BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 121 bis 128 von 128

Serbien bekräftigt mit Resolution Anspruch auf Kosovo

Erstellt von Ivo2, 27.12.2007, 06:31 Uhr · 127 Antworten · 5.256 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von drenicaku Beitrag anzeigen
    ich erkläre es dir,

    die serbisch-orthodoxe kirche konnte ihre messen und religiösen feiertage immer ausüben.
    die katholiken eben nicht.
    sie hatten diese freiheit nicht, ihren glauben wie die orthodoxen frei auszuüben.
    du kannst dir an deiner eigenen antwort erklären, warum die orthodoxen keinen grund hatten, den islam anzunehmen.
    es gibt heute mehr orthodoxe als katholische albaner,
    obwohl vor der osmanischen ankunft die mehrheit katholisch gewesen ist.
    natürlich gab es als katholik vorteile den islam anzunehmen,
    orthodoxe hatten ja keinen grund.

    Was bitte hast du mir nun erklärt?Nichts!
    Unter den Osmanen wurden alle verfolgt, katholiken , orthodoxe usw.
    und ich frage dich nochmal, wo ist die Logik....die katholiken erkannten das osmanische Reich nicht an aber nahmen in überwältigender Mehrheit den Islam als Religion an....!?

    Das ist ein Widerspruch in sich...findest du nicht auch?
    Orthodoxe haben sich 500 Jahre lang ihren Glauben bewahrt....aber auch unter ihnen gab es viele die wegen der Vorteile oder vor Angst den Islam annahmen...aber die Mehrheit verkaufte ihre Identität nicht!

    Jeder hatte die Wahl zwischen Tod, knechtschaft oder den Islam anzunehmen um sich ein angenehmeres leben zu gestalten....und das hat weder was mit katholisch oder orthodox zu tun!

  2. #122
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo zusammen , ich grüsse euch ...

    die serben neigen schnell zu übertreibungen ,besonders die , die nicht direkt aus serbien stammen !!!

    beweise mir , dass die osmanen mit gewalt die menschen dazu zwangen den islam anzunehmen !!!

    wenn du jedoch keine beweise haben solltest , so erwähne diese propaganda nie wieder , danke !!!

    p.s. hätten die osmanen die katholiken und orthodoxen gejagt und verfolgt , so gäbe es heute so gut wie gar keine mehr !!!

    biba

  3. #123
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    hallo zusammen , ich grüsse euch ...

    die serben neigen schnell zu übertreibungen ,besonders die , die nicht direkt aus serbien stammen !!!

    beweise mir , dass die osmanen mit gewalt die menschen dazu zwangen den islam anzunehmen !!!

    wenn du jedoch keine beweise haben solltest , so erwähne diese propaganda nie wieder , danke !!!

    p.s. hätten die osmanen die katholiken und orthodoxen gejagt und verfolgt , so gäbe es heute so gut wie gar keine mehr !!!

    biba

    Beweise mir das Gegenteil....

    Was haben denn die Kreuzzüge die die Christen vollzogen haben getan??....auch mit Gewalt das Christentum verbreitet....aber die Osmanen haben dies natürlich 500 Jahre lang nicht getan....deswegen gibt es natürlich so gut wie keine muslime auf dem Balkan!
    Stimmt schon!

  4. #124
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Politik - International
    [h1]Gorbatschow verurteilt Absicht von EU und NATO, selbst über Kosovo-Schicksal zu entscheiden[/h1]

    11:13|29/ 12/ 2007


    MOSKAU, 29. Dezember (RIA Novosti). Der Ex-Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, hat die Erklärung der Europäischen Union und der NATO, die Verantwortung für die Bestimmung des künftigen Status des Kosovo auf sich zu nehmen, als unerhört und haltlos bezeichnet. „Das ist ein unerhörter Schritt, der in politischer und noch mehr in moralischer Hinsicht haltlos ist. Entsprechend dem Völkerrecht und den zuvor verabschiedeten UNO-Resolutionen befindet sich das Kosovo im Bestand von Serbien. Und da übernehmen die zwei Organisationen erstmals in der Geschichte die Verantwortung für das Schicksal eines Landes (Serbien), das nicht Mitglied dieser Organisationen ist“, schreibt Gorbatschow in einem Beitrag in der Zeitung „Rossijskaja Gaseta“.
    Die Vertreter der USA und einer Reihe von EU-Mitgliedern haben, so der Ex-Präsident, im UNO-Sicherheitsrat offiziell erklärt, dass die Möglichkeiten des Dialogs zum Kosovo-Problem erschöpft seien und die Fortsetzung der Verhandlungen sinnlos sei. Gemäß ihrer Position nehmen die Europäische Union und die NATO von nun an die Verantwortung für die Lösung des Kovoso-Problems auf sich.
    „Die Initiatoren einer solchen Vorgehensweise, die das Völkerrecht untergraben und durch eine schlecht gedeckte Willkür ersetzen, haben alle Folgen ihrer Handlungen unverkennbar nicht berechnet. In letzter Konsequenz wird sich keine Gruppe von Ländern, nicht einmal von jenen, die heute über eine große Macht verfügen, das Recht anmaßen dürfen, über die Geschicke der Welt zu entscheiden“, betont Gorbatschow.
    Er brachte die Zuversicht, dass das Problem durch einen Dialog gelöst werden müsse, und seine Beunruhigung über die heutige Entwicklung zum Ausdruck.
    „Am Jahresende wird ein für das Völkerrecht und die internationale Sicherheit gefährlicher Präzedenzfall geschaffen, der die Situation in einer Reihe von Regionen sprengen kann“, resümiert Gorbatschow.

    RIA Novosti - Politik - International - Gorbatschow verurteilt Absicht von EU und NATO, selbst über Kosovo-Schicksal zu entscheiden

  5. #125
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo ...

    die wahrheit kann schmerzen , kann dein leid verstehen , jedoch solltest du schon realistisch diskutieren und keine märchenstunde hier einlegen , damit wären dir auch die serben sehr verbunden !!!

    die osmanen regierten den balkan gewaltfrei und tollerant , niemand musste den islam annehmen , alle taten es freiwillig !!!

    noch einmal für teenys , hätten die osmanen euch verfolgt oder gejagt , so gäbe es heute mit sicherheit keine millionen christen !!! schwer zu verstehen , gel ??

    gegenteil beweisen ?? die osmanen schützten die bauten von kloster und kirchen , christen durften frei und in sicherheit damals im osmanischen reich leben !!! reicht dir das , oder möchtest du noch irgendwelche filmaufnahmen von damals ??

    in diesem sinne

    serbia for freedom

  6. #126
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    hallo ...

    die wahrheit kann schmerzen , kann dein leid verstehen , jedoch solltest du schon realistisch diskutieren und keine märchenstunde hier einlegen , damit wären dir auch die serben sehr verbunden !!!

    die osmanen regierten den balkan gewaltfrei und tollerant , niemand musste den islam annehmen , alle taten es freiwillig !!!

    noch einmal für teenys , hätten die osmanen euch verfolgt oder gejagt , so gäbe es heute mit sicherheit keine millionen christen !!! schwer zu verstehen , gel ??

    gegenteil beweisen ?? die osmanen schützten die bauten von kloster und kirchen , christen durften frei und in sicherheit damals im osmanischen reich leben !!! reicht dir das , oder möchtest du noch irgendwelche filmaufnahmen von damals ??

    in diesem sinne

    serbia for freedom
    Das osmanische Reich hat sein terretorium mit Gewalt erweitert...ich nehme an, daß das auch bis zu dir durchgedrungen sein durfte und wenn du über die 500 jährige Geschichte der Osmanen auf dem Balkan Quellen brauchst dann bin ich erstaunt!

    Hast du schon mal was von Janicare gehört?Ich hoffe doch!

    Der Islam wurde nicht mit friedlichen Mitteln auf dem Balkan verbreitet.....

    Nahm man ihn genoss man Sonderrechte....

    Aber ich denke das weisst du auch selber ganz gut!

    Peace!

  7. #127
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von coveculjak16 Beitrag anzeigen
    Also willst du wirklich behaupten die Serben habe überhaupt kein Recht auf`s Kosovo. Wenn du schon behauptest das die Albaner aus Diesem Forum nicht im Kosovo leben und trotzdem nicht`s mit Serbien zu tun haben wollen dann ist es ein Beweis dafür das Sie von irgendwelchen Leuten durch Propaganda dazu gebracht wurden so zu denken weil Sie haben ja nie mit Serbienzu tun gehebt folglich können Sie auch nicht wissen wie das aussieht.Aber ich sehe das so ihr wollt gar nicht probieren mit einen demokratischen Serbien zusammen zu leben und das ist traurig ihr stempelt alles von vorneherein als schlecht ab. ich habe auch das Gefühl korregiere mich wenn das nicht stimmt das euch beigebracht wird das alle Serben schlecht sind weil Eure Haltung spiegelt sowas wieder ihr seid immer Grundsätzlich dagegen.Meine Eltern haben mir beigebracht das mann mit jedem auskommen kann wenn man nur will. die Betonung liegt auf dem "will". Und wenn man immer nur argumentiert "nur Unabhängigkeit" kann man doch nicht von einem Willen zusammen leben zu wollen reden.Meiner Meinung nach geht es euch nur um ein unabhängiges Kosovo und und sonst um nicht`s aber dann sagt es doch so und versucht nicht immer die Serben scglecht zu reden und als Vorwand für eure Ziele nach vorne zu schieben.Das ist lächerlich denn überall gibt es gute und schlechte Menschen auch bei Euch . Oder etwa nicht???
    D
    Ich hab doch vorhin schon geschrieben, dass sich die Leute dort unten nicht mehr vorstellen können mit Serbien zusammenzuleben.
    Wie stellstn du dir das vor. Also Ks bleibt bei Serbien...2 000 000 Albaner sind das schonmal von Anfang an unzufrieden...so wie ich das sehe wird es noch lange dauern bis sich die wirtschaftliche Lage in Ks bessert wenn sie sich überhaupt bessert, egal ob Ks jetzt unabhängig wird oder nicht. Und du meinst unter solchen umständen käme es nicht erneut zu spannungen, Aufständen zwischen der Ks Bevölkerung und Serbien, und neuem Nährboden für Nationalismus...ich mein dann hätte die Bevölkerung erneut einen Grund was gegen Serbien zu haben, vonwegen Serbien kümmert sich nicht um die Provinz usw...

    Und wieso redest du hier immer von Objektivität, du bist doch genauso wenig objektiv. Und wo bitte hab ich alles Serben als schlecht abgestempelt, aber is schon klar ne, wenn man meint man will nicht mehr zu Serbien gehören, dann hasst man gleich das ganze volk, passt ja auch perfekt in das Bild der bösen Albaner, die ach so aufmüpfig und selbstsüchtig sind, immer wieder
    Die ganze Zeit heisst es die Albaner bestehen UNBEDINGT auf eine Unabhängikeit. Das macht doch Serbien auch. Die albanischen User hier wollen nur die Unabhägigkeit und was wollen die serbischen User Die albanische Bevölkerung in Ks will UNBEDINGT die Unabhängigkeit, wie selbstsüchtig die doch alle sind. Im Gegensatz zur serbischen Minderheit dort, ne...die sind total objektiv und wollen nur das beste für ALLE nicht nur für sich selbst....kannst wem andern erzählen...
    Wieso sollen 2 000 000 Millionen Albaner auf die Unabhängigkeit verzichten, nur weil 2 00 000 Serben sich weigern mit den Ks Albanern in Ks zusammenzuleben, aber da ist das ja versändlich umgehkehrt nicht. Intressante Logik hast du da.
    Wir Albaner sind hier nicht die einzigen die nicht objektiv sind, das ist dir doch klar

    Und ständig faselst du irgendwas daher vonwegen man soll versuchen zusammenzuleben. Dabei vergisst dass es schon mal einen Versuch des Zusammenlebens gab, und es hat nicht funktioniert. YU ist auseinandergefallen und jeder wollte nichts mehr mit dem andern zu tun haben, da war das alles verständilich, dass jeder sein eigenes Land kriegt, aber wenn es um Ks geht...na da soll man versuchen zusammenzuleben Wie oft soll man das denn deiner Meinung nach noch versuchen

  8. #128

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    In den Nachrichten des ORF stand "Serbien droht Westen" als Titel, in der Online Ausgabe dieser Titel.

    Serbien bekräftigt mit Resolution Anspruch auf Kosovo

    Ich glaube nicht, dass Drohungen geeignete Schachzüge sind.
    Die frage ist wohl eher, was bringt diese Resolution?

    Vor einem Jahr wurde Kosovo per Volkswahl als bestandteil Serbiens deklariert, aber in der Verfassung wurde wegen der dominanz der Kosovofrage die Ansprüche einiger faschistischen Ideen übersehen.

    Denn neben dem Kosovo wurde in der Verfassung festgehalten, dass jeder Richtier in Serbien beliebig ausgewechselt werden kann durch die grösste Partei, zusätzlich können Bürgermeister beliebig ausgewechselt werden auch müssen die neuen keine Kompetenzen aufweisen.

    Somit stellt sich bei dieser REs. die Frage; Stürtzt sich Serbien wieder in einem Dilema?

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213

Ähnliche Themen

  1. Kosovo will neue Resolution
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:45
  2. OIC nimmt Kosovo-Resolution an
    Von Hamëz Jashari im Forum Kosovo
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 00:02
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 12:18
  4. Die UN RESOLUTION 1244 für den Kosovo(SCG)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 21:08