BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Serbien: Rückkehr von Milosevic-Gefolgsleuten

Erstellt von Metkovic, 08.04.2005, 08:38 Uhr · 6 Antworten · 508 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Serbien: Rückkehr von Milosevic-Gefolgsleuten

    Serbien: Rückkehr von Milosevic-Gefolgsleuten

    Die jüngsten Entlassungen und Ernennungen an der Militärspitze Serbien-Montenegros sorgen für Unruhe. Kritiker behaupten: Der demokratische Wandel vollziehe sich nach dem Prinzip ,ein Schritt vorwärts und zwei zurück‘.

    Ein Schritt vorwärts wurde unternommen, als Kommandostellen in allen Gattungen der Streitkräfte mit relativ jungen Offizieren besetzt wurden. Einschätzungen von Militärexperten zufolge wurden jedoch umgehend zwei Schritte zurück gemacht, weil der pensionierte Generaloberst Aleksandar Dimitrijevic am 31. März als Berater des Verteidigungsministers eingesetzt wurde. In dieser Funktion leitet er auch die Militärische Sicherheitsagentur und den Militärischen Nachrichtendienst.

    Hardliner neuer Geheimdienstchef

    Der erfahrende Geheimdienstler General Dimitrijevic leitete den militärischen Geheimdienst von 1992 bis 1999 und war ein zuverlässiger Mitarbeiter Milosevics. Dimitrijevic war als Hardliner äußerst aktiv während der blutigen Kriege im ehemaligen Jugoslawien bei der Verfolgung von so genannten inneren Feinden. Er stand Slobodan Milosevic sehr nahe und war ihm treu ergeben. Er wurde am Tag vor der NATO-Intervention entlassen, weil er es wagte, seinen Chef darauf hinzuweisen, dass ein Konflikt mit der mächtigsten Militärorganisation der Welt verhängnisvolle Folgen für Serbien nach sich ziehen könnte. Im Jahr 2000 wurde er im Rang eines Generaloberst pensioniert.

    Aktion "Durchgreifen"

    Später nutzte er dann eine mystifizierte Version über den angeblichen Konflikt mit Milosevic ausgiebig, um seine Biographie rein zu waschen. Zahlreiche Offiziere erinnern sich an Dimitrijevic als Urheber der Operation "Durchgreifen". Dadurch sollten diejenigen aus den Streitkräften entfernt oder sogar liquidiert werden, die ihre Sympathien und Beziehungen zu Milosevics politischen Gegnern beziehungsweise zu demokratischen Opposition in Serbien nicht verbargen. Die Operation "Durchgreifen" wurde nicht umgesetzt, weil das Oppositionsbündnis DOS an die Regierung gelangte. Das Dokument, das diese Operation anordnete, wurde nie widerrufen. Unterzeichnet hatte es der damalige Generalsstabschef Dragomir Ojdanic, der sich jetzt in Den Haag vor dem UN-Kriegsverbrechtribunal befindet.

    Restaurierung des Milosevic-Regimes

    Die Rückkehr der alten Milosevic-Gefolgsleute wird mit der Minderheitsregierung von Serbiens Ministerpräsident Vojislav Kostunica in Verbindung gebracht. Denn die Mehrheit im serbischen Parlament gewährleisten schließlich Milosevics Sozialisten. Politische Analysten haben bemerkt, dass die aktuelle Regierung in vielerlei Hinsicht einen Bruch mit der Regierung des ermordeten Premiers Zoran Djindjic vollzogen hat und Milosevics Politik fortsetzt, was manche einfach als Restaurierung des alten Regimes bezeichnen.

    Jovan Radovanovic, Belgrad
    DW-RADIO/Serbisch, 4.4.2005, Fokus Ost-Südost

    Na klasse....da dachte man Serbien sei auf dem Weg der Besserung und nun werden die alten Krähen wieder eingesetzt....ein Schritt nach vorne und zwei zurück.
    Haben die das immer noch nicht kapiert ?

  2. #2
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    unter slobodan milosevic, ging es meinen landsleuten besser! auch 2000!
    ich bin kein slobo anhänger, nein überhaupt nicht, aber mir geht es nur darum das es meinen landsleuten sowie auch meiner familie unter besser geht! kostunica + djindjic haben nicht viel gemacht, da hat slobo (damals noch mit sanktionen) mehr geschafft als die zwei luschen!

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von ajibrs
    unter slobodan milosevic, ging es meinen landsleuten besser! auch 2000!
    ich bin kein slobo anhänger, nein überhaupt nicht, aber mir geht es nur darum das es meinen landsleuten sowie auch meiner familie unter besser geht! kostunica + djindjic haben nicht viel gemacht, da hat slobo (damals noch mit sanktionen) mehr geschafft als die zwei luschen!
    Du konntest doch nicht von Djindjic erwarten,dass er sofort den Karren aus dem Dreck zieht. Betrachten wir ihn doch objektiv. Er konnte das, was kein anderer serbischer Politiker konnte....Serbien nach aussen hin gut verkaufen.Das nennt man in Fachkreisen Public Relations und nicht wie deine Landsleute hier ....".er hat Serbien verkauft ". Die verbundenen Aufbau Kredite und Förderungen hätten schon längst Früchte getragen,aber so dreht man sich im Kreis und die Leute kommen mit ...ja früher hatte ich unter Slobo 3 Eier und heute nur noch eins.....
    Reformen bedeutet Veränderungen und die sind besonders am Anfang schwierig....
    Ich bin froh ,dass wir in Kroatien eine Regierung haben,die Reformen durchzieht. Die jetzige junge Generation wird schon ernten.,da wir ein trockenes Fundament gelegt haben...

  4. #4
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von ajibrs
    unter slobodan milosevic, ging es meinen landsleuten besser! auch 2000!
    ich bin kein slobo anhänger, nein überhaupt nicht, aber mir geht es nur darum das es meinen landsleuten sowie auch meiner familie unter besser geht! kostunica + djindjic haben nicht viel gemacht, da hat slobo (damals noch mit sanktionen) mehr geschafft als die zwei luschen!
    Du konntest doch nicht von Djindjic erwarten,dass er sofort den Karren aus dem Dreck zieht. Betrachten wir ihn doch objektiv. Er konnte das, was kein anderer serbischer Politiker konnte....Serbien nach aussen hin gut verkaufen.Das nennt man in Fachkreisen Public Relations und nicht wie deine Landsleute hier ....".er hat Serbien verkauft ". Die verbundenen Aufbau Kredite und Förderungen hätten schon längst Früchte getragen,aber so dreht man sich im Kreis und die Leute kommen mit ...ja früher hatte ich unter Slobo 3 Eier und heute nur noch eins.....
    Reformen bedeutet Veränderungen und die sind besonders am Anfang schwierig....
    Ich bin froh ,dass wir in Kroatien eine Regierung haben,die Reformen durchzieht. Die jetzige junge Generation wird schon ernten.,da wir ein trockenes Fundament gelegt haben...
    sofort nicht, aber so schnell wie möglich, wenn er so gut ist, wie du (und viele andere seiner anhänger) sagst! stimmt, damals hatten die leute 3 eier, heute nur mehr eins!
    FRAGE: wie ist das möglich, wenn unter slobo jugoslawien sanktionen hatte?

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von ajibrs
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von ajibrs
    unter slobodan milosevic, ging es meinen landsleuten besser! auch 2000!
    ich bin kein slobo anhänger, nein überhaupt nicht, aber mir geht es nur darum das es meinen landsleuten sowie auch meiner familie unter besser geht! kostunica + djindjic haben nicht viel gemacht, da hat slobo (damals noch mit sanktionen) mehr geschafft als die zwei luschen!
    Du konntest doch nicht von Djindjic erwarten,dass er sofort den Karren aus dem Dreck zieht. Betrachten wir ihn doch objektiv. Er konnte das, was kein anderer serbischer Politiker konnte....Serbien nach aussen hin gut verkaufen.Das nennt man in Fachkreisen Public Relations und nicht wie deine Landsleute hier ....".er hat Serbien verkauft ". Die verbundenen Aufbau Kredite und Förderungen hätten schon längst Früchte getragen,aber so dreht man sich im Kreis und die Leute kommen mit ...ja früher hatte ich unter Slobo 3 Eier und heute nur noch eins.....
    Reformen bedeutet Veränderungen und die sind besonders am Anfang schwierig....
    Ich bin froh ,dass wir in Kroatien eine Regierung haben,die Reformen durchzieht. Die jetzige junge Generation wird schon ernten.,da wir ein trockenes Fundament gelegt haben...
    sofort nicht, aber so schnell wie möglich, wenn er so gut ist, wie du (und viele andere seiner anhänger) sagst! stimmt, damals hatten die leute 3 eier, heute nur mehr eins!
    FRAGE: wie ist das möglich, wenn unter slobo jugoslawien sanktionen hatte?
    Ich weiss nicht ob du dich in der Betriebswirtschaft auskennst. Ein Land ist wie eine Firma und die Sanktionen die du ansprichst waren rein militärisch....oder warum sollte man in ein Land investieren,das von einem Wahnsinnigen geführt wird,der alles aber alles daran setzt seine Macht zu zementieren. Der Ist Zustand von Serbien 1995 war nicht besser als heute. Wir leben in einer Marktwirschaft und das bedeutet Anpassung an die Zeit. Djindjic war kein Zauberer,aber er hat erkannt,dass jetzt die Hebel angesetzt werden müssen,um später nicht im feuchten Keller leben zu müssen. Der Serbe wie auch der Rest des Balkans neigt schnell zu polarisieren. Die Mehrheit der Slobo Anhänger sind einfache Leute ohne grosse Bildung. Genau die sind am leichtesten zu beeinflussen. Die Intelligenz in Serbien dagegen,der muss mehr geboten werden.....siehe Studenten Unruhen....und Massenflucht....wer gehen kann geht...

    Warum bewegt sich nichts in Serbien. Ganz einfach...es sind die gleichen Leute an der Macht,die unter Slobo schon irgendwelche Mitläufer waren....siehe der Cetnik Vuk suncokreti Draskovic....
    Djindjic war nicht eine Verräter für das serbische Volk,sondern war für Kostunicas,Slobos, etc. gefährlich und deshalb sieht er heute die serbischen Radischen von unten....

    Ps. Was hat ein Kostunica bewirkt....? und das 10 Jahre nach dem Bosnien/Kroatien Krieg und 5 Jahre nach Kosovo....

  6. #6
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von Metkovic
    Ich weiss nicht ob du dich in der Betriebswirtschaft auskennst. Ein Land ist wie eine Firma und die Sanktionen die du ansprichst waren rein militärisch....oder warum sollte man in ein Land investieren,das von einem Wahnsinnigen geführt wird,der alles aber alles daran setzt seine Macht zu zementieren. Der Ist Zustand von Serbien 1995 war nicht besser als heute. Wir leben in einer Marktwirschaft und das bedeutet Anpassung an die Zeit. Djindjic war kein Zauberer,aber er hat erkannt,dass jetzt die Hebel angesetzt werden müssen,um später nicht im feuchten Keller leben zu müssen. Der Serbe wie auch der Rest des Balkans neigt schnell zu polarisieren. Die Mehrheit der Slobo Anhänger sind einfache Leute ohne grosse Bildung. Genau die sind am leichtesten zu beeinflussen. Die Intelligenz in Serbien dagegen,der muss mehr geboten werden.....siehe Studenten Unruhen....und Massenflucht....wer gehen kann geht...

    Warum bewegt sich nichts in Serbien. Ganz einfach...es sind die gleichen Leute an der Macht,die unter Slobo schon irgendwelche Mitläufer waren....siehe der Cetnik Vuk suncokreti Draskovic....
    Djindjic war nicht eine Verräter für das serbische Volk,sondern war für Kostunicas,Slobos, etc. gefährlich und deshalb sieht er heute die serbischen Radischen von unten....

    Ps. Was hat ein Kostunica bewirkt....? und das 10 Jahre nach dem Bosnien/Kroatien Krieg und 5 Jahre nach Kosovo....
    falsch nur militärische sanktionen gab es nicht, das ist ein blödsinn! die gelder im ausland wurden eingefroren, als slobo nach den haag kam, stellte die eu das eingefrorene geld wieder ein! WO IST DAS GELD BITTE?
    slobo baute die brücken nach der nato bombardierung in 2 wochen wieder auf und djindjic kann nicht mal in ein paar jahren die wirtschaft ankurbeln?

    massenflucht in serbien? druze moj, ili si ti pijan ili ti smrde noge!
    ich arbeite im büro im transportgeschäft, habe sehr viel mit dem balkan zu tun, srbi, hrvati, bosanci, slovenci! und jedes 2 gespräch mit einem kroaten, fragen mich die kroaten: kako placa austrija, koja je plata, joj sta bi dao da ja radim u inostranstvu! 8O

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von ajibrs
    Zitat Zitat von Metkovic
    Ich weiss nicht ob du dich in der Betriebswirtschaft auskennst. Ein Land ist wie eine Firma und die Sanktionen die du ansprichst waren rein militärisch....oder warum sollte man in ein Land investieren,das von einem Wahnsinnigen geführt wird,der alles aber alles daran setzt seine Macht zu zementieren. Der Ist Zustand von Serbien 1995 war nicht besser als heute. Wir leben in einer Marktwirschaft und das bedeutet Anpassung an die Zeit. Djindjic war kein Zauberer,aber er hat erkannt,dass jetzt die Hebel angesetzt werden müssen,um später nicht im feuchten Keller leben zu müssen. Der Serbe wie auch der Rest des Balkans neigt schnell zu polarisieren. Die Mehrheit der Slobo Anhänger sind einfache Leute ohne grosse Bildung. Genau die sind am leichtesten zu beeinflussen. Die Intelligenz in Serbien dagegen,der muss mehr geboten werden.....siehe Studenten Unruhen....und Massenflucht....wer gehen kann geht...

    Warum bewegt sich nichts in Serbien. Ganz einfach...es sind die gleichen Leute an der Macht,die unter Slobo schon irgendwelche Mitläufer waren....siehe der Cetnik Vuk suncokreti Draskovic....
    Djindjic war nicht eine Verräter für das serbische Volk,sondern war für Kostunicas,Slobos, etc. gefährlich und deshalb sieht er heute die serbischen Radischen von unten....

    Ps. Was hat ein Kostunica bewirkt....? und das 10 Jahre nach dem Bosnien/Kroatien Krieg und 5 Jahre nach Kosovo....
    falsch nur militärische sanktionen gab es nicht, das ist ein blödsinn! die gelder im ausland wurden eingefroren, als slobo nach den haag kam, stellte die eu das eingefrorene geld wieder ein! WO IST DAS GELD BITTE?
    slobo baute die brücken nach der nato bombardierung in 2 wochen wieder auf und djindjic kann nicht mal in ein paar jahren die wirtschaft ankurbeln?

    massenflucht in serbien? druze moj, ili si ti pijan ili ti smrde noge!
    ich arbeite im büro im transportgeschäft, habe sehr viel mit dem balkan zu tun, srbi, hrvati, bosanci, slovenci! und jedes 2 gespräch mit einem kroaten, fragen mich die kroaten: kako placa austrija, koja je plata, joj sta bi dao da ja radim u inostranstvu! 8O
    so so Waffenlieferungsstop bzw Rohstoffe sind Blödsinn...

    Slobo hat die Brücken zusammenflicken lassen nach 2 Wochen ???...heute sehen sie immer noch so aus..

    und das eingefrorene Geld. Serbien hatte doch keins und das was auf den Banken war,hat sich die Slobo Bande gekrallt....nicht umsonst ist die Hexe von Belgrad und ihr Nichtsnutz von Sohn abgehauen...

Ähnliche Themen

  1. Serbien zurück zu Milosevic
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 12:18
  2. Serbien verlangt Rückkehr des Militärs ins Kosovo
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 19:18
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 13:25
  4. die rückkehr der türken in süd-serbien
    Von MIC SOKOLI im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 18:51