BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 17 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 162

Serbien präsentiert einen kosovarischen Zeugen der den Organhandel bestätigt!

Erstellt von Kampfposter, 11.09.2012, 10:38 Uhr · 161 Antworten · 6.607 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von KUQeZI

    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    469
    ich frag mich die ganze zeit was die serben sagen würden falls (sehr unwahrscheinlich) es die wahrheit sein sollte

  2. #92
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Du bist so blöd, dass Dich die Schweine beissen.
    Ein Sanitäter ist unmöglich in der Lage, ein Herz so aus einem lebenden Körper herauszuschneiden, dass man es nachher noch transplantieren kann.

    Dieser Thread gehört in den Mülleimer.
    Könnte schwören das du ein Bosanac bist, frag mich nicht wie ich drauf komme.



    PS: der Typ ist auch noch Moderator, ich fass es nicht, der sollte nicht mal eine Lesefunktion haben bei der Beschränkheit.

  3. #93
    Avatar von Dragan Mance

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    5.391
    Jeder erhält seine gerechte Strafe früher oder später

  4. #94
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von KUQeZI Beitrag anzeigen
    ich frag mich die ganze zeit was die serben sagen würden falls (sehr unwahrscheinlich) es die wahrheit sein sollte

    Was sollten die meisten serben schon sagen ? Ihr albaner seid alles Organ Diebe und gehört verhaftet

    Wenn es der Wahrheit entsprechen sollte , sollen die täter hinter schloss und riegel und ihre gerechte strafe kriegen ...das würden die meisten Serben auch sagen .


    gruß

  5. #95
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.089
    eine geschichte welche tatsächlich durchaus viele fragen stellt aber leider keine fakten & beweise liefert.
    finde diese version noch lesenswert;
    Was geschah in Burrel?

    wie aber die serbische regierung dies politisch ausschlachten will zu einem zeitpunkt der natürlich rein zufällig ausgewählt wurde!!!!
    das ganze ist einwenig grotesk ,weil die damaligen besatzer und aggressoren heute die regierung wieder stellen in serbien.

    - - - Aktualisiert - - -

    Serbische Horrorgeschichten

    Kriegsverbrechen oder Propaganda? Während des Kosovokriegs sollen Dutzenden Serben in Albanien Organe entnommen worden sein - bei vollem Bewusstsein. Ein Kronzeuge berichtet nun von den Taten.

    Der serbische Staatsanwalt für Kriegsverbrechen, Vladimir Vukcevic, sieht in ihm das bisher "fehlende Glied in der Untersuchung". Alle Zeitungen des Landes haben am Dienstag in Großaufmachung das Geständnis des angeblichen Kronzeugen gebracht. Das Staatsfernsehen strahlt ein Interview mit ihm aus: Ein früherer Angehöriger der Kosovo-Rebellenarmee UCK berichtet in schauerlichen Details, wie er vor 13 Jahren in Nordalbanien einem jungen Serben bei vollem Bewusstsein das Herz aus dem Körper geschnitten haben will.
    Die unglaublich brutalen Behauptungen stehen seit Jahren im Raum, bisher ohne klare Beweise. Vor zwei Jahren befeuerte der Schweizer Europaratsabgeordnete Dick Marty die Debatte neu. Wieder blieb es nur bei Anschuldigungen. Jetzt hoffen die serbischen Behörden, endlich die schlimmen Vorwürfe gegen den einstigen Kriegsgegner UCK auch beweisen zu können. Die Kosovo-Regierung sieht reine Propaganda und Politik am Werk. Belgrad habe die Jubelfeiern zur vollen Unabhängigkeit des Kosovos "beschmutzen" wollen, heißt es.

    An Gummipuppen angelernt

    Der Albaner schildert detailliert, wie das Opfer, vorher halb tot geprügelt, in eine ehemalige Schule in Nordalbanien gebracht wird. Wie Schultische zu einem behelfsmäßigen OP-Tisch umfunktioniert werden. Wie mehrere Soldaten den Unglückseligen festhalten, als der Kronzeuge mit einem Skalpell die Schnitte vom Hals bis in die Bauchgegend führt. Er jammert, schreit und zuckt, berichtet der Mann im nationalen Fernsehen. Blut überall, der "Operierte" verliert das Bewusstsein.




    Weil es kein Werkzeug zur Teilung des Brustbeins gab, sei ein Bajonett in Spezialausführung umfunktioniert worden, berichtete der Kronzeuge weiter. Damit seien die Rippen durchgetrennt worden. Die Blutgefäße seien mangels vorschriftsmäßiger Ausrüstung mit einer Art Angelschnur abgebunden worden, das Herz habe er "mit bloßen Händen" aus dem Körper gehoben. Das sei dann in einen Plastikbehälter mit Konservierung gelegt und per Privatjet in die Türkei gebracht worden.
    "Schmerz, Verachtung, Trauer, Schande" und "Das sind doch keine Menschen!", reagierten tausende Serben in Kommentaren und Mails an die Medien. Das Land steht unter Schock. Nur wenige bezweifeln, dass ein Laie ein Herz entnehmen kann, das dann später einem anderen Patienten wieder eingepflanzt wird. Er sei an Plastik- und Gummipuppen angelernt worden, die über Nachbildungen aller menschlichen Organe verfügten, entgegnet der Kronzeuge.

    Stümperhafter Eindruck

    Die vom Staatsanwalt präsentierten Zeichnungen des Täters erreichen nicht einmal Grundschülerniveau. Die Darstellungen des Herzens, der benutzten Instrumente oder die Skizze der Schnitte machen einen stümperhaften Eindruck. Jeder moderne Patienten-Aufklärungsbogen selbst vor einer noch so kleinen Operation wirkt dagegen wie eine hochwissenschaftliche Abhandlung. Die Handschrift des Beschuldigten sieht wie die eines Erstklässlers aus.

    Ein Herzchirurg am Klinikzentrum in Belgrad bestreitet am Dienstag nicht die Möglichkeit, dass auch ein Angelernter unter improvisierten Bedingungen im Wald ein Herz explantieren kann "Aber nicht mit Instrumenten wie einem Bajonett und nicht mit bloßen Händen", ist er sicher. Selbst in Belgrad, das traditionell um ein Vielfaches entwickelter ist als jede Region in Albanien, ist in den vergangenen elf Jahren kein Herz mehr transplantiert worden. Wer je eine Herz-OP erlebt hat, weiß, welcher medizinische Aufwand getrieben werden muss.
    Schon früher hatten selbst serbische Ärzte unter vorgehaltener Hand bezweifelt, dass Organentnahmen in der albanischen Wildnis möglich gewesen sind. In einigen Region herrschen auch heute noch teils mittelalterliche Verhältnisse: Nur matschige Waldwege, kein Strom, kein fließendes Wasser. Jetzt soll sich nach dem Willen der serbischen Staatsanwaltschaft die EU-Rechtsstaatskommission mit ihren Experten um den Kronzeugen kümmern.

    (dpa, N24)
    12.09.2012 11:29 Uhr


  6. #96
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.089
    alles ablenkung aus serbien ???

    Euro-Krise zieht Serbien in den Abgrund
    Vor der Staatspleite: Euro-Krise zieht Serbien in den Abgrund - International - Politik - Handelsblatt

    wie will man sonst das volk bei lauen halten???

    oder auch interessant...
    Nationalpopulisten manövrieren Serbien ins Abseits

  7. #97

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    [QUOTE=Kampfposter;3397638

    Er berichtet von einer Herztransplantation oder eher Entnahme an der er selber Hand anlegen musste, so soll er genötigt worden sein einem lebenden jungen serbischen Soldaten aufzuschneiden um sein Herz heraus zu operieren.
    Dieser sei durch die Schmerzen ohnmächtig geworden oder gestorben, das weiss er nicht mehr genau, berichtet er und fügte hinzu das er mit dem herausgenommenem Herz zu einem Flughafen fuhr wo es von einer sehr gepflegten Person, angeblich türkischer Herkunft, übernommen wurde.

    Er schlussfolgerte daraus das es beim "Befreiungskampf" im Kosovo lediglich um Business ging, um Organe und nicht um seine Ideale die er hatte.






    [/QUOTE]

    also, ich nehme mal an dass er gestorben ist nachdem man ihm das Herz entfernt hat

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von KUQeZI Beitrag anzeigen
    ich frag mich die ganze zeit was die serben sagen würden falls (sehr unwahrscheinlich) es die wahrheit sein sollte
    Also, entweder lebe ich hinterm MOnd,,oder..??
    Das Organhandel (vor allem im Kosovo) besteht, ist schon seit Jaaaaaaahren bekannt (also noch die 70er, 80-er), und sind albaner und serben involviert

    Mafiosi kennen keinen Nationalismus, die verstehn sich alle wenn es um das liebe Geld geht

  8. #98
    Avatar von Ikxs Maximo

    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    1.800
    ich hätte milosevic die organe 1989 aus dem körper reisen sollen und den schweinen zum frühstück servieren sollen!

  9. #99
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Also, entweder lebe ich hinterm MOnd,,oder..??
    Das Organhandel (vor allem im Kosovo) besteht, ist schon seit Jaaaaaaahren bekannt (also noch die 70er, 80-er), und sind albaner und serben involviert

    Mafiosi kennen keinen Nationalismus, die verstehn sich alle wenn es um das liebe Geld geht
    Das Organhandel im Kosovo schon vorher gab ist vermutlich nicht anzuzweifeln, aber anzuzweifeln ist eher das die UCK sowas auch gemacht hat oder in sowas verwickelt war. Die Serbische regierung will doch nur die UCK und das Kosovo schlechtmachen.

  10. #100

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Das Organhandel im Kosovo schon vorher gab ist vermutlich nicht anzuzweifeln, aber anzuzweifeln ist eher das die UCK sowas auch gemacht hat oder in sowas verwickelt war. Die Serbische regierung will doch nur die UCK und das Kosovo schlechtmachen.
    eben durch die Vorgeschichte gibt es diese Untersuchungen. Vorverurteilungen sind nicht ok. Ich bezweifle dass das, wenn es stimmt, die "UCK" war, sondern eher eine Gruppierung mehrerer.

Seite 10 von 17 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien bestätigt Einigung in Kosovo-Grenzstreit
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 09:08
  2. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 17:12
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 14:32
  4. In Sevilla bestätigt, dass das Erbe im Kosovo Serbien gehört
    Von Sretenje im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 15:22
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 17:04