BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Serbiens langer Weg nach Europa

Erstellt von skenderbegi, 28.01.2010, 12:14 Uhr · 49 Antworten · 2.472 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Dann gibt es Demos in Kosovo und es wiederholt sich vielleicht März 2004
    Das ändert aber nichts daran das Kosovo unabhängig ist.
    Wieso?
    eine etwas primitive antwort wie ich finde.....

  2. #32
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Positive Menschen mag ich... nun hast du dich auch gefragt wenn es nicht so läuft und es nach hinten los geht? Ich halte es für möglich das Kosovo nach einem Neutralen oder Proalbaner Urteil sein weg als Staat gehen könnte was aber wenn das IGH die Unabhängigkeit tatzächlich als illeghal erklären würde?

    Ich würde deine Meinung dazu hören also wir gehen jetzt davon aus das IGH sagt Kosovos Unabhängigkeit ist illegal die UN Res.1244 steht weiter.

    Was dann?

    das gericht ist schlussendlich nicht bindet......
    das gericht wird so nehme ich an keine entscheidung fällen sondern sich neutral verhalten sprich sagen es sei nicht zuständig dafür.

    das gericht ist nicht der wichtigste faktor für kosova und deren entwicklung selbst.

    das gericht ist vorallem für serbien von bedeutung.
    die frage ist viel mehr was serbien unternehmen wird wenn es nicht zu gunsten von serbien entscheidet.....

    den serbien hat diesen aufgerufen um vorallem den prozess der anerkennungen zu verlangsamen.....


    auf die resolution von 1244 kann serbien wirklich nicht selbst pochen wenn es im norden selbst gegen diese verstösst.

  3. #33
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Ich frage mich überhaupt wieso serbien mladic fangen soll... mladic war mitglied der vojska republike srpske in BiH... er war kein mitglied der streitkräfte serbiens. die VRS war kein bestandteil der armee serbiens. genauso die kroaten in BiH. soll sich doch bosnien drum kümmern... die leute werden ja jetzt ganz politisch korrekt als bosnier bezeichnet... wieso soll serbien einen bosnier einfangen?

  4. #34

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    das gericht ist schlussendlich nicht bindet......
    das gericht wird so nehme ich an keine entscheidung fällen sondern sich neutral verhalten sprich sagen es sei nicht zuständig dafür.

    das gericht ist nicht der wichtigste faktor für kosova und deren entwicklung selbst.

    das gericht ist vorallem für serbien von bedeutung.
    die frage ist viel mehr was serbien unternehmen wird wenn es nicht zu gunsten von serbien entscheidet.....

    den serbien hat diesen aufgerufen um vorallem den prozess der anerkennungen zu verlangsamen.....


    auf die resolution von 1244 kann serbien wirklich nicht selbst pochen wenn es im norden selbst gegen diese verstösst.
    das war keine richtige Antwort ich frage wir gehen von aus das es Proserbisch ausfällt was pasiert dann und was machen die Albaner. Klar ist es nicht bindend jedoch wird sich höchstwahrscheinlich die große Mehrzahl der Länder die nicht anerkannt haben wenn nicht alle an das IGH Urteil halten.

    Was machen die Albaner dann ich warte immernoch auf eine Antwort und nicht vergessen wir gehen jetzt von aus das es Proserbisch sein wird und daruf will ich eine Anwort.


    ps: Welcher Norden meinst du den 6 Punkte Plan? ^^ Nach dem hat Pristina im Norden kein Zugang sowohl der 6 Pkt. wie die UNO res.1244 wurde von der UNO abgesegnet oder?

  5. #35

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von LuckyLuke Beitrag anzeigen
    Ich frage mich überhaupt wieso serbien mladic fangen soll... mladic war mitglied der vojska republike srpske in BiH... er war kein mitglied der streitkräfte serbiens. die VRS war kein bestandteil der armee serbiens. genauso die kroaten in BiH. soll sich doch bosnien drum kümmern... die leute werden ja jetzt ganz politisch korrekt als bosnier bezeichnet... wieso soll serbien einen bosnier einfangen?

    Das Problem Möladic hielt sich bis vor kurzem in Serbien auf oder ist sogar immernoch in SRB deine Frage hat sich wohl erledigt.

  6. #36
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Das Problem Möladic hielt sich bis vor kurzem in Serbien auf oder ist sogar immernoch in SRB deine Frage hat sich wohl erledigt.
    Ja na und "Demanjuk" oder wie der Typ da heißt wurde auch an Deutschland ausgeliefert. Der hielt sich auch seit dem 2 WK in den USA auf. WIeso wird ihm dort nicht der Prozess gemacht. Außerdme Mladic kriegn die glaub ich nie... kA vielelicht ist er schon gestorben... wie wollen sie ihm dann den Prozess machen?

  7. #37
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    das war keine richtige Antwort ich frage wir gehen von aus das es Proserbisch ausfällt was pasiert dann und was machen die Albaner. Klar ist es nicht bindend jedoch wird sich höchstwahrscheinlich die große Mehrzahl der Länder die nicht anerkannt haben wenn nicht alle an das IGH Urteil halten.

    Was machen die Albaner dann ich warte immernoch auf eine Antwort und nicht vergessen wir gehen jetzt von aus das es Proserbisch sein wird und daruf will ich eine Anwort.


    ps: Welcher Norden meinst du den 6 Punkte Plan? ^^ Nach dem hat Pristina im Norden kein Zugang sowohl der 6 Pkt. wie die UNO res.1244 wurde von der UNO abgesegnet oder?
    also ich soll auf etwas antworten wo ich mir nicht vorstellen kann .....
    das das gericht sich pro serbisch entscheiden wird.

    nun gut sollte das gericht sich für serbien ausgesprechen haben ;
    wird und kann kosova erst mal nicht viel anstellen.
    meine im sinne von einer berufung gegen das urteil!!!
    soweit dies überhaupt zu sprache käme.

    man wird weiterhin versuchen auf diplomatischer ebene weitere anerkennungen trotzallem für sich zu gewinnen.
    nicht zuletzt die guten beziehungen zu den anderen nachbaren sprich montenegro & mazedonien sowie andere balkan-länder werden ein gutes argument sein.
    dazu kommt je nach was sich für ereignisse in der weltpolitik abspielen und damit verbundene wichtigkeiten sich aufdrängen.


    wie gesagt für serbien ist es von bedeutung welche rolle diese einnimmt um sich den weg in die eu nicht selbst zu verlangsamen bezw. steine in den weg zu stellen....

    das ist natürlich ein völliger blödsinn welchen du da erzählst von wegen 1244 und dem nicht einschliessen vom norden des kosova sprich mitrovica.....

    das du und viele serbische mitbürger die dinge anders sehen bewz. gerne hättet ist mehr wusnchdenken als realität......

    Bei der Beschlussfassung für die EUlex kurz vor Kosovos Unabhängigkeitserklärung im Februar stimmten auch jene fünf Staaten dem Vorhaben zu, die Kosovo bisher nicht anerkannt haben (Spanien, Rumänien, Griechenland, Zypern, die Slowakei). Ihnen wurde versichert, es handle sich bei der EUlex um eine rein «technische» Mission. Mit solch bewusster diplomatischer Unschärfe wurde verschleiert, dass die Hauptaufgabe der EUlex in der Festigung des jungen Rechtsstaats Kosovo besteht. Anders gesagt: Bei der EUlex mitmachen und gleichzeitig Kosovo nicht anerkennen ist absurd.

    Widersprchliche europische Prioritten in Kosovo (Dossiers, NZZ Online)

  8. #38
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    EU | 27.01.2010

    Serbiens langer Weg nach Europa



    Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: Zusammenarbeit mit dem Haager Tribunal entscheidet mit über EU-Perspektive

    Chefankläger beim Kriegsverbrechertribunal sieht große Fortschritte. Doch das Thema Kosovo spaltet auch die EU. Serbiens Außenminister erkennt den EU-Gesandten für Kosovo nicht an, während Serbien in die EU will.





    Serbien hat im Dezember offiziell einen EU-Aufnahmeantrag gestellt. Was daraus wird, hängt aber nicht nur vom Fortgang innerer Reformen in Serbien ab. Es geht auch darum, wie sehr sich das Land bemüht, mutmaßliche Kriegsverbrecher aus den Kriegen beim Zerfall Jugoslawiens Anfang der 90er Jahre aufzuspüren. Ihnen soll in Den Haag vor dem Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien der Prozess gemacht werden. Der serbische Außenminister Vuk Jeremic zeigte sich am Dienstag (26.01.2010) in Brüssel kooperationsbereit: "Wir werden weiter mit dem Haager Tribunal zusammenarbeiten."

    Bei den Gesuchten geht es vor allem um den früheren Militärchef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, und um den kroatischen Serbenführer Goran Hadzic. Doch die EU-Staaten legen den Ausdruck "ausreichende Zusammenarbeit mit dem Tribunal" unterschiedlich aus. Die Niederlande fordern, nur bei einer Festnahme Mladics könne man von "ausreichender Zusammenarbeit" reden. Nur nach ihm zu suchen, reiche also nicht aus.

    Kein Vergleich mit der Zeit vor zehn Jahren

    Bildunterschrift: Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: Chefankläger Brammertz: "Früher haben wir nur angeordnet, heute werden wir um Unterstützung gebeten"
    Auch Serge Brammertz, der Chefankläger des Tribunals, sieht in den beiden Flüchtigen weiterhin das größte Problem. Doch insgesamt ist er mit der Zusammenarbeit mit der serbischen Regierung zufrieden. Und nicht nur bei Serbien sieht er Fortschritte, sondern auf dem gesamten westlichen Balkan. Bereits die Art der Beziehungen zwischen dem Tribunal und den Nachfolgestaaten Jugoslawiens habe sich grundlegend geändert. Vor zehn Jahren habe das UN-Tribunal "nur angeordnet und angefordert". Heute bekomme man in Den Haag "genauso viele Bitten um Unterstützung von unseren Kollegen in der Region, wie wir in die verschiedenen Hauptstädte senden."

    "Wir hatten genug Unilateralismus"

    Ein großes Problem bei der Annäherung zwischen der EU und Serbien ist weiterhin die Kosovo-Frage. Sie spaltet außerdem die EU. Serbien erkennt die einseitige Unabhängigkeitserklärung des Kosovo von 2008 nicht an. Die meisten EU-Staaten haben das getan. Sie haben im so genannten Internationalen Zivilbüro, dem ICO, in Pristina eine Art Übergangsverwaltung eingerichtet, die den Aufbau rechtsstaatlicher Strukturen im Kosovo überwachen soll. Ihr steht der EU-Sondergesandte Pieter Feith vor.

    Jeremic lehnt das Büro aber wegen seiner Ausrichtung ab und beharrt auf dem Standpunkt, das Kosovo sei eine serbische Provinz: "Für uns steht das Zivilbüro in der Provinz außerhalb des Völkerrechts. Es existiert für uns nicht." Niemand solle mehr einseitige Schritte an Serbien vorbei unternehmen, es sei Zeit zusammenzuarbeiten. "Wir hatten schon genug Unilateralismus," sagt Jeremic.

    Dominostein Kosovo?

    Bildunterschrift: Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: kosovarische Unabhängigkeitserklärung: auch die EU ist gespalten
    Besonders heikel innerhalb der EU ist hier die Position der spanischen Ratspräsidentschaft. Denn Spanien verweigert dem Kosovo ebenfalls seine Anerkennung als unabhängiger Staat, weil die spanische Regierung befürchtet, damit die Unabhängigkeitsbestrebungen im eigenen Land zu fördern.

    Spaniens Außenminister Miguel Angel Moratinos vermied in Brüssel eine Diskussion über das Thema und stimmte stattdessen ein Loblied auf die Fortschritte der gesamten Region in den vergangenen zehn Jahren an. "Manchmal klagen wir Europäer nur noch. Der westliche Balkan ist aber eine Erfolgsgeschichte des EU-Engagements." Dem würde wohl kaum jemand widersprechen. Doch ihre inneren Widersprüche kann die EU damit nicht lösen.

    Autor: Christoph Hasselbach
    Redaktion: Fabian Schmidt

    Serbiens langer Weg nach Europa | Fokus Südosteuropa | Deutsche Welle | 27.01.2010

    die zukunft aller balkanstaaten ist europa & die eu.....

    serbiens problem ist allerdings das diese aufgenommen werden will in der eu aber dessen deeskalations-politik in bezug auf kosova bekämpft.....
    dies kann man an den parallel-strukturen sehen.

    das sich spanien überraschenderweise zurückhält in deren präsendial-halbjahr ist sicherlich nicht positiv für serbien zu bewerten.
    was wirst du endlich damit aufhören ? diese beschissene hetze geht selbst mir auf den senkel.... lass den driss und werd langsam aber sicher ein mann !!!

    boll mo

    biba

  9. #39
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von absolut-relativ Beitrag anzeigen
    was wirst du endlich damit aufhören ? diese beschissene hetze geht selbst mir auf den senkel.... lass den driss und werd langsam aber sicher ein mann !!!

    boll mo

    biba
    lern erst mal albanisch schreiben du mazedonier...

  10. #40
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    lern erst mal albanisch schreiben du mazedonier...

    ok dann fang ich mal , dich auseinander zu nehmen , danke für die herzliche einladung ....

    sag mal kleiner , wie weit ist denn kosove ? ihr seid seit 10 jahren mehr oder weniger unabhängig , das armenhaus in europa , kirminalität das seinesgleichen auf der welt sucht ...etccc

    und jetzt kleiner kosovar , erzähl uns mal wie weit ihr von europa seid ?!

    danke

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann kam der Kaffee nach Europa
    Von Memedo im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 14:07
  2. Serbien ist auf dem Weg nach Europa
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 19:59
  3. Iran will Gas nach Europa liefern
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 16:39
  4. Bosnien: Im Schleudergang nach Europa
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 15:18
  5. Wie der Dschihad nach Europa kam
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 10:34