BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Eure Meinung?

Teilnehmer
66. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Europäische Union

    20 30,30%
  • Kosovo bleibt Serbien

    21 31,82%
  • Ist mir egal

    25 37,88%
Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 231

Serbien, entweder - oder

Erstellt von Mudi, 28.08.2011, 03:54 Uhr · 230 Antworten · 18.305 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ravna_Posavina

    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    7.028
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    So darf das Kosovo unabhängig werden, aber die RS und die Serben im Nordkosovo wird das strengsten, auch unter Androhung von westlicher Gewalt, verwehrt.
    Hört endlich auf Kosovo mit der RS zu vergleichen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun

  2. #22
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Das Umfrageergebniss ist ja sooo klar, wenn man sich anschaut wer auf welche Option geklickt hat:

    Europäische Union
    Azzlack, benni1, BIG-Eagle, El Patrón, Makedonier91, Sandzaklija

    Kosovo bleibt Serbien
    Bato, Carl Marks, IZMIR ÜBÜL, Novljanin, Serbian Eagle, VardarSkopje


    Pro Albanien und Kontra Serbien
    Pro Serbien und Kontra Albanien
    Was heißt hier denn bitte bleib?
    Wie man schon sagt , entweder EU ohne Kosovo oder keine EU aber auch kein Kosovo.
    Mehr Wahlmöglichkeiten hat Serbien nicht. Die isolieren sich nur weiter.

  3. #23
    Mudi
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Was heißt hier denn bitte bleib?
    Wie man schon sagt , entweder EU ohne Kosovo oder keine EU aber auch kein Kosovo.
    Mehr Wahlmöglichkeiten hat Serbien nicht. Die isolieren sich nur weiter.
    Dieses BLEIBT ist so ne Art Nuckelflasche für die Serben damit sie nicht durchdrehen.

    Natürlich entspricht es nicht der Realität

  4. #24

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Die Annahme das mit der Auslieferung von Mladic und Hadzic Serbien nun eine Freikarte für die EU bekommt, zeigt deutlich den Realitätsverlust unter dem die Politik dieses Landes leidet.

    Die Auslieferung solcher Leute sollte für jedes Land eine normale Sache sein. Man stelle sich vor, Deutschland hätte seine Mitgliedschaft in der EU und der NATO mit der Auslieferung von Himmler erreicht ? Absurd.

    Nun rächt sich der nach wie vor falsche Umgang mit den 90-er Jahren. Nach Sicht vieler Serben führte die Politik Milosevics Serbien in ein Desaster. Es ist dabei aber nicht die Feststellung das Milosevics Traum von Grossserbien dazu führte, vielmehr hasst man Milosevic doch eher deshalb, dass er die angefangenen Kriege nicht gewonnen hat, seine Ziele nicht erreichte und am Ende sogar noch das Kosovo verlor.

    Es ist nämlich festzustellen, dass es zwischen Milosevic und dem politischen agieren der serbischen Rechten a la Kostunica, Ilic & Co keine großen Unterschiede bestehen. Kritisiert wird also nicht die Idee Milosevics, auch nicht seine geführten Kriege. Kritisiert wird im Grunde genommen nur das er sie alle verloren hat.

    Nach wie vor ist diese Politik in Serbien mehrheitsfähig. Die Tatsache das die DS mit der Milosevic Partei koalieren muss, um gegen den starken Block der Ultranationalisten nur knapp zu bestehen, sagt alles über die Fähigkeit dieses Staates & Volkes aus, sich in der EU wiederzufinden.

    Die Option die nun bleibt ist nun wohl der deutliche Rückfall in nationalistische Rhetorik und ein weiteres Anbiedern an Russland. Kennzeichnender Weise hat Milosevic einen solchen Antrag während der Bombardements zur Aufnahme in die GuS-Staaten gestellt. Das erfolgte kurz nach der banalen Tatsache, dass es die serbische Politik schaffte am Nachthimmel über Belgrad Freund & Feind zu vereinen.

    Ich persönlich fände das noch nicht einmal so Schlimm. Dieser Schritt hin zu schrillen Ultranationalisten ist wenigstens ehrlich, auch wenn hier wieder in Geisterfahrermentalität über den Rest der Welt geschimpft wird, der sich gegen das arme serbische Volk ach so verschworen hat. Genscher, Kinkel, Kohl, Vatikan, Saudi-Arabien, Arbeiterwohlfahrt, Nonnen.....alles sind Schuld nur eben die Serben nicht.

  5. #25
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von LordVader
    Die Auslieferung solcher Leute sollte für jedes Land eine normale Sache sein. Man stelle sich vor, Deutschland hätte seine Mitgliedschaft in der EU und der NATO mit der Auslieferung von Himmler erreicht ? Absurd.
    Hast du dir dein Hirn mit nem rostigen Löffel ausgeschabt oder wie kommst du zu so geistigen Ergüssen???

    Deutschland hat nach dem Zweiten Weltkrieg gar keine Kriegsverbrecher freiwillig ausgeliefert! Das geschah unter dem Zwang der Allierten, siehe Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse. Deutschland hat sich erst 30 Jahre nach Kriegsende mit den Verbrechen im Zweiten Weltkrieg ernsthaft auseinandergesetzt!!

    Fast kein Land hat je einen Kriegsverbrecher an ein anderes ausgeliefert! Ausnahmen sind SS und NAZIGrößen, die an Israel oder Deutschland ausgeliefrt wurden.

    Dieses Novum der Gerechtigkeit und Geschichtsaufarbeitung lasse ich nicht von einem ungebildetem Spatzenhirn wie dir klein reden.

    Serbien ist in der Hinsicht unter der Resierung Tadic vorbildlich, wenn man bedenkt das in Kroatien, Bosnien und Kosovo genau die gleichen Kriegsverbrecherschweine wie Helden gefeirt werden.

    Schau doch mal in den Kosovothread da wird Ramush Haradinaj, ein notorischer Krimineller und eine Drecksau sondergleichen wie ein Held von den Forumsalboz gefeiert. Da wagt es kein einziger sich mal kritisch mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen, während die Serben es zumindest teilweise schaffen sich kritisch mit der eigenen Rolle im Jugolsawienkonflikt auseinanderzusetzen!

    Original von LordVader
    Nun rächt sich der nach wie vor falsche Umgang mit den 90-er Jahren. Nach Sicht vieler Serben führte die Politik Milosevics Serbien in ein Desaster. Es ist dabei aber nicht die Feststellung das Milosevics Traum von Grossserbien dazu führte, vielmehr hasst man Milosevic doch eher deshalb, dass er die angefangenen Kriege nicht gewonnen hat, seine Ziele nicht erreichte und am Ende sogar noch das Kosovo verlor.
    Er hat Kriege befeurt und dann seine eigenen Leute fallengelassen!!! Deswegen HASSEN viele Serben Milosevic!

    Den Krajinaserben wurde von den Kroaten eine Autonomie angeboten, die zwar schwach war und unbefriedigend war, aber immerhin eine Verhandlungsgrundlage. Milosevic hat die Hardliner unterstützt und die dann 4 Jahre später wie eine heiße Kartoffel fallen lassen.

    Wieviel Menschen mussten für diese Dummheit sterben???

    Das als ein Beispiel!

  6. #26
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Hast du dir dein Hirn mit nem rostigen Löffel ausgeschabt oder wie kommst du zu so geistigen Ergüssen???

    er schrieb "man stelle sich vor "...weiterhin hat er vergessen, dass man für Verbrechen belohnt wurde siehe RS

    .
    Deutschland hat sich erst 30 Jahre nach Kriegsende mit den Verbrechen im Zweiten Weltkrieg ernsthaft auseinandergesetzt!!
    ach ja....was war denn 1975 ?



    Dieses Novum der Gerechtigkeit und Geschichtsaufarbeitung lasse ich nicht von einem ungebildetem Spatzenhirn wie dir klein reden.

    genau....und deshalb ist das Serbentum heute nicht weiter und man baut weiter an der Klagemauer

    Serbien ist in der Hinsicht unter der Resierung Tadic vorbildlich, wenn man bedenkt das in Kroatien, Bosnien und Kosovo genau die gleichen Kriegsverbrecherschweine wie Helden gefeirt werden.
    vorbildlich, ja nach dem man Jahre zuvor alles getan hat um die Verteidiger des Serbentums zu verstecken und neben bei auch noch lamentiert, dass man mit der Oluja erfahren hat, was mit der Agression der Serben begann...." wer das Schwert erhebt, wird .....









    Er hat Kriege befeurt und dann seine eigenen Leute fallengelassen!!! Deswegen HASSEN viele Serben Milosevic!

    ach ne...jetzt hack doch nicht auf Slobo rum. War er der einzige der von einem Gross Serbien träumte ?

    Den Krajinaserben wurde von den Kroaten eine Autonomie angeboten, die zwar schwach war und unbefriedigend war, aber immerhin eine Verhandlungsgrundlage. Milosevic hat die Hardliner unterstützt und die dann 4 Jahre später wie eine heiße Kartoffel fallen lassen.

    die Hardliner waren ganz zufällig jene, die eine Republika Srpska und RSK gegründet haben.....und das mit dem fallen lassen ist so ne Sache


    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen

    Wieviel Menschen mussten für diese Dummheit sterben???

    Das als ein Beispiel!

    das hätten sie sich früher überlegen müssen, aber wer hoch fliegt ,fällt auch tief

  7. #27
    Kingovic
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    So darf das Kosovo unabhängig werden, aber die RS und die Serben im Nordkosovo wird das strengsten, auch unter Androhung von westlicher Gewalt, verwehrt.



















    Vergleich niemals das Kosovo irgendwie mit Bosnien

  8. #28
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Die Annahme das mit der Auslieferung von Mladic und Hadzic Serbien nun eine Freikarte für die EU bekommt, zeigt deutlich den Realitätsverlust unter dem die Politik dieses Landes leidet.

    Die Auslieferung solcher Leute sollte für jedes Land eine normale Sache sein. Man stelle sich vor, Deutschland hätte seine Mitgliedschaft in der EU und der NATO mit der Auslieferung von Himmler erreicht ? Absurd.

    Nun rächt sich der nach wie vor falsche Umgang mit den 90-er Jahren. Nach Sicht vieler Serben führte die Politik Milosevics Serbien in ein Desaster. Es ist dabei aber nicht die Feststellung das Milosevics Traum von Grossserbien dazu führte, vielmehr hasst man Milosevic doch eher deshalb, dass er die angefangenen Kriege nicht gewonnen hat, seine Ziele nicht erreichte und am Ende sogar noch das Kosovo verlor.

    Es ist nämlich festzustellen, dass es zwischen Milosevic und dem politischen agieren der serbischen Rechten a la Kostunica, Ilic & Co keine großen Unterschiede bestehen. Kritisiert wird also nicht die Idee Milosevics, auch nicht seine geführten Kriege. Kritisiert wird im Grunde genommen nur das er sie alle verloren hat.

    Nach wie vor ist diese Politik in Serbien mehrheitsfähig. Die Tatsache das die DS mit der Milosevic Partei koalieren muss, um gegen den starken Block der Ultranationalisten nur knapp zu bestehen, sagt alles über die Fähigkeit dieses Staates & Volkes aus, sich in der EU wiederzufinden.

    Die Option die nun bleibt ist nun wohl der deutliche Rückfall in nationalistische Rhetorik und ein weiteres Anbiedern an Russland. Kennzeichnender Weise hat Milosevic einen solchen Antrag während der Bombardements zur Aufnahme in die GuS-Staaten gestellt. Das erfolgte kurz nach der banalen Tatsache, dass es die serbische Politik schaffte am Nachthimmel über Belgrad Freund & Feind zu vereinen.

    Ich persönlich fände das noch nicht einmal so Schlimm. Dieser Schritt hin zu schrillen Ultranationalisten ist wenigstens ehrlich, auch wenn hier wieder in Geisterfahrermentalität über den Rest der Welt geschimpft wird, der sich gegen das arme serbische Volk ach so verschworen hat. Genscher, Kinkel, Kohl, Vatikan, Saudi-Arabien, Arbeiterwohlfahrt, Nonnen.....alles sind Schuld nur eben die Serben nicht.
    Diese Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen. Denn Merkels Bedingungen sind teilweise kaum erfüllbar.
    Nichts neues aus dem Merkel Land, welches gerade Aussenpolitisch in Gestalt von Westerwelle eine Blamage nach der anderen zur Kenntnis nehmen darf!
    Der Umgang mit Serbien und der ständige Versuch es zu erniedrigen dürfte sehr gefährlich werden....die gute Angie sollte in den Geschichtsbüchern mal nach dem Versailler Vertrag blättern....vielleicht erscheint ja ein Ausrufezeichen über ihrem Kopf!

    Es ist doch vollkommen klar gewesen, daß Deutschland die Anerkennzng Kosovos von Serbien verlangen würde....schliesslich hat man sich ja auch verdammt viel Mühe gegeben in Berlin um die einseitige Unabhängigkeit zu erzwingen.....da siehts dann schon noch beschissener aus.....daß die Mehrheit diesen Pseudo Staat nicht anerkennt.....

    Deutsche Aussenpolitik ist so berechnbar und durchschaubar geworden....

    Diese Meldung dürfte in Serbien eigentlich niemanden wirklich erstaunen.....

  9. #29

    Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    408
    .

  10. #30
    Avatar von bosanac1505

    Registriert seit
    08.04.2011
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    So darf das Kosovo unabhängig werden, aber die RS und die Serben im Nordkosovo wird das strengsten, auch unter Androhung von westlicher Gewalt, verwehrt.
    Sorry Carl Marks, aber ....

    Dies miteinander zu vergleichen, geht garnicht und zeigt, dass man hier keine Diskussionen beginnen sollte. Auf Grundlagen von solchen Vergleichen ist es wirklich "leider" nicht möglich!

Seite 3 von 24 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entweder, oder
    Von Idemo im Forum Rakija
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 04.11.2017, 23:22
  2. Entweder oder?
    Von Palladino im Forum Rakija
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 04.11.2017, 20:39
  3. Entweder islam, oder Christentum.. Wer hat unrecht?
    Von doT. im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 23:55
  4. Serbien, entweder - oder
    Von Mudi im Forum Kosovo
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 11:45
  5. Entweder du wirst ein Christ oder zu gehst!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 14:37