BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Serbien lehnt Beitrittsbedingung der EU ab

Erstellt von Mudi, 12.10.2011, 17:48 Uhr · 25 Antworten · 2.209 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Serbien lehnt Beitrittsbedingung der EU ab

    Die EU will Serbien als Beitrittskandidat - wenn es Fortschritte in der Kosovo-Frage gibt. Doch die Regierung lehnt ab.

    Kurz nach dem Vorschlag der EU-Kommission, Serbien den Status eines Beitrittskandidaten zu verleihen, hat die serbische Regierung die zentrale EU-Beitrittsbedingung abgelehnt. "Unsere Politik gegenüber dem Kosovo wird sich als Resultat der Meinung der EU-Kommission nicht ändern", sagte Außenminister Vuk Jeremic. Die Annäherung seines Landes an die EU und die Lösung der Kosovo-Krise hätten nichts miteinander zu tun: "Für uns sind das zwei getrennte Prozesse, wo der eine nicht den anderen beeinflussen kann", sagte der Minister weiter.
    Anzeige

    Nur wenige Stunden zuvor hatte die EU-Kommission Serbien als Beitrittskandidaten vorgeschlagen – allerdings unter einem Vorbehalt: Serbien müsse Fortschritte bei den Vermittlungsgesprächen mit dem Kosovo machen. Das hatte EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle gefordert. Erst müsse die Regierung in Belgrad die von der EU betreuten Vermittlungsgespräche über diverse Streitpunkte mit dem Kosovo wieder aufnehmen und bereits erreichte Vereinbarungen umsetzen. Danach sollten die Beitrittsverhandlungen beginnen können.
    Die endgültige Entscheidung über den Kandidatenstatus der Serben müssen die EU-Mitglieder einstimmig Anfang Dezember treffen. Der Vorschlag zur Ernennung Serbiens zum Beitrittskandidaten war eine Belohnung für Fortschritte im Bereich des Rechtsstaats und für die Überstellung des früheren bosnisch-serbischen Armeechefs Ratko Mladić an das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gewesen.

    Europa: Serbien lehnt Beitrittsbedingung der EU ab | Politik | ZEIT ONLINE


    Die EU hätte für euch der einzige Gewinn (sein können). So bleibt euch weder das eine noch das andere.
    Sehr gut.
    Fuck EU!

  2. #22
    Oro
    Avatar von Oro

    Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.969
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Man kann mit der EU auch wirtschaften, ohne ihr Mitglied zu sein.

    Mal ganz von der Tatsache abgesehen, dass die EU gerade selbst in Schulden versinkt
    Auch wenn hier im BF mind. 90% der User die EU hassen sähe ich Serbien trotz der vielen Bedingungen sehr gerne als Vollmitglied. Ich denke es wuerde einen Aufschwung geben mit den Standartisierungen und Erleichterungen. Aber bei der Bedingung Kosovo dreht sich alles um 180 Grad. Kosovo ist weder von der Uno noch von allen Eu-Mitgliedern anerkannt, daher sollten die nicht so rumzicken. Sehr Schade fuer die serb. Bevölkerung und Tadić. Hoffen wir wenigstens auf Ruhe im Kosovo.

  3. #23

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Oro Beitrag anzeigen
    Auch wenn hier im BF mind. 90% der User die EU hassen sähe ich Serbien trotz der vielen Bedingungen sehr gerne als Vollmitglied. Ich denke es wuerde einen Aufschwung geben mit den Standartisierungen und Erleichterungen. Aber bei der Bedingung Kosovo dreht sich alles um 180 Grad. Kosovo ist weder von der Uno noch von allen Eu-Mitgliedern anerkannt, daher sollten die nicht so rumzicken. Sehr Schade fuer die serb. Bevölkerung und Tadić. Hoffen wir wenigstens auf Ruhe im Kosovo.
    Nun, ich gehöre nicht zu diesen 90%. Ich sehe durchaus große Vorteile in einer Mitgliedschaft in der EU, wie zb.
    -grenzenloses Reisen
    -freier Warenverkehr
    -Standardisierung und EU-Normen (wie du schon gesagt hast)
    -finanzielle Unterstützung usw. usf.
    -bessere Investitionsmöglichkeiten

    Doch genau wie bei so vielen Dingen im Leben, hat alles auch seine Schattenseiten, so auch die EU für Serbien, dazu gehören:

    -Abgabe eines gräß Maßes an Souveränität
    -leichtere Privatisierung und offenerer Markt --> Fremde Unternehmen kaufen Staatsunternehmen, lassen sie pleite gehen, um sie als Konkurrenz auszuschalten oder übernehmen sie ganz und sacken Gewinne ein
    -Enorme Verschuldung der EU
    -Druck Kosovo als unabhängigen Staat anzuerkennen (siehe Punkt 1)
    ___________________

    Seien wir ehrlich, die eigentlichen Vorteile der EU liegen viel stärker in den wirtschaftlichen Aspekten als in den politischen. Von diesen Vorteilen kann man aber auch ohne EU profitieren, ich kann Freihandelsverträge ausarbeiten, mein Land Investitionsfreudiger gestalten, ohne aber gleichzeitig staatliche Kontrollen und meine staatliche Souveränität abtreten zu müssen.

  4. #24

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    falscher Stolz.....Serbien weiß selber dass es nicht bereit für die EU ist.


    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Hätte ich der serbischen Regierung nicht zugetraut, ich ziehe meinen Hut. War Zeit dass man einige Sachen klarstellt und sich nicht weiter verarschen lässt.
    Freu dich da mal nicht zu früh.

  5. #25
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.420
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Nun, ich gehöre nicht zu diesen 90%. Ich sehe durchaus große Vorteile in einer Mitgliedschaft in der EU, wie zb.
    -grenzenloses Reisen
    -freier Warenverkehr
    -Standardisierung und EU-Normen (wie du schon gesagt hast)
    -finanzielle Unterstützung usw. usf.
    -bessere Investitionsmöglichkeiten

    Doch genau wie bei so vielen Dingen im Leben, hat alles auch seine Schattenseiten, so auch die EU für Serbien, dazu gehören:

    -Abgabe eines gräß Maßes an Souveränität
    -leichtere Privatisierung und offenerer Markt --> Fremde Unternehmen kaufen Staatsunternehmen, lassen sie pleite gehen, um sie als Konkurrenz auszuschalten oder übernehmen sie ganz und sacken Gewinne ein
    -Enorme Verschuldung der EU
    -Druck Kosovo als unabhängigen Staat anzuerkennen (siehe Punkt 1)
    ___________________

    Seien wir ehrlich, die eigentlichen Vorteile der EU liegen viel stärker in den wirtschaftlichen Aspekten als in den politischen. Von diesen Vorteilen kann man aber auch ohne EU profitieren, ich kann Freihandelsverträge ausarbeiten, mein Land Investitionsfreudiger gestalten, ohne aber gleichzeitig staatliche Kontrollen und meine staatliche Souveränität abtreten zu müssen.

    Diese Art der Diskussion gefällt mir, deswegen möchte ich mich mal einklinken.

    Im Großen und Ganzen habt ihr beide eigentlich die relevanten Punkte, die mir auch wichtig sind. Eine Sache scheint ihr beide jedoch leicht zu übersehen; der Kosovo ist von 22 der 27 EU-Staaten anerkannt worden. Unter diesen 22 sind die wichtigsten mitbei, ausser Spanien, und diese Staaten werden niemals zulassen, dass ein Staat aufgenommen wird, dessen Grenzverhältnisse ungeklärt sind -auch wenn es eurer Meinung nach feststeht . Das heisst, dass weder Serbien noch Kosovo jemeils in die EU kommen werden, ohne diesen Konflikt zu lösen. Das bedeutet entweder Serbien erkennt den Kosovo an, oder -was nahezu unmöglich is- Kosovo reintegriert sich in den serbischen Staatsverband. Ausgehend von dem bleiben Serbien nur zwei Möglichkeiten:

    -Serbien erkennt den Kosovo an und widmet sich der EU-Integration.

    -Serbien erkennt den Kosovo nicht an und verzichtet dadurch -fast automatisch- auf eine Aufnahme in die EU.

    Was für Serbien 'schlimmer' ist, muss das serbische Volk entscheiden. Hierzu wäre ein gesamtstaatliches Referendum sehr nützlich, um die Marschrichtung der serbischen Politik entgültig festzulegen. Aber ich glaube die serbische Regierung würde ein Referendum niemals zulassen, weil sie genau weiss, dass eine beträchtliche Anzahl der Bevölkerung nicht um jeden Preis für den Kosovo stimmen würde. Ich denke der serbischen Bevölkerung dürfte eine Integration in die EU durchaus auch am Herzen liegen.

  6. #26

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    (...)

    Bundesaußenminister Guido Westerwelle lobte das Vorgehen der EU-Kommission: "Wir begrüßen den Vorschlag der Kommission, eine mögliche Verleihung des Kandidatenstatus an Serbien im Dezember von Fortschritten im Verhältnis zu Kosovo abhängig zu machen."

    Auch der deutsche Botschafter in Serbien, Wolfram Maas, riet zur Vorsicht. Bei der Empfehlung der EU-Kommission handele es sich "erst um einen Vorschlag, wobei die Entscheidung im Dezember fallen wird", sagte er der größten serbischen Zeitung Blic. "Bis dahin bleiben für die serbische Seite noch zwei Monate, an den Dingen zu arbeiten, von denen man weiß, dass wir sie im Blick haben", sagte Maas.

    EU-Beitritt - Serbien lehnt Bedingungen der EU-Kommission ab - Politik - sueddeutsche.de
    Bin mal gespannt wie sich das bis Dezember entwickeln wird.
    Ob Tadic und Jeremic einlencken? Ohne das Kosovo und mit EU Beitrittsstatus hätte man zumindest einen Teilsieg. Ohne EU und ohne das Kosovo wäre das eine politische Niederlage. Sie können sich noch herausreden, das der EU Beitrittsstatus bei Amtsantritt noch nicht an die Kosovo Frage gebunden war.

    Ich finde Tadic und Jeremic haben sich bis her Wacker geschlagen und das beste Mögliche aus der Situation gemacht.
    Ich hoffe, das auch wenn sie in der Kosovo Frage hart bleiben, die Bevölkerung Serbiens bei den nächsten Wahlen hinter ihnen steht.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Merkel lehnt türkische Gymnasien ab
    Von Adem im Forum Politik
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 22:49
  2. Serbien lehnt Kontakte mit Kosovo ab
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 13:33
  3. Türkei lehnt Israel ab
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 21:14
  4. Clinton lehnt treffen mit jeremic ab
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 15:09
  5. Kenia lehnt hundefutter ab!!
    Von Sandzo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 21:53