BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 82

Soll Serbien die EU Gespräche abbrechen bei Kosovo verlust?

Erstellt von mi_srbi, 02.02.2007, 12:37 Uhr · 81 Antworten · 3.723 Aufrufe

  1. #51
    nezavisnost bi bila protiv naseg ustava.... izgleda da ce po nemackoj piciti autobusi puni dobrovoljaca i da ce nam se stricevi , ujaci i ocevi trebati da jave u garnizone.

    javite dole da vam ostre bajonete i ociste puske.

  2. #52
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von LaLa
    Wo sind die Revoluzer und Anarchisten hin. Wo s´ind Menschen die nicht in den Bahnen denken die die herrschenden vorgeben?
    moi?

  3. #53
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Grobar
    Zitat Zitat von LaLa
    Wo sind die Revoluzer und Anarchisten hin. Wo s´ind Menschen die nicht in den Bahnen denken die die herrschenden vorgeben?
    moi?

    im volksmund sagt man doch jedes land hat die regierung die sie verdient und gewählt hat....

    wenn serbien der meinungung ist keine verantwortung nehmen zu wollen betreffen den kriegen der 90er jahre....
    auf dieser basis werden sich die menschen das heroische serbentum das reich in anspruchen nehmen wollen um die geschichtlichen fakten zum vorteil des serbischen staates darzulegen....


    Ausland – Samstag, 03. Februar 2007
    Artikel: » drucken » mailen


    02.02.2007 -- Tages-Anzeiger Online
    EU will Kosovo in funktionsfähigen Staat verwandeln

    Ahtisaari beim Empfang in Belgrad.

    2/2

    Nach dem Statusentscheid möchten die Europäer den Kosovaren eine funktionierende Justiz, Polizei und Verwaltung aufbauen.

    Kosovo vor der Unabhängigkeit?

    Von Stefan Hostettler, Brüssel
    Nicht ohne Stolz, aber auch mit sichtlichem Unbehagen sprechen EU-Diplomaten von ihrer bisher grössten Herausforderung im Rahmen der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Doch in Brüssel hat man diese Aufgabe gesucht, weil man sich gerade auf dem Balkan nach dem kläglichen Scheitern Anfang der Neunzigerjahre beweisen will. Chefdiplomat Javier Solana legte bereits im Dezember 2005 in einem Bericht seine Pläne vor, wie die EU «mit allen zur Verfügung stehenden Instrumenten» die serbische Provinz für das langfristige Ziel einer Mitgliedschaft unterstützen will.



    Konkret bereitet bereits seit einigen Monaten ein Team von Richtern, Staatsanwälten sowie Polizei- und Steuerexperten quasi die «Machtübernahme» der EU von der Uno-Verwaltung in Kosovo (Unmik) vor. Die beteiligten EU-Beamten legen aber Wert darauf, dass sie keine «Nachfolge, sondern einen Neubeginn» anstreben. Ziel sei es dabei, nicht einfach wie die für ihre beschränkte Effizienz belächelte Unmik «zu verwalten», sondern die von der Uno verabschiedete Statusregelung «auch umzusetzen».
    Fehler nicht wiederholen
    Ähnlich wie der Hohe Repräsentant in Bosnien-Herzegowina soll der oberste EU-Vertreter in Kosovo falls nötig ins politische Tagesgeschäft eingreifen, Entscheide annullieren oder auch gewählte Politiker bei Gesetzesverstössen aus ihren Ämtern entlassen können. Gerade auf Grund der Erfahrungen mit solchen wenig demokratischen Aktionen in Sarajevo sollen aber möglichst bald die Kompetenzen auf die lokalen Akteure übertragen werden: Die EU will Kosovo «von einem internationalen Treuhandgebiet in einen funktionsfähigen Staat verwandeln». Schliesslich hat die Gemeinschaft alleine seit 1999 über 1,1 Milliarden Euro in den Aufbau der Provinz mit knapp zwei Millionen Einwohnern investiert.
    Was die Sicherheit angeht, werden die Europäer weiterhin auf die Hilfe der gegenwärtig rund 16'500 Nato-Soldaten zählen können. Da sie für den Schutz der ethnischen Minderheiten unerlässlich bleiben, dürften diese Truppen auf absehbare Zeit nicht reduziert werden. Wie sich aber schon in Bosnien gezeigt hat, könnte auch hier eine der Schwierigkeiten liegen: Nato und EU tun sich häufig immer noch schwer, miteinander zu kooperieren.

    Nicht ganz einfach dürfte es laut Insidern zudem werden, für die EU-Mission von voraussichtlich rund 1000 Personen rechtzeitig genügend qualifiziertes Personal zu finden, da Brüssel hier voll auf die Mitgliedsstaaten angewiesen ist. Überhaupt entsteht dieser Tage der Eindruck, die EU-Vertreter würden sich selbst nicht ganz zutrauen, dieses für die gesamte Region entscheidende Vorhaben erfolgreich zu meistern. Entsprechend wortkarg gaben sich gestern auch die zuständigen Vertreter und verwiesen auf den für kommende Woche geplanten Besuch des deutschen Aussenministers Frank-Walter Steinmeier mit Javier Solana und Erweiterungskommissar Olli Rehn vor Ort.

    Ein Zückerchen für Belgrad?
    Wann genau die Stabübergabe in Pristina erfolgen könnte, werde sich sowieso erst in den nächsten Wochen abzeichnen, drücken sich die Diplomaten um einen genauen Zeitplan. Dies zumal die 27 Mitgliedsstaaten in diesem Dossier noch keineswegs eine gemeinsame politische Linie gefunden haben. Rumänien, Griechenland und Spanien signalisierten frühzeitig ihre Vorbehalte gegenüber einer kosovarischen Unabhängigkeit. Umgekehrt zeigten sich Grossbritannien und die Niederlande bisher nicht gewillt, der serbischen Regierung mit der Wiederaufnahme der Verhandlungen über das Stabilitäts- und Assoziierungsabkommen entgegenzukommen. Dies soll erst geschehen, wenn der mutmassliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic ans Kriegsverbrechertribunal nach Den Haag überstellt wird.
    Kurioserweise zeigten sich beide Regierungen im Kreise der Nato flexibler, als es um die serbische Teilnahme an der Partnerschaft für den Frieden ging. Soll die Mission nicht schon vor dem Start Schaden nehmen, werden die EU-Aussenminister spätestens aber an ihrem Treffen Anfang übernächster Woche gezwungen sein, gegenüber Belgrad und Pristina zu einer Stimme zu finden.



    Mehr zum Thema
    Überwachte Freiheit
    Serbien lehnt Unabhängigkeit des Kosovo ab
    Stichwort: Kosovo
    1000 Polizisten und Richter für Kosovo

    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...nd/715273.html

  4. #54
    Gast829627
    Zitat Zitat von AK47
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von Legija
    aber die mehrheit der bevölkerung hatte grosse angst unter einer hdz regierung die sie an die greul aus dem 2.wk erinnert hatte......mein opa hat zu gesehen wie sein vater und seine mutter von ustasas brutal ermordet wurden in jasenovac....diese angst war gross bei der bevölkerung der krajina serben weil fast jeder so was as der familie kennt.....
    Meinen Grossonkel hatten die Ustašas im Dorf auch mit grösstem Barbarismus und Brutalität getötet.. Sie hatten in hart gesagt, lebendig grilliert..

    Ich liebe diese serbischen Märchen.

    das serbische märchen wird sich bei euch wiederholen .........alles kommt zurück im leben........die kroaten die sich wirklich entschuldigen und bei denen wo es im herzen passiert und nicht verbal soll dieses schiksal nicht ereilen....denen kann ich verzeihen und wünsch ihnen auch nichts böses..aber die usrani ustasa verehrer und die leugener sollen das leid der menschen und zwar aller auch der der kroaten am eigenen leib erfahren........fast jede serbische familie in der krajina und der kozara hat jemanden verloren in jasenovac oder durch ustasa hand .....die art und weise des töten hat den blinden hass der ustasas und den fanatismus wiedergespiegelt und die geschichten klingen so grausam das man meinen könnte kein mensch wäre zu sowas in der lage...aber allein bilder ..aufnahmen und zeitzeugen berrichte zeigen das die wahrheit oft grausamer gewesen ist als alles andere vorher .......ich erwarte von keinem kroaten eine öffentlich entschuldigung sondern eine die im herzen passiert ......das die kroaten ihre geschichte während dem 2.wk auch mal als schandfleck sehen und die greul auf allen seiten verurteilen und nicht nur die eigenen toten ehren sondern auch die der unschuldigen opfer der sogenannten feinde ......

  5. #55
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Grobar
    Zitat Zitat von LaLa
    Wo sind die Revoluzer und Anarchisten hin. Wo s´ind Menschen die nicht in den Bahnen denken die die herrschenden vorgeben?
    moi?

    im volksmund sagt man doch jedes land hat die regierung die sie verdient und gewählt hat....

    wenn serbien der meinungung ist keine verantwortung nehmen zu wollen betreffen den kriegen der 90er jahre....
    auf dieser basis werden sich die menschen das heroische serbentum das reich in anspruchen nehmen wollen um die geschichtlichen fakten zum vorteil des serbischen staates darzulegen....
    was willst du eigentlich sagen?

  6. #56
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Legija
    das serbische märchen wird sich bei euch wiederholen .........alles kommt zurück im leben........die kroaten die sich wirklich entschuldigen und bei denen wo es im herzen passiert und nicht verbal soll dieses schiksal nicht ereilen....denen kann ich verzeihen und wünsch ihnen auch nichts böses..aber die usrani ustasa verehrer und die leugener sollen das leid der menschen und zwar aller auch der der kroaten am eigenen leib erfahren........fast jede serbische familie in der krajina und der kozara hat jemanden verloren in jasenovac oder durch ustasa hand .....die art und weise des töten hat den blinden hass der ustasas und den fanatismus wiedergespiegelt und die geschichten klingen so grausam das man meinen könnte kein mensch wäre zu sowas in der lage...aber allein bilder ..aufnahmen und zeitzeugen berrichte zeigen das die wahrheit oft grausamer gewesen ist als alles andere vorher .......ich erwarte von keinem kroaten eine öffentlich entschuldigung sondern eine die im herzen passiert ......das die kroaten ihre geschichte während dem 2.wk auch mal als schandfleck sehen und die greul auf allen seiten verurteilen und nicht nur die eigenen toten ehren sondern auch die der unschuldigen opfer der sogenannten feinde ......

  7. #57
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von AK47
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von Legija
    aber die mehrheit der bevölkerung hatte grosse angst unter einer hdz regierung die sie an die greul aus dem 2.wk erinnert hatte......mein opa hat zu gesehen wie sein vater und seine mutter von ustasas brutal ermordet wurden in jasenovac....diese angst war gross bei der bevölkerung der krajina serben weil fast jeder so was as der familie kennt.....
    Meinen Grossonkel hatten die Ustašas im Dorf auch mit grösstem Barbarismus und Brutalität getötet.. Sie hatten in hart gesagt, lebendig grilliert..

    Ich liebe diese serbischen Märchen.

    das serbische märchen wird sich bei euch wiederholen .........alles kommt zurück im leben........die kroaten die sich wirklich entschuldigen und bei denen wo es im herzen passiert und nicht verbal soll dieses schiksal nicht ereilen....denen kann ich verzeihen und wünsch ihnen auch nichts böses..aber die usrani ustasa verehrer und die leugener sollen das leid der menschen und zwar aller auch der der kroaten am eigenen leib erfahren........fast jede serbische familie in der krajina und der kozara hat jemanden verloren in jasenovac oder durch ustasa hand .....die art und weise des töten hat den blinden hass der ustasas und den fanatismus wiedergespiegelt und die geschichten klingen so grausam das man meinen könnte kein mensch wäre zu sowas in der lage...aber allein bilder ..aufnahmen und zeitzeugen berrichte zeigen das die wahrheit oft grausamer gewesen ist als alles andere vorher .......ich erwarte von keinem kroaten eine öffentlich entschuldigung sondern eine die im herzen passiert ......das die kroaten ihre geschichte während dem 2.wk auch mal als schandfleck sehen und die greul auf allen seiten verurteilen und nicht nur die eigenen toten ehren sondern auch die der unschuldigen opfer der sogenannten feinde ......


    Hat dir jemand ins Hirn geschissen ?

  8. #58

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    1. Die EU kann sagen was sie will, ohne UNO Mandat macht sie gar nichts.

    2. Solange Russland sein Veto einlegt bleibt alles beim alten.

    3. Langweilig ........ immer die selbe Leier bei euch.

  9. #59
    Avatar von Erik_Ansgar_Vindson

    Registriert seit
    29.10.2013
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    fast jede serbische familie in der krajina und der kozara hat jemanden verloren in jasenovac oder durch ustasa hand .....die art und weise des töten hat den blinden hass der ustasas und den fanatismus wiedergespiegelt und die geschichten klingen so grausam das man meinen könnte kein mensch wäre zu sowas in der lage...aber allein bilder ..aufnahmen und zeitzeugen berrichte zeigen das die wahrheit oft grausamer gewesen ist als alles andere vorher .......
    tja, meldet sich der riichtige,....
    die geschichte kenn ich gut,.... aus srebrenica mein "freund" !

    P.S.: Mein grossonkel war einer dieser Ustasha aber nicht mal annähernd kroate,.....jetz haben wir ein dilemma lol

  10. #60
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.293
    Zitat Zitat von Erik_Ansgar_Vindson Beitrag anzeigen
    tja, meldet sich der riichtige,....
    die geschichte kenn ich gut,.... aus srebrenica mein "freund" !

    P.S.: Mein grossonkel war einer dieser Ustasha aber nicht mal annähernd kroate,.....jetz haben wir ein dilemma lol
    jetzt kommt man der sache schon näher - handhzar oder was

    und ja, legija ist der richtige du heide !!!

    aber mit den finger auf andere zeigen du lehrer

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien soll Kosovo anerkennen !!!!!!
    Von SRB_boy im Forum Politik
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 21:14
  2. Soll Kosovo das Land Serbien anerkennen?
    Von Ionian Boy im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 15:57
  3. Serbien soll Kosovo-Abspaltung hinnehmen
    Von ooops im Forum Kosovo
    Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 00:54
  4. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 12:41
  5. Serbien-Montenegro und Kosovo planen Gespräche
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 17:39