BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Serbien macht Fortschritte..

Erstellt von Metkovic, 11.06.2006, 12:05 Uhr · 15 Antworten · 853 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Serbien macht Fortschritte..

    Tausende Serben fordern Verbot der Radikalen Partei
    Samstag 10. Juni 2006, 20:32 Uhr



    Belgrad (AP) Tausende Serben haben am Samstag mit ihrer Unterschrift unter eine Petition die Forderung nach einem Verbot der ultranationalistischen Radikalen Partei unterstützt. Die Partei war einst an der Regierung des früheren Präsidenten Slobodan Milosevic beteiligt. Die Initiative für das Verbot der Radikalen Partei kommt von der prowestlichen Partei G17 Plus, die der jetzigen Regierungskoalition von Ministerpräsident Vojislav Kostunica angehört.

    Ein Abgeordneter der Radikalen Partei hatte am Dienstag Landwirtschaftsministerin Ivana Dulic-Markovic wegen ihrer kroatischen Volkszugehörigkeit
    Anzeige
    beleidigt. Die Ministerin ist Mitglied der Partei G17 Plus. «Es ist höchste Zeit, die Radikale Partei zu verbieten», sagte der ebenfalls zu G17 Plus gehörende Finanzminister Mladjan Dinkic.
    «Die Radikalen sind Chauvinisten. Sie verbreiten Hass und Primitivität.»

    Die Petition wurde nach Angaben von G17 Plus bis zum Samstagabend landesweit von mehr als 15.000 Menschen unterschrieben, davon allein 5.000 in Belgrad.
    Endlich erheben sich einige....

    R.I.P Zoran



    Quelle

  2. #2

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    2.766

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Serbien macht Fortschritte..

    Zitat Zitat von Metkovic
    Tausende Serben fordern Verbot der Radikalen Partei
    Samstag 10. Juni 2006, 20:32 Uhr



    Belgrad (AP) Tausende Serben haben am Samstag mit ihrer Unterschrift unter eine Petition die Forderung nach einem Verbot der ultranationalistischen Radikalen Partei unterstützt. Die Partei war einst an der Regierung des früheren Präsidenten Slobodan Milosevic beteiligt. Die Initiative für das Verbot der Radikalen Partei kommt von der prowestlichen Partei G17 Plus, die der jetzigen Regierungskoalition von Ministerpräsident Vojislav Kostunica angehört.

    Ein Abgeordneter der Radikalen Partei hatte am Dienstag Landwirtschaftsministerin Ivana Dulic-Markovic wegen ihrer kroatischen Volkszugehörigkeit
    Anzeige
    beleidigt. Die Ministerin ist Mitglied der Partei G17 Plus. «Es ist höchste Zeit, die Radikale Partei zu verbieten», sagte der ebenfalls zu G17 Plus gehörende Finanzminister Mladjan Dinkic.
    «Die Radikalen sind Chauvinisten. Sie verbreiten Hass und Primitivität.»

    Die Petition wurde nach Angaben von G17 Plus bis zum Samstagabend landesweit von mehr als 15.000 Menschen unterschrieben, davon allein 5.000 in Belgrad.
    Endlich erheben sich einige....

    R.I.P Zoran



    Quelle
    Es wurde endlich mehr wie Zeit, das man gegen diesen Anti-Serbischen Kurs der Ultra Nationalisten aufsteht.

  4. #4

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    ISt da was wahres dran? oder will sich hier einfach neu Bilden?


    Wenn die Partei tatsählich verboten wird, wo gehen seine Anhänger hin?

    Die Anhänger machen ja ne zimliche Grösse im Vlk aus, fast die Hälfte, ist das eigentlich Machbar? Man kan ja nicht die Stimmen einer Partei ignorieren wo sich fast mehr als die hälfte der Bevölkerung vetritt.

  5. #5

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von Revolut
    ISt da was wahres dran? oder will sich hier einfach neu Bilden?


    Wenn die Partei tatsählich verboten wird, wo gehen seine Anhänger hin?

    Die Anhänger machen ja ne zimliche Grösse im Vlk aus, fast die Hälfte, ist das eigentlich Machbar? Man kan ja nicht die Stimmen einer Partei ignorieren wo sich fast mehr als die hälfte der Bevölkerung vetritt.
    Nicht die Hälfte sondern 28% :wink:

  6. #6

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo
    Zitat Zitat von Revolut
    ISt da was wahres dran? oder will sich hier einfach neu Bilden?


    Wenn die Partei tatsählich verboten wird, wo gehen seine Anhänger hin?

    Die Anhänger machen ja ne zimliche Grösse im Vlk aus, fast die Hälfte, ist das eigentlich Machbar? Man kan ja nicht die Stimmen einer Partei ignorieren wo sich fast mehr als die hälfte der Bevölkerung vetritt.
    Nicht die Hälfte sondern 28% :wink:
    Warum sorache Medien kürzlich das nach Umfragen die Ultranationalisten in Führung liegen und wenn jetzt Neuwahlen wären sie gewinnen würden?

  7. #7

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo
    Zitat Zitat von Revolut
    ISt da was wahres dran? oder will sich hier einfach neu Bilden?


    Wenn die Partei tatsählich verboten wird, wo gehen seine Anhänger hin?

    Die Anhänger machen ja ne zimliche Grösse im Vlk aus, fast die Hälfte, ist das eigentlich Machbar? Man kan ja nicht die Stimmen einer Partei ignorieren wo sich fast mehr als die hälfte der Bevölkerung vetritt.
    Nicht die Hälfte sondern 28% :wink:
    Warum sorache Medien kürzlich das nach Umfragen die Ultranationalisten in Führung liegen und wenn jetzt Neuwahlen wären sie gewinnen würden?
    Was ist sorache?

  8. #8

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    oops, sorry, sollte "sagen" heisen

  9. #9

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807

    Re: Serbien macht Fortschritte..

    Zitat Zitat von Metkovic
    Tausende Serben fordern Verbot der Radikalen Partei
    Samstag 10. Juni 2006, 20:32 Uhr



    Belgrad (AP) Tausende Serben haben am Samstag mit ihrer Unterschrift unter eine Petition die Forderung nach einem Verbot der ultranationalistischen Radikalen Partei unterstützt. Die Partei war einst an der Regierung des früheren Präsidenten Slobodan Milosevic beteiligt. Die Initiative für das Verbot der Radikalen Partei kommt von der prowestlichen Partei G17 Plus, die der jetzigen Regierungskoalition von Ministerpräsident Vojislav Kostunica angehört.

    Ein Abgeordneter der Radikalen Partei hatte am Dienstag Landwirtschaftsministerin Ivana Dulic-Markovic wegen ihrer kroatischen Volkszugehörigkeit
    Anzeige
    beleidigt. Die Ministerin ist Mitglied der Partei G17 Plus. «Es ist höchste Zeit, die Radikale Partei zu verbieten», sagte der ebenfalls zu G17 Plus gehörende Finanzminister Mladjan Dinkic.
    «Die Radikalen sind Chauvinisten. Sie verbreiten Hass und Primitivität.»

    Die Petition wurde nach Angaben von G17 Plus bis zum Samstagabend landesweit von mehr als 15.000 Menschen unterschrieben, davon allein 5.000 in Belgrad.
    Endlich erheben sich einige....

    R.I.P Zoran



    Quelle
    Kehrt vor euren eigenen Haustür, in jedem Ustascha Gay Club hängen Pavelic - Vatikan und Gotovina Poster.

    Die Kosovo-Albaner haben Kriegsverbrecher als Premiers.

  10. #10

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807
    Bei euch setzt man sich gegen die "black uniforms" zur wehr...
    CROATIA: Croatian Antifascists Condemn Sabor Deputy Speaekr's Speech at Beliburg

    2006-05-17 12:05:50

    The Association of Anti-Fascist Fighters and Anti-Fascists of Croatia (SABA RH) on Tuesday responded to a speech delivered last Sunday by Parliament Deputy Speaker Djurdja Adlesic at Bleiburg, Austria, expressing shock at Adlesic's claim that Croatian history was to be learned at Bleiburg.
    SABA said that efforts to exaggerate the suffering of Croats who were members of Ustasha and Home Guard units, as well as civilians supporting them, were aimed at defaming the anti-fascist struggle and negating the horrific crimes committed by Ustasha, Chetnik and other occupying forces.
    "We are not against remembering victims, but we are against inflammatory speech," SABA said in the statement, wondering if Adlesic had forgotten how and with whose help Ante Pavelic and some 300 Ustasha had come to power in Croatia in 1941 and handed over parts of Croatian territory to Italy under the Rome accords.
    It also recalled the victims of 38 Ustasha-run concentration camps, where thousands of people were killed only because they were Serbs, Jews or Roma or because they opposed fascism, as well as other victims of the Ustasha regime, from whom, according to Adlesic, history should be learned
    Such claims have been opposed by anti-fascists whose monuments in Bjelovar, where Adlesic is mayor, have been mostly destroyed. "Today you glorify the same cut-throats and their supporters who are parading across Bleiburg in black uniforms," the association said in the letter to Adlesic, wondering if the Croatian Constitution was based on the ideology of crime which she defended at Bleiburg or on the anti-fascist struggle.

    Source: HINA

    http://www.seeurope.net/en/Story.php...60221&LangID=1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 13:53
  2. Serbien macht Stada zum Börsenstar
    Von Singidun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 19:33
  3. Serbien macht einen Schritt auf Kosovo zu
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 01:57
  4. Serbien erzielt grosse Fortschritte....
    Von rockafellA im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 13:28
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 14:20