BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 54 von 162 ErsteErste ... 44450515253545556575864104154 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 1613

Serbiens EU-Integration

Erstellt von Singidun, 09.09.2009, 19:54 Uhr · 1.612 Antworten · 74.982 Aufrufe

  1. #531
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    ach ich bitte euch, was hat den serbien bitteschön so tolles gemacht, dass sich die beziehung zu den nachbarländern bessert? NICHTS!!!

    an der deutsch-französischen beziehung haben die deutschen selbst hart gearbeitet. sie mussten gebiet abgeben, schulden in kauf UND die ALLEINIGE schuld an den weltkriegen auf sich nehmen. und bis heute arbeiten sie immernoch an einer guten beziehung mit anderen ländern und tun alles gegen den nazi-scheiss, weil im endeffekt sie die scheisse gebaut haben.

    und hier genau der selbe mist, serbien hat scheisse gebaut, und was tun sie, um das wieder gut zu machen? rein gar nichts, verbreiten ihren hass nur weiter und versuchen nur die schuld bei anderen mit i.welchen fällen zu finden, um ihren scheiss zu leugnen oder zu verbergen...tzzz

    Was tuen denn die Albaner ? Zur Versöhnung gehören immmer noch 2 Parteien.

    Du kannst nicht Deutschland mit Serbien vergleichen, allein schon wegen den Kapazitäten nicht. Denk mal nach.

  2. #532
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    ach ich bitte euch, was hat den serbien bitteschön so tolles gemacht, dass sich die beziehung zu den nachbarländern bessert? NICHTS!!!

    an der deutsch-französischen beziehung haben die deutschen selbst hart gearbeitet. sie mussten gebiet abgeben, schulden in kauf UND die ALLEINIGE schuld an den weltkriegen auf sich nehmen. und bis heute arbeiten sie immernoch an einer guten beziehung mit anderen ländern und tun alles gegen den nazi-scheiss, weil im endeffekt sie die scheisse gebaut haben.

    und hier genau der selbe mist, serbien hat scheisse gebaut, und was tun sie, um das wieder gut zu machen? rein gar nichts, verbreiten ihren hass nur weiter und versuchen nur die schuld bei anderen mit i.welchen fällen zu finden, um ihren scheiss zu leugnen oder zu verbergen...tzzz
    Es bestreitet niemand, dass noch viel aufgearbeitet werden muss und dass es noch genug uneinsichtige Nationalisten gibt. Allerdings finde ich dein Urteil etwas ungerecht. Haben sich nicht doch einige Dinge verbessert? Tadic entschuldigt sich für Vukovar, Tadic entschuldigt sich für Srebrenica. Das Parlament beschließt immerhin eine Art entschuldigende Srebrenica-Resolution. Die bedeutendsten Kriegsverbrecher sind ausgeliefert. Ist das alles nichts?
    Hier im Forum sind serbische User verschiedensten Alters und mit verschiedenem regionalen Hintergrund. Erscheinen sie dir sämtlich als Nationalisten?

    Natürlich ist das Thema Kosovo aus verschiedenen Gründen besonders schwierig. Was erwartest du denn? Trotz allem ist einiges passiert. Der Zollstempel wurde meines Wissens nach auch akzeptiert, vielleicht kommt man doch auf gemeinsame Patrouillen etc.

    Wenn du schon die Deutschen bemühst. Im Gegensatz zu den Serben den Milosevic haben sie den Hitler nicht von allein abgesetzt. Auch dort hat es massiven auch genug "Anstoßes" von außen gebraucht, um die Gesellschaft
    von ihrer militaristischen und nationalsozialistischen Vergangenheit zu lösen. Das hat mindestens eine Generation, gut 20 Jahre gedauert der merkliche Bruch. Und selbst dort kann man nicht sagen, dass mit dem Umgang und der Aufarbeitung gegenüber Nazi- und Kriegsverbrechern alles so ideal lief. Es konnten etliche mit zumindest fragwürdiger Vergangenheit auch in Politik etc. gewisse Karrieren machen.

    Man soll, kann und muss kritisieren. Aber auch ein wenig mehr Verständnis und auch Anerkennung gewisser doch vorhandener Fortschritte wäre wünschenswert.

  3. #533
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    es war doch anzunehmen das man nicht zwei dinge (eu & kosova)
    gleichzeitig haben kann.......


    nochmals serbien und ihre politik gegenüber kosova hat sich nicht verändert!!!!

    ob mit milos oder radikalen oder tadic........

    oder hat serbien die vereinbarungen vom september umgesetzt gehabt?

    so muss man zum schluss kommen das serbien die realitäten immer noch nicht anerkennt!!!!

  4. #534
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Gegenfrage, was tun denn die Albaner? Außer ihren Nationalismus in vollen Zügen verbreiten und ausleben

    Werdet erstmal wie die Franzosen und dann könnter von euren Nachbarn verlangen, wie die Deutschen zu sein

    bitte? die franzosen haben nachm krieg erst mal gar nichts gemacht, außer verlangt und verlangt, genauso wie alle anderen staaten. deutschland musste erst ma blechen und tun und machen.... erst dann hat es seine position wierder erlangt!!

    wenn serbien nicht so extrem nationalistisch und fanatisch wäre, dann würden sie mal ihren arsch zusammenkneifen und was tun, im endeffekt IM EIGENEN INTERESSE! aber nein, hauptsache mal alles andere als die eigene religion und blutsbrüder hassen. genauso wie damals zur osmanischen zeit, ortodoxentum ist wichtiger als die eigene familie, die ruhig vergewaltigt werden können.

    serben sind wie die araber. und ich kann alles EXTREME einfach nicht leiden.

    ich versteh einfach nicht, was daran so schwer sein soll, einfach mal zuzugeben, dass man mist gebaut hat und man in zukunft das interesse hat in frieden miteinander zu leben und man dafür was tun möchte, dass die betroffenen auch auf den geschmasck kommen sich dieser vorstellung und dem ziel anzuschließen.

  5. #535
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Es bestreitet niemand, dass noch viel aufgearbeitet werden muss und dass es noch genug uneinsichtige Nationalisten gibt. Allerdings finde ich dein Urteil etwas ungerecht. Haben sich nicht doch einige Dinge verbessert? Tadic entschuldigt sich für Vukovar, Tadic entschuldigt sich für Srebrenica. Das Parlament beschließt immerhin eine Art entschuldigende Srebrenica-Resolution. Die bedeutendsten Kriegsverbrecher sind ausgeliefert. Ist das alles nichts?
    Hier im Forum sind serbische User verschiedensten Alters und mit verschiedenem regionalen Hintergrund. Erscheinen sie dir sämtlich als Nationalisten?

    Natürlich ist das Thema Kosovo aus verschiedenen Gründen besonders schwierig. Was erwartest du denn? Trotz allem ist einiges passiert. Der Zollstempel wurde meines Wissens nach auch akzeptiert, vielleicht kommt man doch auf gemeinsame Patrouillen etc.

    Wenn du schon die Deutschen bemühst. Im Gegensatz zu den Serben den Milosevic haben sie den Hitler nicht von allein abgesetzt. Auch dort hat es massiven auch genug "Anstoßes" von außen gebraucht, um die Gesellschaft
    von ihrer militaristischen und nationalsozialistischen Vergangenheit zu lösen. Das hat mindestens eine Generation, gut 20 Jahre gedauert der merkliche Bruch. Und selbst dort kann man nicht sagen, dass mit dem Umgang und der Aufarbeitung gegenüber Nazi- und Kriegsverbrechern alles so ideal lief. Es konnten etliche mit zumindest fragwürdiger Vergangenheit auch in Politik etc. gewisse Karrieren machen.

    Man soll, kann und muss kritisieren. Aber auch ein wenig mehr Verständnis und auch Anerkennung gewisser doch vorhandener Fortschritte wäre wünschenswert.



    und warum hat sich tadic nicht gleich auch noch für die verbrechen der serben an albanern entschuldigt???

    ich mein wenn es ihm ernst damit war, dann hätte er ruhig sich auch an die albaner wenden können und sich bei ihnen entschuldigen......meinst du nicht lilyy??



    ps. ja alle serbischen user hier sind nationalisten.^^

  6. #536

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    941
    Immer sind wir Serben böse :smiley1616::

  7. #537
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Es bestreitet niemand, dass noch viel aufgearbeitet werden muss und dass es noch genug uneinsichtige Nationalisten gibt. Allerdings finde ich dein Urteil etwas ungerecht. Haben sich nicht doch einige Dinge verbessert? Tadic entschuldigt sich für Vukovar, Tadic entschuldigt sich für Srebrenica. Das Parlament beschließt immerhin eine Art entschuldigende Srebrenica-Resolution. Die bedeutendsten Kriegsverbrecher sind ausgeliefert. Ist das alles nichts?
    Hier im Forum sind serbische User verschiedensten Alters und mit verschiedenem regionalen Hintergrund. Erscheinen sie dir sämtlich als Nationalisten?

    Natürlich ist das Thema Kosovo aus verschiedenen Gründen besonders schwierig. Was erwartest du denn? Trotz allem ist einiges passiert. Der Zollstempel wurde meines Wissens nach auch akzeptiert, vielleicht kommt man doch auf gemeinsame Patrouillen etc.

    Wenn du schon die Deutschen bemühst. Im Gegensatz zu den Serben den Milosevic haben sie den Hitler nicht von allein abgesetzt. Auch dort hat es massiven auch genug "Anstoßes" von außen gebraucht, um die Gesellschaft
    von ihrer militaristischen und nationalsozialistischen Vergangenheit zu lösen. Das hat mindestens eine Generation, gut 20 Jahre gedauert der merkliche Bruch. Und selbst dort kann man nicht sagen, dass mit dem Umgang und der Aufarbeitung gegenüber Nazi- und Kriegsverbrechern alles so ideal lief. Es konnten etliche mit zumindest fragwürdiger Vergangenheit auch in Politik etc. gewisse Karrieren machen.

    Man soll, kann und muss kritisieren. Aber auch ein wenig mehr Verständnis und auch Anerkennung gewisser doch vorhandener Fortschritte wäre wünschenswert.
    es spricht auch niemand serbien ihre bemühungen ab betreffend der zusammenarbeit mit dem kriegsverbrecher-tribunal.......
    nur wurden eben auch diese schritte immer erst dann erreicht als serbien keine andere wahl hatte!!!!!


    und serbien hat bezüglich kosova die vereinbarungen vom september nicht umgesetzt.

    hat tadic sich für die milos-politik in kosova jemals öffentlich geäussert und diese politik gar verurteilt?

  8. #538
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Hab ich doch von Anfang an gesagt. Bei so vielem was in Serbien noch im Argen liegt, ist das nur logisch. Vor 2020 sehe ich Serbien nicht mal in der Nähe der EU.

  9. #539
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von VaLa Sahara Beitrag anzeigen
    bitte? die franzosen haben nachm krieg erst mal gar nichts gemacht, außer verlangt und verlangt, genauso wie alle anderen staaten. deutschland musste erst ma blechen und tun und machen.... erst dann hat es seine position wierder erlangt!!

    wenn serbien nicht so extrem nationalistisch und fanatisch wäre, dann würden sie mal ihren arsch zusammenkneifen und was tun, im endeffekt IM EIGENEN INTERESSE! aber nein, hauptsache mal alles andere als die eigene religion und blutsbrüder hassen. genauso wie damals zur osmanischen zeit, ortodoxentum ist wichtiger als die eigene familie, die ruhig vergewaltigt werden können.

    serben sind wie die araber. und ich kann alles EXTREME einfach nicht leiden.

    ich versteh einfach nicht, was daran so schwer sein soll, einfach mal zuzugeben, dass man mist gebaut hat und man in zukunft das interesse hat in frieden miteinander zu leben und man dafür was tun möchte, dass die betroffenen auch auf den geschmasck kommen sich dieser vorstellung und dem ziel anzuschließen.
    Mädchen mach mal halblang.

    1) Jetzt sind die Serbinnen schuld, weil Osmanen sich zumindest nach historischem Gedächtnis eher sie vergewaltigt haben statt muslimische Frauen. Weil sie Christinnen waren und blieben? Okay...

    2) Von Pauschalisierungen, ob gegenüber Serben oder Arabern sieh bitte zukünftig ab.

  10. #540
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Ich finde das gut (mit dem Eu-Status). Ich bin aber auch nicht ein EU-Fan.

    Vala, was Serbien falsch gemacht hat, ist dass es die kosovarische Bevölkerung damals zum Verbleib im Land zwingen wollte. Das war ein Fehler. Soweit ich weiss, wird dieser Fehler heute aber nicht mehr von den Serben wiederholt. Genau so wenig, wie die Kosovaren damals nicht in Serbien bleiben wollten, wollen die Serben heute nicht im Staat Kosovo leben. Und bevor jetzt jemand mit "Sollen sie doch nach Serbien gehen" kommt -> das ist kein Argument. Milosevic hatte doch was ähnliches mit den KS-Albanern vor. Sowas ist alles andere als eine neutrale Aussage.

Ähnliche Themen

  1. Kroatien unterstützt die EU-Integration Serbiens
    Von Hercegovac im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 23:53
  2. Integration
    Von tramvi im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 13:04
  3. Integration
    Von Alp Arslan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 01:42
  4. Integration in Österreich ^^
    Von SMEKER im Forum Rakija
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 17:36
  5. Integration
    Von napoleon im Forum Kosovo
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 21:08