BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 22 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 216

Ist Serbien eine schlechter Verlierer?

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 28.07.2010, 21:23 Uhr · 215 Antworten · 8.059 Aufrufe

  1. #151

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    nach dem clown kommt die papagei-leier....
    alles schön wiederholen dann wird es für dich wahrer???
    wenn fast alle Albaner etwas von sich geben, was falsch ist, wird es dann wahrer?
    Gib es auf, auf deinen Prapagandamist habe ich kein Begehr.
    Und du kannst mir nur blinden Nationalismus anbieten, schöngefärbt und vermengt mit Eigenheroisierung.

  2. #152

    Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Gut, du scheinst auch ein Sprachproblem zu haben.
    Die Antwort auf deine Frage ist bereits mit der Fragestellung gegeben worden. Schau nach, es muß nicht wiederholt werden.
    Ja eben, was regst dich dann auf?

  3. #153

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Osvajac Beitrag anzeigen
    Ja eben, was regst dich dann auf?
    wieso mußt du noch weiter verflachen?
    Ich schimpfe nicht, ich beleidige nicht, warum sollte ich mich aufregen?

    Bin off.

  4. #154
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    wenn fast alle Albaner etwas von sich geben, was falsch ist, wird es dann wahrer?
    Gib es auf, auf deinen Prapagandamist habe ich kein Begehr.
    Und du kannst mir nur blinden Nationalismus anbieten, schöngefärbt und vermengt mit Eigenheroisierung.

    sodann nochmals für dich dieses thema welches dich wirklich interessieren könnte/sollte/müsste und du auch bestimmt sicherer sein solltest betreffend wissensstand .....

    Liebe Grüsse aus meinem griechischen Büro

    doch du scheinst dem fernbleiben zu wollen wie der schnee in der sahara....

    es mag wohl in der nature des menschen liegen das man lieber die kirschen des nachbaren zuerst testet bevor man die eigenen pflückt.....

    auf gute nachbarschaft....
    arbeitest du im büro auch so effizient wie die angestellt in diesem bericht???

  5. #155
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Ich habe aber gesagt, wenn es nachdem Völkerrecht gegangen wäre so wäre Kosova nie serbisch gewesen. Irgendwie ironisch das ausgerechnet Serbien über Völkerrecht redet...
    Viele Länder sind in ihren Grenzen durch gegenseitige Gebietseroberungen etc. entstanden. Wenn das die Richtung ist, auf die du u.a. hinaus willst. Kosovo war in jedem Fall als Teil Jugoslawiens und danach Teil Serbiens anerkannt. Das sind für mich die völkerrechtlichen Fakten.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Nun wir auf dem Balkan wissen das Krieg nichts löst.
    Es ist auch ihr recht, sollen sie alles probieren. Bezwecken werden sie nichts. Wir wissen schon von den Athenern das Verträge eine auslegung des Siegers ist. ..... Gegenfrage wieso unternimmt Serbien in bezug auf Kosovo soviel?? im vergleich zu Montenegro......
    Zum einen haben Serben wahrscheinlich einen ganz anderen geschichtlichen Bezug zu Montenegro als zu Kosovo. Zum anderen war Montenegro auch zu Jugozeiten wohl ein eigener Teilstaat, im Gegensatz zu Kosovo. Das sind so Punkte, die womöglich einen Unterschied für sie machen.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Was hatte auch Serbien nach der Osmanen Zeit mit Kosova zu tun ???
    Wo doch die Mehrheit albanisch war und aufgrund der Kriege die Wirtschaftslage dort schon damals nicht beeindruckend schön war....
    Du schreibst es selbst: die Mehrheit. Selbst zu osmanischen Zeiten war es nie nur von einem Volk, sondern auch immer noch serbisch bzw. gemischt bewohnt. Selbst wenn die serbische Abwanderung nach Norden während der Osmanenzeit sicherlich bemerkbar war.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Ist es wirklich so bedeutend???
    Offensichtlich schon Zumal ja leider irgendwann auch mal wieder Wahlen gewonnen werden wollen. Wobei ich nicht hoffe, mit nationalistischen Parolen. Ich denke ohnehin, dass die Menschen eigentlich andere Sorgen haben als Kosovo. Es braucht einfach etwas Zeit. An den faktischen Verhältnissen lässt sich ohnehin nichts ändern.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Mehrheitlich verlassen haben die Serben den Kosovo die dort angesiedelt waren. Sie hatten Gebiete unter ihren Besitz die ihnen rechtswidrig gegeben wurden. Was Kosovo angeht muss die Geschichte in betracht gezogen werden um einige Dinge richtig zu verstehen.
    Abgesehen davon dass die serbische Besiedlung Kosovos wohl nie völlig unterbrochen war. Selbst wenn etwa zu Jugozeiten Serben wieder dort vermehrt angesiedelt wurden usw. Die Leute hatten sich über die Jahre dort auch ein Haus, eine Existenz, aufgebaut, für sich ihre Kinder und Enkel. Für die das ohnehin Heimat war bzw. ist, wenn sie auch dort geboren wurden. Und dann ist ihre Vertreibung dann auch nicht gerechtfertigt und schön.

    Viele Grüße und danke übrigens für die sachliche Diskussion!

  6. #156

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    kanns nur wiederholen so od so is SERBIEN kein verlierer

  7. #157
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von BikerBoy Beitrag anzeigen
    kanns nur wiederholen so od so is SERBIEN kein verlierer
    jap....
    nur die serbischen politiker .

    dafür konnten diese extra-flugmeilen sammeln und können weitweg in die ferien verreisen.....

    und dies alles im namen des serbischen volkes.

  8. #158

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Nur eine Art von Meinungsäußerung

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    wenn fast alle Albaner etwas von sich geben, was falsch ist, wird es dann wahrer?
    Gib es auf, auf deinen Prapagandamist habe ich kein Begehr.
    Und du kannst mir nur blinden Nationalismus anbieten, schöngefärbt und vermengt mit Eigenheroisierung.
    Hier ein ganz frischer Artikel einer Zeitung zum Thema, die sich den IGH-Spruch etwas genauer ansieht und diesen zu analysieren sucht:
    Der weitere Verlauf ist allenfalls sehr spannend, die USA könnten ja mit ihrer Überzeugungsmaschinerie eingreifen.
    -
    29.07.2010
    ANALYSE: Nur eine Art von Meinungsäußerung

    Das Gutachten des Internationalen Gerichtshofs hält zwar die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo für zulässig, sagt aber nichts zu den Folgen

    Die entscheidende Frage ließen die Richter des Internationalen Gerichtshofs (IGH) offen. In ihrem Gutachten vom vergangenen Donnerstag klärten sie nicht, ob der Kosovo ein Recht zur Abspaltung von Serbien hatte. Vielmehr stellten sie nur fest, dass die Unabhängigkeitserklärung vom Februar 2008 nicht gegen internationales Recht verstieß. Faktisch haben die Richter die Unabhängigkeitserklärung also lediglich als eine Art Meinungsäußerung betrachtet.

    Man kann den Richtern in Den Haag nicht einmal vorwerfen, sie hätten sich mit einem Taschenspielertrick um die entscheidende Frage herumgemogelt. Denn für die Verfahrensbeteiligten war lange schon klar, dass die Anfrage der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) zu eng formuliert war.

    Anders als bei anderen Gutachten-Aufträgen (etwa zum israelischen Sperrzaun in Palästina) wurde diesmal nicht nach rechtlichen Konsequenzen gefragt. Vermutlich war die Beschränkung erforderlich, um in der Generalversammlung überhaupt eine Mehrheit für den Gutachten-Auftrag zu bekommen.

    Doch auch die Frage nach der Zulässigkeit einer Unabhängigkeits-Erklärung barg noch viel Sprengstoff. Immerhin vier der vierzehn Den Haager UN-Richter hielten die Erklärung für völkerrechtlich unzulässig, unter anderem weil sie die „territoriale Integrität“ von Staaten gefährden könne.

    Eine Mehrheit von zehn Richtern, zu der auch der Deutsche Bruno Simma zählte, sah jedoch kein völkerrechtliches Verbot einer solchen Erklärung.

    Bisher habe der Sicherheitsrat nur Unabhängigkeitserklärungen für unzulässig erklärt, die mit unzulässiger Gewaltanwendung verbunden waren, so etwa die von Nordzypern 1983 oder die der bosnischen Teilrepublik Srpska 1993.

    Geprüft haben die Richter auch die UN-Resolution 1244, die nach der Nato-Intervention von 1999 die Verhältnisse im Kosovo neu ordnete. Auch sie habe nicht verboten, dass private Akteure im Kosovo die Unabhängigkeit ausrufen, denn sie habe sich nur an staatliche Institutionen gerichtet.

    Zwar wurde die Loslösung von Serbien im kosovarischen Parlament verkündet. Dabei handelten die Politiker aber nicht als Teil der von der UN eingesetzten Übergangsverwaltung, sondern als quasi private „Repräsentanten des kosovarischen Volkes“, so die etwas gewagte Interpretation der IGH-Richter.

    Zu den rechtlichen Folgen der Unabhängigkeitserklärung äußert sich das UN-Gericht ausdrücklich nicht, was der deutsche Richter Bruno Simma in einem Sondervotum kritisierte. Damit ist nach wie vor unklar unter welchen Bedingungen eine Volksgruppe das Recht hat, einen eigenen Staat zu gründen.

    Bislang gibt es im Völkerrecht jedenfalls kein Recht auf Abspaltung. Eine nationale Minderheit kann zwar Minderheitenrechte beanspruchen, nicht aber einen eigenen Staat. Nur bei aktueller Unterdrückung einer Volksgruppe erkannten Völkerrechtler bisher ein Recht auf Abspaltung an. Ob dieses Recht auch noch Jahre nach Ende des akuten Konflikts ausgeübt werden kann, so wie vom Kosovo geltend gemacht, hat der IGH nicht entschieden.

    Sezessionisten und Rebellengruppen in allen Erdteilen werden sich dennoch auf das IGH-Gutachten berufen und zumindest auf die Zulässigkeit einer Unabhängigkeitserklärung pochen. International wird das Den Haager Urteil also eher für Unruhe sorgen. (Von Christian Rath)
    -
    Märkische Allgemeine
    Nur eine Art von Meinungsäußerung - Das Gutachten des Internationalen Gerichtshofs hält zwar die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo für zulässig, sagt aber nichts zu den Folgen - Märkische Allgemeine - Nachrichten für das Land Brandenburg

  9. #159

    Registriert seit
    08.07.2010
    Beiträge
    87
    Antwort für Jehova auf seinem Frage ob Serbien eine schlechte Verlierer ist (doijc omg)

    Wie oft bist du im Kosovo vor der Disco gestanden und der Security meinte: Heute keine Serben du drecks Russe??

    nur so eine Frage?

  10. #160
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Guilty Beitrag anzeigen
    Antwort für Jehova auf seinem Frage ob Serbien eine schlechte Verlierer ist (doijc omg)

    Wie oft bist du im Kosovo vor der Disco gestanden und der Security meinte: Heute keine Serben du drecks Russe??

    nur so eine Frage?
    Ich war in Kosovo noch nie auf einer Disko und habe nicht vor eine Disko zu besuchen, weil es viele wichtigere Ding die man in Kosovo erledigen muss als zur Disko zu gehen.


    Dein Kommentar ist verwarnungswürdig.
    Und deshalb habe ich ihn auch gemeldet.

    Übrigens, in Kosovo hat der Rassismus gar keine Chance.

Ähnliche Themen

  1. Thaçi: Nikolic ist ein großer Verlierer
    Von Kosova-Albo-USA im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 23:58
  2. Serbien Stadiens - Wann kommt eine EM?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Sport
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 20:35
  3. Serbien hat eine neue Regierung
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 13:49
  4. Extremfall Serbien: In schlechter Verfassung
    Von Revolut im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 22:39