BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 28 ErsteErste ... 9151617181920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 278

Schwere Ausschreitungen in Griechenland

Erstellt von Grasdackel, 07.12.2008, 11:48 Uhr · 277 Antworten · 8.232 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    949
    1-2 Tage Proteste hätte ich nichts dagegen gehabt, jz reicht es aber, Karamanlis hat die Botschaft bekommen. Mittlerweile ist es nur noch ein wahllosesZerstören von Häusern, Autos und anderen Dingen.


    Hoffe mal einige Städte werden dem Beispiel von Patra folgen.



  2. #182

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    ........... das ist das risiko wenn man mehr als die hälfte des landes zu geklaut hat und dort keine griechen leben tzzzz TYPISCH GRIECHISCH SAG ICH NUR

  3. #183

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von kosovo-stylah Beitrag anzeigen
    ........... das ist das risiko wenn man mehr als die hälfte des landes zu geklaut hat und dort keine griechen leben tzzzz TYPISCH GRIECHISCH SAG ICH NUR
    Genau, Freicheit den Albanern die in GR leben!!!!

  4. #184
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von kosovo-stylah Beitrag anzeigen
    ........... das ist das risiko wenn man mehr als die hälfte des landes zu geklaut hat und dort keine griechen leben tzzzz TYPISCH GRIECHISCH SAG ICH NUR
    halt einfach die klappe

  5. #185
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen


    Hoffe mal einige Städte werden dem Beispiel von Patra folgen.



    Absolut richtig was der Mann am Telefon sagt!!!!

  6. #186

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Das was wir momentan sehen macht mich rasend...

    Die linke griechische Partei Syriza fordert die griechische Jugend auf "den Kampf in den Schulen und Universitäten fortzuführen" und hat in den letzten Tagen mehrmals deutlich gemacht das sie auch das Steineschmeißen und die Gewalt "verständlich" findet.
    Ihre Vertreter sind in fast allen allen Ländern Europas zu finden...letzten Abend hat Kostas Papanastasiou(Lindenstraße) auf N-TV sich als Syriza-Anhänger geoutet und sein eigenes Land so schlecht dargestellt das die deutschen Zuschauer in Anfragen ausgingen das schon bald eine Millitärdiktatur Griechenland heimsuchen wird...

    Das alles war schon in den letzten Monaten absehbar...unsere "Intellektuellen" werden zu Verrätern an ihrem eigenen Volk.
    Sie hängen romantischen,aber schon längst überholten Vorstellungen von "Revolution" an die für unser Land mehr als nur gefährlich sind weil sie alte Wunden und Gräben wieder aufreißen..und das zu einer zeit von rasch herannahender globaler Wirtschaftskrise und einem immer unstabiler werdenden Balkan.

    Ich hoffe das alle Griechen dieser "Partei"(eher Brandstiftern) bei den nächsten Wahlen eine deutliche Abfuhr erteilen.
    Sogar die Kommunisten zeigen sich schockiert von der Kaltblütigkeit mit der die Syrizas 15-18 jährige Kids zu gewalt und Anarchie anstachelt nur um ein paar Stimmen mehr zu erschleichen.
    Diese Gangster sind schlimmer als die LAOS Rechtsextremisten die wenigstens ihr Vaterland lieben.

  7. #187

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    14.12





    [h1]Neue Ausschreitungen in Athen[/h1]
    [h2]In der Nacht zum Sonntag sind erneut mehrere tausend Menschen auf die Straßen gegangen - Einige Demonstranten attackierten Banken, Ministerien, Geschäfte und Polizisten[/h2]
    Athen - In der griechischen Hauptstadt Athen ist es am Samstagabend erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Stunden nach einem friedlichen Gedenkmarsch für den von einem Polizisten getöteten 15-jährigen Schüler griffen kleinere Gruppen von Gewalttätern am Abend Polizisten und Gebäude mit Brandsätzen und Steinen an. Nach Polizeiangaben kam es in mehreren Stadtteilen zu Angriffen auf Banken, Ministerien, Geschäfte und Polizisten.
    Mehr zum Thema Internet
    mPAY24 - Die Online -Zahlungslösung

    Welt
    PayLife: Sicher online shoppen und gewinnen bezahlte Einschaltungen


    Gedenken an getöteten Schüler
    Am Nachmittag hatten sich rund 2000 Schulkameraden und ihre Familien vor dem Parlament versammelt, um des vor genau einer Woche getöteten Schülers zu gedenken und gegen Polizeigewalt zu protestieren. Wegen des Todes des Jugendlichen wird gegen zwei Polizisten ermittelt. Der Polizist, aus dessen Waffe der Schuss stammte, hat erklärt, er habe Warnschüsse abgegeben.
    Friedlich verlief dagegen eine Nachtwache, mit der Hunderte Schüler des vor einer Woche erschossenen Alexandros Grigoropoulos gedachten. Mit Kerzen in den Händen versammelten sie sich vor dem Parlament und an der Stelle, an der der 15-Jährige von einer Polizeikugel tödlich getroffen worden war. Vor den Bereitschaftspolizisten, die das Parlament bewachten, formierten die Demonstranten mit Kerzen den Namen Alex.
    Sitzstreik
    Bereits tagsüber hatten sich etwa 1.000 überwiegend jugendliche Demonstranten auf dem Syntagma-Platz in der Athener Innenstadt zu einem friedlichen Sitzstreik zusammengefunden. In Saloniki demonstrierten ebenfalls etwa 1.000 Menschen.
    Auch in der kommenden Woche wollen die Demonstranten jeden Tag auf die Straße gehen. Sie protestieren nicht nur gegen Polizeigewalt, sondern erheben zunehmend auch politische Forderungen unter dem Eindruck einer unpopulären Regierung und einer sich verschärfenden Wirtschaftskrise. Im Internet schrieb ein Nutzer: "Wir wollen eine bessere Welt. Wir sind keine Hooligans oder Terroristen."
    "Mit dem Schulsystem unzufrieden"
    Eine der jugendlichen Demonstrantinnen erklärte, ihre Generation fühle sich unverstanden. "Wir haben das Gefühl, dass unsere Eltern und Lehrer uns nicht zuhören", sagte die 16-jährige Veatriki. Offenbar finde man erst Gehör, wenn eine Schaufenster- oder Autoscheibe zu Bruch gehe. Sie betonte, dass Grigoropoulos' Tod nur der Auslöser für die Proteste gewesen sei. Die Jugendlichen seien beispielsweise mit dem Schulsystem unzufrieden.
    Von einer "zunehmenden sozialen Krise, verbunden mit einem geschwächten Staat", sprach in diesem Zusammenhang der Zeitungsherausgeber Giorgos Kyrtsos. Die Regierung habe sich sowohl die rebellierenden Jugendlichen als auch die gesetzestreue Mehrheit zum Feind gemacht, sagte Kyrtsos. "Sie hat niemandem etwas zu bieten." Es gebe "etwa 500, ganz sicher weniger als 1.000" Anarchisten, zu denen sich bei den gewaltsamen Ausschreitungen Hooligans gesellt hätten, ebenso wie Jugendliche auf der Suche nach einem Abenteuer oder einem Ventil für ihren Frust. (APA/AP/Reuters)

  8. #188

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Die letzten Tage seit Dienstag ist es eigentlich ziemlich "ruhig"...gibt zwar Demos mit 1000-2000 Demonstranten die aber friedlich verlaufen.

    Und dann natürlich die Spinner die in rund umd die Universitäten und im Stadtteil Exarchia streß machen aber nie mehr als 50-200 Personen überbetreffen.

    Eine sehr gute Nachricht gibt es aber dann doch noch...nach einer letzten Umfrage von Gestern hat die linke Syriza Partei-die "Verständnis" auch für die Randalierer gezeigt hat-nur noch 7% Zustimmung und hat damit über 50% ihrer Stimmen verloren da sie noch vor den Krawallen über 14% der Stimmen der jungen Griechen hatte.
    Tja...verschätzt.

    Noch am Freitag hatte der Syriza Chef Tsipras den "Vorschlag" geamcht die Polizei sollte ihre Waffen abgeben und große teile der Polizeispezialeinheiten sollten sogar aufgelöst werden.....was für ein Spinner!

  9. #189

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von parmenion Beitrag anzeigen
    Genau, Freicheit den Albanern die in GR leben!!!!
    Wenn ich ehrlich bin, will ich Cameria überhaupt nicht. Ich will nur eine finanzielle Entschädigung an Albanien.

    Desto mehr südlicher desto mehr bebt die Erde ...

  10. #190
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Heute gings wieder ab, die werden nicht aufhören bis Karamanlis und CO das Feld räumen

Ähnliche Themen

  1. Serbien: Schwere Ausschreitungen beim Pokal
    Von Serbian Eagle im Forum Sport
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 16:13
  2. schwere Verletzung
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 19:18
  3. PKK und Ausschreitungen in Griechenland
    Von AvniSinanoglu im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 20:12
  4. Ausschreitungen in Griechenland
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 16:16
  5. Schwere Entscheidung!
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 10:16