BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Serbien: Neuwahlen finden am 21 Januar statt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 08.11.2006, 22:41 Uhr · 18 Antworten · 753 Aufrufe

  1. #11
    jugo-jebe-dugo

    Re: Serbien:Neuwahlen wohl doch am 28 Januar 2007

    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Wahlen dürften am 28. Jänner stattfinden

    Parlament entscheidet am Donnerstag über Verfassungsgesetz

    Belgrad - Im Ringen um einen Termin für die Parlamentswahl in Serbien dürften die Ultranationalisten des Den Haager Angeklagten Vojislav Seselj als Sieger hervorgehen. Laut dem Belgrader Sender B-92, der sich auf Regierungskreise beruft, soll die Wahl für den 28. Jänner ausgeschrieben werden.

    Die Demokratische Partei (DS) von Präsident Boris Tadic hatte andererseits auf einer Abhaltung der Wahl bis Jahresende beharrt. Dafür bekam sie auch die Unterstützung der kleinen Regierungspartei G17plus, deren Minister am 1. Oktober ihre Rücktritte eingereicht hatten. Ab dem morgigen Freitag würden die Minister der Expertenpartei nicht mehr an der Regierung teilnehmen, verkündete Finanzminister Mladjan Dinkic am Donnerstag.

    Verfassungsgesetz

    Das Parlament sollte sich am Donnerstag zu einem Verfassungsgesetz äußern, das die Abhaltung der Wahl frühestens 45 Tage und spätestens 120 Tage nach In-Kraft-Treten des Gesetzes vorschreibt. Dadurch würde ein Wahltermin vor dem Jahresende praktisch ausgeschlossen. Die Ultranationalisten hatten dem Parlament am Mittwoch ihren eigenen Gesetzesentwurf zugestellt, in dem sie sich für die Abhaltung der Parlamentswahl am 4. Februar eingesetzt hatten.

    Führende Parlamentsparteien haben bei ihrem Einsatz für einen früheren oder späteren Wahltermin offenbar vor allem die von der UNO verwaltete Provinz Kosovo im Auge. Die Demokraten Tadics, aber auch die Regierungsparteien würden sich eine Abhaltung der Wahlen vor der Lösung der Status-Frage wünschen. Die ultranationalistische Serbische Radikale Partei sowie die Sozialistische Partei des im März verstorbenen ehemaligen Staatschefs Slobodan Milosevic glauben andererseits, nach der Bekanntgabe der Status-Lösung bessere Siegeschancen zu haben.

    Nicht ohne Auswirkung auf den Wahlkampf dürfte auch der Prozess bleiben, der vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal am 27. November gegen SRS-Chef Seselj beginnt, dem Kriegsverbrechen in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und der nordserbischen Provinz Vojvodina angelastet werden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2652225


    Scheisse,hoffentlich wird der Kosovo Status dann erst im Februar/März gelöst.
    --------------------------------------------------------------------------------






    hallo zusammen ,
    ja also bitte die radikalen haben jetzt schon 35% der stimmen denen ist egal wann gewählt wird.
    und zwar aus dem einfachen grund und dank kustunicas schulterschluss(moralisch) können sich diese so oder so beim volk vor dem status von kosova als die partei profilieren die alles als einzige für die serbische sache kämpfen wird..........

    und es ist ein wenig peinlich das in serbien ja schon beim referendum geheissen hat man könne nicht mladi&radi festnehmen da dann das volk gegen die verfassung stimmen würde......

    tadic hat ja schon behauptet man werde ihn bald festnehmen können um dann zu dementieren,dass nur den radikalen gelegen komme????

    ich habe keine ahnung in welche richtung die menschen gehen wollen?
    was mich aber nachdenklich stimmt ist die tatsache das beim referendum alle parteien geschlossen für etwas werbung gemacht haben im wissen das der westen dies nicht quittieren werden wird...
    und diese haben die verfassung als modern&demokratisch und als neustart nach milos-politik verkauft aber vojvodina die autonomie rechte nicht zugestanden...?

    jetzt die frage was bedutet für euch eine substanzielle autonomie?


    nur fall beispiele jetzt.,...
    was würde passieren wenn kosova unter serbien wäre und die albaner würden sich benachteiligt fühlen?

    nach gesprächsrunden mit der serbischen zentral-regierung würden keine resultate herausschauen.......

    die albaner beschliessen wie zu milos zeiten (89-92) friedlich auf die strasse zugehen............

    es würde zu was kommen?

    evtl. die aufhebung der autonomie-rechte durch das serbische-parlament in belgrad?

    oder die bevölkerungs-serbien ohne oder mit kosova spielt eigentlich keine rolle da serben eh in der mehrheit wären.

    kann bitte einer von euch den artikel von jus-studenten aus belgrad posten die vorschlagen mladi für tot zuerklären aus dem standart...
    ist ja für die radikalen auch ein wahlkampf-thema.

    danke euch schönen tag weiterhin....
    DFennen ist es nämlich nicht egal weil sie 50% der Stimmen brauchen und sie 50% besser zusammen kriegen nach dem Status da Kosovo Unabhängig werden könnte.

    Tadic hat auch 35% der Stimmen und könnte mit den anderen Demokraten 50% erreichen,die Radikalen eben nicht.

  2. #12
    Lucky Luke

    Re: Serbien: Machtkampf um Wahlen

    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    In der Regel (Ausnahmen ausgeschlossen) braucht man um das Parlament aufzulösen und Neuwahlen auszurufen die Mehrheit der Abgeordnetenstimmen im Parlament.
    Aha und was ist wenn eine Partei einfach asutrettet aus der Regierung wie zB Vuk oder G17+?
    Es kommt darauf an was in der (neuen) serbischen Verfassung darüber (für eine solche Situation) steht. Aber ich denk mal mit einer Parlamentsmehrheit wird man die Regierung stürzen können sowie Neuwahlen ausrufen können. Euer Problem ist aber wohl der zweite Punkt. Sprich, das sich eine Mehrheit der Abgeordneten im serbischen Parlament auf ein Datum einigen. Manche Parteien versprechen sich von einem früheren Wahltermin mehr, andere von einen späteren.

  3. #13

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691

    Re: Serbien:Neuwahlen wohl doch am 28 Januar 2007

    Zitat Zitat von Sumadinac
    Wahlen dürften am 28. Jänner stattfinden

    Parlament entscheidet am Donnerstag über Verfassungsgesetz

    Belgrad - Im Ringen um einen Termin für die Parlamentswahl in Serbien dürften die Ultranationalisten des Den Haager Angeklagten Vojislav Seselj als Sieger hervorgehen. Laut dem Belgrader Sender B-92, der sich auf Regierungskreise beruft, soll die Wahl für den 28. Jänner ausgeschrieben werden.

    Die Demokratische Partei (DS) von Präsident Boris Tadic hatte andererseits auf einer Abhaltung der Wahl bis Jahresende beharrt. Dafür bekam sie auch die Unterstützung der kleinen Regierungspartei G17plus, deren Minister am 1. Oktober ihre Rücktritte eingereicht hatten. Ab dem morgigen Freitag würden die Minister der Expertenpartei nicht mehr an der Regierung teilnehmen, verkündete Finanzminister Mladjan Dinkic am Donnerstag.

    Verfassungsgesetz

    Das Parlament sollte sich am Donnerstag zu einem Verfassungsgesetz äußern, das die Abhaltung der Wahl frühestens 45 Tage und spätestens 120 Tage nach In-Kraft-Treten des Gesetzes vorschreibt. Dadurch würde ein Wahltermin vor dem Jahresende praktisch ausgeschlossen. Die Ultranationalisten hatten dem Parlament am Mittwoch ihren eigenen Gesetzesentwurf zugestellt, in dem sie sich für die Abhaltung der Parlamentswahl am 4. Februar eingesetzt hatten.

    Führende Parlamentsparteien haben bei ihrem Einsatz für einen früheren oder späteren Wahltermin offenbar vor allem die von der UNO verwaltete Provinz Kosovo im Auge. Die Demokraten Tadics, aber auch die Regierungsparteien würden sich eine Abhaltung der Wahlen vor der Lösung der Status-Frage wünschen. Die ultranationalistische Serbische Radikale Partei sowie die Sozialistische Partei des im März verstorbenen ehemaligen Staatschefs Slobodan Milosevic glauben andererseits, nach der Bekanntgabe der Status-Lösung bessere Siegeschancen zu haben.

    Nicht ohne Auswirkung auf den Wahlkampf dürfte auch der Prozess bleiben, der vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal am 27. November gegen SRS-Chef Seselj beginnt, dem Kriegsverbrechen in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und der nordserbischen Provinz Vojvodina angelastet werden.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2652225


    Scheisse,hoffentlich wird der Kosovo Status dann erst im Februar/März gelöst.
    wieso Scheisse? kann dein Tadic das Kosovo nicht halten dan muss er auch nicht Regieren ganz einfach !

  4. #14

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Serbien:Neuwahlen wohl doch am 28 Januar 2007

    Zitat Zitat von CrnaRuka

    wieso Scheisse? kann dein Tadic das Kosovo nicht halten dan muss er auch nicht Regieren ganz einfach !
    und wenn die Nazi Schergen SRS das Kosovo nicht halten,dann....?

    lösen wir Serbien auf....?

    Welches Vorstellung vom Leben haben einige Serben...? Anstatt das Land wirtschaftlich voranzubringen, wird diskutiert, wie man die albanischen Pferdeäpfel....dem Volk in Zukunft verkaufen kann....

    ovo je srbija....die Nr 1 auf dem Balkan....Ha Ha...



    [web:8e5e49aa6f]http://www.zamislisrbiju.org/foto/idc_foto_10/index.htm[/web:8e5e49aa6f]

  5. #15

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691

    Re: Serbien:Neuwahlen wohl doch am 28 Januar 2007

    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von CrnaRuka

    wieso Scheisse? kann dein Tadic das Kosovo nicht halten dan muss er auch nicht Regieren ganz einfach !
    und wenn die Nazi Schergen SRS das Kosovo nicht halten,dann....?

    lösen wir Serbien auf....?

    Welches Vorstellung vom Leben haben einige Serben...? Anstatt das Land wirtschaftlich voranzubringen, wird diskutiert, wie man die albanischen Pferdeäpfel....dem Volk in Zukunft verkaufen kann....

    ovo je srbija....die Nr 1 auf dem Balkan....Ha Ha...



    [web:30856c91eb]http://www.zamislisrbiju.org/foto/idc_foto_10/index.htm[/web:30856c91eb]
    wer sagt das sie es nicht halten können?

  6. #16

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691

    Re: Serbien:Neuwahlen wohl doch am 28 Januar 2007

    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von CrnaRuka

    wieso Scheisse? kann dein Tadic das Kosovo nicht halten dan muss er auch nicht Regieren ganz einfach !
    und wenn die Nazi Schergen SRS das Kosovo nicht halten,dann....?

    lösen wir Serbien auf....?

    Welches Vorstellung vom Leben haben einige Serben...? Anstatt das Land wirtschaftlich voranzubringen, wird diskutiert, wie man die albanischen Pferdeäpfel....dem Volk in Zukunft verkaufen kann....

    ovo je srbija....die Nr 1 auf dem Balkan....Ha Ha...



    [web:5066a9e624]http://www.zamislisrbiju.org/foto/idc_foto_10/index.htm[/web:5066a9e624]
    wer sagt das sie es nicht halten können? du träumst wohl


  7. #17
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Kostunica: Ahtisaari soll sich nicht Kopf über Serbien-Wahl

    Kostunica: Ahtisaari soll sich nicht Kopf über Serbien-Wahl zerbrechen
    Serbischer Premier für "echte Gespräche" über den Kosovo - Sejdiu: Kosovarische Seite unternimmt alles für Abschluss des Status-Prozesses
    Belgrad/Pristina - Die Frage der Abhaltung einer Wahl sei in jedem freien und demokratischen Staat ausschließlich eine innere Angelegenheit dieses Staates. Das erklärte der serbische Premier Vojislav Kostunica in einer ersten Reaktion auf die Entscheidung der UNO, die Lösung für den künftigen Status des Kosovo zu verschieben, nachdem zuvor in Serbien für 21. Jänner 2007 Parlamentswahlen ausgeschrieben worden waren. "Es ist nicht ein Mandat Ahtisaaris, über die Wahlen in Serbien nachzudenken, sondern echte Gespräche über den Kosovo zu ermöglichen, die bisher nicht stattgefunden haben, und zu helfen, eine Lösung im Einklang mit der UNO-Charta zu finden", betonte Kostunica.

    Der Präsident des Kosovo, Fatmir Sejdiu, versicherte unterdessen Medienberichten zufolge, dass Pristina alles unternehme, um den Prozess der Festlegung des künftigen Status der von der UNO verwalteten Provinz abzuschließen. Das Verhandlerteam Pristinas bekundete sein "tiefes Bedauern" über die Entscheidung der Vereinten Nationen.


    http://derstandard.at/?url=/?id=2655333

  8. #18

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Das Kolumbien Europas.....

    Patriotische Wahlkampagne in Serbien
    Neuwahlen am 21. Jänner - Entscheidung über Kosovo-Status verschoben
    In Serbien steht alles im Zeichen der für den 21. Jänner ausgeschriebenen Parlamentswahlen. Die Zusammenarbeit zwischen dem nationalkonservativen Premier, Vojislav Kostunica, und dem prowestlichen Präsidenten, Boris Tadic, ist beendet. Als das serbische Parlament vergangene Woche die neue Verfassung verabschiedete, war das schon der Auftakt für eine Wahlkampagne, in der Patriotismus und die Bereitschaft für den Erhalt Kosovos bei Serbien zu kämpfen entscheidend sein werden.


    Im Eiltempo verhandeln nun die Parteien über Koalitionen. Kostunica und seine "Demokratische Partei Serbiens" (DSS) werden den nationalen Block anführen. Die "Demokratische Partei" (DS) unter dem Vorsitz von Tadic präsentiert sich als der entscheidende Faktor für die Fortsetzung des Integrationsprozesses in die EU. Allerdings ließ sich Tadic in die Kampagne gegen die Unabhängigkeit Montenegros und für die Verteidigung des Kosovo einspannen. Ein Bündnis kleiner bürgerlicher Parteien zählt nun auf enttäuschte DS-Wähler. Die Schlüsselfrage ist jedoch, ob die ultranationalistische "Serbische Radikale Partei" (SRS) gemeinsam mit den Milosevic-Sozialisten sechs Jahre nach der Wende ein Comeback schaffen wird. Die SRS führt laut Meinungsumfragen mit weit über 30 Prozent und könnte von einer niedrigen Wahlbeteiligung profitieren.

    Serbien muss eine monatelange institutionelle Krise überwinden, bis die neue Regierung gegründet wird: Das Land hat kein Außen- und Verteidigungsministerium und kein Verfassungsgericht. Fünf Minister, darunter der Finanzminister und Vizepremier sind zurückgetreten, der Haushalt für 2007 wurde nicht verabschiedet. Deshalb zeigte sich der UNO-Chefverhandler für den Kosovo, Marti Ahtisaari, doch bereit, die Entscheidung über den Status zu verschieben, bis sich die Lage in Serbien stabilisiert. Eine Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo vor den Wahlen würde dem "demokratischen Block" schaden.

    Auch der Druck auf Belgrad, den wegen Kriegsverbrechen gesuchten serbisch-bosnischen Exgeneral Ratko Mladic auszuliefern, soll vorerst nachlassen. In Serbien verbreitet sich indes das Gerücht, dass der nierenkranke Mladic tot sein könnte. Das schloss auch ein serbischer Minister nicht aus. (Andrej Ivanji aus Belgrad/DER STANDARD, Printausgabe, 13.11.2006)




    Die Zusammenarbeit zwischen dem nationalkonservativen Premier, Vojislav Kostunica, und dem prowestlichen Präsidenten, Boris Tadic, ist beendet.
    Welche Zusammenarbeit ? bei den Feierlichkeiten zum Oluja Gedenktag ?




    Im Eiltempo verhandeln nun die Parteien über Koalitionen. Kostunica und seine "Demokratische Partei Serbiens" (DSS) werden den nationalen Block anführen
    die Demokraten...Ha Ha...NSSAP wäre besser...


    Die Schlüsselfrage ist jedoch, ob die ultranationalistische "Serbische Radikale Partei" (SRS) gemeinsam mit den Milosevic-Sozialisten sechs Jahre nach der Wende ein Comeback schaffen wird. Die SRS führt laut Meinungsumfragen mit weit über 30 Prozent und könnte von einer niedrigen Wahlbeteiligung profitieren.
    Hoffentlich gewinnt die Partei des Friedens....danach wird das Land aufgeteilt....


    Serbien muss eine monatelange institutionelle Krise überwinden, bis die neue Regierung gegründet wird: Das Land hat kein Außen- und Verteidigungsministerium und kein Verfassungsgericht. Fünf Minister, darunter der Finanzminister und Vizepremier sind zurückgetreten, der Haushalt für 2007 wurde nicht verabschiedet.
    11 Jahre nach dem Kroatien Feldzug....7 nach Kosova....und dieses Scherbien will lautt Deki....die Nr1. auf dem Balkan sein....Ha Ha


    Deshalb zeigte sich der UNO-Chefverhandler für den Kosovo, Marti Ahtisaari, doch bereit, die Entscheidung über den Status zu verschieben, bis sich die Lage in Serbien stabilisiert.
    im Land der Unruhestifter.....? nur die Uneinigkeit rettet die Serben....

    Wie lange will der warten ?




    Auch der Druck auf Belgrad, den wegen Kriegsverbrechen gesuchten serbisch-bosnischen Exgeneral Ratko Mladic auszuliefern, soll vorerst nachlassen
    wieder lächerlich...damit werden die Toten bespuckt, die diese Ratte und die Scherben Republik auf dem Gewissen haben....



    Fazit:


    Montenegriner, Kroaten, Slowenen können sich glücklich schätzen...diese serbische Bremse aus ihren Ländern verjagt zu haben....

  9. #19
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    :tfrag: :tfrag: :tfrag: :tfrag: :tfrag: :tfrag: :tfrag: :tfrag: :rock: :rock: :rock: :rock: :rock: :BIG: :BIG: :BIG: :BIG: :BIG:

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Serbien - Proteste für Neuwahlen
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 20:43
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 23:49
  3. Neuwahlen in Serbien 11. Mai
    Von Popeye im Forum Politik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 01:41
  4. Neuwahlen in Serbien am 21 Januar,wen wählt ihr?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 683
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 20:39