BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

"Serbien wird auch das Kosovo verlieren"

Erstellt von Albanesi, 14.06.2006, 22:09 Uhr · 56 Antworten · 2.415 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    "Serbien wird auch das Kosovo verlieren"

    http://www.berlinonline.de/berliner-...ik/559059.html

    Politik"Serbien wird auch das Kosovo verlieren"
    EU- Koordinator Busek: Das ist das Erbe von Milosevic
    Herr Busek, in der heikelsten Phase der Verhandlungen über den Kosovo ist der Chef der Uno-Verwaltung, Sören Jessen-Petersen, völlig überraschend zurück getreten. Welche Folgen hat das?

    Für die Verhandlungen bedeutet es erst einmal gar nichts, denn Unmik, die UN-Verwaltung für Kosovo, ist bei den Wiener Gesprächen kein Verhandlungspartner.

    Die Gespräche stehen unter Zeitdruck: Bis zum Jahresende soll der Status des Kosovo geklärt werden. Ist das realistisch?

    Verhandlungsführer Matti Ahtisaari will seinen Bericht sogar noch früher vorgelegen. Das ist durchaus ein realistischer Zeitplan, denn bei diesen Gesprächen wird keine Einigung herauskommen, wie oftmals irrtümlich angenommen wird. Ahtisaari wird lediglich Vorschläge an die Uno unterbreiten, wie weiter zu verfahren ist. Es ist nicht anzunehmen, dass Belgrad irgendeiner Lösung zustimmt.

    Belgrad hat jüngst weitestgehende Autonomie für Kosovo vorgeschlagen. Ist das keine Lösung?

    Dieser Vorschlag kommt einige Jahre zu spät. Die Verantwortlichen in Belgrad müssen endlich akzeptieren, dass sie das Erbe des Slobodan Milosevic zu bewältigen haben. Stattdessen versuchen sie immer wieder den Eindruck zu erwecken, als spräche man von einem neuen Problem. Die Unabhängigkeit von Montenegro und erst Recht Kosovo sind Dinge, die ihnen Milosevic hinterlassen hat. Ich glaube, dass Serbien - mittelfristig - auch das Kosovo verlieren wird. Man wird aber Wege finden müssen, um Serbien eine andere Perspektive zu zeigen.

    Wo kann die liegen?

    In einer vollen Integration in die europäischen Strukturen.

    Die EU hat die Verhandlungen mit Serbien aber ausgesetzt, weil der mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic nicht ausgeliefert wird. Ist es vernünftig, ein ganzes Land für Mladic in Haftung zu nehmen?

    Es geht um Gleichbehandlung. Mit Kroatien ist man im Falle des Generals Ante Gotovina genau so verfahren. Belgrad muss endlich auch erkennen, welcher Eindruck entsteht: Wenn die Regierung nicht einmal die Mladic-Frage lösen kann, dann ist sie einfach nicht reif für Europa.

    Serbien in der EU kann sich ohnehin kaum jemand vorstellen. Ist die so genannte Nachbarschaftspolitik ein Weg, um Serbien nicht abseits stehen zu lassen?

    Nein, weil überhaupt nicht klar ist, was die Nachbarschaftspolitik eigentlich sein soll. Es ist nicht einzusehen, warum dieser Teil Europas nicht zur EU gehören soll.

    Serbien soll EU-Mitglied werden?

    Selbstverständlich. Auch die Frage der Aufnahmefähigkeit der EU, die so heftig diskutiert wird, ist kein Argument dagegen. Sie ist ein internes Problem der EU, das gelöst werden muss, um ein handlungsfähiger Partner im Globalisierungsprozess zu sein.

    Doch Serbien muss die Standards erfüllen. Ist das Land bereit für einen Reformprozess?

    Wir haben in Westeuropa ein falsches Bild von Serbien. Das Land entwickelt sich wirtschaftlich ausgezeichnet. Es macht auch im Reformprozess eine beachtliche Entwicklung durch. Das Problem ist das Erbe der Vergangenheit.

    Sehen Sie die Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen?

    Ja, ich habe diesen Eindruck. Aber die mit dem alten Milosevic-Regime besonders eng verbundene Armee und der Sicherheitsapparat sind immer noch ein Staat im Staate. Daran kann keine Regierung von heute auf morgen etwas ändern.

    Das Gespräch führte Frank Herold.

    Berliner Zeitung, 14.06.2006

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Busek hat doch Nichts zu Sagen. Der ist nicht Mitglied der Kontak Gruppe.

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Busek hat doch Nichts zu Sagen. Der ist nicht Mitglied der Kontak Gruppe.
    Kannst du nicht lesen?

    [img] Belgrad hat jüngst weitestgehende Autonomie für Kosovo vorgeschlagen. Ist das keine Lösung?

    Dieser Vorschlag kommt einige Jahre zu spät. Die Verantwortlichen in Belgrad müssen endlich akzeptieren, dass sie das Erbe des Slobodan Milosevic zu bewältigen haben. Stattdessen versuchen sie immer wieder den Eindruck zu erwecken, als spräche man von einem neuen Problem. Die Unabhängigkeit von Montenegro und erst Recht Kosovo sind Dinge, die ihnen Milosevic hinterlassen hat. Ich glaube, dass Serbien - mittelfristig - auch das Kosovo verlieren wird. Man wird aber Wege finden müssen, um Serbien eine andere Perspektive zu zeigen.
    [/img]

    -------------

    Alles klar?

    Es werden keine serbische Panzer mehr in Kosova mehr in Stellung gebracht und ganz einfach 100000 serbische Soldaten verteilt um wieder ihren Jahundertprojekt zu erfüllen.

    Kosova ist verloren wegen die Fähigkeit der Serben

    Kosova ist vergesene Sache für die Serben.

    Die historische Chance ist vertan , dankt Slobodan Milosevic

  4. #4
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    [img] [b]Belgrad hat jüngst weitestgehende Autonomie für Kosovo vorgeschlagen. Ist das keine Lösung?

    Dieser Vorschlag kommt einige Jahre zu spät. ...........
    Alles klar?

    Es werden keine serbische Panzer mehr in Kosova mehr in Stellung gebracht und ganz einfach 100000 serbische Soldaten verteilt um wieder ihren Jahundertprojekt zu erfüllen.
    Das ist absolut Nichts Neues! Serbien wird der Profiteur von der Sache sein, soviel steht fest. Überall in den hohen Politischen Zirkeln hört man genau das was Busek erwähnt. Man muss Serbien eine Perspektive bieten.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von lupo-de-mare

    Das ist absolut Nichts Neues! Serbien wird der Profiteur von der Sache sein, soviel steht fest. Überall in den hohen Politischen Zirkeln hört man genau das was Busek erwähnt. Man muss Serbien eine Perspektive bieten.
    Immerhin haben die Albaner einen Ziel

    Die Serben haben hingegen keine eigenen Plänen , sondern machen sich Kopfzerbrechen über die Pläne der anderen

  6. #6

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    317
    KosovA. Ich bekomme jedes mal ein Brechreiz, wenn ich sehe wie die Schipkas nicht mal eigene Namen hinkriegen sondern serbische Namen bastardisieren müssen. Nicht mal eine eigene Fahne kriegen die hin, sondern müssen die serbische invertieren.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass Kosovo getrennt wird und ein große Mauer gebaut wird und die Schipkas endlich unter sich sind. Mann, ihr könnt doch keine 5 Minuten unter Euresgleichen aushalten. Seht an, was ihr mit Eurem Land - Albanien - angestellt habt. Man kann von den Israelis vieles lernen. Serbien sollte nicht den Fehler wiederholen und Ausländern erlaubern eigenes Land zu besetzen. Ich bin froh, dass im Süden Serbiens knallhart durchgegriffen wurde, als die Schipkas ihre Jammershow "Hülfe, Hülfe, bjösa Serba tjöte mich" wiederholen wollten.

    Ihr bekommt Euer Kosovo, das haben wir verbockt. Wir hätten Euch so wie im Süden Serbiens ohne wenn und aber platt machen sollen. Das war unser Fehler, dass wir 20 Jahre Ausländer unser Land besetzen liessen. Wir werden die Rep. Srpska bekommen. Dann ist es quitt und ich hoffe, dass Serbien, aber auch die Schweiz und Deutschland Republika Kreuberga!!! aus dieser Scheisse gelernt haben und Schipaks nicht erlauben, sich so wie in Serbien aufzuführen.

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Grom
    KosovA. Ich bekomme jedes mal ein Brechreiz, wenn ich sehe wie die Schipkas nicht mal eigene Namen hinkriegen sondern serbische Namen bastardisieren müssen. Nicht mal eine eigene Fahne kriegen die hin, sondern müssen die serbische invertieren.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass Kosovo getrennt wird und ein große Mauer gebaut wird und die Schipkas endlich unter sich sind. Mann, ihr könnt doch keine 5 Minuten unter Euresgleichen aushalten. Seht an, was ihr mit Eurem Land - Albanien - angestellt habt. Man kann von den Israelis vieles lernen. Serbien sollte nicht den Fehler wiederholen und Ausländern erlaubern eigenes Land zu besetzen. Ich bin froh, dass im Süden Serbiens knallhart durchgegriffen wurde, als die Schipkas ihre Jammershow "Hülfe, Hülfe, bjösa Serba tjöte mich" wiederholen wollten.

    Ihr bekommt Euer Kosovo, das haben wir verbockt. Wir hätten Euch so wie im Süden Serbiens ohne wenn und aber platt machen sollen. Das war unser Fehler, dass wir 20 Jahre Ausländer unser Land besetzen liessen. Wir werden die Rep. Srpska bekommen. Dann ist es quitt und ich hoffe, dass Serbien, aber auch die Schweiz und Deutschland Republika Kreuberga!!! aus dieser Scheisse gelernt haben und Schipaks nicht erlauben, sich so wie in Serbien aufzuführen.
    Na siehst du , ihr Serben seid einfach schlicht dumm

    @Lupo ,

    Serbiens Rolle in Europa wird unwichtig sein , ich hoffe das werden die Serben es zumindestens begreifen

    Sonst hätte man Serbien auch nicht zerbombt und zerkleinert

  8. #8
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    [
    Na siehst du , ihr Serben seid einfach schlicht dumm

    @Lupo ,

    Serbiens Rolle in Europa wird unwichtig sein , ich hoffe das werden die Serben es zumindestens begreifen
    Schau mal auf die Landkarte????!!

    Serbien liegt in der Mitte des Balkans und wird eine besonders wichtige Drehscheibe, für Handel und Produktion werden.

    Niemand kann es verhindern. Am Rande liegt aber der Kosovo, der längst bei den wirklich wichtigen Planungen wie ÖL- Gas Leitungen ausgeschlossen wurde und vor allem führt keine einziger "Korridor" z.B. Nr. 8 oder 5 mehr durch den Kosovo!

    Die Arschkarte hat längst der Kosovo, denn ohne diese wichtigen Verkehrs Anbindunggen geh Nichts. Wenn die UN - NATO abzieht, werden dann auch die wichtige Bordell Industrie Betriebe zusammen brechen!

    Dann bleiben noch die Drogen Labors, welche immer wieder vom CIA mit Material versorgt werden.

  9. #9
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Albanesi
    [
    Na siehst du , ihr Serben seid einfach schlicht dumm

    @Lupo ,

    Serbiens Rolle in Europa wird unwichtig sein , ich hoffe das werden die Serben es zumindestens begreifen
    Schau mal auf die Landkarte????!!

    Serbien liegt in der Mitte des Balkans und wird eine besonders wichtige Drehscheibe, für Handel und Produktion werden.

    Niemand kann es verhindern. Am Rande liegt aber der Kosovo, der längst bei den wirklich wichtigen Planungen wie ÖL- Gas Leitungen ausgeschlossen wurde und vor allem führt keine einziger "Korridor" z.B. Nr. 8 oder 5 mehr durch den Kosovo!

    Die Arschkarte hat längst der Kosovo, denn ohne diese wichtigen Verkehrs Anbindunggen geh Nichts. Wenn die UN - NATO abzieht, werden dann auch die wichtige Bordell Industrie Betriebe zusammen brechen!

    Dann bleiben noch die Drogen Labors, welche immer wieder vom CIA mit Material versorgt werden.
    Ich würde mehr meinen, das die Länder des Balkans die an das Meer grenzen sehr wichtig für Handel werden.

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Schau mal auf die Landkarte????!!

    Serbien liegt in der Mitte des Balkans und wird eine besonders wichtige Drehscheibe, für Handel und Produktion werden.

    Niemand kann es verhindern. Am Rande liegt aber der Kosovo, der längst bei den wirklich wichtigen Planungen wie ÖL- Gas Leitungen ausgeschlossen wurde und vor allem führt keine einziger "Korridor" z.B. Nr. 8 oder 5 mehr durch den Kosovo!

    Die Arschkarte hat längst der Kosovo, denn ohne diese wichtigen Verkehrs Anbindunggen geh Nichts. Wenn die UN - NATO abzieht, werden dann auch die wichtige Bordell Industrie Betriebe zusammen brechen!

    Dann bleiben noch die Drogen Labors, welche immer wieder vom CIA mit Material versorgt werden.
    Was erzählst du eigentlich für Sachen?

    Die Albaner haben einen prächtigen Adriazugang
    Die Serben haben ihren Adriazugang (Montenegro) verloren.

    Und die Serben müssen sich mit der Donau und der Save sich begnügen
    Ist das nicht Scheisse???

    Und Kosovo ist klar im albanischer Besitz

    Wem interresiert es eigentlich wer dort zuerst dort war?

    Wir haben denn Adriazugang und bewohnen noch das Kosovo die "Wiege des Serbentums" zu 95%

    Westmakedonien ist zu 75% in albanischer Hand und werden anscheiend ganz Makedonien übernehmen

    Und die Griechen müssen ja durch Makedonien durch um nach Mitteleuropa zu geklangen

    Wir liegen Stratetisch prima

    Also was wollen die Serben eigentlich?

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 13:52
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  3. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 11:47
  5. "Serbien wird den Kosovo verlieren"
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 19:29