BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 183

Serbiens Zukunft

Erstellt von Perun, 21.02.2008, 20:49 Uhr · 182 Antworten · 5.888 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Jaja, anstatt verurteilen, alles schönreden wollen und runterspielen...
    Glaube mir, er hat eine wesentlich kritischere Haltung gegenüber seinem Volk, als du je mal haben wirst bzw. kannst.

  2. #12

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Habe ich gerade eben gemacht (im anderen Thread da). Und schönreden tue ich nichts. Ich versuchte gerade zu erklären, was sich zur Zeit in Serbien abspielt, das ist alles.

    warum wurde dann auch die kroatische botschaft beschädigt?
    die haben kosova doch nicht anerkannt,warum also?

    da gibts nichts zu erklären,ist einfach eine schande.
    "andere würden das auch machen" kannst du ruhig stecken lassen.

  3. #13

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Bossi_YU Beitrag anzeigen
    ich glaub kaum das ein anderes volk das so leicht hinnehmen würde...zb kurden würden 15% von türkei bekommen...qq lele was da abgehen würde usw...
    Natürlich ist das so, aber einige hier sind zu dumm und beschränkt, um begreifen zu können, dass wir kein böses Volk sind. (absolut lächerlich)

  4. #14
    busta
    Ich denke nicht mal so sehr dass das Problem das Volk ist, sondern mehr die Regierung. Habt ihr euch das angesehn? Da wird das Volk richtig angeheizt, wo es sowieso schon instabil ist. Ich denke die Regierung und die Politiker tragen einen erheblichen Teil bei. Wenn man sowieso weiß dass es eine sogenannte Minderheit gibt, die darauf aus ist, zu zerstören, dann sollte man vllt nicht so vorlaut sein, sondern die Lage beruhigen. Ich denke das kommt der Regierung und den Politikern entgegen, denn sie dürfen keine Mittel auf Basis der Militärs verwenden, also ist die logische und "legale" Schlussfolgerung, das sowieso schon angeheizte Volk weiter anzutreiben um sowas zu erreichen.

  5. #15
    hahar
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Nach dieser gewalttätigen Nacht , stellt sich die Frage wohin steuert Serbiens Zukunft hin.
    Ist das Land Geißel von Nationalen Chauvinisten geworden?
    diese bilder kommen mir bekannt vor

  6. #16
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    glaubst du wirklich das es nur hooligans waren?
    ...obwohl...das halbe land ist "hooligan",siehe wahlen.
    Anerkennung der einstigen Provinz durch die wichtigsten westlichen Staaten hat Serbien in Aufruhr versetzt. Am Donnerstagabend haben Hooligans und nationalistische Hetzer ausländische Botschaften, Banken und Geschäfte angegriffen und in Brand gesteckt. Die Ausschreitungen kommen nicht überraschend. Seit Tagen werden die Randalierer von Anhängern und Vertrauten von Ministerpräsident Vojislav Kostunica öffentlich in Schutz genommen.

    Nun ist die Saat der Gewalt aufgegangen. Schon während einer Kundgebung gegen die Unabhängigkeit des Kosovo, die vor dem Gewaltausbruch stattfand, riefen einige Teilnehmer zum Abschlachten der Kosovo-Albaner auf. Die Kundgebung sollte zeigen, dass die Regierung und die Opposition geschlossen den Widerstand gegen den «erlogenen Staat Kosovo» unterstützen.

    Diesem Sog hat sich Präsident Boris Tadic entzogen. Der Staatschef hat die Gewalt, die in den vergangenen Tagen eskalierte, verurteilt. So verständlich die Verbitterung über den Verlust des Amselfeldes auch ist, eine Eskalation der Lage kann nur Serbien und den verbliebenen Serben im Kosovo schaden. Das hat Tadic rechtzeitig erkannt. Er ist nicht bereit, für die Verteidigung des Kosovo zusammen mit Führern der Radikalen Partei zu kämpfen  jener Partei, die in den 90er-Jahren das Volk zu Kriegen aufgestachelt hat. Mit seiner Haltung hat Tadic Mut bewiesen. Er ist sich bewusst, dass nur eine enge Zusammenarbeit mit der internationalen Gemeinschaft, die nun die Verantwortung für die Zukunft des Kosovo übernimmt, Belgrad die Chance bietet, für die Rechte der serbischen Minderheit zu kämpfen. Sollte die Obstruktionspolitik fortgeführt werden, droht die Isolation. Das ist weder im serbischen Interesse noch in dem Europas.

    tagesanzeiger.ch

    [h5]Neuer Angriff an der Grenze zu Kosovo [/h5]


    Hunderte serbische Reservisten attackierten heute im Norden Kosovos beim Dorf Merdare einen Grenzposten. Sie riefen «Kosovo ist unser! Kosovo ist Serbien!» und bewarfen Polizisten und Soldaten der Nato-geführten Friedenstruppe KFOR mit Steinen und zündeten Autoreifen an.
    Die Reservisten, die zum Teil Uniform trugen, hatten auf serbischer Seite am Kosovo-Krieg von 1998 und 1999 gekämpft. Sie waren nach Angaben der Uno-Polizei mit Bussen aus der serbischen Stadt Kursumlija angereist und brachten auch einen Bulldozer mit, mit dem sie auf kosovarisches Gebiet vordrangen. Die Polizei errichtete eine Strassensperre, um ein weiteres Vordringen zu verhindern. In Banja Luka in Bosnien-Herzegowina protestierten rund tausend bosnische Serben, unter ihnen sehr viele junge Menschen. Sie skandierten «Kosovo ist das Herz Serbiens» und zeigten serbische Flaggen und Bilder des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Einige Demonstranten warfen Steine auf das amerikanische Konsulat.

    Flammen an der US-Botschaft in Belgrad - Ausland - Tages-Anzeiger

    heute ist für serbien ein schwarzer tag......

    diese reservisten werden kaum aus lust und ohne interesse von wem auch diese gesteuert werden/wurden auf eigene faust handeln!!!!

    ich sage nur kustunica und nikolic sind der geist von milos....

    aber man hat den djindic getötet.

  7. #17

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    ich glaube Tadic wird seinen Posten freiwillig verlassen, weil er merken wird
    dass es keinen zweck hat eine pro europäische Politik anzustreben
    es ist unmöglich solange das Volk von irgendwelchen hetzerischen Politikern wie Kostunica und nikolic angestachelt wird und gegen europa ist

  8. #18

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    400 mrd schulden an kosovo . ich bin schuldenberater und müsste sie zu meinem kollegen peter zwegert weiterleiten

  9. #19
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von busta Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht mal so sehr dass das Problem das Volk ist, sondern mehr die Regierung. Habt ihr euch das angesehn? Da wird das Volk richtig angeheizt, wo es sowieso schon instabil ist.
    ....Das Volk braucht da niemand mehr gross anzuheizen...das ist schon anstaendig angeheizt von Europas Integrationspolitik gegenueber Serbien...

    Zitat Zitat von Sandzo Beitrag anzeigen
    ich glaube Tadic wird seinen Posten freiwillig verlassen, weil er merken wird
    dass es keinen zweck hat eine pro europäische Politik anzustreben
    es ist unmöglich solange das Volk von irgendwelchen hetzerischen Politikern wie Kostunica und nikolic angestachelt wird und gegen europa ist
    Der hat sowieso keine Chance mehr mit seinem Kurs.
    Ist aber nicht seine schuld.
    Ist ein echt guter Politiker der wirklich ganz schoen haengengelassen wurde von seinen "Europaeischen Kollegen".
    Es war Pflicht ihm und Europa nochmal die Hand auszustrecken und das hat das Serbische Volk definitiv getan aber wenn kein Interesse besteht dann besteht eben keines und das weiss nun auch Tadic und das wissen nun auch alle die ihn unterstuetzt haben.
    Echt sehr schade!
    Er ist ein super Politiker und weitaus Talentierter als Djindic.
    Das waren "perlen" vor die "Saue" als die Serben den gewaehlt haben.
    Echt schade!

  10. #20

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von busta Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht mal so sehr dass das Problem das Volk ist, sondern mehr die Regierung. Habt ihr euch das angesehn? Da wird das Volk richtig angeheizt, wo es sowieso schon instabil ist. Ich denke die Regierung und die Politiker tragen einen erheblichen Teil bei. Wenn man sowieso weiß dass es eine sogenannte Minderheit gibt, die darauf aus ist, zu zerstören, dann sollte man vllt nicht so vorlaut sein, sondern die Lage beruhigen. Ich denke das kommt der Regierung und den Politikern entgegen, denn sie dürfen keine Mittel auf Basis der Militärs verwenden, also ist die logische und "legale" Schlussfolgerung, das sowieso schon angeheizte Volk weiter anzutreiben um sowas zu erreichen.
    Natürlich hat die Regierung dazu beigetragen, allen voran die Nationalisten Kostunica und Nicolic mit ihren Hasstiraden!

Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zukunft in 3D...
    Von Dadi im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 13:23
  2. Serbiens Zukunft heißt Jeremic
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 21:32
  3. In Zukunft.
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 17:40
  4. Zukunft Serbiens
    Von Tigri im Forum Rakija
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 03:13
  5. Die Zukunft
    Von Grunkreuz im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2005, 20:22