BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

serbien boykottiert athisaari.....!!!!!

Erstellt von skenderbegi, 28.01.2007, 01:41 Uhr · 53 Antworten · 2.401 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    serbien boykottiert athisaari.....!!!!!

    Serbien boykottiert UNO-Kosovo-Vermittler Ahtisaari
    zurück
    Die serbische Regierung boykottiert den UNO-Kosovo-Vermittler Martti Ahtisaari. Das erklärte Justizminister Zoran Stojkovic gestern laut übereinstimmenden Medienberichten in Belgrad. Kein Regierungsmitglied werde Ahtisaari am kommenden Freitag in Belgrad empfangen, kündigte Stojkovic an.

    Ahtisaari wollte kommende Woche seine Pläne für die Zukunft der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo vorstellen. Stojkovic erklärte den Boykott damit, dass die amtierende Regierung nach der Parlamentswahl vom vergangenen Sonntag nur noch "technisch" sei und nicht über so wichtige Themen verhandeln könne.

    Russland mischt mit
    Schon am Vortag hatte Ministerpräsident Vojislav Kostunica behauptet, ihm fehle das "Mandat", Ahtisaari zu empfangen. Möglicherweise habe die inoffizielle Kritik Russlands am Ahtisaari-Plan Kostunica zu dieser Verweigerungshaltung veranlasst, vermuteten Kommentatoren in Belgrad.

    Damit verliert Ahtisaari auf serbischer Seite seine Verhandlungspartner. Denn Staatspräsident Boris Tadic, der Ahtisaari treffen will, hat laut Verfassung wenig Kompetenzen. Tadic hatte bisher vergeblich gefordert, die Veröffentlichung der Ahtisaari-Pläne bis nach der Regierungsbildung zu verschieben.

    Ahtisaari lehnte weitere Verschiebung ab
    Eine weitere Verschiebung hatte Ahtisaari jedoch abgelehnt. Die Präsentation der Kosovo-Pläne hätte schon Ende 2006 erfolgen sollen und war wegen der Wahl auf Februar verschoben worden. Kostunicas Schachzug könnte Ahtisaari nun jedoch zu einer unfreiwilligen Verschiebung zwingen, hieß es in Belgrad.

    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%...ticker%2F24258
    8.html

    na das nenne ich politische spiele .......

    es erstaunt das ein land regiert werden kann aber nicht am verhandlungstisch teilnimmt. :!: :!:

    doch dies ist nichts weiter als bremstaktik der serbischen regierung .
    die nicht mal ihrem präsidenten das vertrauen schenkt.......

    die frage sollte erlaubt werden warum denn einer präsident ist wo dieser doch keine befugnisse hat.

    serbien 2007 nach den wahlen...

  2. #2
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

  3. #3
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von TigerS
    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F242588.h tml

    deine seit will net .
    sorry .....

    so solte es gehen ansonsten googlen... :wink: :wink:

    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%...%2F242588.html

  4. #4

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151
    Die Serben praktizierten schon immer eine sehr komische Politik ... mit mehr oder weniger Erfolg...zumindest zeigen sie das sie keine Marionetten des Westens sein wollen und das ist zu begrüßen.

  5. #5
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von TigerS
    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F242588.h tml

    deine seit will net .
    sorry .....

    so solte es gehen ansonsten googlen... :wink: :wink:

    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%...%2F242588.html
    du bisch echt lustich,ich hab jetzt für dich einen neun link geposten weil deine seite net geht ,und du postest für mich jetzt eine^^

  6. #6
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Manu
    Die Serben praktizierten schon immer eine sehr komische Politik ... mit mehr oder weniger Erfolg...zumindest zeigen sie das sie keine Marionetten des Westens sein wollen und das ist zu begrüßen.
    naja wer solche aussagen macht ist entweder nicht als ernst zunehmender verblindeter oder ein nationalistischer sodomaso.......

    die frage ist was das volk in diesem fall das serbische davon hat du süsswasser-matrose.

    hast das gefühl sich gegen die welt zustellen sei produktiver?

    serbien erweist sich und seinem volk damit absolut keinen dienst die sache aufzuschiebn.

    ich habe eine andere these es will niemand in serbien präsident sein wenn kosova sich von serbien löst. [B]

  7. #7
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    "Ahtisaari soll auf neue Regierung warten"
    Spekulationen über Kosovo-Plan der UNO
    Serbiens Premier, Vojislav Kostunica, werde den UN-Kosovo-Chefverhandler, Martti Ahtisaari, am 2. Februar nicht empfangen, verkündete sein Büro. Kostunica habe nicht das Mandat dazu, lautete die schroffe Begründung, Ahtisaari solle sich gefälligst "beruhigen" und abwarten, bis die neue serbische Regierung gebildet wird.



    Kostunica kritisierte Ahtisaari mehrmals, voreingenommen albanische Interessen zu vertreten. Den schwarzen Peter zog Staatspräsident Boris Tadic, der sich bereit erklärte, sich mit dem in Serbien unbeliebten finnischen Diplomaten zu treffen.

    Ahtisaari hält seinen Plan für die von der UNO verwaltete südserbische Provinz streng geheim. Statt die Lage zu entspannen, lasse diese "Geheimnistuerei" jedoch Platz für wilde Spekulationen, meinten einige Beobachter. Serbische und albanische Medien verwirren die von der Ungewissheit geplagte Bevölkerung. Täglich sickern "zuverlässige" Informationen über die Details des Dokuments durch, das als Grundstein für die Lösung der Statusfrage des Kosovo dienen soll.

    Neben Nato-Truppen werde der Kosovo auch eigene 2500 Mann starke, leicht bewaffnete Sicherheitskräfte haben, behauptet so der US-Sender "Voice of Amerika" in einer Sendung in albanischer Sprache, sich auf Ahtisaaris Plan berufend. In der ethnisch geteilten Stadt Kosovska Mitrovica würden die Serben im nördlichen und die Albaner im südlichen Stadtteil eine eigene Gemeinde, andere serbische Enklaven größere Befugnisse in Kultur und Religion bekommen. Neben Albanisch soll auch Serbisch die offizielle Sprache sein, Kosovo werde eine eigene Verfassung, Fahne und Wappen haben. Serbische Zeitungen schreiben von "Schutzzonen" für serbisch-orthodoxe Kirchen und Klöster und einer serbischen Polizei und Justiz in mehrheitlich von Serben bewohnten Gemeinden.

    Obwohl die Details in Ahtisaaris Plan bedeutender für das Leben der Menschen im de facto von Serbien unabhängigen Kosovo sind, warten alle gespannt, ob und wie das magische Wort "Unabhängigkeit" verwendet wird. Ob "bedingt", oder "kontrolliert": Viele Serben wollen die Koffer packen, falls Kosovo ein unabhängiger Staat wird. Im anderen Fall werden Massenunruhen der Kosovo-Albaner befürchtet. (Andrej Ivanji aus Belgrad, DER STANDARD, Print, 29.01.2007)

  8. #8
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Manu
    Die Serben praktizierten schon immer eine sehr komische Politik ... mit mehr oder weniger Erfolg...zumindest zeigen sie das sie keine Marionetten des Westens sein wollen und das ist zu begrüßen.

    So sieht es aus.....................


  9. #9
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Manu
    Die Serben praktizierten schon immer eine sehr komische Politik ... mit mehr oder weniger Erfolg...zumindest zeigen sie das sie keine Marionetten des Westens sein wollen und das ist zu begrüßen.
    Hitler war auch keine "Marionette des Westens". Ist das ebenfalls zu begrüßen?

  10. #10

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Manu
    Die Serben praktizierten schon immer eine sehr komische Politik ... mit mehr oder weniger Erfolg...zumindest zeigen sie das sie keine Marionetten des Westens sein wollen und das ist zu begrüßen.
    Hitler war auch keine "Marionette des Westens". Ist das ebenfalls zu begrüßen?
    Kostunica - Hitler- Vergleiche.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 11:09
  2. Serbien boykottiert Balkan-Gipfel in Slowenien
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 15:09
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 20:49
  4. Kroatische Waren werden boykottiert
    Von Cvrcak im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 14:08
  5. Jamie Olivers Schulessen boykottiert
    Von Grasdackel im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 22:20