BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Serben haben das Kosovo nicht verdient!

Erstellt von Albanesi, 03.12.2004, 20:28 Uhr · 47 Antworten · 3.103 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Serben haben das Kosovo nicht verdient!

    638 wanderte ein slawischer Volksstamm, die Serben (Serbli), in das Land ein, und von ihnen erhielt es den Namen S., welches damals auch Bosnien und Montenegro mit in sich begriff. Sie erkannten die Oberhoheit der oströmischen Kaiser an und bekehrten sich im 8. Jahrh. zum griechisch-katholischen Christentum.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Also haben die Serben kein Vorrecht auf Kosovo als die Ureinwohner der Albaner!





    Mit Urosch V. erlosch 1367 das Haus der Njemaniden, und der Woiwod Wukaschin bestieg darauf den Thron von S.; er kämpfte mit den Griechen gegen die Türken, eroberte 1369 Thessalonich, verlor aber 1371 gegen den türkischen Sultan Murad I. an der Maritza Schlacht und Leben; sein Sohn Marko Kraljewitsch unterwarf sich den Siegern. Nun bestieg der Knes Lasar (Lazar) den Thron und vertrieb mit Hilfe der Bosnier und Albanesen die Türken, verlor aber 15. Juni 1389 gegen Murad durch die Verräterei seines Eidams Wuk Brankowitsch die Schlacht auf dem Amselfeld, auf der Hochebene von Pristina, und fiel im Kampf, mit ihm ein großer Teil des serbischen Adels. Sultan Bajesid teilte das Land zwischen Lasars Sohn Stephan und Wuk Brankowitsch, die beide den Türken Tribut zahlen und Heeresfolge leisten mußten.


    Und über die Albaner:
    Schon um 1380 stritten die Albanesen mit den Slawen
    und Ungarn vereinigt für das Evangelium gegen den
    Islam; tn derfurchtbarenSchlachtbeiKofsova(1389)
    verblutete der Kern des albanesischen Heers.
    ------------------------------------------------------------------------------------

    Der Amselfeldschlacht war mit sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, usw. hohem Albaneranteil hat den Aufstand gegen die Türken entfacht und haben ihre Köpfe für serbische und veräterische Feiglinge wie Wuk Brankowitsch hingehalten.

    Bei mir wird ihr nie ein Bild von Wuk Brankowitsch Lasars Sohn Stephan sehen, sondern immer nur von Milush Kupilic , Skanderbeg , Balsha usw....

    Wo waren Wuk Brankowitsch & die restliche Bande als die Albaner in Kosovo unter der Fuehrung des ALBANISCHEN KAEMPFERS Milush Kupilic und Lazar gekaempft haben?


    Die Albaner haben auf Kosovo als Heimat genauso viel Anspruch wie die Serben!

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Ach schön wäre wir Serben eine Identität hätten,
    könnten wir uns doch wie die Albaner im Wohlstand betten,
    denn wir Serben sind arm wie 'ne Kirchenmaus,
    und die Albaner schön frei raus!

    Während sie kämpften 1389 gegen die Türken
    und befreiten das Land vom Joch,
    Wir Serben versteckten uns vor den Türken
    und versteckten uns im Loch!

  3. #3
    Mare-Car
    Denkst du das man dir mehr glaubt wenn du den selben Thread 10 mal eröffnest???

  4. #4

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    485
    Super der Thread da sieht man wieder dass du ein Inteligenzbolzen bist .

  5. #5
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serben haben das Kosovo nicht verdient!

    Zitat Zitat von Albanesi
    638 wanderte ein slawischer Volksstamm, die Serben (Serbli), in das Land ein, und von ihnen erhielt es den Namen S., welches damals auch Bosnien und Montenegro mit in sich begriff. Sie erkannten die Oberhoheit der oströmischen Kaiser an und bekehrten sich im 8. Jahrh. zum griechisch-katholischen Christentum.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Also haben die Serben kein Vorrecht auf Kosovo als die Ureinwohner der Albaner!





    Mit Urosch V. erlosch 1367 das Haus der Njemaniden, und der Woiwod Wukaschin bestieg darauf den Thron von S.; er kämpfte mit den Griechen gegen die Türken, eroberte 1369 Thessalonich, verlor aber 1371 gegen den türkischen Sultan Murad I. an der Maritza Schlacht und Leben; sein Sohn Marko Kraljewitsch unterwarf sich den Siegern. Nun bestieg der Knes Lasar (Lazar) den Thron und vertrieb mit Hilfe der Bosnier und Albanesen die Türken, verlor aber 15. Juni 1389 gegen Murad durch die Verräterei seines Eidams Wuk Brankowitsch die Schlacht auf dem Amselfeld, auf der Hochebene von Pristina, und fiel im Kampf, mit ihm ein großer Teil des serbischen Adels. Sultan Bajesid teilte das Land zwischen Lasars Sohn Stephan und Wuk Brankowitsch, die beide den Türken Tribut zahlen und Heeresfolge leisten mußten.


    Und über die Albaner:
    Schon um 1380 stritten die Albanesen mit den Slawen
    und Ungarn vereinigt für das Evangelium gegen den
    Islam; tn derfurchtbarenSchlachtbeiKofsova(1389)
    verblutete der Kern des albanesischen Heers.
    ------------------------------------------------------------------------------------

    Der Amselfeldschlacht war mit sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, usw. hohem Albaneranteil hat den Aufstand gegen die Türken entfacht und haben ihre Köpfe für serbische und veräterische Feiglinge wie Wuk Brankowitsch hingehalten.

    Bei mir wird ihr nie ein Bild von Wuk Brankowitsch Lasars Sohn Stephan sehen, sondern immer nur von Milush Kupilic , Skanderbeg , Balsha usw....

    Wo waren Wuk Brankowitsch & die restliche Bande als die Albaner in Kosovo unter der Fuehrung des ALBANISCHEN KAEMPFERS Milush Kupilic und Lazar gekaempft haben?


    Die Albaner haben auf Kosovo als Heimat genauso viel Anspruch wie die Serben!
    Ruhe auf den billigen Plätzen du Zwangsansiedler der Türken du. Ja wir kamen erst im 6 jahrhundert ins Kosovo.Aber ihr Albaner kammt erst um 1500 in das Kosovo.900 Jahre später als die Serben.

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serben haben das Kosovo nicht verdient!

    Zitat Zitat von Albanesi
    638 wanderte ein slawischer Volksstamm, die Serben (Serbli), in das Land ein, und von ihnen erhielt es den Namen S., welches damals auch Bosnien und Montenegro mit in sich begriff. Sie erkannten die Oberhoheit der oströmischen Kaiser an und bekehrten sich im 8. Jahrh. zum griechisch-katholischen Christentum.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Also haben die Serben kein Vorrecht auf Kosovo als die Ureinwohner der Albaner!





    Mit Urosch V. erlosch 1367 das Haus der Njemaniden, und der Woiwod Wukaschin bestieg darauf den Thron von S.; er kämpfte mit den Griechen gegen die Türken, eroberte 1369 Thessalonich, verlor aber 1371 gegen den türkischen Sultan Murad I. an der Maritza Schlacht und Leben; sein Sohn Marko Kraljewitsch unterwarf sich den Siegern. Nun bestieg der Knes Lasar (Lazar) den Thron und vertrieb mit Hilfe der Bosnier und Albanesen die Türken, verlor aber 15. Juni 1389 gegen Murad durch die Verräterei seines Eidams Wuk Brankowitsch die Schlacht auf dem Amselfeld, auf der Hochebene von Pristina, und fiel im Kampf, mit ihm ein großer Teil des serbischen Adels. Sultan Bajesid teilte das Land zwischen Lasars Sohn Stephan und Wuk Brankowitsch, die beide den Türken Tribut zahlen und Heeresfolge leisten mußten.


    Und über die Albaner:
    Schon um 1380 stritten die Albanesen mit den Slawen
    und Ungarn vereinigt für das Evangelium gegen den
    Islam; tn derfurchtbarenSchlachtbeiKofsova(1389)
    verblutete der Kern des albanesischen Heers.
    ------------------------------------------------------------------------------------

    Der Amselfeldschlacht war mit sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, usw. hohem Albaneranteil hat den Aufstand gegen die Türken entfacht und haben ihre Köpfe für serbische und veräterische Feiglinge wie Wuk Brankowitsch hingehalten.

    Bei mir wird ihr nie ein Bild von Wuk Brankowitsch Lasars Sohn Stephan sehen, sondern immer nur von Milush Kupilic , Skanderbeg , Balsha usw....

    Wo waren Wuk Brankowitsch & die restliche Bande als die Albaner in Kosovo unter der Fuehrung des ALBANISCHEN KAEMPFERS Milush Kupilic und Lazar gekaempft haben?


    Die Albaner haben auf Kosovo als Heimat genauso viel Anspruch wie die Serben!
    Ruhe auf den billigen Platz der Kosovo Geschichte du Zwangsansiedler der Türken du.Die Serben kammen zwar erst im 6 Jahrhundert in Kosovo.Aber Ihr kammt erst im 16 jahrhundert(Also um 1500) in das Kosovo.Wirleben immer noch über 900 Jahre länger als ihr auf diesem Land.

  7. #7
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serben haben das Kosovo nicht verdient!


  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Sultan Bajesid teilte das Land zwischen Lasars Sohn Stephan und Wuk Brankowitsch, die beide den Türken Tribut zahlen und Heeresfolge leisten mußten.

    Während die Serben den Türken in den Arsch kriechten und aufgaben , kämpften die Albaner ungehindert weiter 200 Jahren nach der Amselfeldschlacht!



    Viele^ albanesische Stämme wanderten in die verheerten, menschenleeren Gegenden Attikas, Thessaliens und des Peloponnes aus und gründeten zahlreiche alba-nesische Pflanzstädte, die später den Türken unter Bajesid und Murad tapfern Widerstand leisteten. Die
    Glanzzeit der albanesischen Geschichte damaliger Zei-
    ten knüpft sich an den Namen Skanderbegs, wel-
    cher kühne Fürst 25 Iahre lang (von 1443 bis 1467)
    mit ebensoviel Heldenmut wie Glück gegen die ganze Macht der Türken kämpfte, während sein Schwieger-vater Acatina Topia den Süden Albaniens schirmte.
    Selbst nach Skanderbegs Tod wehrten sich die Alba-
    nesen noch geraume Zeit gegen die Türken; ihre Ver-teidigung von Skutari ist berühmt und ihre letzte, größte Waffenthat jener Periode. Durch den 1478 zwischen den Türken und Venezianern geschlossenen
    frieden ward A. türkische Provinz, doch konnte das ^.and nie völlig beruhigt werden. Seit der Mitte des 17. Iahrh. griff der Islam in dem bisher christlichen
    A. mehr und mehr um sich.


    Die Autorität
    der Türken ist, namentlich im N., nur eine scheinbare,
    denn in Wirklichkeit regiert jeder Stamm sich selbst.
    Mit dem Wali (Gouverneur) stehen bloß einige Stämme durch eine Mittelsperson, den Bulukbaschi, in Verbindung. Jeder Stamm bildet eine kleine, für sich bestehende aristokratische Republik, deren Präsi-dent Barjaktar heißt und die Verpflichtung hat, im
    Krieg den Oberbefehl über das Kontingent zu führen.
    Er ist in seiner Stellung erblich, ebenso wie die Woi-woden oder Gemeindevorstände. Letztere werden bei den meisten Stämmen durch die Gjobars ersetzt,
    welche das Strafgeld (Gjobe, in Vieh entrichtet) bei
    Verurteilungen einzuziehen haben; sie werden aus den tapfersten und kühnsten Leuten erwählt.

  9. #9
    jugo-jebe-dugo

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Serben haben das Kosovo nicht verdient!

    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN


    Ruhe auf den billigen Platz der Kosovo Geschichte du Zwangsansiedler der Türken du.Die Serben kammen zwar erst im 6 Jahrhundert in Kosovo.Aber Ihr kammt erst im 16 jahrhundert(Also um 1500) in das Kosovo.Wirleben immer noch über 900 Jahre länger als ihr auf diesem Land.
    Na toll ,

    warum habt ihr das Kosovo dann preisgegeben an die Türken , wenn ihr an euren Kernreich so hängt?

    Letzterm folgte 1425 sein Neffe Georg Brankowitsch in der Herrschaft, der ein Bündnis mit den Ungarn schloß und das türkische Joch abzuschütteln versuchte. Von Sultan Murad besiegt und vertrieben, erhielt er durch die Siege des Johannes Hunyadi und durch den Frieden von Szegedin 1444 sein Land zurück. 1458 überschwemmte Sultan Mohammed II. das Land von neuem und machte der Herrschaft der serbischen Fürsten ein Ende; eine Menge der angesehensten Familien wurde völlig ausgerottet, andre flüchteten sich nach Ungarn, 200,000 Menschen wurden als Sklaven weggeführt und das Land in eine türkische Provinz verwandelt. Manche Bojaren nahmen den Islam an. Da jedoch die Türken das Land stets nur militärisch besetzten und nie das Landbesitztum in Anspruch nahmen, so retteten die Serben die Eigentümlichkeit ihres Charakters, ihre Sprache und ihre Sitten und bewahrten sich, wenigstens der Mehrzahl nach, ihre Religion und die Erinnerung an ihre Heldenzeit.
    Durch den Frieden von Poscharewatz (21.Juli 1718) kam S. mit dem Banat und dem größten Teil von Bosnien an Österreich; aber der Übermut der österreichischen Offiziere und Beamten erstickte die Sympathien für die christliche Herrschaft, und in dem für Karl VI. so unglücklichen Krieg von 1738 bis 1739 trugen die Serben sogar wesentlich zur Wiederherstellung des türkischen Regiments bei. Dieses lohnte aber durch die Grausamkeiten aufrührerischer Janitscharen ihre Anhänglichkeit so schlecht, daß zur Zeit des von Katharina II. und Joseph II. 1788-90 unternommenen Kriegs gegen die Türken die Serben sich für Österreich erhoben.


    Nur wegen den Kroaten und Östereicher und Ungarn die , die ihr in deren Ländereien Zuflucht fandet und ja in Krajina und Vojvodina angesiedelt habt , konntet ihr als Serben weiterleben!

    Und diese Ländereien sieht ihr als eure an , obwohl ihr doch nach euren
    Gedanken diese an die alten Heeren wieder zurückgeben musstet , da ja in euren augen die Albaner ja auch als Spätsiedler der Türken euch das Kosovo wieder zurückgeben müssten.

    Doch alles muss Serbien sein dort wo Serben leben und die anderen Völker sollen als Menschen zweiter Klasse abgestempelt werden , egal on in Bosnien , Kroatien und Kosovo , nicht wahr?

    Ist doch total paradox!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum akzeptieren Serben den Kosovo nicht?
    Von antibiotika im Forum Kosovo
    Antworten: 684
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 21:07
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 14:57
  3. Kosovo Serben haben 100 Mil.Euro Stromschulden
    Von Cvrcak im Forum Wirtschaft
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 20:08
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 16:22