BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

Serbien ficht Unabhängigkeit des Kosovo an

Erstellt von napoleon, 08.10.2008, 11:54 Uhr · 56 Antworten · 2.426 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Ich dachte du kannst kroatisch

    Da steht das der mont. Praesident Filip Vujanović, Kosovo anerkennen wird trotz drohungen aus Beograd, weiter steht das man nur wegen Beograd sich die diplomatischen beziehungen zur EU nicht verscherzen will, auch die dipl. Eiszeit zwischen Beograd und Monte. falls diese Kosovo anerkennt sieht man gelassen.

    danke.

    so gut ist mein kroatisch nun wieder auch nicht.^^

  2. #42

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Im Falle das Serbien den Gerichtsprozess gewinnen würde der erstmal akzeptiert werden muss was passiert dann mit dem Kosovo?

  3. #43

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    [h1]Serbien erwartet "heftige Kosovo-Debatte" bei der UNO[/h1]
    [h2]Abänderungsvorschläge nicht ausgeschlossen - Zeitung: EU ohne Konsens hinsichtlich eines gemeinsamen Antrages - Serbiens Präsident appelliert an Nachbarn[/h2]
    New York/Belgrad - Der serbische Außenminister Vuk Jeremic erwartet eine "heftige Debatte" in der UNO-Vollversammlung in New York. Auf deren Tagesordnung steht am Mittwoch der Resolutionsantrag Belgrads auf die Einholung eines Rechtsgutachtens zum Kosovo beim Internationalen Gerichtshof (IGH). Während Jeremic und Serbiens Präsident Boris Tadic die Annahme des Antrages hoffen, so wie ihn Serbien eingebracht hat, sehen serbische Medien mögliche Abänderungsanträge anderer UNO-Mitglieder als "ungünstige Variante". Dies will Jeremic "mit allen Kräften" verhindern.




    Laut den Medienberichten hatte der britische UNO-Botschafter John Soyers in einem Schreiben an den Präsidenten der UNO-Vollversammlung, Miguel D'Escoto Brockmann, bereits eine Umformulierung der serbischen Frage "Steht die einseitige Erklärung der Unabhängigkeit durch die provisorischen Institutionen der Selbstverwaltung des Kosovo im Einklang mit dem internationalen Recht?" vorgeschlagen. Auch soll es der kosovarischen Seite ermöglicht werden, bei einer eventuellen Annahme des Antrags beim IGH seine Argumente vorzutragen, meinte Soyers.
    "Die Ausrufung der Unabhängigkeit des Kosovo kann nicht außerhalb des Kontextes des gewaltsamen Zerfalles Jugoslawiens, die humanitäre Krise im Jahre 1999 eingeschlossen, betrachtet werden", zitierte die amtliche serbische Nachrichtenagentur Tanjug aus dem Schreiben des UNO-Botschafters. Berücksichtigt werden müssten auch der Einsatz der Staatengemeinschaft im Rahmen der UNO-Übergangsverwaltung im Kosovo (UNMIK) und die Anstrengungen, eine Status-Lösung durch Verhandlungen zu erreichen.


    Unterstützung durch kleine Staaten

    Der Resolutionsentwurf Serbiens dürfte in der UNO-Vollversammlung die Unterstützung einer "großen Anzahl kleiner Staaten, Mitglieder der blockfreien Bewegung, einer bestimmten Anzahl der arabischen Länder und Russlands" erhalten, schrieben serbische Medien am Mittwoch. Die Tageszeitung "Blic" geht unter Berufung auf diplomatische Quellen sogar davon aus, dass der Resolutionsentwurf Serbiens die Unterstützung von rund hundert der 192-UNO-Mitglieder bekommen dürfte. Der staatliche TV-Sender RTS brachte auf seinem Webportal ein Verzeichnis von rund 30 Staaten, darunter Indien, Griechenland und Brasilien, die entweder den Antrag Belgrads unterstützen oder sich der Stimmen enthalten wollten.
    Der montenegrinische Außenminister Milan Rocen bestätigte unterdessen ausdrücklich, dass Podgorica in der UNO-Vollversammlung den Antrag Belgrads unterstützen werde. Montenegro, das vorige Woche eine baldige Anerkennung des Kosovo angekündigt hatte, stand in den vorigen Tagen unter starkem Druck Belgrads, dies nicht zu tun.
    Der Kosovo hatte am 17. Februar seine Unabhängigkeit ausgerufen und wurde bis heute von 48 Staaten, darunter 22 EU-Länder, anerkannt. Die jüngste Anerkennung erfolgte am Dienstagabend durch Portugal.


    Präsident appelliert an Nachbarn

    Serbiens Präsident Boris Tadic hat am Mittwoch an die Nachbarländer appelliert, "nicht dem Druck zu unterliegen" und den Kosovo anzuerkennen. Dies würde nicht nur die Region, sondern auch Serbien destabilisieren, warnte er. (APA/red)

  4. #44

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Kann mal jemand meine Frage beantworten?

  5. #45

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Hamza Beitrag anzeigen
    Im Falle das Serbien den Gerichtsprozess gewinnen würde der erstmal akzeptiert werden muss was passiert dann mit dem Kosovo?
    alle würden dann die anerkennung zurücknehmen,nato,kfor,eu,usa würden kosova wieder verlassen und man würde es an serbien wieder angliedern.^^
    das ist die serbische theorie oder wunsch/traum.


    aber die reelle theorie ist das nix passiert.
    der präsident serbiens (tadic) will nur seine rechtsextremen landsleute besänftigen in dem er alles mögliche macht,auch wenn es kein sinn hat.

    kosova bleibt so wie es ist,unabhängig

  6. #46

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Das ist also eine hinterhältiige masche auf deutsch gesagt er verarscht seine eigenen Landsleute voll schlimm sowas wie der 11September der von der USA selber iniziert wurde echt erbärmlich sowas.

  7. #47
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Hamza Beitrag anzeigen
    Im Falle das Serbien den Gerichtsprozess gewinnen würde der erstmal akzeptiert werden muss was passiert dann mit dem Kosovo?

    Das Gutachten hat keinen bindenden Charakter. Aber mal hypothetisch angenommen Serbien würde dieses Gutachten seine Rechtsposition zum Kosovo stärken. Dann würde Serbien wahrscheinlich auf Grundlage dieses Gutachtens erneuten einen Antrag bei der UNO stellen, um die Unabhängigkeit des Kosovo dann als "illegitim erklären zu lassen". Es dürfte aber unmöglich sein dass das Gericht das Selbstsbestimmungsrecht in Artikel 1 der UN-Charta verankert für unzulässig erklären kann. Im Gegenteil, eigentlich dürfte durch dieses Urteil nur das Selbstbestimmungsrecht der Völker gestärkt werden. Das Gericht entscheidet im Gegensatz zu den Staaten nicht nach seinen eigenen Interessen, sondern im Sinne das ihr zugrunde liegenden Rechts und da ist numal die Selbstbestimmung (Artikel 1 der UN-Charta) das höchste Gut.

  8. #48
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382


    orange; für die Initiative Belgrad's
    blau; gegen die Initiative
    grün; werden sich der Stimme enthalten
    schwarz; unbekannte Stellung



  9. #49

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Warum ist die Karte so undeutlich ?

  10. #50

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen


    orange; für die Initiative Belgrad's
    blau; gegen die Initiative
    grün; werden sich der Stimme enthalten
    schwarz; unbekannte Stellung


    Inmteressant aber ob das stimmt hoffen wirs denn nach der Mappe sieht es gut aus. Wann werden wir das denn erfahren, wird es heute noch amtlich das Urteil?

    Poz

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 17:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 14:59
  3. Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 11:50
  4. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 09:56
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.07.2006, 19:52