BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 28 ErsteErste ... 14202122232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 278

Schwere Ausschreitungen in Griechenland

Erstellt von Grasdackel, 07.12.2008, 11:48 Uhr · 277 Antworten · 8.243 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Internationale Solidaritätswelle

    Die Ereignisse in Griechenland lassen weltweit Menschen auf die Strassen gehen. Zu gewaltsamen Zusammenstössen mit der Polizei kam es dabei in Rom, Madrid und Barcelona sowie in Kopenhagen. In London, Berlin, Venedig und Bologna wurde schon letzte Woche kurzfristig die griechische Botschaft oder Konsulat besetzt oder blockiert. Zu weiteren Demonstrationen kam es unter anderem in Bern, in mehreren deutschen Städten, Dublin, Edinburgh, in mehreren farnzösischen Städten, Glasgow, Leeds, Ljubljana, Melbourne, Moskau, New Castle, New York, Sofia und St. Petersburg. Für den kommenden Samstag den 20. Dezember wird weltweit zu einem Aktionstag mobilisiert, somit dürfte die Serie globaler Sympathiebekundungen auch zukünftig nicht abreissen.

  2. #232

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von Bakunjin Beitrag anzeigen
    Dann lies mal das: de.indymedia.org | Erklärung zur Besätzung der GSEE



    Das Zentralorgan der deutschen Kapitalistenklasse ist natürlich genau in diesem zusammen die objektivste Nachrichtenquelle. Bravo.

    Ach so..aber "Indymedia" ist neutral oder was?


    Ich glaube lieber einem griechischen Soziologen der das gleiche in Griechenland gesehen hat wie ich mit meinen eigenen Augen als einer linksradikalen Spinnersite die was von "sozialem Aufstand" braselt während die meisten dieser Kids die JETZT gerade in Griechenland auf die Straße gehen ihre meiste Zeit des Jahres damit verbringen in Cafes rumzuhängen und sich eine schöne Zeit machen...natürlich mit dem Geld ihrer schwerarbeitenden Eltern die aber momentan nirgends zu sehen sind.

    Die Jugend in Griechenland ist verhätschelt und vollkommen verwöhnt.
    Wenn du die Sache mal genauer betrachtest wirst Du feststellen das da vieles nicht zusammenkommt.
    Die meisten Kids in Griechenland sind übergewichtig,hängen den ganzen Tag nur Counterstrikespielend und Gyros-Pita fressend vor dem PC rum und werden irgendwann zu Studenten die sehr lange auf Kosten der Eltern eine schöne Zeit haben.
    Sie stehen unter dem Einfluß von Lehrern und Erzeihern die bis jetzt jegliche Reform des Bildungssystems vereitelt haben weil ihnen dann nämlich sehr viel Geld für Nachhilfestunden entgeht...GLEICHZEITIG aber beschweren sich die gleichen Lehrer,Studenten und Schüler über das Bildungssystem...

    Die Menschen denen es in Griechenland wirklich schlecht geht haben keine Zeit um auf die Straße zu gehen,die müßen nämlich 12-15 Stunden in ihrem eigenen Laden stehen und ihre Familie versorgen.
    Das ihre eigenen Kinder ihnen dieses Geschäft gerade für diesen Winter vermiesen wird den gleichen Kids schon noch auffallen...mal gucken gegen wen sie dann demonstrieren...wahrscheinlich gegen sich selbst.

    Fakt ist das Griechenland INSGESAMT ein korruptes Land ist das von der Vetternwirtschaft zusammengehalten wird.
    Das fängt bei der Politik an und hört nun mal auch ganz unten beim Kioskbesitzer der sich die Lizenz für seinen Laden bei seinem Schwager in der Behörde kauft auf!
    Was die da alle jetzt vom "Aufstand" schwafeln und die "Jugend Europas im Wiederstand" labern ist doch so was von heuchlerisch.

    Ich kenne soviele "Anti-Globalisierungsgegner" und "Kapitalistenkritiker"....hier,in Griechenland und sonstwo.
    Ihr habt alle was gemeinsam;
    Die Welt wollt ihr verbessern...aber nach Thailand reisen,auf ein Auto und billige Jeans und könnt Ihr auch nicht verzichten.
    Natürlich werden die meisten dieser wohlbehüteten Anarchokids zu genau denselben Menschen wie ihre Eltern auch...Ladenbesitzer,Lehrer,Ärzte,Beamte...was nicht schlimm ist,aber diese Heuchlerei!

    Das widert mich an.

    Man muß erst einmal bei sich selbst anfangen bevor man die Welt verändert...
    Billige Parolen und Schaufenster einschmeißen hat bis jetzt noch nie was verändert.
    Sich in einer großen Partei engagieren,Verantwortung übernehemen und "von innen" was verändern schon.
    Da sollten wir dekadenten Europäer mal genau jetzt über den großen Teich nach Amerika schauen.

  3. #233
    Avatar von Bakunjin

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    63
    Meine Güte. Du musst dir doch nicht die Mühe nehmen, einen so langen Beitrag zu verfassen und doch kommt nur das dabei raus, was man eh schon die ganzen letzten Jahre als auf-Trab-halte-Programm von RTL-Explosiv-Sorgen-TV serviert bekam. Jeder auf diesem Forum kann diese gute Nacht Geschichten doch schon auswendig erzählen. Das ist doch langweilig. Ach lassen wir das.

    Nur noch eines. Ich habe nie gesagt, dass Indymedia neutral wäre. Das behaupten nicht einmal die selber. Wäre ja auch lächerlich zu glauben auch nur irgendein Presseerzeugnis wäre frei von Interessen. Meine Bemerkung war eher in die Richtung gedacht, dass es logisch ist, dass das wichtigste Sprachrohr der deutschen Bourgeoisie sich einen "Experten" nach eigenem Geschmack besorgt. Alles andere wäre ja auch naiv.

    Und überhaupt: Warum sollte man den Medien von oben mehr glauben schenken als denen von unten?

  4. #234

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Na,offensichtlich fühlst Du dich genug angesprochen um mit so einem albernen Scheiß
    was man eh schon die ganzen letzten Jahre als auf-Trab-halte-Programm von RTL-Explosiv-Sorgen-TV serviert bekam.
    zu kommen.


    Ja,ich kenne Leute wie dich.
    Als Sohn kommunistischer Eltern habe ich mit genug linken Spinnern/Heuchlern aus wohlhabenden Familien zu tun gehabt.
    Außer laues Gelaber und Vorträge habt ihr nix zu bieten.
    Die wahre arbeitende Klasse hat anderes zu tun...mal ganz davon abgesehen das wahre Arbeiter auch(wie mein Vater) wahre Patrioten sind und sich zuerst um Ihr Land sorgen und dann erst um die "Weltrevolution" so wie sie sich die kleingeistigen Anarchospinner vorstellen.

    Jungchen..ich habe schon Marx,Bakunin und Trotzki gelesen als Du noch in die Windeln geschissen hast.

  5. #235
    Avatar von Bakunjin

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    63
    Zuerst einmal. Woher kennst du mich? Und auch sonst: Lass mal bitte das spekulieren über meinen Background sein. DAS ist lächerlich!

    Wenn du wirklich kommunistische Eltern hast - gehören die zu jenem Teil der "Kommunisten" vergessen haben, dass das Proletariat kein Vaterland hat? Darf ich raten? KKE-Stalinisten?

    Edit: Noch eine Bitte. Lass deine Ressentiments stecken.

  6. #236

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Ich muß mir nur anhören wie einer daherlabert...

    Die Tatsache das du hier offensichtlich diese Steineschmeißer und Randalierer in Griechenland als "Revolutionäre" bezeichnest zeigt deine Einstellung zur Gewalt und zum Eigentum anderer...

    Und,ja...als Kind von Proletariern wurde ich dazu erzogen jegliche Wertschöpfung von anderen Menschen-die HART dafür gearbeitet haben ein kleines oder mittleres Geschäft aufzumachen-zu achten und zu ehren.

    Offensichtlich bringst Du große Sympathien auf für diese Anarcharschlöcher die hunderte Geschäfte,Autos und sonstigen Eigentum vernichtet haben.
    2500 Arbeitsplätze wurden buchstäblich in Brand gesetzt.Der Ruf Griechenlands wurde arg ramponiert und der Tourismus-die Haupteinnahmequelle unseres Landes-wird nächsten Sommer noch mehr leiden.
    Es gibt keinen Kommunisten in Griechenland der dies gutheißt!

    Und nur actiongeile Kinder,dekadente Möchtegern-Che´s ,Vollidioten,Chaoten und Geistesgestörte können sowas gutfinden.

  7. #237

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    hier ist ein Bericht aus Griechenland. Ich bin erschrocken und erstaunt, was dort abgeht .....Bildung

    Wirtschaftskrise weltweit

    auf Auslandsjournal gehen...

  8. #238
    Avatar von Bakunjin

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    63
    Ich muß mir nur anhören wie einer daherlabert...
    Wie labert denn da einer daher?

    Die Tatsache das du hier offensichtlich diese Steineschmeißer und Randalierer in Griechenland als "Revolutionäre" bezeichnest zeigt deine Einstellung zur Gewalt und zum Eigentum anderer...
    Ich habe hier niemanden als Revolutionär bezeichnet. Das würden diese Leute erst werden, wenns zu einer revolutionären Situation käme. Das wird es aber vemutlich nicht. Auch wenn ichs schade finde.

    Wo habe ich denn meine Einstellung zu "Gewalt und Eigentum" anderer beschrieben?

    Und,ja...als Kind von Proletariern wurde ich dazu erzogen jegliche Wertschöpfung von anderen Menschen-die HART dafür gearbeitet haben ein kleines oder mittleres Geschäft aufzumachen-zu achten und zu ehren.
    Dann scheinen deine Eltern ja ähnlich konservativ zu sein wie meine.

    Offensichtlich bringst Du große Sympathien auf für diese Anarcharschlöcher die hunderte Geschäfte,Autos und sonstigen Eigentum vernichtet haben.
    2500 Arbeitsplätze wurden buchstäblich in Brand gesetzt.Der Ruf Griechenlands wurde arg ramponiert und der Tourismus-die Haupteinnahmequelle unseres Landes-wird nächsten Sommer noch mehr leiden.
    Als wenn der kapitalistische Arbeitsplatz nicht DAS Problem wäre. Nächsten Sommer kannst du ja mal die Tourismuszahlen in anderen Ländern betrachten. Zum Beispiel in Kroatien. Und die lieben ihr Land in der Regel genau so fest wie du deins, weshalb dort Randale also nicht der Grund sein werden können für den Ausbleib der deutschen Proleten. Das werden sie nämlich dem Supidupikapitalismus verdanken können.

    Es gibt keinen Kommunisten in Griechenland der dies gutheißt!
    Bestimmt keine KKE-"Kommunisten". Das stimmt.

    Und nur actiongeile Kinder,dekadente Möchtegern-Che´s ,Vollidioten,Chaoten und Geistesgestörte können sowas gutfinden.
    Dekadent, Vollidiot, Geistesgestörte. Weisst du eigentlich, wessen Sprache du sprichst?

    EDIT: Andere sind momentan sehr begeistert von den Griechen. So dass sie es gleich Nachmachen: publish.nyc.indymedia.org | New School University has been occupied!

    EDIT2: Hvala ti Metkovic.

  9. #239

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Genau jetzt sind wierder die üblichen verdächtigen auf der Straße.
    Ei paar tausend Schüler die friedlich demonstriert haben bis die Steineschmeißer wieder die Regie übernommen haben.
    Zuvor demonstrierten die Schüler(und Lehrer) gegen den Mord am alexander und für ein besseres Bildungssystem....allerdings sind es die selben Leherer die neben den Schülern marschieren und die gegen jegliche Änderungen demonstrieren weil ihnen sonst die Nachhilfestunden entgehen..

    Ein paar Straßen weiter...die Gewerkschaften streiken gegen die Privatisierung vollkommen maroder Staatsbetriebe die dem Steuerzahler Milliarden jährlich kosten.
    Die Demo hat auch ein-zweitausend Demonstranten..die meisten von ihnen Gewerkschaftsfunktionäre die bloß nicht ihren Posten verlieren wollen..

    Lächerlich..



    Ich habe hier niemanden als Revolutionär bezeichnet. Das würden diese Leute erst werden, wenns zu einer revolutionären Situation käme. Das wird es aber vemutlich nicht. Auch wenn ichs schade finde.
    Wenn Du erst einmal die menschen wirklich kennegelernt hast wirst Du feststellen das Revolutionen IN ALLEN Fällen fatale Folgen hatten und auch immer haben werden.

    Wir menschen wurden halt mit der Evolution geschaffen und so wird es leider erst einmal bleiben..allerdings kann man die Evolution beschleunigen.
    Die "Mächtigen",die "Kapitalisten" oder nenne sie wie Du willst konnten in den letzten Jahrzehnten nicht verhindern das die Menschen in Europa,Asien und Amerika zum großen Teil sehr gebildet sind,zur Schule gehen und ihre Birne benutzen können...dies ist die eigentliche Revolution,dies wird uns vor den "bösen Machenschaften der Bourgeoisie"(gähn) beschützen.
    Einen Krieg wie früher in Europa können sie nicht mehr vom Zaun brechen aber dieganze Sache hinauszögern mit Unruhen,Anarchismus und Angst..das können sie.
    Die Frage ist ob wir darauf reinfallen.

    Dekadent, Vollidiot, Geistesgestörte. Weisst du eigentlich, wessen Sprache du sprichst?
    Die eines Erwachsenen der seinen eigenen Laden hat?

  10. #240

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Laut mehreren Umfragen in Griechenland hat die kommunistische Partei am vernünftigsten auf die Unruhen reagiert!!

    Am schlimmsten-so die Bevölkerung-die Syriza partei...

    Letztere hat auch nach allen Umfragen so um die 50% ihrer Stimmen verloren.
    Passiert diesen Arschlöchern auch ganz recht.

Ähnliche Themen

  1. Serbien: Schwere Ausschreitungen beim Pokal
    Von Serbian Eagle im Forum Sport
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 16:13
  2. schwere Verletzung
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 19:18
  3. PKK und Ausschreitungen in Griechenland
    Von AvniSinanoglu im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 20:12
  4. Ausschreitungen in Griechenland
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 16:16
  5. Schwere Entscheidung!
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 10:16