BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbund?

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 06.04.2006, 19:40 Uhr · 14 Antworten · 964 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbund?

    Serbien-Montenegro: Union unabhängiger Staaten statt Staatenbund?
    Botschafterin: Auch im Kreis der EU-Staaten in Brüssel erwogen

    Belgrad/Podgorica - Eine Union unabhängiger Staaten als Nachfolger des aktuellen serbisch-montenegrinischen Staatenbundes scheint trotz des in Montenegro bevorstehenden Unabhängigkeitsreferendums noch immer eine nicht völlig ausgeschlossene Möglichkeit zu sein. Die Botschafterin des Staatenbundes in Brüssel, Milica Pejanovic-Djurisic, Spitzenpolitikerin der montenegrinischen regierenden Demokratenpartei der Sozialisten (DPS), sagte gegenüber der in Podgorica erscheinenden Tageszeitung "Republika" (Donnerstag-Ausgabe), dass im Fall eines Scheiters des Unabhängigkeitsvotums am 21. Mai ein "besonderer Zugang" erforderlich sei.

    "Tag danach"

    "In diesem Zusammenhang ist bei den EU-Staaten und Analytikern eine Union unabhängiger Staaten möglich. Allerdings in der aktuellen Phase noch ohne besondere Details", sagte Pejanovic-Djurisic. Die Botschafterin hält es für "logisch", dass seitens der Europäischen Union, die ihre Rolle bei der Vorbereitung des Referendums sehr ernst auffasste, bereits über den "Tag danach" (nach dem Referendum) nachgedacht wird. Sie erwartet auch, dass die EU beim knappen Scheitern des Referendums "sehr direkt und mit großer Initiative" auf den Verhandlungen zwischen Serbien und Montenegro beharren werde, die zu einer beiderseitig annehmbaren Lösung führen würden.

    Union unabhängiger Staaten

    Das offizielle Podgorica hatte Belgrad im Vorjahr die Umbildung des Staatenbundes in eine Union unabhängiger Staaten angeboten, was in Serbien auf Ablehnung traf. Die serbischen Behörden sind auch nicht bereit, über die künftigen Beziehungen zwischen Serbien und Montenegro zu verhandeln, solange die Referendumsergebnisse nicht vorliegen. Die Anhänger der Unabhängigkeit des Landes mit rund 650.000 Einwohnern werben in der Referendumskampagne auch mit der Behauptung, dass Belgrad um einen zentral verwalteten Staat bemüht sei.

    Für Unabhängigkeit

    Die Unabhängigkeitsanhänger stehen laut jüngsten Meinungsumfragen in knapper Führung vor den Gegnern, offenbar haben sie sich aber noch immer nicht eine feste 55-prozentige Mehrheit gesichert. In Serbien wird andererseits von offiziellen Stellen darauf hingewiesen, dass etwa 260.000 Bürger Montenegros, die ihren ständigen Wohnsitz in der größeren Republik haben, als Ausländer behandelt würden, sollte Montenegro unabhängig werden. Die in Serbien lebenden Montenegriner sind nicht berechtigt, am Referendum teilzunehmen. Durch die Unabhängigkeit dürfte sich auch die Lage von etwa 9.000 montenegrinischen Studenten in Serbien verschlechtern, die dann als Ausländer ihr Studium selbst finanzieren müssten. Zur Zeit werden die Kosten von Serbien gedeckt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2405331

  2. #2

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von Deki
    Serbien-Montenegro: Union unabhängiger Staaten statt Staatenbund?
    Botschafterin: Auch im Kreis der EU-Staaten in Brüssel erwogen

    Belgrad/Podgorica - Eine Union unabhängiger Staaten als Nachfolger des aktuellen serbisch-montenegrinischen Staatenbundes scheint trotz des in Montenegro bevorstehenden Unabhängigkeitsreferendums noch immer eine nicht völlig ausgeschlossene Möglichkeit zu sein. Die Botschafterin des Staatenbundes in Brüssel, Milica Pejanovic-Djurisic, Spitzenpolitikerin der montenegrinischen regierenden Demokratenpartei der Sozialisten (DPS), sagte gegenüber der in Podgorica erscheinenden Tageszeitung "Republika" (Donnerstag-Ausgabe), dass im Fall eines Scheiters des Unabhängigkeitsvotums am 21. Mai ein "besonderer Zugang" erforderlich sei.

    "Tag danach"

    "In diesem Zusammenhang ist bei den EU-Staaten und Analytikern eine Union unabhängiger Staaten möglich. Allerdings in der aktuellen Phase noch ohne besondere Details", sagte Pejanovic-Djurisic. Die Botschafterin hält es für "logisch", dass seitens der Europäischen Union, die ihre Rolle bei der Vorbereitung des Referendums sehr ernst auffasste, bereits über den "Tag danach" (nach dem Referendum) nachgedacht wird. Sie erwartet auch, dass die EU beim knappen Scheitern des Referendums "sehr direkt und mit großer Initiative" auf den Verhandlungen zwischen Serbien und Montenegro beharren werde, die zu einer beiderseitig annehmbaren Lösung führen würden.

    Union unabhängiger Staaten

    Das offizielle Podgorica hatte Belgrad im Vorjahr die Umbildung des Staatenbundes in eine Union unabhängiger Staaten angeboten, was in Serbien auf Ablehnung traf. Die serbischen Behörden sind auch nicht bereit, über die künftigen Beziehungen zwischen Serbien und Montenegro zu verhandeln, solange die Referendumsergebnisse nicht vorliegen. Die Anhänger der Unabhängigkeit des Landes mit rund 650.000 Einwohnern werben in der Referendumskampagne auch mit der Behauptung, dass Belgrad um einen zentral verwalteten Staat bemüht sei.

    Für Unabhängigkeit

    Die Unabhängigkeitsanhänger stehen laut jüngsten Meinungsumfragen in knapper Führung vor den Gegnern, offenbar haben sie sich aber noch immer nicht eine feste 55-prozentige Mehrheit gesichert. In Serbien wird andererseits von offiziellen Stellen darauf hingewiesen, dass etwa 260.000 Bürger Montenegros, die ihren ständigen Wohnsitz in der größeren Republik haben, als Ausländer behandelt würden, sollte Montenegro unabhängig werden. Die in Serbien lebenden Montenegriner sind nicht berechtigt, am Referendum teilzunehmen. Durch die Unabhängigkeit dürfte sich auch die Lage von etwa 9.000 montenegrinischen Studenten in Serbien verschlechtern, die dann als Ausländer ihr Studium selbst finanzieren müssten. Zur Zeit werden die Kosten von Serbien gedeckt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2405331
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!

  3. #3
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!
    Wer sagt den das die Montenegriner gehen wollen :?: Wie sicher bist du dir da,nur weil Djukanovic das sagt :?:

    Von seinen Stimmen sind doch die Hälfte Albaner,Bosniaken(Moslems) und eine Minderheit von Kroaten.Die kann man wirklich nicht Montenegriner nennen.

  4. #4

    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    834

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von Deki
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!
    Wer sagt den das die Montenegriner gehen wollen :?: Wie sicher bist du dir da,nur weil Djukanovic das sagt :?:

    Von seinen Stimmen sind doch die Hälfte Albaner,Bosniaken(Moslems) und eine Minderheit von Kroaten.Die kann man wirklich nicht Montenegriner nennen.
    Djukanovic diese stinkende Ratte ...... alles auf seinem Mist gewachsen .. naja.... Mafija , Korupcija, Droga ........ cekaju poslovi

  5. #5

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von Deki
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!
    Wer sagt den das die Montenegriner gehen wollen :?: Wie sicher bist du dir da,nur weil Djukanovic das sagt :?:

    Von seinen Stimmen sind doch die Hälfte Albaner,Bosniaken(Moslems) und eine Minderheit von Kroaten.Die kann man wirklich nicht Montenegriner nennen.
    Tja aber die zählen nun mal auch dazu und die wollen die unabhängigkeit!
    Und wie gesagt die Union wird doch besser gesagt so wie vorher.Die leute in Montenegro sollen nur das Gefühlhaben das sic was geändert hat und das es selbstständig ist!

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von Deki
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!
    Wer sagt den das die Montenegriner gehen wollen :?: Wie sicher bist du dir da,nur weil Djukanovic das sagt :?:

    Von seinen Stimmen sind doch die Hälfte Albaner,Bosniaken(Moslems) und eine Minderheit von Kroaten.Die kann man wirklich nicht Montenegriner nennen.
    Tja aber die zählen nun mal auch dazu und die wollen die unabhängigkeit!
    Und wie gesagt die Union wird doch besser gesagt so wie vorher.Die leute in Montenegro sollen nur das Gefühlhaben das sic was geändert hat und das es selbstständig ist!
    Wenn du so denkst dann muss das auch für die Krajina gelten wo die eindeutige Mehrheit für die Unabhängigkeit war.Aber lassen wir das Thema.


    Zu Montenegro:

    Ok,sagen wir mal sie gehören dazu,trotzdem wird er nur knapp gewinnen,also 55% zu 45%,dass heisst die hälfte will gar nicht weg.Du redest hier so als ob 90% die unabhängigkeit wollen.

    MfG

  7. #7

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von Deki

    Wenn du so denkst dann muss das auch für die Krajina gelten wo die eindeutige Mehrheit für die Unabhängigkeit war.Aber lassen wir das Thema.


    Zu Montenegro:

    Ok,sagen wir mal sie gehören dazu,trotzdem wird er nur knapp gewinnen,also 55% zu 45%,dass heisst die hälfte will gar nicht weg.Du redest hier so als ob 90% die unabhängigkeit wollen.

    MfG
    Zu Krajina: Dies war kein Staat.Diese ,,Republik'' bestand aus geklautem kroatischen teretorium.Aber ok lassen wir es sonst gibt es noch streit und das will ich nicht,da du zu den Serben zählst mit den man vernüftig reden kann.

    Zu Montenegro: Wir müssen noch das endergebnis abwarten.Mal sehn ob es ne überraschung wird.Vielleicht kommt sogar die Unabhängigkeit!

  8. #8
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip

    Zu Montenegro: Wir müssen noch das endergebnis abwarten.Mal sehn ob es ne überraschung wird.Vielleicht kommt sogar die Unabhängigkeit!
    Unabhängigkeit wäre keine Überraschung,die Überraschung wäre keine Unabhängigkeit.

    Es wird sehr knapp da er 55% erreichen muss.Trotzdem ist deine Aussage falsch das alle weg wollen.

  9. #9
    Avatar von Mister-Serbia

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    194
    Ich wär dafür das sie sich trennen. Wenn sie eh Jugoslawien schon aufgelöst haben wozu braucht man dan einen Serbien und Montenegro.
    Aber da ist wieder die frage was machen die Leute die die unabhängigkeit nicht wollen? Das ist schwer zu lösen...

  10. #10

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Re: Serbien-Mont.:Union unabhängiger Staaten statt Staatenbu

    Zitat Zitat von Deki
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Was nützt die Union?? Nichts wird genau wie vorher!Ich weiss gar nicht wieso man sich noch bemüht den Staat zu erhalten wenn die Montenegrier gehn wolln!
    Wer sagt den das die Montenegriner gehen wollen :?: Wie sicher bist du dir da,nur weil Djukanovic das sagt :?:

    Von seinen Stimmen sind doch die Hälfte Albaner,Bosniaken(Moslems) und eine Minderheit von Kroaten.Die kann man wirklich nicht Montenegriner nennen.
    Warum kann man die nicht als MOntenegrianer zählen`?
    Soll Kosova die Serben auch nicht als Kosovare anerkenen sondern als Ausländer?

    Und wer sind den "echte" montenegrianer? die einzig richtig objektive historische Antwort darauf is: Albaner, aber das soll nichts heissen, momentan is jeder ein Montenegrianer der dort wohnt, ganz einfach, aber is ja wieder normal für so einen wie dich, nur orthoSerben sind wahre serben, Kosovare Bosniaken und Montenegrianer....

    Du verlangst dass eine, aber willst dass gleiche nicht von dor geben. bisschen Paradox.

    Man muss jetzt gar nicht mit dem kommen dass Montenegro serbisch is...ect. Historisch gesehen sind die Meisten asimilierte Albaner und natürlich eingewadnderte Slawen.

    aber dein statement fin dich nicht OK!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 13:56
  2. Staatenbund Serbien-Kosovo ??
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 20:07
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.02.2005, 16:48
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 19:58
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2004, 10:27