BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 191

Serbien-Drohungen gegen Roma

Erstellt von Opoja_Pz, 07.04.2009, 13:11 Uhr · 190 Antworten · 8.824 Aufrufe

  1. #41
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Die Nationalisten gehören ordentlich verprügelt und die Roma, die aus dem Kosovo kommen sollten, falls sie es wünschen, nach Kosovo gelassen werden. Wenn nicht, ist der Staat verpflichtet diese Container aufzustellen und den anliegenden serbischen Dörfern zu erklären, dass sie versuchen sollen sich in ihre Lage hineinzu versetzten, schließlich sind nicht nur Roma aus Kosovo geflohen.

    Wie dem auch sei,

    dieser Text ist bewußt angreifend gestaltet, um das Bild der Toleranz in Serbien zu zerstören, die im Kosovo seitens einer bestimmten Zahl von Albaner nicht vorherrscht, wofür auch der Rassissmus spricht, der vorallem die Roma und ihre Siedlungen getroffen hat.

    "Neuerlich zeigt der serbische Rassismus gegen Roma seine widerliche Fratze"

    Ach ja, die Quelle wollen wir den Lesern auch nicht enthalten

    Kosova-Aktuell - Serbien-Drohungen gegen Roma
    Međutim, nedavni (4. april 2009) upad građevinskim mašinama u romsko naselje na Novom Beogradu ostaće upamćen kao svojevrsni precedent u kome je država izvršila organizovani i koordinirani napad na osnovne vrednosti zaštićene u svakom demokratskom društvu: na lični integritet pojedinaca i njihovo dostojanstvo, na njihove domove i zaštićene imovinske interese. Pri tome, napad na romsko naselje izveden je na naročito brutalan način. Buldožeri su pred očima šezdesetak stanovnika naselja, sravnili sa zemljom udžerice u kojima su oni stanovali, u nekim slučajevima zajedno sa njihovim ličnim stvarima i ostalom imovinom koju su posedovali. Gradske vlasti se nisu potrudile da ovim građanima, koji spadaju u jednu od najranjivijih društvenih grupa, obezbede dostojanstvene uslove preseljenja u nove objekte u kojima bi bili zbrinuti u skladu sa načelima humanosti, nediskriminacije i pune integracije u društvo u kome žive. Tako su oni, među kojima su i deca i bolesni, ostavljeni da prebivaju bukvalno na ulici, pod vedrim nebom.

    Stanovnici ovog naselja, kao i drugi Romi koji žive u sličnim uslovima, građani su ove zemlje i imaju, po Ustavu i zakonima, ista prava kao i drugi građani Srbije. U nedelji u kojoj je Predsednik Srbije svojim ukazom proglasio Zakon o zabrani diskriminacije, gradske vlasti odvažile su se na drastičan oblik povrede prava članova romske zajednice. U najkraćem, analiza najnovijeg «Slučaja buldožer» pokazuje da se radi o naročito teškom obliku diskriminacije.

    War nicht Tito der groesste Roma Freund ?

  2. #42
    Avatar von Bubulina

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.049
    Zitat Zitat von KraljEvo Beitrag anzeigen
    Wenn du diese Albanische Flagge als erster gewählt hättest, solltest du als letzter etwas über die Kosovo-Flagge sagen und noch weniger, damit pralen, wie tolerant die Albaner etc sind.

    An beiden Seiten wurden Verbrechen verübt, so etwas nennt man glaube ich... habs wieder vergessen...

    ..ach ja, genau, 'KRIEG' !

    Diese Sterne sind für mich bedeutungslos und noch bedeutungloser ist mir die Meinung eines Nationalisten.

    Ich weiss welches politisches Ziel du verfolgst, nähmlich dessen jedes Nationalisten...

    Die aktuelle Kosova Flagge ist nun mal die Flagge, die uns präsentiert. Ich hab nichts gegen diese Sterne (obwohl wir im Osmanischen Reich dagegen gekämpft haben), wenn wenigstens ein ethnisches, albanisches Symbol drauf wäre!

    Du solltest noch die genau Definition von Krieg nachschlagen. Ein Krieg der Paramilitär gegen hauptsächlich wehrlose Zivilsten. Wenn die Opferzahlen, Vermisstenzahlen, Mißbrauchszahlen anders lauten würden, dann würdest du diesen ganzen Krieg nicht so relativieren.

    Ich weiß nicht woher du dir anmaßt mich als Nationalisten zu nennen. Ich habe immer betont "Dass jeder in Kosove willkommen ist und sich in die Gesellschaft eingliedern kann, wenn er Kosove als unabhängig sieht, wenn er dazu bereit ist".

    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ich muss mal noch mal in meinem Atlas Version 2009 suchen, um den Staat Kosovo zu suchen. Wünsch mir Glück.
    Wieso machst du es dir denn so schwer? Gib doch einfach bei Google Kosova ein, da kommt der jüngste Staat der Welt

  3. #43

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Drenusha Beitrag anzeigen
    Wieso machst du es dir denn so schwer? Gib doch einfach bei Google Kosova ein, da kommt der jüngste Staat der Welt
    Ich schau lieber im Atlas nach, da isses mir sicherer... im Internet steht allerlei Schmarn und Käse... aber huch, was sehe ich da - keine Republik Kosovo!

  4. #44
    Vincent Vega
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Međutim, nedavni (4. april 2009) upad građevinskim mašinama u romsko naselje na Novom Beogradu ostaće upamćen kao svojevrsni precedent u kome je država izvršila organizovani i koordinirani napad na osnovne vrednosti zaštićene u svakom demokratskom društvu: na lični integritet pojedinaca i njihovo dostojanstvo, na njihove domove i zaštićene imovinske interese. Pri tome, napad na romsko naselje izveden je na naročito brutalan način. Buldožeri su pred očima šezdesetak stanovnika naselja, sravnili sa zemljom udžerice u kojima su oni stanovali, u nekim slučajevima zajedno sa njihovim ličnim stvarima i ostalom imovinom koju su posedovali. Gradske vlasti se nisu potrudile da ovim građanima, koji spadaju u jednu od najranjivijih društvenih grupa, obezbede dostojanstvene uslove preseljenja u nove objekte u kojima bi bili zbrinuti u skladu sa načelima humanosti, nediskriminacije i pune integracije u društvo u kome žive. Tako su oni, među kojima su i deca i bolesni, ostavljeni da prebivaju bukvalno na ulici, pod vedrim nebom.

    Stanovnici ovog naselja, kao i drugi Romi koji žive u sličnim uslovima, građani su ove zemlje i imaju, po Ustavu i zakonima, ista prava kao i drugi građani Srbije. U nedelji u kojoj je Predsednik Srbije svojim ukazom proglasio Zakon o zabrani diskriminacije, gradske vlasti odvažile su se na drastičan oblik povrede prava članova romske zajednice. U najkraćem, analiza najnovijeg «Slučaja buldožer» pokazuje da se radi o naročito teškom obliku diskriminacije.

    War nicht Tito der groesste Roma Freund ?
    hi cvrcak, hast vollkommen recht....das romaproblem ist wirklich eine schande, und noch viel schlimmer ist daß diese auf dem balkan so diskriminert werden. auf der einen seite sind sie die tollen musiker und hauptdarsteller bei kusturicas preisgekrönten filmen auf den anderen seite gibt es viele vorurteile (wobei man aber auch sagen muß das diese durch ihre armut auch überdurchschnittlich kriminell sind, jedoch verständlich da arm). bei dir frag ich mich jedoch ob dich die themen wirklich interessieren bzw. ob die einzelnen themen für dich ein vorwand sind um auf die bösen serben zu zeigen. verstehe mich bitte nicht falsch, es ist einfach die art und weise wie du schreibst.
    habe auch was gefunden:

    EU entscheidet über Beitrittsverhandlungen mit Kroatien
    EU muss Gleichbehandlung der serbischen Minderheit und der Roma in Kroatien verlangen

    Göttingen / Brüssel, 15. März 2005
    Anlässlich der Beratungen über einen möglichen Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien am Mittwoch in Brüssel hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den Regierungen aller 25 EU-Mitgliedstaaten ihren neuen Report über die Diskriminierung der serbischen Volksgruppe und die rassistische Ausgrenzung der kleinen Roma-Minderheit in Kroatien übersandt. Darin empfiehlt die Menschenrechtsorganisation zwar den Beginn von Beitrittsverhandlungen, appelliert gleichzeitig jedoch an die EU, die völlige Gleichbehandlung dieser beiden ethnischen Gemeinschaften zur Vorbedingung einer Aufnahme Kroatiens in die EU zu machen.

    Die serbische Volksgruppe wird bis heute diskriminiert, kroatische Behörden und Gerichte missachten ihre Rechte, heißt es in dem Report. Nur rund ein Drittel der 300.000 kroatischen Bürger serbischer Nationalität, die von kroatischen Armee bei der Wiedereroberung der Krajina vertrieben worden waren, konnten zurückkehren. Kroatische Gerichte und Behörden verschleppen die Anerkennung und Rückgabe von Wohnungen, Häusern, Grundstücken und Ländereien oft so lange, bis die betroffenen Eigentümer aus Altersgründen nicht mehr zurückkehren können und ihre Kinder der Heimat entfremdet sind. Lebten 1990 etwa 600 000 Serben in Kroatien, sind es heute nur noch 201 631 Menschen*. Außerdem werden serbische Arbeitssuchende vielfach von kroatischen Betrieben und Behörden benachteiligt, Gerichte verzögern Entscheidungen in Sachen Wiedergutmachung oder Anerkennung der kroatischen Staatsbürgerschaft. Während kroatische Kriegsverbrechen an Angehörigen der serbischen Volksgruppe nur unzureichend untersucht werden, werden mutmaßliche serbische Täter sogar in Abwesenheit verurteilt.

    Die 30 000 bis 40 000 Angehörigen der kroatischen Roma-Gemeinschaft leiden unter rassischer Diskriminierung, Segregation im Bildungswesen. Auf dem Arbeitsmarkt werden sie total benachteiligt. Während die serbische Volksgruppe so wie sieben andere ethnische Minderheiten Kroatiens – erfreulicherweise – mit eigenen Abgeordneten im nationalen Parlament vertreten sind, wurde den Roma kein eigener Repräsentant in der Volksvertretung zugestanden. Scharf kritisiert die GfbV, dass in einigen Regionen Kroatiens alle Roma-Kinder gegen den Willen ihrer Eltern in getrennte Klassen von Hilfs- und Sonderschulen gezwungen werden. In diesem Zusammenhang erinnert die Menschenrechtsorganisa-tion an die Ausrottung von 28 000 der damals 28 500 Roma während des Zweiten Weltkrieges durch das Ustascha-Regime Kroatiens.

    *Anmerkung: Präsident Franjo Tudjman hat bis zu seinem Tode keine ernsthaften Schritte für die Rückkehr der Vertriebenen unternommen. Nach Auffassung der GfbV ist dieses Unrecht auch nicht mit der Vernichtung von etwa 13 000 kroatischen Zivilisten während des serbisch-kroatischen Krieg zu entschuldigen. Kroatischen Racheakten waren Hunderte von kroatischen Serben zu Opfer gefallen.



    aber da hat sich in den letzten 4 jahren bestimmt alles zum guten verändert. es ist wirklich schade,daß wir nicht einfach auf das eigentliche thema eingehen sondern mit den fingern aufeinander zeigen müßen.
    ich habe kein problem zu sagen das dies eine absolute rassistische,nationalistische, unmenschliche sauerei ist die in serbien passiert. und ich habe auch kein problem zu sagen, daß da die regierung total versagt...ich denke wie die meisten hier...
    aber hier leute zitieren und dann auf kroatien, bosnien, kosovo hinweisen...hat mit dem thema nichts zu tun (auch wenn du jemanden zitierst).
    peace!

  5. #45
    Avatar von Bubulina

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.049
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ich schau lieber im Atlas nach, da isses mir sicherer... im Internet steht allerlei Schmarn und Käse... aber huch, was sehe ich da - keine Republik Kosovo!
    Vielleicht ist dein Atlas doch net sooooooo aktuell oder deine Sehvermögen lässt nach...ps. kannst ja auf den Seiten der deutschen, österreichischen oder schweizerischen Regierung nachgucken, das sind zuverlässige Quellen

  6. #46

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ich schau lieber im Atlas nach, da isses mir sicherer... im Internet steht allerlei Schmarn und Käse... aber huch, was sehe ich da - keine Republik Kosovo!
    mach dann ein Update, bist nicht mehr auf dem neuesten Stand der Dinge

  7. #47
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Vincent Vega Beitrag anzeigen
    hi cvrcak, hast vollkommen recht....das romaproblem ist wirklich eine schande, und noch viel schlimmer ist daß diese auf dem balkan so diskriminert werden. auf der einen seite sind sie die tollen musiker und hauptdarsteller bei kusturicas preisgekrönten filmen auf den anderen seite gibt es viele vorurteile (wobei man aber auch sagen muß das diese durch ihre armut auch überdurchschnittlich kriminell sind, jedoch verständlich da arm). bei dir frag ich mich jedoch ob dich die themen wirklich interessieren bzw. ob die einzelnen themen für dich ein vorwand sind um auf die bösen serben zu zeigen. verstehe mich bitte nicht falsch, es ist einfach die art und weise wie du schreibst.
    habe auch was gefunden:

    EU entscheidet über Beitrittsverhandlungen mit Kroatien
    EU muss Gleichbehandlung der serbischen Minderheit und der Roma in Kroatien verlangen

    Göttingen / Brüssel, 15. März 2005
    Anlässlich der Beratungen über einen möglichen Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien am Mittwoch in Brüssel hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den Regierungen aller 25 EU-Mitgliedstaaten ihren neuen Report über die Diskriminierung der serbischen Volksgruppe und die rassistische Ausgrenzung der kleinen Roma-Minderheit in Kroatien übersandt. Darin empfiehlt die Menschenrechtsorganisation zwar den Beginn von Beitrittsverhandlungen, appelliert gleichzeitig jedoch an die EU, die völlige Gleichbehandlung dieser beiden ethnischen Gemeinschaften zur Vorbedingung einer Aufnahme Kroatiens in die EU zu machen.

    Die serbische Volksgruppe wird bis heute diskriminiert, kroatische Behörden und Gerichte missachten ihre Rechte, heißt es in dem Report. Nur rund ein Drittel der 300.000 kroatischen Bürger serbischer Nationalität, die von kroatischen Armee bei der Wiedereroberung der Krajina vertrieben worden waren, konnten zurückkehren. Kroatische Gerichte und Behörden verschleppen die Anerkennung und Rückgabe von Wohnungen, Häusern, Grundstücken und Ländereien oft so lange, bis die betroffenen Eigentümer aus Altersgründen nicht mehr zurückkehren können und ihre Kinder der Heimat entfremdet sind. Lebten 1990 etwa 600 000 Serben in Kroatien, sind es heute nur noch 201 631 Menschen*. Außerdem werden serbische Arbeitssuchende vielfach von kroatischen Betrieben und Behörden benachteiligt, Gerichte verzögern Entscheidungen in Sachen Wiedergutmachung oder Anerkennung der kroatischen Staatsbürgerschaft. Während kroatische Kriegsverbrechen an Angehörigen der serbischen Volksgruppe nur unzureichend untersucht werden, werden mutmaßliche serbische Täter sogar in Abwesenheit verurteilt.

    Die 30 000 bis 40 000 Angehörigen der kroatischen Roma-Gemeinschaft leiden unter rassischer Diskriminierung, Segregation im Bildungswesen. Auf dem Arbeitsmarkt werden sie total benachteiligt. Während die serbische Volksgruppe so wie sieben andere ethnische Minderheiten Kroatiens – erfreulicherweise – mit eigenen Abgeordneten im nationalen Parlament vertreten sind, wurde den Roma kein eigener Repräsentant in der Volksvertretung zugestanden. Scharf kritisiert die GfbV, dass in einigen Regionen Kroatiens alle Roma-Kinder gegen den Willen ihrer Eltern in getrennte Klassen von Hilfs- und Sonderschulen gezwungen werden. In diesem Zusammenhang erinnert die Menschenrechtsorganisa-tion an die Ausrottung von 28 000 der damals 28 500 Roma während des Zweiten Weltkrieges durch das Ustascha-Regime Kroatiens.

    *Anmerkung: Präsident Franjo Tudjman hat bis zu seinem Tode keine ernsthaften Schritte für die Rückkehr der Vertriebenen unternommen. Nach Auffassung der GfbV ist dieses Unrecht auch nicht mit der Vernichtung von etwa 13 000 kroatischen Zivilisten während des serbisch-kroatischen Krieg zu entschuldigen. Kroatischen Racheakten waren Hunderte von kroatischen Serben zu Opfer gefallen.



    aber da hat sich in den letzten 4 jahren bestimmt alles zum guten verändert. es ist wirklich schade,daß wir nicht einfach auf das eigentliche thema eingehen sondern mit den fingern aufeinander zeigen müßen.
    ich habe kein problem zu sagen das dies eine absolute rassistische,nationalistische, unmenschliche sauerei ist die in serbien passiert. und ich habe auch kein problem zu sagen, daß da die regierung total versagt...ich denke wie die meisten hier...
    aber hier leute zitieren und dann auf kroatien, bosnien, kosovo hinweisen...hat mit dem thema nichts zu tun (auch wenn du jemanden zitierst).
    peace!

    Haettest du nur damals die Jugo-Armee besucht, dann waerst du heute ein richtiger Mann!!!! Peace

  8. #48
    Vincent Vega
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen

    Haettest du nur damals die Jugo-Armee besucht, dann waerst du heute ein richtiger Mann!!!! Peace
    ein, wie immer, sehr qualifizierter beitrag von dir

  9. #49

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ich schau lieber im Atlas nach, da isses mir sicherer... im Internet steht allerlei Schmarn und Käse... aber huch, was sehe ich da - keine Republik Kosovo!

    Welt-Atlas.de - Karte von Europa -- Karte online und kostenlos in unserem Weltatlas mit Landkarte bzw. Stadtplan von vielen Ländern und Städten der Welt!

    da steht bei serbien auch keine republik...
    nur serbien....
    genauso kosovo!

  10. #50
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Vincent Vega Beitrag anzeigen
    ein, wie immer, sehr qualifizierter beitrag von dir
    Lese dir nochmal das durch was ich zitiert habe ist ja serbisch dem jugoslawischen sehr aehnlich. Weil ich glaube das du mein Post wieder nicht verstanden hast.
    Bist du inder JNA gewesen?

Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Israel erneuert Drohungen gegen Iran
    Von Balkanstyle im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 19:25
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 21:20
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 19:22
  4. Pogrom gegen Roma in Slowenien
    Von Gospoda im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 20:59
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 12:02