BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 92 ErsteErste ... 7891011121314152161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 915

Serbien rehabliert Tschetnik und faschistischen Kollaborateur Draza Mihajlovic

Erstellt von Kampfposter, 12.03.2012, 05:33 Uhr · 914 Antworten · 61.042 Aufrufe

  1. #101
    PašAga
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Was für ein totschlagargument brate.

    Können wir direkt auf Tudjman und Izetbegovic anwenden im letzten Balkankrieg.....beide konnten sich ja militärisch nicht so entfalten....was aber hätten sie getan mit nötigem Equipment....denn ihre geistige Gesinnung ist ja mittlerweile allen bekannt....

    Das du dich mit der Geschichte der Cetniks offensichtlich nicht auskennt, zeigt der Rest deiner Story erst recht!
    Es gab auf jeden Fall jene die geschlachtet und gemordet haben....aber es gab auch diese die das eben nicht taten!

    Du wirst sicherlich auch wissen, daß es unter den Cetniks Muslime gab....wie passt das in deine Propaganda nur rein....
    Was für einen Unterschied macht es wenn es bei den Cetniks auch verwirrte Moslems gab, trotzdem sind die Cetniks mit den Nazis gleichzustellen, was Ideologie und Mordlust angeht, vielleicht nicht für euch Serben, doch aber für alle anderen Völker wie Albaner, Bosniaken, Kroaten und andere die unter den Cetniks leiden mussten.

    Die Geschichte der Cetniks ist mit Blut und Leid anderer Völker und Minderheiten durchzogen, nichts vorauf man Stolz sein könnte, ausserdem führten die Cetniks immer einen Angriffskrieg gegen die Zivile Bevölkerung, es war nie ein Verteidigungskrieg, auch stellten sie sich nicht gegen die Nazis sondern versuchten von ihnen zu profitieren, was sie auch taten, als dann die Kommunisten kamen, liefen alle diese Helden wie Feiglinge rüber, und wurden verschont, während andere die sich gegen die Cetniks gewehrt haben und auf keinen Fall mit den Kommunisten arbeiten wollten, da diese haufenweisse dieses elende Gesocks von Cetniks aufnahm, getötet wurden.

    Jedem sollte klar sein das die Cetniks, keine Helden waren und sie werden aus auch nie sein.

    Selam

  2. #102
    Kingovic
    Alle Seiten sind balabala aber alle kaken immer auf die anderen

    Balkan<3

  3. #103
    PašAga
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Alle Seiten sind balabala aber alle kaken immer auf die anderen

    Balkan<3
    Du meinst wohl "kacken", doch muss ich dich leider enttäuschen wir "kaken" hier nicht, und schon gar nicht aufeinander, wir tragen nur was zum Thema bei und führen eine mehr oder weniger konstruktive Diskussion, du Spambot.



    P.S.:Obwohl man die Beiträge einiger User hier schon als "kaken" bezeichnen könnte.

  4. #104

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Felix Benzler und Josef Matl (Deutsche Abwehr) berichteten das Draza Mihajlovic der Deutschen Wehrmacht zur Verfügung stand.

    (National Archives, Microscopie T-314, Roll 1457, Frames 1110-12, Zitiert nach Cohen. ebd 172)

    Moljevic schrieb 1941 einen Brief an Dragisa Vasic, einem Intellektuellem im Stab von Mihajlovic, von der Idee eines homogenen Serbiens. Realisiert durch Eingliederung kroatischer Gebiete und der Säuberung durch Nichtserbische Elemente. Im Sommer des gleichen Jahres folgte dann der Vorschlag 2.6 Mio zu vertreiben: 1 Mio Kroaten, 0.5 Mio Deutsche. In diese Gebiete sollten Serben angesiedelt werden. Die Moslems wurden als "gravierendes Problem" angesehen (Am Rande: Milosevic nutzte übrigens in seinen Teilungsgesprächen 1991 mit Tudjman exakt die gleiche Wortwahl). Auch hier sollte eine ethnische Säuberung herbeigeführt werden bzw. man erhoffte sich eine Einigung mit der Türkei über die Engländer.

    Das Kernprogramm der Cetniks: Ein ethnisch reines Gross-Serbien, angeführt vom König, bestehend aus Teilen Kroatiens, BiH, Serbien, Montenegro, Vojvodina und Makedonien. Voraussetzung dafür ist: Die die Eliminierung Nichtserbischer Volksgruppen in dem angestrebten Gebilde. In diesem Ziel gab es zwischen Mihajlovic und Nedic keine Abweichung.

    Deshalb hielt Mihajlovic zunächst die Füsse still um zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln und wie man das Ziel erreicht. Nach ewigem Lavieren bewies er dann irgendwann Konsequenz: Als klar wurde das die Nationalsozialisten verlieren werden, positionierte sich Draza gegen die Deutschen.....oh Wunder...

    Die Cetnik-Frontwechsel stellen sich als beeindruckender Slalom dar:

    Cetniks mit Nazis gegen Partizanen, dann Cetniks mit Italienern gegen die Ujos, dann teilw. mit den Partizanen gegen die Nazis.

    Februar 1943 machte Mihajlovic folgende Aussage: Die Feinde sind in folgender Reihenfolge zu betrachten: Tito, die Ustasha, die Muslime, die Kroaten, und -zuletzt- Italiener und Deutsche.

    Und kommen wir nun zu den Moslems bei den Cetniks: Die regionalen Cetnikführer waren ganz unterschiedlich eingestellt. Während ein Zaharije Ostojic in Foca im August gleich tausende (42000 !) massakrierte, vermochten es andere die Moslems einzuspannen. 8% seiner Soldaten in Ostbosnien (knapp 4000) waren Moslems, was aber nichts daran änderte das die Situation für die Moslems in diesen Gegenden als gesichert bezeichnet werden kann. Tatsächlich waren die Motive für die Bosniaken hier in die Cetniks einzutreten ähnlich wie in die Handzar Division. Durch den Beitritt zu den Cetniks erhoffte man sich einen gewissen Schutz, durch den Beitritt zur Handzar ebenso. Das ist im übrigen auch die Entstehungsgeschichte der Handzar Division. Diese entstand aus lokalen Bürgerwehren gegen die Cetnik-Übergriffe und wurde dann von den Deutschen quasi in die Handzar überführt. Eine Idee von Himmler 1943 führte zur Gründung solcher Einheiten, bei der man unter Vorspiegelung falscher Tatsachen tausende Muslime nach Frankreich und Deutschland lockte, zwecks Ausbildung. Am Ende sprechen die zahlen eine klare Sprache: 8.1 % der muslimischen Population sind in diesem Krieg gestorben, damit liegt deren Zahl höher als die Opferzahlen der Serben (7.3%). - Vor allem haben sie gekämpft um sich zu verteidigen (vgl. Dedier, Miletic "Genozid nad Muslimanima", zitiert nach Malcolm 1996)

    Auch wenn man Mihajlovic hier als treuen Diener des Königs hinstellen möchte, dem daran gelegen war das Königreich wiederherzustellen, so ist dies angesichts der begangenen Verbrechen als zweitrangig zu betrachten. Selbst wenn Mihajlovic die Ideen von Vertreibung selbst nicht klar zum Ausdruck brachte, so erfolgten in seinem Einflussbereich völkerrechtliche Massaker und Vertreibungen. Das er sich auch hier nicht klar positionierte zeigt, vielmehr beweist es: Er war auf einer Linie was die Umsetzung rassistische Ideen angeht, konnte sich aber die dafür ideale Konstellation nicht aussuchen und musste abwarten.

    Dem ganzen klar entgegensetzen kann man Titos Linie: Zu keinem Zeitpunkt lavierte oder kollaborierte er mit den Besatzern wie es bei Mihajlovic der Fall war. Tito verfolgte niemals die Idee eine Ausrottung von Völkern zur Schaffung eines Jugoslawiens. Seine Maxime war stets Einheit & Brüderlichkeit. Auch wenn dies letztlich aufoktroyiert wurde, war es keine Ideologie einer Homogenität oder Exklusivität für ein Volk, was mit dem Leid eines anderen geschaffen werden sollte.


    Ihn mit Tito 1:1 gleichzusetzen ist schlicht pervers und jeder echte Tito Fan müsste dabei kotzen.

    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Was für einen Unterschied macht es wenn es bei den Cetniks auch verwirrte Moslems gab, ...
    Noch einmal. Sie waren nicht verwirrt. Es hing vom jew. Cetnik-Komandanten in der Region ab. Während Ostojic gleich jeden schlachtete der Moslem war, bindeten andere die Moslems durchaus ein. Letztere erhofften sich dadurch einen gewissen Schutz, der aber im Grunde nie eingetreten ist.

  5. #105
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Was für einen Unterschied macht es wenn es bei den Cetniks auch verwirrte Moslems gab, trotzdem sind die Cetniks mit den Nazis gleichzustellen, was Ideologie und Mordlust angeht, vielleicht nicht für euch Serben, doch aber für alle anderen Völker wie Albaner, Bosniaken, Kroaten und andere die unter den Cetniks leiden mussten.

    Die Geschichte der Cetniks ist mit Blut und Leid anderer Völker und Minderheiten durchzogen, nichts vorauf man Stolz sein könnte, ausserdem führten die Cetniks immer einen Angriffskrieg gegen die Zivile Bevölkerung, es war nie ein Verteidigungskrieg, auch stellten sie sich nicht gegen die Nazis sondern versuchten von ihnen zu profitieren, was sie auch taten, als dann die Kommunisten kamen, liefen alle diese Helden wie Feiglinge rüber, und wurden verschont, während andere die sich gegen die Cetniks gewehrt haben und auf keinen Fall mit den Kommunisten arbeiten wollten, da diese haufenweisse dieses elende Gesocks von Cetniks aufnahm, getötet wurden.

    Jedem sollte klar sein das die Cetniks, keine Helden waren und sie werden aus auch nie sein.

    Selam
    Gegen wen kämpften die Cetniks ursprünglich....gegen wen wehrte sie sich ursprünglich!

    Deine lange Rede da oben ergibt keinen Sinn weil du sie nicht beantworten kannst aber du natürlich krampfhaft versuchst zu dämonisieren!

    Die Cetniks kämpften zum Beispiel auch gegen die osmanische Besatzung....ist das in deinen wehrten Augen legitim?

    Auch diese Muslime in den Reihen der Cetniks kämpften gegen die Besatzung von Fremdherrschaft in ihrem Land!

    So, wie die Partisanen Cetniks jagten, so jagten diese jene auch....


    Nemas pojma!

  6. #106

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    ...


    Nemas pojma!
    Ti nemas pojma. U slucaju Draze Mihajlovica vadis cinjenice koje tebi pasu, a sve ostalo ignorises. Vidis da je opalio jedan Metak prema svabama, a ne vidis da su mu iste svabe pomogle da ispali dva na partizane. Jedini koji su se bezuvjetno i nekolaborativno borili protiv nacizma.

    Nista nisi bolja od onih koji glorifikuju svog franju, aliju ili ne znam vec koga...

    Zali Boze...

  7. #107
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Felix Benzler und Josef Matl (Deutsche Abwehr) berichteten das Draza Mihajlovic der Deutschen Wehrmacht zur Verfügung stand.

    (National Archives, Microscopie T-314, Roll 1457, Frames 1110-12, Zitiert nach Cohen. ebd 172)

    Moljevic schrieb 1941 einen Brief an Dragisa Vasic, einem Intellektuellem im Stab von Mihajlovic, von der Idee eines homogenen Serbiens. Realisiert durch Eingliederung kroatischer Gebiete und der Säuberung durch Nichtserbische Elemente. Im Sommer des gleichen Jahres folgte dann der Vorschlag 2.6 Mio zu vertreiben: 1 Mio Kroaten, 0.5 Mio Deutsche. In diese Gebiete sollten Serben angesiedelt werden. Die Moslems wurden als "gravierendes Problem" angesehen (Am Rande: Milosevic nutzte übrigens in seinen Teilungsgesprächen 1991 mit Tudjman exakt die gleiche Wortwahl). Auch hier sollte eine ethnische Säuberung herbeigeführt werden bzw. man erhoffte sich eine Einigung mit der Türkei über die Engländer.

    Das Kernprogramm der Cetniks: Ein ethnisch reines Gross-Serbien, angeführt vom König, bestehend aus Teilen Kroatiens, BiH, Serbien, Montenegro, Vojvodina und Makedonien. Voraussetzung dafür ist: Die die Eliminierung Nichtserbischer Volksgruppen in dem angestrebten Gebilde. In diesem Ziel gab es zwischen Mihajlovic und Nedic keine Abweichung.

    Deshalb hielt Mihajlovic zunächst die Füsse still um zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln und wie man das Ziel erreicht. Nach ewigem Lavieren bewies er dann irgendwann Konsequenz: Als klar wurde das die Nationalsozialisten verlieren werden, positionierte sich Draza gegen die Deutschen.....oh Wunder...

    Die Cetnik-Frontwechsel stellen sich als beeindruckender Slalom dar:

    Cetniks mit Nazis gegen Partizanen, dann Cetniks mit Italienern gegen die Ujos, dann teilw. mit den Partizanen gegen die Nazis.


    Februar 1943 machte Mihajlovic folgende Aussage: Die Feinde sind in folgender Reihenfolge zu betrachten: Tito, die Ustasha, die Muslime, die Kroaten, und -zuletzt- Italiener und Deutsche.

    Und kommen wir nun zu den Moslems bei den Cetniks: Die regionalen Cetnikführer waren ganz unterschiedlich eingestellt. Während ein Zaharije Ostojic in Foca im August gleich tausende (42000 !) massakrierte, vermochten es andere die Moslems einzuspannen. 8% seiner Soldaten in Ostbosnien (knapp 4000) waren Moslems, was aber nichts daran änderte das die Situation für die Moslems in diesen Gegenden als gesichert bezeichnet werden kann. Tatsächlich waren die Motive für die Bosniaken hier in die Cetniks einzutreten ähnlich wie in die Handzar Division. Durch den Beitritt zu den Cetniks erhoffte man sich einen gewissen Schutz, durch den Beitritt zur Handzar ebenso. Das ist im übrigen auch die Entstehungsgeschichte der Handzar Division. Diese entstand aus lokalen Bürgerwehren gegen die Cetnik-Übergriffe und wurde dann von den Deutschen quasi in die Handzar überführt. Eine Idee von Himmler 1943 führte zur Gründung solcher Einheiten, bei der man unter Vorspiegelung falscher Tatsachen tausende Muslime nach Frankreich und Deutschland lockte, zwecks Ausbildung. Am Ende sprechen die zahlen eine klare Sprache: 8.1 % der muslimischen Population sind in diesem Krieg gestorben, damit liegt deren Zahl höher als die Opferzahlen der Serben (7.3%). - Vor allem haben sie gekämpft um sich zu verteidigen (vgl. Dedier, Miletic "Genozid nad Muslimanima", zitiert nach Malcolm 1996)

    Auch wenn man Mihajlovic hier als treuen Diener des Königs hinstellen möchte, dem daran gelegen war das Königreich wiederherzustellen, so ist dies angesichts der begangenen Verbrechen als zweitrangig zu betrachten. Selbst wenn Mihajlovic die Ideen von Vertreibung selbst nicht klar zum Ausdruck brachte, so erfolgten in seinem Einflussbereich völkerrechtliche Massaker und Vertreibungen. Das er sich auch hier nicht klar positionierte zeigt, vielmehr beweist es: Er war auf einer Linie was die Umsetzung rassistische Ideen angeht, konnte sich aber die dafür ideale Konstellation nicht aussuchen und musste abwarten.

    Dem ganzen klar entgegensetzen kann man Titos Linie: Zu keinem Zeitpunkt lavierte oder kollaborierte er mit den Besatzern wie es bei Mihajlovic der Fall war. Tito verfolgte niemals die Idee eine Ausrottung von Völkern zur Schaffung eines Jugoslawiens. Seine Maxime war stets Einheit & Brüderlichkeit. Auch wenn dies letztlich aufoktroyiert wurde, war es keine Ideologie einer Homogenität oder Exklusivität für ein Volk, was mit dem Leid eines anderen geschaffen werden sollte.


    Ihn mit Tito 1:1 gleichzusetzen ist schlicht pervers und jeder echte Tito Fan müsste dabei kotzen.



    Noch einmal. Sie waren nicht verwirrt. Es hing vom jew. Cetnik-Komandanten in der Region ab. Während Ostojic gleich jeden schlachtete der Moslem war, bindeten andere die Moslems durchaus ein. Letztere erhofften sich dadurch einen gewissen Schutz, der aber im Grunde nie eingetreten ist.

    Oh mein Gott! Wieviel hast du dir von dem da oben zusammengeschustert....


    Februar 1943 machte Mihajlovic folgende Aussage: Die Feinde sind in folgender Reihenfolge zu betrachten: Tito, die Ustasha, die Muslime, die Kroaten, und -zuletzt- Italiener und Deutsche.
    Quelle?

  8. #108
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Ti nemas pojma. U slucaju Draze Mihajlovica vadis cinjenice koje tebi pasu, a sve ostalo ignorises. Vidis da je opalio jedan Metak prema svabama, a ne vidis da su mu iste svabe pomogle da ispali dva na partizane. Jedini koji su se bezuvjetno i nekolaborativno borili protiv nacizma.

    Nista nisi bolja od onih koji glorifikuju svog franju, aliju ili ne znam vec koga...

    Zali Boze...
    Ne mlati molim te!

    Ja nikog ne glorifisem care! Koliko sam puta navela da je medju Cetnicima bilo i klanje i ubijajnje....

    Ali brale ih deres sve redom.....ti si isti taj....koji je branio i Franja i Aliju dok se stvarno vise nije moglo.....

    I ti ces mi drzat moralni govor....

  9. #109
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    jedenfalls nicht realitätsfern,srbine
    jebate die gleiche institution die partisan und roter stern erschaffen hat,brachte cica draza in die ewigen jagdgründe..buahhhhhh
    Was ist daran Realitätsfern wenn man die Wahrheit schreibt?

    Der Mann ist nicht nur von den Amis sondern auch von den Franzosen ausgezeichnet worden.

    Ps. Hvala bogu da si makar Srbin napisao kako treba Seljancuro jedna neotesana

  10. #110

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Oh mein Gott! Wieviel hast du dir von dem da oben zusammengeschustert....
    Die Quellen habe ich Dir angegeben. Cohen, Dedier, Miletic, Malcom, ganz oben eine Archivangabe. Da kannste sogar selber nachsuchen, sobald deine Hitzewallungen nachgelassen haben.

    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Wird erwähnt in "Unter unseren Augen: ethnische Reinheit : die Politik des Regime Milosevic - Funke/Rothert" (Sekundärquelle). Zitiert nach Philip J. Cohen aus Serbia's Secret War: Propaganda and the Deceit of History. Eastern European Studies, No 2, ISBN 953-6108-36-4

Ähnliche Themen

  1. Mihajlovic wird Trainer von Serbien
    Von Serbian Eagle im Forum Sport
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 22:17
  2. Ich bin Tschetnik und das ist mein erstes Video
    Von Yutaka im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 22:12
  3. Ich bin Tschetnik und das ist mein erstes Video
    Von John Wayne im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 22:12
  4. merkmale für einen faschistischen staat.......?
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 02:55
  5. USA ehrt Draza Mihajlovic
    Von Vuk im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 16:37