BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

serben sind unerwünscht!

Erstellt von MIC SOKOLI, 26.08.2005, 08:55 Uhr · 16 Antworten · 810 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    serben sind unerwünscht!

    http://www.tagblatt.ch/index.jsp?art...essort=ausland


    Rückkehr der Serben in Kosovo unerwünscht
    Das Schicksal der serbischen Flüchtlinge aus Kosovo ist eines der wichtigsten Hindernisse für die Unabhängigkeit der albanisch geprägten Provinz. In den Verhandlungen über den Status Kosovos soll eine Lösung gefunden werden.

    John Dyer/Krusevac

    Savich Milosh ist glücklich gewesen, als er Kosovo endlich verlassen konnte. «Als ich die Grenze hinter mir hatte, stieg ich aus dem Auto und küsste das Gras», sagt der aus Pristina, der Hauptstadt Kosovos, stammende Serbe. Das war 1999. In den Wochen zuvor hatten Kosovo-Albaner sein Restaurant zerstört. Sie hielten ihn und seinen Sohn sogar für einen Tag als Geisel, bis UNO-Soldaten die beiden befreiten.

    Nirgendwo eine Bleibe
    Heute gelten Milosh und seine Familie als «Flüchtlinge im eigenen Land». Denn sie sind serbische Bürger. In der Stadt Krusevac in Südserbien sollen sie nur so lange bleiben, bis der endgültige Status Kosovos geklärt ist. Doch zurück können sie auch nicht: «Wenn ich nach Pristina gehe, werde ich zusammengeschlagen - im besten Fall», sagt Vladimir Miliecevic, ein in Pristina geborener Serbe. Laut der in Genf ansässigen Hilfsorganisation Global IDP Project flohen mehr als 225 000 Einwohner Kosovos aus der Provinz, als sich die serbischen Truppen 1999 zurückzogen. Die meisten Flüchtlinge waren Serben und Roma. Von ihnen sind bis 2004 weniger als 10 000 zurückgekehrt. Und jene, die gekommen sind, haben keine Bleibe: Ihre Häuser und Wohnungen sind längst von Albanern besetzt. Die UNO, die Kosovo seit dem Abzug der serbischen Truppen verwaltet, hat zu wenig getan, um die Rückkehr der serbischen Flüchtlinge zu erleichtern. Von den fast 30 000 Ansprüchen auf Rückgabe, die eingegangen sind, wurden weniger als die Hälfte bearbeitet, stellt das Global IDP Project fest. Und nur 900 illegale Besetzer wurden aus den Häusern und Wohnungen geholt. Dagegen gibt es viele Berichte über Gewalt gegen Rückkehrer.

    «Zusammenleben undenkbar»
    Savo Subotic, vor sechs Jahren aus dem Süden Kosovos geflohen, lebt mit seiner Frau und acht weiteren Familien in einer Ansammlung von Hütten am Rande von Krusevac. Jeder hier ist arbeitslos. Und es gibt weder Strom noch fliessend Wasser. Über 90 Prozent der Flüchtlinge leben unterhalb der Armutsgrenze. Viele schlagen sich mit Gelegenheitsarbeiten durch. Viele Männer verbringen den Tag damit, Raki zu trinken, einen starken Branntwein. «Wir waren nicht reich in Kosovo. Aber wir lebten unter normalen Bedingungen», sagt Subotic. «Ich bin verbittert. Wenn man mir Geld gäbe für das Land, das wir dort besassen, würde ich es nehmen. Albaner und Serben können nicht mehr zusammenleben.»

    Von allen vergessen
    Die serbische Regierung stellt der Familie Subotic nur wenig Hilfe zur Verfügung. In der ersten Zeit waren die einheimischen Serben neidisch auf die Flüchtlinge, weil sie internationale Hilfsorganisationen ihnen halfen. Aber seit dem Sturz Milosevics und dem Ende des UNO-Embargos gegen Serbien ist das vorbei. «Alle haben uns vergessen», sagt Maria Subotic, die Schwiegertochter Savos. Die Einheimischen in Krusevac mögen die Flüchtlinge dennoch nicht. «Sie sehen uns fast als Albaner an, weil wir anders als sie sprechen», sagt sie. Viele Kosovo-Serben haben einfach aufgegeben. «Sie wollen nicht mehr zurückkehren, aber sie wollen auch kein neues Leben anfangen», sagt Diana Spalevic. Die Serbin aus Pec in Kosovo arbeitete zuerst für eine spanische Hilfsorganisation und jetzt für das amerikanische Mercy Corps. Mit ihrem Lohn unterhält sie auch ihre Eltern, die in einem Zentrum für Flüchtlinge leben.



    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.

  2. #2

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    99

    Re: serben sind unerwünscht!

    Zitat Zitat von drenicaku
    http://www.tagblatt.ch/index.jsp?artikel_id=1077971&ressort=ausland


    Rückkehr der Serben in Kosovo unerwünscht
    Das Schicksal der serbischen Flüchtlinge aus Kosovo ist eines der wichtigsten Hindernisse für die Unabhängigkeit der albanisch geprägten Provinz. In den Verhandlungen über den Status Kosovos soll eine Lösung gefunden werden.

    John Dyer/Krusevac

    Savich Milosh ist glücklich gewesen, als er Kosovo endlich verlassen konnte. «Als ich die Grenze hinter mir hatte, stieg ich aus dem Auto und küsste das Gras», sagt der aus Pristina, der Hauptstadt Kosovos, stammende Serbe. Das war 1999. In den Wochen zuvor hatten Kosovo-Albaner sein Restaurant zerstört. Sie hielten ihn und seinen Sohn sogar für einen Tag als Geisel, bis UNO-Soldaten die beiden befreiten.

    Nirgendwo eine Bleibe
    Heute gelten Milosh und seine Familie als «Flüchtlinge im eigenen Land». Denn sie sind serbische Bürger. In der Stadt Krusevac in Südserbien sollen sie nur so lange bleiben, bis der endgültige Status Kosovos geklärt ist. Doch zurück können sie auch nicht: «Wenn ich nach Pristina gehe, werde ich zusammengeschlagen - im besten Fall», sagt Vladimir Miliecevic, ein in Pristina geborener Serbe. Laut der in Genf ansässigen Hilfsorganisation Global IDP Project flohen mehr als 225 000 Einwohner Kosovos aus der Provinz, als sich die serbischen Truppen 1999 zurückzogen. Die meisten Flüchtlinge waren Serben und Roma. Von ihnen sind bis 2004 weniger als 10 000 zurückgekehrt. Und jene, die gekommen sind, haben keine Bleibe: Ihre Häuser und Wohnungen sind längst von Albanern besetzt. Die UNO, die Kosovo seit dem Abzug der serbischen Truppen verwaltet, hat zu wenig getan, um die Rückkehr der serbischen Flüchtlinge zu erleichtern. Von den fast 30 000 Ansprüchen auf Rückgabe, die eingegangen sind, wurden weniger als die Hälfte bearbeitet, stellt das Global IDP Project fest. Und nur 900 illegale Besetzer wurden aus den Häusern und Wohnungen geholt. Dagegen gibt es viele Berichte über Gewalt gegen Rückkehrer.

    «Zusammenleben undenkbar»
    Savo Subotic, vor sechs Jahren aus dem Süden Kosovos geflohen, lebt mit seiner Frau und acht weiteren Familien in einer Ansammlung von Hütten am Rande von Krusevac. Jeder hier ist arbeitslos. Und es gibt weder Strom noch fliessend Wasser. Über 90 Prozent der Flüchtlinge leben unterhalb der Armutsgrenze. Viele schlagen sich mit Gelegenheitsarbeiten durch. Viele Männer verbringen den Tag damit, Raki zu trinken, einen starken Branntwein. «Wir waren nicht reich in Kosovo. Aber wir lebten unter normalen Bedingungen», sagt Subotic. «Ich bin verbittert. Wenn man mir Geld gäbe für das Land, das wir dort besassen, würde ich es nehmen. Albaner und Serben können nicht mehr zusammenleben.»

    Von allen vergessen
    Die serbische Regierung stellt der Familie Subotic nur wenig Hilfe zur Verfügung. In der ersten Zeit waren die einheimischen Serben neidisch auf die Flüchtlinge, weil sie internationale Hilfsorganisationen ihnen halfen. Aber seit dem Sturz Milosevics und dem Ende des UNO-Embargos gegen Serbien ist das vorbei. «Alle haben uns vergessen», sagt Maria Subotic, die Schwiegertochter Savos. Die Einheimischen in Krusevac mögen die Flüchtlinge dennoch nicht. «Sie sehen uns fast als Albaner an, weil wir anders als sie sprechen», sagt sie. Viele Kosovo-Serben haben einfach aufgegeben. «Sie wollen nicht mehr zurückkehren, aber sie wollen auch kein neues Leben anfangen», sagt Diana Spalevic. Die Serbin aus Pec in Kosovo arbeitete zuerst für eine spanische Hilfsorganisation und jetzt für das amerikanische Mercy Corps. Mit ihrem Lohn unterhält sie auch ihre Eltern, die in einem Zentrum für Flüchtlinge leben.



    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.
    kosovo ist kein staat mein lieber.

  3. #3
    jugo-jebe-dugo

    Re: serben sind unerwünscht!

    Zitat Zitat von drenicaku
    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.
    Aber Kosovo ist doch ein Teil Serbiens und kein Staat.Du bist wirklich falsch informiert.

    Ansonsten stimmt es zum Teil was dort steht.Viele Serben aus Serbien moegen die Serben aus dem Kosovo nicht,es stimmt auch das nicht alle aber viele diesen albanischen Dialekt haben wenn sie serbisch sprechen.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Re: serben sind unerwünscht!

    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von drenicaku
    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.
    Aber Kosovo ist doch ein Teil Serbiens und kein Staat.Du bist wirklich falsch informiert.

    Ansonsten stimmt es zum Teil was dort steht.Viele Serben aus Serbien moegen die Serben aus dem Kosovo nicht,es stimmt auch das nicht alle aber viele diesen albanischen Dialekt haben wenn sie serbisch sprechen.
    ehrlich gesagt tun mir diese leute leid,
    sie gehören einach zurück,
    sie sind ein teil meines landes Kosova,
    egal ob serbe oder nicht,
    und kommt mir nicht mit kosova ist kein staat,
    zu serbien gehört es nicht, und wird es auch nicht,
    euch ist es ja egal ob diese menschen leiden oder nicht!

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    es ist kein alb dialekt, sondern ein kosovarischer dialekt! :wink:

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: serben sind unerwünscht!

    Zitat Zitat von drenicaku
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von drenicaku
    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.
    Aber Kosovo ist doch ein Teil Serbiens und kein Staat.Du bist wirklich falsch informiert.

    Ansonsten stimmt es zum Teil was dort steht.Viele Serben aus Serbien moegen die Serben aus dem Kosovo nicht,es stimmt auch das nicht alle aber viele diesen albanischen Dialekt haben wenn sie serbisch sprechen.
    ehrlich gesagt tun mir diese leute leid,
    sie gehören einach zurück,
    sie sind ein teil meines landes Kosova,
    egal ob serbe oder nicht,
    und kommt mir nicht mit kosova ist kein staat,
    zu serbien gehört es nicht, und wird es auch nicht,
    euch ist es ja egal ob diese menschen leiden oder nicht!
    Du liegst wieder falsch Siptaru.Wieso luegst du?

    Kosovo gehoert heute noch zu Serbien,wird eben nur nicht mehr von Serbien verwaltet sondern von der UN.Das heisst aber nicht das es nicht zu Serbien gehoert.Im Nordkosovo wird sogar noch ueberall mit serbisches Dinar bezahlt usw.
    Die Mehrheit der Albaner haben sogar noch ein serbioschen Pass,von den Dijaspora Albaner sowieso fast alle.Sehe ich selber im serbischen Konsulat wenn ich da bin.
    Ebenfalls kann der Kosovo an allen serbischen Wahlen teil nehmen wie serbische Parlamentswahlen oder Praesidentschaftswahlen.
    Das da nur die Serben waehlen ist klar,aber die Albaner koennten auch wenn sie wollten.

    Also bitte nicht luegen ja Siptaru.Kosovo gehoert heute immernoch offiziel zu Serbien :!:

  7. #7
    Gast829627

    Re: serben sind unerwünscht!

    Zitat Zitat von drenicaku
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von drenicaku
    selber schuld, wenn man als kosovarischer serbe an einem fremden land festhält wie serbien, dann ist das nun mal so, das man keine heimat mehr hat,
    hätten sie zu uns gehalten, wer ihnen das nie passiert,
    sieht man an den bosniern, romas, kroaten, die immer noch in kosova leben und keiner diese angegriffen hat.
    Aber Kosovo ist doch ein Teil Serbiens und kein Staat.Du bist wirklich falsch informiert.

    Ansonsten stimmt es zum Teil was dort steht.Viele Serben aus Serbien moegen die Serben aus dem Kosovo nicht,es stimmt auch das nicht alle aber viele diesen albanischen Dialekt haben wenn sie serbisch sprechen.
    ehrlich gesagt tun mir diese leute leid,
    sie gehören einach zurück,
    sie sind ein teil meines landes Kosova,
    egal ob serbe oder nicht,
    und kommt mir nicht mit kosova ist kein staat,
    zu serbien gehört es nicht, und wird es auch nicht,
    euch ist es ja egal ob diese menschen leiden oder nicht!

    ne ist klar aber euch hinterweltler intressieren die menschen

    mach dich nicht lächerlich siptaru ihr seid bauern und banditen die die eigenen leute killen und frauen anschaffen schicken ,das euch andere leid tun ist bull shit euch tun nicht mal die eigenen leute leid die jetzt unter den kriminellen siptaren leiden und denen es damals unter den serben bestens ging und auserdem merkt dir eins KOSOVO je SRBIJA du kopf und kosova ist fürn arsch und hat keine bedeutung

    wir werden schon bald wieder auf unserem heiligen boden sein und dann kommt die RACHE

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    kosova gehört nicht zu serbien, was die uno-resolution von sich gibt interissert keinen, hat euch im kosova-, bIh-, HR- kriegen nicht interessiert.
    aber wenn sich andere daran halten sollen, dann macht ihr eure klappe auf,
    die meisten kosovaren holen sich einen scg-pass damit sie ohne probleme durch serbien fahren können! :wink:
    und erzähl mir nicht kosova wird von der uno verwaltet,
    kosova hat ein eigenes parlament, komunen, polizei usw,
    nur die grenzen werden gem. kontrolliert.

  9. #9
    Gast829627
    Zitat Zitat von drenicaku
    kosova gehört nicht zu serbien, was die uno-resolution von sich gibt interissert keinen, hat euch im kosova-, bIh-, HR- kriegen nicht interessiert.
    aber wenn sich andere daran halten sollen, dann macht ihr eure klappe auf,
    die meisten kosovaren holen sich einen scg-pass damit sie ohne probleme durch serbien fahren können! :wink:
    und erzähl mir nicht kosova wird von der uno verwaltet,
    kosova hat ein eigenes parlament, komunen, polizei usw,
    nur die grenzen werden gem. kontrolliert.

    KOSOVO je SRBIJA du hässlicher vogel und ob die un oder der papst das sagen ist uns sowieso scheiss egal wir werden bald wieder polizei präsenz in kosovo zeigen und dann geht es den kirchenschändern an den kragen :whdat:

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von drenicaku
    kosova gehört nicht zu serbien, was die uno-resolution von sich gibt interissert keinen, hat euch im kosova-, bIh-, HR- kriegen nicht interessiert.
    aber wenn sich andere daran halten sollen, dann macht ihr eure klappe auf,
    die meisten kosovaren holen sich einen scg-pass damit sie ohne probleme durch serbien fahren können! :wink:
    und erzähl mir nicht kosova wird von der uno verwaltet,
    kosova hat ein eigenes parlament, komunen, polizei usw,
    nur die grenzen werden gem. kontrolliert.

    KOSOVO je SRBIJA du hässlicher vogel und ob die un oder der papst das sagen ist uns sowieso scheiss egal wir werden bald wieder polizei präsenz in kosovo zeigen und dann geht es den kirchenschändern an den kragen :whdat:





Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 13:06
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 23:56
  3. Wer sind die Serben?
    Von citro im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 17:42
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 04:30