deputy, Zvonko Jurjevic, were Croats. The chief of the JNA’s counter-intelligence service (KOS), meanwhile, was a Serb, General Vasiljevic, but his Deputy was General Simo Tumanov, a Macedonian, and Slovenes and Croats held other top positions in the JNA’s security organs (http://www.un.org/icty/transe54/030630ED.htm). The head of the internal communist organisation of the army until its dissolution in January 1991, which was a very powerful organisation and contained almost all JNA members, was Admiral Petar Simic, yet another Croat. (http://www.un.org/icty/transe14-1/980505it.htm)

    How anyone could possibly call this “Serb-domination” is beyond me - out of the 21 persons in top JNA positions mentioned above 10 were Croats, 4 Serbs, 3 Slovenes, 2 Macedonians, 1 Montenegrin and 1 a Yugoslav.




    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 9 von 24 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  2. Wie schwer ist ein Realschulabschluss?
    Von Alp Arslan im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 16:14
  3. Die scheinbare Sinnlosigkeit des Seins.....
    Von Beogradjanin im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 19:05
  4. Wie groß und schwer?
    Von Sandzo im Forum Rakija
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 09:24
  5. Über die Sinnlosigkeit der serbischen Demos
    Von Adriatic im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 16:00