BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 26 ErsteErste ... 1420212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 256

Serbendemo in Wien

Erstellt von Perun, 23.02.2008, 20:53 Uhr · 255 Antworten · 21.637 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von Reyna Beitrag anzeigen
    Könntest du lesen, hättest du es verstanden!!!

    Zitat von Ivo2
    Ich wäre 1999 auf die Strasse gegangen, wenn du 1991 auf die Strasse gegangen wärest.
    Ich lese nur den Konjnktiv, und das ist klipp und klar es ist nur die Möglichkeitsform. Aber nicht wirklich passiert.

  2. #232
    Lopov
    warum hätte er auch auf die straße gehen sollen?? die bomben waren die richtigste entscheidung. irgendjemand musste die serben endlich stoppen. es wurde lang genug zugeschaut.

  3. #233
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    warum hätte er auch auf die straße gehen sollen?? die bomben waren die richtigste entscheidung. irgendjemand musste die serben endlich stoppen. es wurde lang genug zugeschaut.
    Dann hätten sie aber die Atombombe schmeißen sollen damit der streit ein Ende hat, seit wann ist eine Bombe die richtige Antwort, ich glaub du bist noch nie von einer getroffen das du so redest. Einfach nur ein Möchtegern. Der Frieden sollte das Ziel aller Bestimmungen der Menschen sein, nicht der Glaube sich auf Konjuktive zu beziehen die keine Aussagekraft haben. Scharping hat an Hand so eines Konjunktives Bomben auf Serbien fliegen lassen, aber er hatte keine Stichhaltigen beweise, dieser Punkt wurde von Deutschen Fernsehn bewiesen, willst du das leugnen.

  4. #234
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457

    www.news.at

    Kosovo möchte international mitspielen:
    Will Weltbank und Währungsfonds beitreten


    • Plassnik unterzeichnet Anerkennungsdokumente
    • Serbien wird Botschafter aus Wien zurückziehen
      Demo in Wien: Mehr Polizisten als Demonstranten


    Während der Kosovo seine Aufnahme in den Internationalen Weltwährungsfonds (IWF) und die Weltbank beantragen will, hat Serbien alle Staaten aufgerufen, ihre Entscheidung über eine völkerrechtliche Anerkennung des Kosovo bis zu einem Beschluss des Internationalen Gerichtshofs (IGH) aufzuschieben. Außenministerin Ursula Plassnik unterzeichnete die Anerkennungspapiere für den Kosovo, nachdem Bundespräsident Heinz Fischer sie dazu ermächtigt hatte.
    In Kraft trete die Anerkennung durch die physische Übergabe der Dokumente an die Behörden in Pristina (Prishtina), bestätigte Außenamts-Sprecher Peter Launsky-Tieffenthal. Die Papiere würden an das österreichische Vertretungsbüro in Pristina geschickt. Durch die Übergabe der Dokumente an die kosovarischen Behörden werde dann "der letzte formale Akt" im Anerkennungsmechanismus vollzogen, sagte Launsky-Tieffenthal. Die Übergabe werde höchstwahrscheinlich Anfang kommender Woche erfolgen.

    Serbien zieht Botschafter zurück
    Nach der Anerkennung des Kosovo durch Österreich wird der serbische Botschafter in Wien, Dragen Velikic, im Außenministerium eine Protestnote übergeben. Innerhalb von 48 Stunden werde er dann nach Belgrad zu Konsultationen zurück beordert, teilte eine diplomatische Quelle mit.

    Serbien hatte angekündigt, die Botschafter aus all jenen Ländern für eine ungewisse Zeit nach Belgrad zurückzuholen, die den Kosovo anerkennen. Gleichzeitig wird betont, dass es sich dabei um keinen Abbruch der diplomatischen Beziehungen handle. Weitere Schritte ließ Belgrad offen.

    Mehr Polizisten als Demonstranten
    Die Ausschreitungen der letzten Demonstration hatten die Alarmsirenen schrillen lassen, daher war die Wiener Exekutive entsprechend gewappnet. Schließlich war wieder eine serbische Demonstration gegen die Unabhängigkeit des Kosovo angemeldet worden. Letztlich bot sich im Bereich Heldenplatz/Ballhausplatz in der Inneren Stadt ein groteskes Bild: Rund 15 Demonstranten standen Hunderte Polizisten gegenüber.

    Die von der "österreichisch-serbischen Solidaritätsbewegung" organisierte Kundgebung verlief unter diesen Umständen absolut friedlich, sie trug den Titel "Begräbnis der österreichischen Neutralität". Selbst die Anzahl der anwesenden Journalisten und Fotografen überstieg jene der Demonstrationswilligen bei weitem. Die Arbeit der Presse verlief derart ebenfalls skurril: Neun Personen, die brennende Kerzen in der Hand hielten, mutierten zu den absoluten "Medienstars". Sie wurden von "zig" Kamerateams und Fotografen aufgenommen.

    ISG in Wien gegründet
    In Wien formierte sich auch die "Internationale Lenkungsgruppe" (International Steering Group/ISG) für den Kosovo. Wie der EU-Sonderbeauftragte Pieter Feith nach der konstituierenden Sitzung im Außenministerium gegenüber Journalisten mitteilte, handle es sich bei den Mitgliedern der ISG um "Freunde des unabhängigen Kosovo-Staates". Die Mitglieder sind: Österreich, Tschechien, Finnland, Deutschland, Italien, Schweden, Türkei, USA, Belgien, Dänemark, Frankreich, Ungarn, Slowenien, Schweiz und Großbritannien.

    Die Bildung der ISG ist in dem im Vorjahr vorgelegten Plan des UNO-Sonderbeauftragten Martti Ahtisaari vorgesehen. Der niederländische Diplomat Feith wird der internationale zivile Repräsentant im Kosovo sein. Ziel sei die Umsetzung des von Serbien abgelehnten Ahtisaari-Plans, sagte Feith, der eine Teilung des Kosovo ausschloss. Zugleich zeigte er sich unzufrieden mit der Lage im Nordkosovo, wo die dort konzentriert lebenden Serben strikt gegen die Unabhängigkeit des Kosovo sind. Illusionen über einen baldigen Beitritt Russlands zum ISG machte sich Feith nicht.

    Serbien zieht vor Gericht
    Der serbische Außenminister Vuk Jeremic erklärte am Rande einer Tagung der Außenminister der Balkan-Staaten in Sofia, Serbien wolle vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag wissen, ob die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo im Einklang mit internationalem Recht sei. Bis dahin sollten keine Anerkennungen des Kosovo erfolgen. Wer den Kosovo anerkenne, greife damit die "Souveränität und territoriale Integrität" Serbiens an und müsse mit möglichen Folgen rechnen, so Jeremic.

    Dennoch saßen Vertreter Serbiens und des Kosovo in Sofia an einem Tisch. Der Kosovo war durch eine gemischte Delegation aus Vertretern der UNO-Verwaltung (UNMIK) und kosovarischer Institutionen repräsentiert. Dazu gehörte auch der Vorsitzende der Handelskammer, Besim Beqaj. Während dessen Rede verließ Jeremic allerdings den Saal. Beqaj sagte, er spreche im Namen der Republik des Kosovo. Daher ersuche er die Konferenzteilnehmer, "von nun an die Republik des Kosovo an allen regionalen, bilateralen wie multinationalen Vorgängen zu beteiligen". Der Kosovo strebe die volle Mitgliedschaft in internationalen Organisationen an.

    Wie der kosovarische Ministerpräsident Hashim Thaci laut Medienberichten erklärte, haben die relevanten Behörden alles eingeleitet, um die Mitgliedschaft beim IWF und bei der Weltbank zu beantragen. Jeremic sagte, der Kosovo werde weder den Vereinten Nationen noch der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) angehören. "Und daher gehört er nicht zur globalen Gemeinschaft souveräner Staaten."

    "Serbien mit europäischer Perspektive"
    In Brüssel nahm EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn zu Äußerungen des serbischen Regierungschefs Vojislav Kostunica Stellung, der erklärt hatte, Serbien werde nur einschließlich des Kosovo oder überhaupt nicht EU-Mitglied werden. "Serbien hat eine konkrete und greifbare europäische Perspektive mit der EU-Mitgliedschaft als Endziel", sagte Rehn. "Wir sind bereit, auf diesem Weg mit Serbien zu gehen, sobald Serbien dazu bereit ist."

    UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon informierte die Europäische Union laut einem Bericht des Belgrader Senders B-92 schriftlich davon, dass sich eine Anzahl von UNO-Sicherheitsratmitgliedern der Übertragung der Befugnisse von der derzeitigen UNO-Verwaltung im Kosovo auf die neue EU-Mission im Kosovo widersetzt. Cristina Gallach, die Sprecherin des EU-Außenbeauftragten Javier Solana, konnte dies dem Sender gegenüber allerdings nicht bestätigen. Die aus rund 2.000 Juristen und Sicherheitsexperten bestehende EULEX-Mission soll nach bisheriger Planung binnen 120 Tagen einen Teil der UNMIK-Befugnisse übernehmen, ein anderer Teil der Befugnisse soll auf die Kosovo-Institutionen übertragen werden. (apa/red)

  5. #235
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von rapnationcrew Beitrag anzeigen
    Dann hätten sie aber die Atombombe schmeißen sollen damit der streit ein Ende hat, seit wann ist eine Bombe die richtige Antwort, ich glaub du bist noch nie von einer getroffen das du so redest. Einfach nur ein Möchtegern. Der Frieden sollte das Ziel aller Bestimmungen der Menschen sein, nicht der Glaube sich auf Konjuktive zu beziehen die keine Aussagekraft haben. Scharping hat an Hand so eines Konjunktives Bomben auf Serbien fliegen lassen, aber er hatte keine Stichhaltigen beweise, dieser Punkt wurde von Deutschen Fernsehn bewiesen, willst du das leugnen.
    esw wurde auch beweisen dass die serben ethnische säuberungen durchgeführt haben und du leugnest es.
    warum dürfen wir nicht leugnen!


    was soll überhaupt dieser kopierte text??

    wo sind die bilder von der wien demo??

  6. #236
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    esw wurde auch beweisen dass die serben ethnische säuberungen durchgeführt haben und du leugnest es.
    warum dürfen wir nicht leugnen!


    was soll überhaupt dieser kopierte text??

    wo sind die bilder von der wien demo??
    Mit die Serben meinst du nur die Politiker. Du schmeißt schon wieder alles in einen Topf. Bleib bei den Fakten du Spaßt.

  7. #237
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von rapnationcrew Beitrag anzeigen
    Mit die Serben meinst du nur die Politiker. Du schmeißt schon wieder alles in einen Topf. Bleib bei den Fakten du Spaßt.
    ne ne ich meine serbische soldaten, serbische kriegshelden, serbische politiker, serbische massenmörder!

  8. #238
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    was soll überhaupt dieser kopierte text??
    Welchen Text meinst du jetzt

    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    wo sind die bilder von der wien demo??
    Die Bilder die Ich reingestellt habe waren alle, der Rest ging sich nicht aus weil, das Gedränge kein sauberes Fotografieren zugelassen hat.

    Beim nächsten mahl gibts 2 volle Akkus Ladungen, und mehr Bilder.

    p.s.
    Du hast meine mir noch immer nicht gesagt was ich dich in zwei Threads gefragt habe.

  9. #239
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    ne ne ich meine serbische soldaten, serbische kriegshelden, serbische politiker, serbische massenmörder!
    Zählen da auch Kinder und Frauen auch zu den Serben, die das gemacht haben.

  10. #240
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457

    Demo 2.März ABGESAGT !!!

    ps (serbische Leser):
    Noch etwas für die Landsleute, laut offizellen Angaben, ist die Demo am Sonntag 2. März. Heldenplatz abgesagt, Serbien diestanziert sich von den Gewaltakten.


    Infos auf Serbien-Forum :: Home

Ähnliche Themen

  1. Wien
    Von method im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 606
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 18:00
  2. Wien - Köln
    Von hamza m3 g-power im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 14:26
  3. Mladic in Wien
    Von Fan Noli im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 01:27
  4. Serben in Wien
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 01:11
  5. AMS wien
    Von manevar im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 20:16