BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Serbien in Selbstblockade

Erstellt von skenderbegi, 28.02.2008, 15:32 Uhr · 2 Antworten · 310 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Serbien in Selbstblockade

    Kosovo
    Kosovo-Staat nimmt Gestalt an - Serbien in Selbstblockade

    Ausland, 28.02.2008, DerWesten , 0 Kommentare


    Belgrad. Fast zwei Wochen nach der Unabhängigkeit des Kosovos und eine Woche nach den schweren Unruhen in Belgrad könnte die Lage nicht gegensätzlicher sein.


    Während die Unabhängigkeit Kosovos langsam Gestalt annimmt, steckt Serbien wegen des tiefen Streits seiner Spitzenpolitiker in der Selbstblockade. Mit der Gründung der neuen «Kosovo-Lenkungsgruppe» und den Vorbereitungen für die Entsendung von 1900 EU-Experten nimmt die internationale Aufbauhilfe Formen an. «Es ist etwas faul in Serbien, wurde noch einmal gezeigt», beschreibt dagegen die gut informierte Zeitung «Blic» die Probleme auf der anderen Seite.
    Serbien zeigt sich gelähmt. Regierungschef Vojislav Kostunica hat erneut klipp und klar festgestellt, dass die weitere Annäherung seines Landes an die EU solange blockiert ist, wie Brüssel an seiner Kosovo-Unterstützung festhält. Er hoffe stattdessen auf eine enge Partnerschaft mit Russland, sagte er dem Moskauer Fernsehen. Staatschef Boris Tadic setzt dagegen auf die weitere Annäherung Serbiens an die EU. Sein Parteifreund und stellvertretende Regierungschef Bozidar Djelic versprach tapfer, es werde keine «Selbstisolierung» Serbiens geben.
    Die auch persönlich verfeindeten Tadic und Kostunica tun alles, um den jeweils Anderen in der Öffentlichkeit zu blamieren. Zuletzt hatte der Staatschef den Nationalen Sicherheitsrat einberufen, um die Gewalt gegen ausländische Botschaften und Unternehmen zu brandmarken. Erst dauerte es vier Tage, bis die Sitzung überhaupt zustande kam. Dann fand sie im Gebäude des von Kostunica kontrollierten Geheimdienstes statt. Schließlich stritten beide Lager fünf Stunden so heftig, dass es im Anschluss nicht einmal ein stures Kommunique gab. Völlig überraschend lobte indes Kostunica die Polizei, der bei den Unruhen vom Ausland und von heimischen Regierungskritikern Versagen vorgeworfen worden war.
    «Die Regierung hat sich auf Eis gelegt», titelte die größte Zeitung «Novosti» am Donnerstag. Die seit langem angepeilte Parlamentssitzung ist nicht in Sicht, obwohl nicht weniger als 69 Gesetze auf die Abgeordneten warten. Doch keine der beiden Streitparteien bringt die Kraft auf, endlich eine Grundsatzentscheidung über die politische Marschrichtung Serbiens zu erzwingen. So bleibt alles in der Schwebe: Die Reform der krisengeplagten Wirtschaft ebenso wie die Demokratisierung von Staat und Gesellschaft, der am Boden liegende Umweltschutz wie die Genesung der maroden Sozialsysteme.
    Nur «die Angst vor Wahlen rettet die Regierung», analysierte die Zeitung «Politika». Denn sowohl die Tadic-Partei DS als auch die DSS von Kostunica haben durch ihr endloses Taktieren, die Vorfahrt von persönlichen und parteipolitischen Interessen vor den Staatsinteressen und durch den Reformstau dramatisch an Zustimmung in der Bevölkerung verloren. Die lachenden Dritten sind die ultranationalistischen Radikalen, die jetzt schon mit einem Drittel der Stimmen die mit Abstand stärkste politische Kraft im Lande sind. Der stets zögernde und schwankende Staatschef Tadic schone Kostunica aus Angst, der werde ein Bündnis mit den Extremisten eingehen und die DS damit kalt stellen, schreiben die Medien. (dpa)
    Mehr zum Thema:
    Lenkungsgruppe: Keine Teilung des Kosovos
    EU will Annäherung an Bosnien im April - Angebot auch an Serbien

    ja ja ich höre schon die stimmen welche sagen der bringt wieder themen welche serbien schlecht aussehen lassen sollen.....

    aber bitte wenn sonst keiner an der innenpolitik serbiens interessiert ist so mach ich es.
    da es nunmal von bedeutung für kosova ist wie sich die lage entwicklet in serbien.

    wie schon merhrmals gepostet wird kostunica sich versuchen politisch zu retten indem er wohl oder übel mit den radikalen verbünden.

    serbien jedoch verfügt weder über die politische,wirtschaftliche und militärische kraft um sich zu isolieren oder gar anderen länder zu drohen die kosova anerkennen.

  2. #2

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    SO SIEHTS AUS

  3. #3

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    KOSOVA >>>
    <<< SERBIEN

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 11:14
  2. Antworten: 312
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 15:09
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 21:26
  4. Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 18:11
  5. Antworten: 338
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 15:03